Mach' mit bei der ASB-Bundesliga-Tippliga zur Saison 2019/20! Einfach mit dem ASB-Usernamen bei TIPPETY anmelden und lostippen. Alle weiteren Infos hier!

Jump to content

Herr Rossi

Members
  • Content Count

    166
  • Avg. Content Per Day

    0
  • Joined

  • Last visited

About Herr Rossi

  • Rank
    Wichtiger Spieler
  • Birthday 09/28/1973

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Austria Wien

Recent Profile Visitors

1,343 profile views
  1. Wahnsinn, ist das schlecht. Man kann da gar nimmer vernünftig kritisieren, da is einer desaströser als der andere. Ilzer offenbar bis jetzt nicht in der Lage, auch nur ansatzweise ein System zu implementieren. Komplett versagt der Typ. Wir sind heuer tatsächlich ein echter Kandidat für den Abstieg. Wenn Salzburg am Wochenende mit Vollgas spielt, wirds 2stellig, da leg ich mich fest. Wahnsinn. Einfach nur Wahnsinn.
  2. Das Remis geht in Ordnung. Maudo wird es sehr gut tun, in der 2. Liga in Ruhe Erfahrungen zu sammeln.
  3. Ein furchtbar deprimierender Tag und ein wahnsinnig enttäuschendes Ergebnis. Es verblüfft mich, wie schnell man einen an sich soliden Traditionsverein beinahe komplett zerstören kann. Wie erbärmlich unser Auftreten ist, möge ein kurzer Blick auf die Resultate im Kalenderjahr 2019 verdeutlichen: Heimbilanz: 10 Spiele, 2 (!) Siege, 3 Remis, 5 Niederlagen; Torverhältnis: 14-19. Auswärts: 10 Spiele, 3 Siege, 2 Unentschieden und ebenso 5 Pleiten; TV: 17-22. Zuhause sind wir also mittlerweile bei einem fulminanten Punkteschnitt von 0,9 angelangt. Respekt, meine Herren. Es ist im Prinzip eh schon alles gesagt worden, wer denn die Verantwortungsträger an unserem Niedergang waren. x) Altpräsident Katzian und seine legendäre Task Force. Besonderes Schmankerl dabei: der greise Charly Blecha, der angeblich die Gespräche mit den in Frage kommenden Kandidaten führte. Nach ausführlichen Analysen entscheidet man sich nach monatelangen, intensiven Beratungen für den gelernten Tormanntrainer Wohlfahrt, dessen fundiertes Konzept letztendlich den Ausschlag gab. x) Unser Vorstand Kraetschmer, der es leider über all die Jahre nicht lassen konnte, sich in sportliche Belange einzumengen und dabei fast ein bissl auf seine Grundkompetenzen, die eher bei wohlgeordneten Finanzen und dem Akquirieren von Sponsoren liegen sollten, vergaß. Es wurde verabsäumt, das Vakuum, das sich nach Parits' Pensionsantritt in der Vorstandsetage ergab, umgehend zu schließen. Fast hatte man das Gefühl, dass der Verein vom Rückzug Sir Thommys überrascht wurde, aber okay, wer hätte auch ahnen können, dass dieser mit knapp 70 Jahren auch einmal etwas leiser treten möchte. x) Und natürlich Ralf Muhr, der als Wohlfahrt-Nachfolger in Rekordzeit mit einem Bündel an bemerkenswerten Fehleinschätzungen die Kacke dann so richtig zum Dampfen brachte. Die Weiterbestellung von Katastrophentrainer Letsch (natürlich gleich um 2 Jahre), eine Kaderzusammenstellung, die jeder Beschreibung spottet, Transfers, die eigentlich fast allesamt in die Hose gingen, saublöde Wortmeldungen (#kein Bedarf #Michorl) und sein ganz besonderes Vermächtnis: die jungen Violetten, die der von ihm geleiteten Akademie entstammen, und gegenwärtig mitleiderregende Stockletzte in Liga 2 sind. 6 Spiele, 6 Niederlagen. Selbst mit Gazprom als Sponsor ist man gegen Lafnitz, Horn & Co leider