Jump to content

IKomsija

Members
  • Content Count

    156
  • Avg. Content Per Day

    0
  • Joined

  • Last visited

About IKomsija

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Rapid Wien

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Wien

Recent Profile Visitors

544 profile views
  1. Ja mittlerweile funktioniert es so, wie man es sich vorstellt, hat aber auch ein paar Umstrukturierungen gebraucht. Positive Person wird kontaktiert, Erstgespräch mit einem Fragebogen wird durchgeführt, mündliche Absonderung für den Zeitraum wird ausgesprochen, K1 Personen werden erhoben und diese direkt danach kontaktiert und ebenfalls abgesondert. Bei uns war man zu Beginn nur für das Erstgespräch zuständig, die positiven Personen sollten mittels einem Formular K1 Personen retounieren. Das hat manchmal zu lange gedauert und K1 Personen (die nicht im selben Haushalt leben) sind in diesem Zeitraum draußen herumgelaufen.
  2. Ja zum Teil schon, aber erst gestern beruflich mitbekommen, dass eine geimpfte Person sich danach angesteckt hat.
  3. https://coronavirus.wien.gv.at/site/mehr-personal-fuer-contact-tracing/ Die Quelle bezieht sich zwar nur auf Wien, aber ja es wurde ab Anfang Herbst im Bereich Contact Tracing als auch im Personalbereich für Absonderungsgespräche stark aufgestockt. Im großen und ganzen gibt es mehrere Teams die im Auftrag der Gesundheitsbehörde arbeiten, aber zum Teil extern angestellt sind oder von anderen Magistratsabteilungen abgezogen wurden um auszuhelfen. Für meinen Standort kann ich sagen, dass man im Sommer mit einem Team aus 9 Personen begonnen hat und seit Ende Oktober 100 Personen hier arbeiten. Die steigenden Zahlen waren klar der Hauptgrund, aber auch das Aufgabengebiet hat sich seit dem Sommer vergrößert. Nur der letzte Absatz stimmt nicht so ganz, 50+ Jahre sind bei uns die wenigsten, der Großteil bei uns ist eher so zwischen 20-30 Jahren
  4. Nein hat man nicht, jetzt gerade sollte man spätestens 2 Tage später verständigt werden, 6 Tage sollte auf jeden Fall nicht sein. Dass, der irgendwie verloren gegangen ist kann passieren, hast schon mal bei der Befundauskunft angerufen? Die wissen das allerdings auch nicht, wenn das Labor was verbockt hat.
  5. Ja genau, sind extern beschäftigt und arbeiten im Auftrag der MA15, zum Teil wurden auch Mitarbeiter aus anderen Magistratsabteilungen abgezogen um zu helfen. Das Absonderungsgespräch ist im Moment eh relativ rasch nach dem Test. Als die Zahlen im November so explodiert sind war die Zeitspanne zwischen dem Tag der Testung und der mündlichen Absonderung oft fünf Tage oder länger, jetzt im Moment sollte das eigentlich nicht länger als 2-3 Tage sein (kann aber auch schneller sein). Kommt aber auch immer drauf an wie lange die Labors brauchen um die Ergebnisse weiterzugeben und wie schnell die Personen im System freigegeben werden um angerufen zu werden. Es kommt auch vor, dass alle im selben Haushalt am gleichen Tag den Test machen aber nicht am gleichen Tag die mündliche Absonderung ausgesprochen bekommen. Wie @Der Koch schon gesagt hat mit der Zeit kann man schon rechnen, den Bescheid auch schriftlich zu bekommen.
  6. Bis vor kurzem war es in Wien so, dass die MA15 bei den Absonderungsgesprächen die K1 Personen nicht direkt beim Gespräch mit dem Erkrankten erhoben hat. Es wurde ein Mail mit Infos für die Quarantäne und ein K1-Formular geschickt. Die Leute sollten selbst ihre K1 Personen aufschreiben und wieder retounieren. Das hat aber zu lange gedauert, bis die das wieder zurückgeschickt haben und K1 Personen sind trotzdem ganz normal draußen herumgelaufen. Jetzt erhebt die MA15 direkt die K1 Personen, damit die eben schneller kontaktiert werden können. Abgesehen davon hab ich jetzt schon mit einigen K1-Personen gesprochen, denen gar nicht klar war, dass sie eigentlich in Quarantäne sein sollten. Viele haben gedacht, wenn sie nicht im selben Haushalt mit der erkrankten Person wohnen und sich selbst negativ getestet haben, müssen sie nicht in Quarantäne. Wenn der Ausbruch der Erkrankung also erst nach dem Test stattgefunden hat, sind da einige (möglicherweise asymptomatisch) draußen herumgerannt.
  7. Man macht sich nach 22 Sekunden wieder alles zunichte
  8. In den letzten Minuten haben wir auch die zweiten Bälle gewonnen, Molde viel mehr unter Druck gesetzt und schon hat sichs ausgezahlt.
  9. Wir werden da sang und klanglos gewinnen und aufsteigen.
  10. Weil sich ein paar Sekunden nach so einer (frustrierenden) Partie zwei Spieler in die Haare kriegen? Vor ein paar Wochen wurde noch geschwärmt wie gut das Mannschaftsklima nicht sein muss.
  11. Gegen die schlechteste Austria dieses Jahrzehnts (oder vielleicht auch noch mehr), die sich vom Niveau nicht von der Admira, Tirol oder Altach abhebt komplett unfähig Punkte liegen gelassen.
  12. Was der Auer vor dem Spiel zu sich genommen hat will ich auch ganz gerne mal probieren.
  13. Chrome und Firefox funktionieren bei mir nicht, ich schau jetzt mit Internet Explorer
×
×
  • Create New...