Jump to content

rabbitmountain

Members
  • Content Count

    599
  • Avg. Content Per Day

    0
  • Joined

  • Last visited

About rabbitmountain

  • Rank
    Superstar

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SK RAPID WIEN
  • Lieblingsspieler
    Steffen Hofmann
  • Geilstes Stadion
    St. Hanappi
  • Lieblingsbands
    Beginner, Dynamite Deluxe
  • Lieblingsfilme
    Serien: Stranger Things, House of Cards, The OA

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Wien
  • Interessen
    Rap, Jazz, Kino, Fußball, Reisen, Politik

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Solange Didi seinen Job erledigt, nämlich das Team zu verbessern und möglichst viele Punkte zu holen, ist mir sein Motschgern ziemlich egal. Ich hab solche Trainertypen lieber als jene, die scheinbar in sich gekehrt am Bankerl sitzen. Der Vorwurf, Didi würde sich zu wenig aufs Match konzentrieren, kommt aber gefühlt auch immer nur nach Niederlagen.
  2. Solange RB sportlich so professionell vorgeht und so viel Geld investiert, wird da wohl kaum eine andere Mannschaft mal Meister werden. Dieses Ziel ist in Wahrheit unerreichbar. Viel wichtiger: Rapid muss sich Stück für Stück in allen Bereichen verbessern und ihrer Rolle als Top-Ausbildungsverein gerecht werden.
  3. Das ist leider auch mein Eindruck. Eigentlich schade, denn gegen einen oft sehr aggressiv nach vorne spielenden Lask haben wir Mittel und Wege gefunden. Gegen Salzburg wirken wir oft einfach überfordert und planlos. Und ja klar, Salzburg ist uns spielerisch überlegen. Dennoch schaffen wir es nicht einmal sie zu „ärgern“.
  4. In einer Übergangsphase Eintritt nur mit Impfung. Wäre für mich ein gangbarer Weg.
  5. Bin ehrlich begeistert, dass wir keine Abgänge hatten. Wenn es kein RB gäbe, wäre das heuer eine Mannschaft mit Meister-Potential. Ja, Grüll jetzt wäre ein Nice-to-have. Mehr aber auch nicht.
  6. Ich weiß, Politik hat hier nichts verloren. Dennoch eine sehr lesenswerte Lektüre dazu, „rassismuskritisch denken lernen“: https://www.morawa.at/detail/ISBN-9783897712300/Ogette-Tupoka/exit-RACISM Mir liegt das Thema sehr am Herzen, dachte ich weiß viel darüber. Falsch gedacht. Sehr einfach zu lesen und ohne „erhobenem Zeigefinger“.
  7. Ich hatte diese Saison ernsthaft das Gefühl, dass diese Mannschaft seit langem wieder eine Einheit ist und über sich hinauswachsen kann. Eine Mannschaft, der man gerne zuschauen wird, weil sie hungrig, kampfbetont spielt und mit ein paar „Typen“ gespickt ist. Eine Mannschaft die sich als erster Verfolger von Salzburg etabliert und im ganzen Verein und dessen Umfeld wieder Zuversicht und Euphorie entstehen.
  8. Finde es unsportlich, dass die Salzburger noch so Tempo machen und noch mehr Tore schießen wollen, obwohl wir eh schon so weit hinten sind.
  9. Petrovic-Einwechslung einzig gute Nachricht heute.
×
×
  • Create New...