chancenlos. Altersgleiche Kollegen, wie etwa die blutjungen Oö. Juniors, sind binnen 1 Jahr komplett davongezogen. Dafür wurde mit Suchard ein Nachwuchstrainer von den grünen geholt und gleich auch noch mit einem 4-Jahres-Vertrag ausgestattet. Wer so fahrlässig Geld verpulvert, das ohnehin nicht im Übermaß zur Verfügung steht, darf dann beim Schließen des Transferfensters nicht überrascht sein, dass plötzlich keine Budgetmittel mehr vorhanden sind. Zu guter Letzt noch der aktuelle Coach: Ein bissl mehr hätte ich mir ehrlich gesagt schon erwartet. Was wurde da in der Vorbereitung gemacht, wenn jetzt noch immer nicht ganz klar ist, welches System gespielt werden soll? Ist es wirklich so schwierig, den vorhandenen Kader gründlich zu analysieren und danach das Spielsystem festzulegen, dass die Stärken der Spieler am optimalsten zur Geltung bringt und die Schwächen halbwegs zudeckt? Hatte Ilzer beim WAC tatsächlich bessere Kicker um sich? Kann unser Top-3-Kader (finanziell gesehen) wirklich nicht mit Sollbauer, Liendl, Leitgeb oder Ritzmaier mithalten? Es bleibt aktuell eigentlich nur die Hoffnung, dass Peter Stöger in den nächsten Transferperioden die Möglichkeit geboten bekommt, den Kader ordentlich umgestalten zu können und jene Subjekte, die, aus welchen Gründen auch immer, dem Erfolg entgegenstehen, endlich rückhaltlos entfernt werden.
  4. Wahnsinnig peinlicher Saisonstart, bin einfach fassungslos, wie inferior wir auftreten. Haben wir eigentlich bereits den Negativrekord aufgestellt, oder gabs da schon einmal eine ähnlich desaströse Truppe? Mich wundert ja, dass Gazprom nicht schon längst wieder den Geldhahn zugedreht hat. Nur gut, dass Tausendsassa Muhr Suchard mit einem 4-Jahresvertrag köderte. Vielleicht schafft es ja dieser Erfolgscoach, uns nächstes Jahr wenigstens in der Regionalliga halten zu können.
  5. Es ist so dermaßen enttäuschend, dass man heulen möchte. Statt des erhofften und eigentlich erwarteten Pflichtsieges gegen das punktelose Tabellenschlusslicht aus der Südstadt reicht es mit Müh und Not daheim nur zu einem Remis. Allmählich muss man wirklich zur Kenntnis nehmen und sich damit abfinden, dass die Mannschaft einfach nicht mehr drauf hat. Wir sind keinen Deut besser als Altach, Hartberg, Pölten oder eben die Admira. Obwohl grundsätzlich ein phantasiebegabter Mensch, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie wir in dieser desaströsen Verfassung ins Meister-Play-Off einziehen könnten. Geradezu utopisch ist aus heutiger Sicht der Gedanke an das Erreichen eines Europacup-Startplatzes. Die Sache mit der Doppelbelastung wird sich Ende September dann auch erledigt haben, denn die Tiroler werden wohl zum zweiten Mal in dieser Saison über uns drüberfahren. Obwohl: grad im Cup ist der Underdog oft für eine Überraschung gut … vielleicht wurschteln wir uns ja irgendwie drüber und schaffen es sogar, in diesem Bewerb zu überwintern. Träumen wird man ja noch dürfen, und mehr bleibt uns aktuell nicht. Mich würde ja interessieren, ob Ilzer nicht schon ein bissl desillusioniert ist. Beim WAC hatte er eine hungrige, bissige Truppe mit starker Aufwärtstendenz zur Verfügung, die obendrein nun auch EL spielt. Bei uns sind die Spieler offenbar intellektuell nicht in der Lage, sein System zu kapieren (oder liegt es gar am Willen? An der Physis?). Ebenso zu bedauern ist