Beamero

Members
  • Gesamte Inhalte

    2.523
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Beamero

  • Rang
    Knows how to post...

Kontakt

  • ICQ
    0

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    W/4

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Austria Wien

Letzte Besucher des Profils

4.259 Profilaufrufe
  1. Nachdem die Entscheidung pro Ilzer und contra El Maestro dem Vernehmen nach in erster Linie auf Betreiben von MK hin erfolgt ist, bin ich vorerst skeptisch. Zu oft hat MK in den letzten Jahren mit seinen Entscheidungen im sportlichen Bereich ins Braune gegriffen. Ich hätte mich für El Maestro entschieden, da er schon beim Verein war und ich den Eindruck hatte, daß wir nach seinem Abgang deutlich schlechter gespielt haben. Aus ähnlichen Gründen hätte ich mich übrigens auch für Manfred Schmid entschieden, auch da haben es die Entscheidungsträger anders gesehen. Was uns die Trainer-Entscheidungen unserer Verantwortlichen in den der letzten Jahre gebracht haben, ist jedenfalls bekannt. Erfolgreiche Arbeit sieht anders aus. Ich hoffe natürlich trotzdem und halte es auch durchaus für möglich, daß Ilzer bei uns funktioniert. Trotzdem bin ich nach den Erfahrungen der letzten Jahre höchst skeptisch, wenn ich höre, daß eine sportliche Entscheidung auf Betreiben von MK getroffen wurde.
  2. Ja, aktuell schon noch. Aber leider nicht mehr lang, fürchte ich.
  3. Bist du deppat, auf der Autobahn wenden... Ich fürchte, beim Didi fährt der Lift auch nicht mehr bis ganz nach oben.
  4. Mein Konklusio: Endlich ist diese Dreckssaison vorbei! Und nachdem wir schlußendlich die EC-Quali erreicht haben, war sie gewissermaßen sogar weniger beschissen als die letzte! So geht Aufwärtstrend!
  5. Tor Sturm
  6. Ich leg mich fest und fordere, daß der Uros bleibt!
  7. Danke, Grüni. Einer der wenigen richtigen Fußballer bei uns!
  8. Und wie macht man bei der Sky Ticket Senderliste einen Sendersuchlauf?
  9. Austria Wien, wir sind so hin! Shalalalala...
  10. Bist du deppat, aber wurscht... TURGE !!!! Souveräner Sieg
  11. Wieso, pfeifft doch auch nicht anders als der Rest der Schiris. Ist hierzulande State-Of-The-Art.
  12. Grünwald, wer sonst
  13. 6 Punkte, Pflichtsiege...
  14. Sehe ich nur zum Teil so. Natürlich braucht es für den Erfolg einen passenden Trainer, aber gerade in unserer Situation ist auch klar, daß ein erfolgreicher Trainer nicht ewig bleiben wird, das schafft ja nicht einmal Red Bull. Daher werden wir mittel- und langfristig nur dann erfolgreich sein, wenn wir im sportlichen Bereich Strukturen schaffen, welche nicht bei jedem - gerade im Erfolgsfall oft unvermeidlichen - Trainerwechsel regelmäßig über den Haufen geworfen werden. Wir scheitern nicht an den Trainern und auch nicht an den Spielern. Wir scheitern daran, daß wir unabhängig von den gerade handelnden Personen als Verein nicht wissen, wohin uns die sportliche Reise führen soll. Unter dem sportlich Letztverantwortlichen Kraetschmer konnten weder Wohlfahrt noch Muhr bezüglich dieser Orientierungslosigkeit in den letzten Jahren irgendetwas zum Besseren wenden. Sicher zählen die beiden letztgenannten nicht zu den allerbesten Sportdirektoren, die über allem schwebende Konstante ist aber trotzdem der Alleinvorstand Kraetschmer. Dieser trägt zur sportlichen Talfahrt aus meiner Sicht das seine bei und das sehe ich als echtes Problem, weil an ihm derzeit wohl kaum ein Weg vorbei führt.
  15. Seit Jahren trägt MK als alleiniger Vorstand die Letztverantwortung auch über den sportlichen Bereich. Seit dies so ist, befindet sich der Verein im sportlichen Bereich auf Talfahrt. Kraetschmer hat daran ein gerüttelt Maß an Verantwortung. Als Beispiel sei angeführt, daß er im letzten Sommer vermeldet hat, beim anstehenden Kaderumbruch speziell die Mentalität der neuen Spieler im Auge behalten zu wollen. Die Frage war dabei von Anfang an, auf Basis welcher Expertise er meint, in diesen Bereich hineinwirken zu müssen. Was dabei herauskommt, sieht man ja derzeit Woche für Woche am Platz und in der Tabelle. Wenn es nicht möglich ist, mit Kraetschmer im sportlichen Bereich wieder auf die Beine zu kommen (beispielsweise, weil er keinen gleichberechtigten Vorstand Sport neben sich akzeptieren will), so muß man sich selbst von einem so verdienstvollen Mann wie Kraetschmer irgendwann trennen. Erfolgreicher Fußball sollte immer noch das Kerngeschäft der Austria Wien sein. Der wirtschaftliche Bereich ist in diesem Zusammenhang zwar wichtig, kann aber nicht das Hauptkriterium bei der Führung eines Fußballvereins sein. Ich hoffe, daß es einen Weg gibt, mit Markus Kraetschmer als Vorstand im wirtschaftlichen Bereich weiterzumachen. Hier hat er seine großen Verdienste und hier ist er wohl einer der besten in Österreich. Aber der Weg mit Markus Kraetschmer als Letztentscheider im sportlichen Bereich muß hier und jetzt enden!