Unterstützt das Austrian Soccer Board und abseits.at in Zeiten der Krise! Kauft ein im abseits.at Shop - derzeit (bis zum Ende der umfassenden Quarantänemaßnahmen) gibt es mit dem Gutscheincode "stayathome" 20% Rabatt auf alles!

Jump to content

Mortal Enemy

Members
  • Content Count

    1,637
  • Avg. Content Per Day

    0
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

About Mortal Enemy

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Wien

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Sk Rapid Wien

Recent Profile Visitors

5,853 profile views
  1. Wetter ist ja auch wieder mal maßnahmenfördernd heut
  2. Hat Anschober die Frage nach dem Altersdurchschnitt auf den Intensivstationen beantwortet oder hab ich es einfach überhört? Waren zwei Fragen auf einmal und mMn nur die andere beantwortet.
  3. Schwangere sollten Kurzarbeit nutzen Schwangere können in Abstimmung mit ihrem Arbeitgeber Kurzarbeit in Anspruch nehmen. Dadurch entstehen keine Nachteile beim Wochengeld, denn die im Rahmen der Kurzarbeit reduzierte Arbeitszeit wird nicht herangezogen, um das Wochengeld zu berechnen. Das einkommensabhängige Kindergeld bleibt ebenfalls bestehen. https://www.oegb.at/cms/S06/S06_0.a/1342627893052/home/was-schwangere-jetzt-beachten-sollten
  4. Mortal Enemy

    Sky

    Update 24.3.: Sky Store Die Gutscheine sollten bereits sichtbar sein, wenn ihr euch im Sky Store anmeldet. Wichtig: Nur eingelogged sind die Geschenke sichtbar. Ferner gilt für den Receiver: Das Gerät muss mit dem Internet verbunden sein, ansonsten werden die "Gutscheine" nicht angezeigt. Wenn der Receiver nicht online ist, wird zwar der normale Preis angezeigt, sollte allerdings nicht berechnet werden. https://community.sky.de/t5/Service/Corona-Virus-Aktuelle-Informationen-fuer-Sky-Kunden/ba-p/363061
  5. Furchtbar, welch Leid hinter solchen täglichen Zahlen steckt.
  6. https://info.gesundheitsministerium.at/ läuft wieder
  7. Datenleck auf Website des Gesundheitsministeriums Ein Datenleck auf der Website des Gesundheitsministeriums hat für Aufregung gesorgt. Wie „Der Standard“ heute berichtete, konnten über eine interaktive Seite Details zu Coronavirus-Fällen abgerufen werden. Die Kategorien reichten vom Datum der Meldung über das Bundesland und den Bezirk bis zu Geschlecht und Alter einer Person. Namen von Betroffenen waren nicht ersichtlich. Die interaktive Grafik auf der Seite des Ministeriums wurde mittlerweile entfernt. Stattdessen gibt es nun einen Screenshot der ermittelten Daten zu sehen, der jede halbe Stunde aktualisiert wird. Das Gesundheitsministerium hatte auf Anfrage des „Standard“ am Vortag gesagt, dass die Daten unproblematisch seien. Die Umstellung erfolgte nun aus technischen Gründen. NEOS kündigte indes eine parlamentarische Anfrage an. „Auch in solchen Zeiten muss man beim Datenschutz aufpassen“, sagte der stellvertretende Klubchef Nikolaus Scherak. https://orf.at/#/stories/3158712/
  8. @Hugo_Maradona @SheWolf https://www.diepresse.com/5787557/justizministerium-eltern-durfen-getrennt-lebende-kinder-nun-doch-besuchen Weiß nicht obs hier schon erwähnt wurde.
  9. https://www.graz.at/cms/beitrag/10347346/8107181/Familienrecht_Frequently_Asked_Questions.html#tb2 Dr. Peter Barth Leitender Staatsanwalt Leiter der Abteilung Bundesministerium für Justiz Sektion I - Zivilrechtssektion Abteilung 1 - Abteilung für Personen-, Familien- und Erbrecht
  10. Billa Online Shop hat wieder freie Termine ab dem 24.3., wers braucht.
  11. Gab im Laufe des Vormittags meines Wissens nach den Sprung von 959 auf 1018. Und diese Zeit steht nun seit ca. 5 Stunden.
  12. Die aktuell 1018 stehen ja auch schon seit den Mittagsstunden, eventuell kommt da heut noch was.
  13. Mir persönlich würde ja die Anhebung der NFC-Grenze an den Terminals auf ~ €50/75 gefallen.
×
×
  • Create New...