Stöger, denn wie soll der ohne Geld etwas ändern? Etliche Spieler, die man guten Gewissens aussortieren könnte, sind dank unseres Genies auf dem Sportdirektorenposten mit längerfristigen Verträgen ausgestattet: Madl und Jeggo etwa dürfen wir noch ganze 2 Jahre bewundern, Martschinko und Edo haben gar noch 3 Jahre Zeit, uns mit ihrem Können zu erfreuen, einzig Flo Kleins Arbeitsverhältnis läuft mit Ende dieser Saison aus. Diese Kicker nimmt dir keiner ab und sorgen dafür, dass keine großen Sprünge am Spielersektor möglich sein werden. Blöd auch, dass von unten so wenig Brauchbares nachkommt. Unsere Amateure, bei denen sich eigentlich unsere Nachwuchs-Elite tummeln sollte, gilt als Schießbude der 2. Liga und läuft dort mit einem nicht konkurrenzfähigen Team auf. Leider wurde es verabsäumt, im Sommer einen erfahrenen und etablierten Profi-Trainer zu holen, zu dem die Burschen aufblicken könnten. Daxbacher oder Baumeister wären logische, ja geradezu auf der Hand liegende Lösungen gewesen. Leute also, die schon oftmals ihr gutes Händchen für Talente unter Beweis gestellt haben. Aber nein, unser Sportdirektor setzt da lieber auf einen Jugendcoach aus Hütteldorf (!) und gibt diesem gleich einen satten 4-Jahres-Vertrag (!!) in die Hand. Und da wundert man sich wirklich, weswegen kaum noch Geld da zu sein scheint, bei einem derartig dilettantischen Vorgehen? Da haben wir einen geilen Sponsor, um den uns fast die gesamte Liga beneidet (Gazprom), und schaffen es nicht, ein halbwegs kompetitives Team zusammenzustellen? Wie haben das in der Vorsaison die notorisch klammen Innsbrucker zustande gebracht, deren zweite Mannschaft sogar im Spitzenfeld mitmischte und die mit Taferner ein Megatalent um gutes Geld nach Deutschland verkaufen konnten? Aber gut, ich schweife ab. Muhr hat uns eindrucksvoll gezeigt, wie man innert kürzester Zeit einen ohnehin angeschlagenen Verein mit völlig missglückten Personalentscheidungen noch näher an den Abgrund bringen kann. Warum dieser Unglücksrabe noch immer bei uns sein Unwesen treiben darf, entzieht sich jeder Logik. Kraetschmer soll hier ebenso nicht aus der Verantwortung gelassen werden, da sein Faible für möglichst kostengünstige Lösungen die Richtigkeit der uralten Hausfrauen-Weisheit „Wer billig kauft, kauft teuer“ deutlich unterstrich. Und zu guter Letzt natürlich Altpräsident Katzian, unter dessen Ägide die ganze Scheiße ihren Ausgang nahm und der uns in bester Politiker-Manier vorführte, wie man einen an sich gut dastehenden Verein mit einem formidablen Mix aus Arroganz, Inkompetenz und Sturheit innerhalb weniger Jahre komplett an die Wand fahren kann. Well done, meine Herren!
  6. Phasenweise wurde ja ganz gefällig kombiniert, nützt freilich wenig, wenn du pro Spiel dank einer vollkommen inferioren "Verteidigung" 3 bis 5 Trümmer schluckst. Dann wirds halt fast unmöglich, etwas Zählbares mitzunehmen. Die Mannschaft würde 2 bis 3 gestandene, charakterfeste Routiniers wie einen Bissen Brot brauchen. Leadertypen wie Hannes Aigner etwa. Und dazu einen Profitrainer wie Daxbacher oder Baumeister. Leider verfügte unser umsichtiger Sportdirektor, einen Nachwuchscoach aus der Vorstadt zu holen und diesem sicherheitshalber gleich mit einem 4-Jahres-Kontrakt auszustatten. Bei derart skurrilen Personalentscheidungen, deren kurzfristige Korrektur mit erheblichen Kosten verbunden wäre, darf es nicht verwundern, wenn Ebbe in unserer Kassa herrscht.
