Mach' mit bei der ASB-Bundesliga-Tippliga zur Saison 2019/20! Einfach mit dem ASB-Usernamen bei TIPPETY anmelden und lostippen. Alle weiteren Infos hier!

Jump to content

Xaverl Nick

Members
  • Content Count

    24,354
  • Avg. Content Per Day

    5
  • Joined

4 Followers

About Xaverl Nick

  • Rank
    ...

Kontakt

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Keine Angabe

Recent Profile Visitors

19,978 profile views
  1. Die EM in Rom wurde von Italien (Herren) bzw. Frankreich (Damen) gewonnen. Meine Eindrücke aus der Ferne: Die EM in Lissabon war die sportlich hochwertigere, dafür war die EM in Rom die besser und professioneller organisierte. Wäre toll für den Sport, wenn alle ihre Stärken einbringen würden um dieses geniale Spiel so richtig voranzutreiben. Das gilt sowohl für die internationalen Verbände als auch für die nationale Entwicklung. Wenn jeder einen Schritt zurück macht und sich ein bisschen weniger wichtig nimmt als er ist, sollte das möglich sein.
  2. Eigentlich ein Wahnsinn dass wir Fans (zumindest Teile davon) das seit Monaten fordern und die Entscheidungsträger das einfach nicht sehen..
  3. Handshake war sehr verhalten. Ist da wars vorgefallen im Match?
  4. Ich glaub aber auch, dass die Erwartungen an sich selbst größer waren. Für so eine Saison spielt man nicht unbedingt weiter nach so vielen Erfolgen.
  5. Thiem liest den Service erstaunlich gut. Normalerweise seine Schwäche und der von Federer gilt ja als besonders schwer zu lesen.
  6. Bin ich auch sehr überrascht. Da wurde eine Perle entdeckt
  7. Bin ich doch gar nicht. Aber es ging damals nur um Stockholm, Wien und den einen Challenger. Und bei Novaks damals noch sehr "ausbaufähigen" Challenger Bilanz waren drei Nuller nicht ausgeschlossen. In Wien wars eh ein Nuller, in Stockholm hätte es auch eine schwerere Auslosung geben können. Und bei Challengern hat er meistens enttäuscht. Das war jetzt die erste gute Leistung auf Challenger-Ebene seit langem.
  8. Hat niemand gesagt? Rutsch sicher nach als 106. Mit Del Potro und Co gibt's einige Fragezeichen für die AO.
  9. Zum Abschluss gab es ein souveränes 3:0 gegen dezimiert Kroaten. Salek/Motsch haben gegen Kroatien ihr erstes Match bei dieser EM gewonnen, Patrick Wagner durfte dann an der Seite von Pilser ebenfalls seinen ersten Sieg bei der EM bejubeln. Schödlbauer/Knapp gewannen dann noch kampflos und stellten auf 3:0. Damit holt Österreich Platz 14. Bei der EM in Lissabon. Edit: Die Info war leider falsch. Salek/Motsch haben doch verloren und Österreich nur 2:1 gewonnen. Ergebnis war im Internet falsch eingegeben.
  10. Deutschland hat leider 2:1 gewonnen. Schödlbauer/Pilser haben 2:0 gewonnen, aber die anderen beiden Teams leider verloren. Breitfellner/Knapp haben zumindest im ersten Satz dagegen gehalten (5:7) danach war die Luft dann draußen.
  11. Absolut richtig. Das ist eine top Saison von den drei Teams. Aber wenn man 5 Starter hat, reicht es halt nicht wenn nur 3 brav Punkte holen, eine wenig und eine gar nichts. Außerdem waren LASK und WAC im letzten Topf. Der LASK erspielt sich aber gerade eine bessere Setzung in Zukunft. Nicht zu verachten. Also die Richtung stimmt absolut. Was sollen Türkei, Ukraine und Russland sagen...
  12. 4 Nuller noch im Ranking. Wenn er es schafft die in den ersten 3 Monaten noch raus zu drängen wäre das super. Dann fallen ihm leider die Punkte von seinem Challenger Sieg raus. Aber wenn man mehrere kleine gute Ergebnisse hat, ist der Druck Punkte verteidigen zu müssen viel geringer.
  13. Österreich gewinnt etwas überraschend 2:1 gegen Tschechien. Das erste Match haben Granzer/Salek gegen das vermeintlich stärkste Team der Tschechen noch 2:6 1:6 verloren. Schödlbauer/Pilser haben dann souverän 6:2 6:2 gewonnen und Knapp/Breitfellner haben mit 6:2 6:3 gegen die schwächste tschechische Paarung nachgelegt. VID-20191107-WA0007.mp4
  14. Österreich hat auch gegen Dänemark 0:3 verloren. Nach dem 1:6 1:6 von Breitfellner/Knapp holten Pilser/Schödlbauer zumindest den ersten Satz verloren aber ebenfalls 7:6 4:6 1:6. Motsch/Wagner waren dann mit 1:6 0:6 wieder chancenlos. Fürchte sie werden auch gegen Tschechien verlieren und am Ende um den letzten Platz mit Irland/Norwegen kämpfen. Bei einem Sieg über Tschechien winkt Deutschland im Spiel um Platz 10. Aber davon braucht man noch lang nicht träumen. Bin gespannt ob sie sie Paarungen beibehalten oder ob sie jetzt durchmischen. Aber wenn die 6 stärksten Spieler des Landes nicht wollen kein großes Wunder. Dafür ist die Dichte in Österreich noch nicht groß genug.
  15. Spanien war wie erwartet eine Nummer zu groß. Insgesamt sind in allen drei Begegnungen 4 Games gelungen (1/1/0/0/2/0) Jetzt läuft gerade das Match gegen Dänemark. Allerdings läuft es da auch nicht gut. Die erste Partie ging mit 1:6 1:6 verloren. Sollte Österreich verlieren treffen sie auf den Gruppen 4 aus Gruppe C. Wahrscheinlich Tschechien.
×
×
  • Create New...