Besucht unser neues Big Data Projekt! Overlyzer bietet Live Trend Daten zu Fußballspielen aus 800+ Bewerben und gibt den Spielverlauf einer Partie in einer übersichtlichen Graphenform wieder! Hier geht's zum Release-Beitrag mit mehr Informationen!

Jump to content
Skanderbeg

LASK - Mannschaftstraining trotz Verbot + Umfrage

Strafe für den LASK  

413 members have voted

You do not have permission to vote in this poll, or see the poll results. Please sign in or register to vote in this poll.

764 posts in this topic

Recommended Posts

Lt. PK sind 6 Punkte (auch nach einem Ligaabbruch nach dem Grunddurchgang) und die Strafe von 75.000 Euro kann auf 50.000 Euro reduziert werden, wenn der Verein innerhalb von 14 Tagen eine Spende an den ÖFB leistet.

Persönliche Strafen wurden keine erteilt, weil es keine Anzeigen gegen Funktionäre gab ... komisch ... Gruber war nicht einmal als Zeuge geladen ...

Insgesamt ein eher mildes Urteil, den Einspruch kann man machen, muss man aber nicht, das ganze kann sich bis zum Ständigen Neutralen Schiedsgericht dann noch mindestens 6 Wochen dauern. Gut möglich, dass eine Entscheidung erst nach Saisonende fallen wird.

W.

Edited by Grazer Athletiksport Klub

Share this post


Link to post
Share on other sites
revo schrieb Gerade eben:

BW trägt eben nichts zur Bundesligareputation bei, dementsprechend gibt's da mehr Härte.

Und ich dachte in unserem schönen Land wären wir alle Gleich...oder war das nur vorm Herrn:ratlos: 

 PS: mit Herrn ist nicht Herr Gruber gemeint.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Keine Ahnung wie man da von einer Strafe sprechen kann, ich bin mir ja nicht mal sicher ob diese 12 6 Punkte den durch das illegale Training erhaltenen Vorsprung egalisieren. Das ist maximal eine Kompensation. 

Wenn man bedenkt, dass der LASK 3 Wochen Vorsprung beim Mannschaftstraining hat (Taktik, Spielaufbau, Abläufe, etc...) und zusätzlich (laut Ismael) aufgrund des Trainings auch weniger Verletzungen als andere Teams erleiden wird, dann war das für den LASK der beste Deal ever und wieder mal der Beweis, dass sich betrügen lohnt. 

Eine nach der der Punkteteilung begangene Tat vor die Punkteteilung "rückdatieren" und dadurch die Strafe halbieren. Unfassbar. Und die Strafe zahlens wahrscheinlich in Schilling :fuckthat: 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lt. PK geht der Senat von mindestens 4 Mannschaftstrainings aus (weil man die nachweisen kann bzw. zugegeben wurden) und die Bestrafung erfolgte auf Grund des Fair-Play-Paragraphens. Soweit ich das verstanden habe, ging es dabei nicht um einen etwaigen Traingsvorsprung. Sowas wird man sowieso nie nachweisen können und ich glaube auch nicht, dass der letztlich so groß ist, wenn es um 4 Trainings geht.  Aber der LASK hat eine Vereinbarung gebrochen in einer heiklen Sache, deshalb sind 6 Punkte für mich eher nicht zu wenig an Strafe.

W.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Oachkatzlschwoaf schrieb vor 11 Minuten:

Keine Ahnung wie man da von einer Strafe sprechen kann, ich bin mir ja nicht mal sicher ob diese 12 6 Punkte den durch das illegale Training erhaltenen Vorsprung egalisieren. Das ist maximal eine Kompensation. 

Wenn man bedenkt, dass der LASK 3 Wochen Vorsprung beim Mannschaftstraining hat (Taktik, Spielaufbau, Abläufe, etc...) und zusätzlich (laut Ismael) aufgrund des Trainings auch weniger Verletzungen als andere Teams erleiden wird, dann war das für den LASK der beste Deal ever und wieder mal der Beweis, dass sich betrügen lohnt. 