  7. Resignation. Totale Resignation. Wir haben so dermaßen viele Baustellen im Team, dass man gar nicht weiß, wo man überhaupt anfangen soll. Dazu keine Mittel für adäquate Verstärkungen und von den Amateuren kommt exakt gar nichts nach. Da nützt auch ein Stöger wenig, was soll der denn bitte machen? Wir zahlen jetzt die brutale Zeche für jahrelange, himmelschreiende Miss- und Freunderlwirtschaft. Katzian, Kraetschmer, Wohlfahrt und aktuell Muhr darf man bei der Gelegenheit vor den Vorhang bitten. Und dann schwafelt unser Hobbyfischer auch noch davon, keinen Bedarf an Spielern wie Michorl zu sehen (ganz abgesehen davon, dass derselbe einen ordentlichen Klescher haben müsste, zu uns zu wechseln). Die Inkompetenz dieses Mannes und seine offensichtliche Unfähigkeit, einen halbwegs vernünftigen Kader zusammenzustellen, sind selbst in unserer Liga beispiellos. Bitte entfernt den Typen doch endlich aus dem Verein, ehe er noch mehr Schaden anrichtet! Wobei ... eigentlich is es eh schon wurscht auch wieder. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie wir das Meister-Playoff erreichen sollen und wäre - Stand jetzt - schon recht zufrieden, wenn wir zumindest mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Gute Nacht.
  8. Ob Muhr noch immer keinen Bedarf an Kickern wie Michorl sieht?
  9. Es gilt nun, dieses Spiel aufzuarbeiten, zu analysieren, die richtigen Schlüsse zu ziehen und vor allem: gut zu trainieren.
  10. Bemerkenswert, dass schon so früh in der Saison die Trainerbestellung bei einigen Usern kritisch hinterfragt wird. Auch ich habe absolut nicht verstanden, warum der in Personalfragen nicht gerade mit einem glücklichen Händchen agierende Muhr ausgerechnet den bisher nur im Nachwuchsbereich tätigen Suchard geholt hat - und denselben dann auch noch gleich mit einem Vertrag bis 2023 ausstattet! Weshalb Daxbacher oder Baumeister nicht als Coach für unseren zweiten Anzug engagiert wurden, begreife ich bis heute nicht. Es wäre ja geradezu aufgelegt gewesen. Was sich jedenfalls jetzt schon nach 2 Runden überdeutlich abzeichnet: Es wird wohl wieder eine ziemlich zähe Saison werden.
  11. Interviews mit Muhr machen mich mittlerweile regelrecht aggressiv. Der Mann hat großteils den gegenwärtigen Saukader zu verantworten, ebenso kann man die Früchte seiner glorreichen Nachwuchsarbeit in der aktuellen Verfasstheit unserer Amas bestaunen. Im Normalfall müsste eine der ersten Amtshandlungen Stögers die sofortige Freistellung dieses Unbedarften sein.
  12. Der Anschlusstreffer kurz vor der Pause hätte jetzt nicht mehr sein müssen.
  13. Sehr enttäuschend, dass es allem Anschein nach nicht gelingen wird, die Liga auf sportlichem Weg zu halten und man jetzt auf div. Konstellationen hoffen muss, die uns doch noch vor dem Gang in die Regionalliga retten. Wenn man in Betracht zieht, welch geile Saison die jungen Innsbrucker und die 2. Garnitur vom Lask hinlegten (trotz deutlich geringerer budgetärer Ausstattung), dann bleibt uns leider auch hier nur die frustrierende Erkenntnis, einmal mehr mangelhaft gearbeitet zu haben.
  14. Anspruchsvolle Darbietung bisher. Hätte ich so nicht erwartet. Aber Elfern sollten wir echt vermehrt üben, war nicht gerade ein Glanzstück von Fitz.
×
×
  • Create New...