Besucht unser neues Big Data Projekt! Overlyzer bietet Live Trend Daten zu Fußballspielen aus 800+ Bewerben und gibt den Spielverlauf einer Partie in einer übersichtlichen Graphenform wieder! Hier geht's zum Release-Beitrag mit mehr Informationen!

Jump to content

johnny_knoxville

Members
  • Content Count

    4,247
  • Avg. Content Per Day

    1
  • Joined

  • Last visited

About johnny_knoxville

  • Rank
    ..................

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Recent Profile Visitors

7,805 profile views
  1. Bis auf zwei kurze Schwächphasen zu Beginn und wo die 2 Tore gefallen sind ein Auftritt der Mut macht
  2. Ich bin zwar sehr oft deiner Meinung und halte GP für keinen guten Trainer, aber Flanken explizit kann keiner Trainer ändern. Man kann sie natürlich trainieren, Laufwege einstudieren und dergleichen. Aber ob die Flanken im Spiel kommen, ist zum überwiegenden Teil eine Qualitätsfrage. Peter Kozissnik ist 30 Jahre alt und ein fertiger Fußballer, wenn da nicht ab und zu ein gefährlicher Ball kommt, dann muss ich mir die Frage stellen, ob das die richtige Liga für ihn ist. Selbiges gilt für Rosenberger, nur das er eben noch etwas jünger ist. Auf der Position fehlt es einfach an Qualität, das hat man letztes Jahr schon gesehen. Warum Weberbauer nicht RV spielt, ist halt ein anderes Thema und kann ich nicht wirklich einschätzen. Eine Spieltags Vorschau kann man ja nicht ernsthaft kritisieren. Da gilt es genau solche Worte zu finden, die eigene Mannschaft stark zu reden und ihr zu versuchen so etwas wie eine breite Brust zu geben. Was soll er bitte sagen? Wir haben eine Schweinspartie und versuchen das Beste?
  3. Danke, genau so war es gemeint. Ich gehe sogar einen Schritt weiter, die Leute sind dermaßen "heiß" auf Fußball vor Ort, dass (wenn man es richtig und korrekt aufzieht) momentan in unteren Klassen sogar höhere Einnahmen (Tageskarten, Ausschank) hat als zuvor. Mir ist durchaus bewusst, dass das nicht für alle Vereine zutrifft und manche durchaus gebeutelt werden/wurden. Aber wir haben vor Ort wirklich eine überschaubare Anlage, einen verpfuschten Bau aus den 90er Jahre und kommen trotzdem einigermaßen zurecht. Unterklassige Vereine mit straffer Struktur kommen generell leichter durch eine derartige Situation.
  4. Schaut's auf die Facebook Seite von Lafnitz, die haben die Ausfüllkarten für die Landesliga Begegnung der 2. Mannschaft am vergangenen Dienstag online gestellt.
  5. Ja. Wir haben auf 400 Sitzplätze mit jeweils 1 Meter Abstand (Bierbänke) erhöht. Die unterschiedlichen Tribünen werden farblich gekennzeichnet und die Plätze aufsteigend nummeriert. Beim Eingang hat jeder Besucher eine Karte zu befüllen mit Name und Telefonnummer und bekommt einen Sitzplatz zugeordnet. Kantine ist sowie zu und war nur mittels Durchreiche offen, wo wir ein Einbahnsystem geschaffen haben. Nun wird halt bedient auf Tischen und Bänken nach dem Spiel. Während dem Spiel verkauft unsere Kampfmannschaft 2 mobil auf den Tribünen. Natürlich ist es ein enormer Aufwand, aber der Schaden auf 200-300 Zuschauer zu verzichten, wäre um ein Vielfaches höher. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was da nicht im Sinne der Verordnung sein sollte.
