GH78

Members
  • Gesamte Inhalte

    985
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 User folgt diesem Benutzer

Über GH78

  • Rang
    ASB-Süchtige(r)

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    LASK

Letzte Besucher des Profils

5.218 Profilaufrufe
  1. Der Artikel in diesem SPÖ Linz Medium (siehe Impressum) ist wahrlich interessant, weil er erstens inhaltlich weitgehend zutreffend ist und zweitens die (neutrale) Haltung der SPÖ Linz erklärt. Man macht die Zustimmung vom (S?)UVP-Ergebnis abhängig, nicht von der Volksbefragung. Und das finde ich auch okay, auch wenn mir ein klares Pro (wie ich das von ÖVP und auch FPÖ sehe) natürlich lieber wäre. Siegmund Gruber hat bei TuT zwei interessante Details preisgegeben, die hier noch nicht thematisiert wurden. 1) Die UVP sollte im September oder Oktober starten. Meinem Verständnis nach ist die Reihenfolge SUVP / Umwidmung / UVP / = Baugenehmigung. Das heißt die ersten beiden Punkte sollten bis September erledigt sein. 2) „Wer mich (Anm.: Gruber) kennt weiß, dass es immer einen Plan B gibt“. Ich persönlich glaube, dass dieser nicht auf Linzer Stadtgebiet liegen wird (sondern z.B. in Ansfelden beim IKEA), weil Gruber auch schon einmal gesagt hat Bürgermeister Luger müsse sich entscheiden, ob er das Stadion in Linz haben will oder nicht.
  2. Die Aussage war sehr interessant, weil sie im Kontext der Erzählung von Siegmund Gruber bedeutet, dass Ilzer letztendlich nicht dem Anforderungsprofil (Spielphilosophie, Trainingssteuerung, System, Mannschaftsführung) entsprach.
  3. Laut Rendi-Wagner im Zentrum (ORF) soll es übrigens auch in Linz vorgezogene Neuwahlen geben. Somit haben wir eine „gute“ Chance, dass das LASK-Stadion auch Wahlkampf-Thema wird.
  4. Das ist aber angeblich massiv unterbesetzt ;-)
  5. Ja, war dort angeblich bei diversen Fan-Festen gern gesehener Gast und hat Leuten von uns, die ihn bei einem Ried-Spiel wüst beschimpft haben, den Mittelfinger gezeigt. Ersteres ist mir egal. Und für zweiteres habe ich Verständnis. Da sollte man nicht so zart besaitet sein. Wie man in den Wald hineinruft, so kommt‘s halt meistens wieder zurück. Es ist unnötig, aber ich hab mich damit abgefunden. Nur wenn‘s beim Finale DIESER Saison nächstes Wochenende (und gleich bedeutend beim Glasner Abschied) auch wieder ein Thema ist, dann verstehe ich die schwarz-weiße Welt nicht mehr.
  6. Die Causa Gebauer spaltet die LASK-Fans, aber nicht den LASK. Der steht geschlossen hinter Gebauer. Und es ist für mich verständlich, dass Oliver Glasner sich im letzten Auswärtsspiel bei Thomas Gebauer für seine Unterstützung für Alexander Schlager in dieser Saison bedanken wollte. Mit der sportlichen Perspektive hat das natürlich nichts zu tun. Gebauer hat sich offensichtlich über die Möglichkeit zu spielen sehr gefreut und darüber hinaus eine tadellose Leistung geboten - mit einem grandiosen Save bei der 100% Chance von Gartler kurz nach der Halbzeit. Als ich Schlager UND Lawal auf der Ersatzbank gesehen habe war ich davon überzeugt, dass Lawal in der zweiten Halbzeit zu seinem Debut kommen wird. Ich hätte mich darüber gefreut, weil ich ihn für sehr talentiert halte. Falls das so geplant war und Glasner aufgrund des Verhaltens einiger Fans umdisponiert hat, ist das natürlich umso bedauerlicher. Rühmlich war das sicherlich nicht heute. Und ich finde den Versuch frech Oliver Glasner dafür verantwortlich zu machen. Aber Schwamm drüber. Nächstes Wochenende feiern wir die glorreiche Saison. Und dann hoffe ich, dass wir - mit der stärksten Formation (aber ohne den verletzten Victor und den gesperrten Goiginger) der Wiener Austria zeigen, wo der Hammer hängt.
