schallvogl

Members
  • Gesamte Inhalte

    51.107
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    8

schallvogl last won the day on 20. Juli 2018

schallvogl had the most liked content!

10 User folgen diesem Benutzer

Über schallvogl

  • Rang
    Botaniker
  • Geburtstag 23.09.1981

Kontakt

  • ICQ
    0

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    neben der schönsten Stadt Niederösterreichs

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Admira/Wacker
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Frankreich, England, Uruguay, Nordirland
  • Geilstes Stadion
    Südstadt
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Südstadt Fanatics

Letzte Besucher des Profils

20.106 Profilaufrufe
  1. Ha, kann mich dran erinnern. War an dem Tag am Rückflug von irgendeiner Konferenz. Boarding vorm Anpfiff und lauter Jubelschrei im Flieger nach der Landung, als ich wieder das Handy einschalten durfte.
  2. Von wann bis wann steht jetzt in KlaFu der Wald?
  3. Spezialisten in seinem Fachgebiet? Doch eigentlich schon. Oder er muß zumindest Kontakte haben, um nachzufragen wo man einen Patienten am besten hinschickt.
  4. Erstens sollte natürlich ein Arzt spezifische Therapeuten empfehlen, wenn er welche kennt, die für ein Problem besonders gut geeignet sind. Zweitens gilt das umso mehr für einen Teamarzt eines Profisportteams. Stell dir vor, welchen wirtschaftlichen Schaden der Verein durch einen Abstieg hätte, weil Schössi in zu vielen Spielen gefehlt hat. Da ist auch der Teamarzt für den sportlichen Erfolg und das wirtschaftliche Überleben des Vereins mitverantwortlich. Nach meiner Beobachtung ziehen sich seine Probleme seit Ende März (ok, nicht ganz 2 Monate) und hängen alle mit dem Hexenschuß zusammen.
  5. Sorry, aber das sind Sportmediziner und die brauchen 2 Monate um für einen Sportler/Patienten herauszufinden, wo er am besten behandelt wird. Ich verlange nicht von ihnen ausg'rissene Operationen zu performen sondern einfach zu wissen, wo man einen Patienten am besten hinschickt.
  6. Jetzt versteh ich, was du meinst. Da hast du natürlich Recht. Wobei in beiden Fällen diese Teams auch einfach eingeladen wurden, um den Leuten vor Ort Superstars und ein Spektakel zu bieten. Aber natürlich hatten die Südamerikaner damals auch ernsthafte sportliche Vergleichsinteressen. Mir gings bei dem Vergleich aber eher um die Motivation der Österreicher bzw heute Bayern und Co dorthin zu fahren. Und das ist primär Geld (damals direkt Antrittsgeld - heute eher indirekt um Marketing- und Merchandisingmärkte zu gewinnen)
  7. ??? Eingeladen worden sind ja die Österreicher. Und die Einladung beinhaltete eben ein (für österr. Vereine) stattliches Antrittsgeld. Deswegen sind die Österreicher hingefahren - nicht weil sie die sportliche Herausforderung mit Botafogo oder Corinthians Sao Paolo gesucht hätten. Diese sportliche Herausforderung war ein nettes Add-on aber nicht die Motivation für die Österreicher, die Einladung anzunehmen.
  8. Also die österreichischen Teams sind in erster Linie auf Tournee gegangen, um Geld zu verdienen bzw die Gehälter der Spieler in der Zeit zu zahlen, wo ohne Meisterschaft kein Geld reingekommen ist. Damals gabs ja weder TV-Geld noch nennenswert Sponsoren - die Vereine lebten von dem, was am Matchtag reingekommen ist. Natürlich war die sportliche Herausforderung größer als Bayern gegen Peking. Aber das war nicht die Motivation für die doch recht strapaziöse Reise.
  9. Ich dachte seine Probleme die ganzen letzten Wochen waren Hexenschuß/Rückenbeschwerden...?
  10. Hat viel Geld gebracht. Damals galt der österr. Fußball noch als einer der besten der Welt und andere Vereine haben Geld dafür gezahlt, ihrem Publikum Österreicher zu zeigen. Und der Terminkalender war nicht mal annähernd so voll, wie heute, da kaum Europacupverpflichtungen und auch weniger Meisterschaftsspiele, so daß es terminlich leichter möglich war. Aber im Prinzip ist es wie wenn heute Real oder Bayern ihre "Saisonvorbereitung" in Katar oder China abhalten.
  11. Naja, es gab Gründe, warum er bei Union praktisch nie gespielt hat. Und daß so ein langer, dünner Spieler mit zunehmendem Alter immer wieder Kreuzprobleme kriegt, ist auch keine Überraschung. Frag nach bei der Verletzungshistorie von Herrn Janko. Aber wie gesagt: ohne diese Probleme, wäre er für uns nicht leistbar. Von dem her, sehe ich das nicht kritisch. Aber 2 Monate eine Therapieoption bei so einem wichtigen Spieler zu übersehen, ist fahrlässig.
  12. Das ist allerdings wirklich peinlich. Wer ist denn aktuell unser Teamarzt? Früher war's ja Alex Weissenbäck aus Krems, der einen exzellenten Ruf hat. Aber ich glaube, der ist schon lang nicht mehr dabei. Das kritisier' ich gar nicht. Wenn man einen Spieler, der zuvor bei Rapid und Union Berlin gespielt hat, zu für uns akzeptablen Konditionen kriegt, muß man mit manchen Einschränkungen leben. Einen medizinisch einwandfreien Schössi können wir uns schlicht nicht leisten. Aber wenn es in München eine effektive Therapie für seine Probleme gibt und wir fast 2 Monate brauchen, um da drauf zu kommen und ihn hinzuschicken, ist das für die medizinische Abteilung peinlich.
  13. Die beiden waren nie gut genug fürs Ausland*. Für die (gleiche gilt übrigens für Zwie) war die Austria das Maximum was sie aus ihrer Karriere rausholen konnten. *Ausland im Sinn von Deutschland, England etc... Sowas wie Windbichler oder Pusic wäre bei entsprechendem Fernweh bei denen natürlich schon möglich.
  14. Man rundet bei ungeraden Punkten ab und gibt aber den Abgerundeten ein Sternchen/Pluspunkt, damit sie vorgereiht werden. Man könnte auch einfach nicht abrunden und 0,5 Punkte bei der Teilung vergeben. Kommt aufs gleiche raus, jeder kennt sich aus und alle Online-Tabellen (die das Sternchen oft ignorieren und dann herkömmlich nach Tordifferenz reihen) würden stimmen. Aber offenbar glaubt die BL, daß ihre Fans mit Dezimalzahlen überfordert sind.
  15. Aus meiner Sicht der Termin. Freitag abend war für M'burg ideal. Da hat sich das ganze Dorf nach der Arbeitswoche im Stadion getroffen und das Wochenende eingeläutet. Um mitten am Wochenende ins Stadion zu gehen, war die Begeisterung nie groß genug bzw die, bei denen sie groß genug war, sind immer schon nach Hütteldorf gefahren. Vergleichsweise zu wem?