  6. Momentan sind Zuschauer in den unteren Klassen nicht verboten oder hast du eine andere Information? Wennst dich als Verein situativ anpasst (wie auch wir im Verein es machen), kannst weiterhin ohne Probleme 300-400 Zuschauer reinlassen. Wenn allerdings Sturm lediglich 3.000 Zuseher hat, dann ist das ein dramatisches finanzielles Problem aus meiner Sicht.
  7. Wie bereits richtig erwähnt kann das eine ohne dem anderen nicht existieren. Nur wir reden dann ganz klar aneinander vorbei. Der Gebietsliga Verein aus der Steiermark wird mit diversen Einschränkungen (wie sie eben momentan sind) besser zurecht kommen und überleben als der SK Rapid Wien oder die Austria.
  8. Weil ich der Meinung bin, dass die Vereine in der Bundesliga mit ihren Spielbetriebs-, Personal- und Infrastrukturkosten einen völlig anderen Fixkostenblock haben als z.B. Vereine im Unterhaus. Im Amateurbereich läuft vieles über die steuer- und sozialversicherungsfreie pauschale Reiseaufwandsentschädigung, die offiziell nach Einsatztagen abgerechnet wird (dass das nicht immer praxisnahe ist, weiß ich aus eigener Erfahrung). Somit gibt's z.B. kaum Personalkosten ohne Spielbetrieb. Das läuft im Profifußball natürlich völlig anders, bei einem Dienstverhältnis kannst natürlich auch ohne Einsatztage weiterhin blechen. Außer die Spieler haben zur Corona-KUA eingewilligt. Die Covid-19 Sportligen Förderung war zwar oftmals sicher sehr lukrativ (daraus haben übrigens nicht nur Fußballvereine Geld bezogen), aber dauerhaftes Instrument kann das keines sein. Dass sämtliche Vereine in sämtlichen Sportarten Hilfe brauchen (der NPO-Fonds war sicherlich auch kein unattraktives Förderinstrument) steht außer Frage. Aber die obersten Ligen sämtlicher Sportarten sind da aus meiner Sicht primär zu bedienen, da ist ein Insolvenzszenario am frühesten wahrscheinlich.
  9. Nein, natürlich nicht, das hab ich ja nicht geschrieben. Aber es wäre mal von zentraler Bedeutung wenn man irgendwo anfängt, und das wird dann sinnvollerweise die Fußball-Bundesliga sein. Ich bin schließlich selbst Funktionär im Fußball-Unterhaus, aber aufgrund der Beschränkungen (die momentan noch gelten) sind wir mal direkt noch nicht betroffen. Das mit den zugewiesenen Sitzplätzen lässt sich machen. Allerdings bin ich mir nicht sicher, wie es z.B. mit Sturm ausschaut auf Dauer, wenn man vor 3.000 Zuseher spielen muss.
  10. Wäre zu begrüssen. Weil ganz ehrlich, seit März wird der Bundesliga seitens des Gesundheitsministerium bzw. durch Kogler/Kurz ohne Vorwarnung ins Gesicht gefurzt. Das sollte bald mal ein Ende haben.
  11. Nur wird's der Profifußball in der momentanen Situation auch nicht lange schaffen.
  12. Dem ist halt maximal wichtig, dass er weiterhin zum Wirten seines Vertrauens gehen darf, aber passt schon. Vielleicht verstehen die Leute, dass man solchen Menschen halt nicht seine Stimme geben sollte.
  13. Der wird halt nie mehr auch nur annähernd so einen gut dotierten Vertrag bekommen in seiner verbleibenden Karriere.
  14. Beim WAC wurde angeblich eh schon gejammert. In diesem Bereich würde ich wirklich auf Qualität sowie Erfahrung setzen (Adidas, Puma, Nike, Jako, von mir aus auch Erima, etc...) und auf solche Projekte wie SanSirro verzichten, die sind noch nicht so weit. War ja teilweise angeblich das Handling (Zeitpunkt der Bestellungen etc.) mit Lotto auch nicht wirklich einfach...
×
×
  • Create New...