  7. Luger wird wohl morgen in Folge des Ibiza-Skandals das Ende von Rot-Blau in Linz besiegeln. Ob das eine (negative) Auswirkung auf die Widmungsentscheidung für das LASK-Stadion hat?
  8. Kein Support: Schade, aber okay. Pfiffe gegen den eigenen Spieler: Peinlich und definitiv nicht okay.
  9. Ich geh davon aus, Gebauer wird die erste Halbzeit spielen, Lawal die zweite. Und ich finde das auch sehr okay.
  10. OÖN von heute: Glasners Nachfolge ist noch offen. Fix ist nur, Christian Ilzer ist definitiv kein Thema bei den Linzern.
  11. Interessant wäre halt vor allem die Position(en) in unserem 3-4-3.
  12. Ich verstehe, dass er auch ein sehr variabler Spieler ist. Auf welcher Position sehen ihn die Kenner? Was sind seine Stärken? Ich muss gestehen, so gut kenne ich ihn nicht.
  13. Was mich wirklich aufregt ist, dass da kreuz und quer argumentiert wird - jeder, wie er es gerade braucht: Es geht ja nicht gegen den LASK, aber dieser Heisl-Verein und der österreichische Fußball grundsätzlich (außer Red Bull) sind völlig für die Würste. Bitte nicht neben dem Pichlingersee, aber neben B1 und A1 ist auch nicht okay. Bitte keine Parkplätze, aber die Badegäste kommen alle mit dem Fahrrad und parken quasi unsichtbar. Bitte keine Autobahnabfahrt, aber bitte keinen Stau in Ebelsberg und im riesigen Gewerbepark Asten. Bitte kein öffentliches Geld für die ohnehin geplante Straßenbahn ausgeben, wenn die Endhaltestelle beim Stadion liegt und dann ein Argument mehr wegfällt. Bitte nicht Buslinien als öffentlichen Verkehr erwähnen, wenn man mit dem Begriff Auto-Stadion polemisieren möchte. Und bitte keinen Flächenverbrauch, denn das ist nur allen anderen vorbehalten. Fußballfelder sind Asphaltflächen gleichzusetzen. Und überhaupt sollte in Östereich eine nationale Volksabstimmung darüber abgehalten werden, ob aufgrund des Flächenfraßes überhaupt noch jemals irgendwo ein Fußballstadion, Trainingsfelder oder ein Parkplatz für 3.500 Autos auf die grüne Wiese gebaut werden dürfen. Ja, liebe LASK Fans und Sponsoren - da habt ihr jetzt einfach Pech gehabt. Schlechtes Timing, ab jetzt ist Schluss. LÄCHERLICH! Potocnik und seine Freunde haben sich mit dem geplanten Hochhaus bei der Tabakfabrik schon das nächste „Aufreger-Thema“ ausgesucht und werden nicht müde die Stadtregierung als Vollidioten darzustellen. Dobusch und Luger sind ja auch nicht mehr die besten Freunde. Und so hoffe ich doch, dass Luger das schon aus Eigeninteresse mit FPÖ & ÖVP durchzieht. Er kann in Wahrheit an einem politischen Erfolg von Potocnik kein Interesse haben. Und wenn er sich hier gegen die FPÖ stellt ist es nur eine Frage der Zeit bis ihm diese mit ÖVP und Neos oder Grünen den Gar ausmacht. POLITIK!
  14. Ich schätze deine sehr guten, analytischen Beiträge und dein Herzblut für den LASK sehr. Und deine Meinung sei dir unbenommen. Aber man merkt, dass du ziemlich angefressen bist. Vor allem im letzten Absatz verwendest du (unausgesprochen) sehr starke Worte. Ich finde das Schade und hoffe, dass die schwarz-weiße Welt für dich nach einmal drüber schlafen morgen wieder besser - ich will nicht sagen „rosiger“ - aussieht.