Eine nach der der Punkteteilung begangene Tat vor die Punkteteilung "rückdatieren" und dadurch die Strafe halbieren. Unfassbar. Und die Strafe zahlens wahrscheinlich in Schilling :fuckthat: 

Wieso drei  Wochen Vorsprung? Vier Trainings waren es. Also sagen wir vier Stunden Vorsprung. Oder weißt du mehr:ratlos:

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Eldoret schrieb vor 5 Minuten:

Wieso drei  Wochen Vorsprung? Vier Trainings waren es. Also sagen wir vier Stunden Vorsprung. Oder weißt du mehr:ratlos:

 

hab das  nur von eurer PK, wo Ismael meinte, die Trainings würden bereits seit 3 Wochen laufen. Ob es dann wirklich nur 4 Trainings waren, oder man einfach nur so argumentierte, weil man sich auf der PK verplappert hat, kann ich nicht beurteilen.  

Share this post


Link to post
Share on other sites

Diese Geschichte kannst nicht erfinden, es ist mal wieder die typisch österreichische Lösung geworden - 6 Punkte Abzug, aber 12 Punkte vor der Teilung, bei Abbruch dann aber wieder doch nur 6 Punkte Abzug, 75.000 Euro Strafe aber bei Spende nur 50.000 Schilling - korrigiere Euro, usw. :confused:

Aus meiner Sicht ist das Urteil der noch größere Skandal an dem ganzen, ein Bauchfleck seitens der Bundesliga bzw. des Senates 1!

Ein Schlag ins Gesicht eigentlich für alle 11 anderen Bundesligisten, die sich an die Regeln gehalten haben - das wird man in den nächsten Jahren auch merken gegenüber dem Linzer "Alles ist erlaubt und wir bescheissen den Rest der Liga" Skandal Klub. 

Eine Abrundung dieser unfassbaren Geschichte wäre wohl noch der Meistertitel, sprich sozusagen als Belohnung für den tollen Fair-Play Gedanken des LASK :facepalm:

Möchte nicht wissen, wie es beispielsweise Hartberg geht im ersten Spiel nächste Woche gegen die Betrügertruppe aus Linz/Pasching. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach diesem Urteil wünsche ich Salzburg die Meisterschaft sehnlicher denn je. Am besten verliert der LASK im letzten Match gegen Salzburg noch durch ein Eiertor in der 94. Minute. Nichts anderes hat dieser Verein mit diesen Verantwortlichen verdient.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fuxxl schrieb vor 4 Stunden:

Also ich find die Strafe ziemlich angemessen. Hätte sehr ähnlich entschieden.

Es ist auch verhältnismäßig. Der Verein sollte das Urteil einer neutralen Stelle akzeptieren, sich aufrichtig entschuldigen und die Sache beenden. Die Berufung wäre nicht notwendig.

SVR-SCR schrieb vor 4 Stunden:

mit dem skandalösen Urteil kann man die Zusammenarbeit in der Bundesliga zwischen dem LASK und den anderen großen Vereinen endgültig vergessen. Mit diesem Betrügerverein kann und darf es in Zukunft keine Zusammenarbeit mehr geben.

Ried bleibt einfach zweitklassig und dann braucht es auch kein Aufeinandertreffen mit dem LASK. It‘s as simple as that.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Eldoret schrieb vor 4 Stunden:

Wieso drei  Wochen Vorsprung? Vier Trainings waren es. Also sagen wir vier Stunden Vorsprung. Oder weißt du mehr:ratlos:

Als Anrainer kann ich Dir sagen, dass sie JEDES Training (im Gegensatz) zum Herbst im Stadion unter Ausschluss der Öffentlichkeit gemacht haben. Es gibt sogar ein Foto kurz nach dem shut-down als noch gar nix erlaubt war ... Der Gruber war übrigens oft vor Ort ... und lügt ungeniert, dass er von nix gewusst hat!

Share this post


Link to post
Share on other sites

der lask lügt sogar noch bei der ersten strafverkündigung großspurig etwas von 12 punkten, insofern wär's natürlich schön, wenn der protest nun dazu führt, dass es wirklich ein abzug von 12 punkten wird. aber leider wird's das nicht spielen. insofern schon gut gemacht, trotz betrügerischer maßnahmen mitten drin im rennen um die meisterschaft und erst recht um einen europacupplatz. das ist also das, was ebenbauer immer mit integrität des wettbewerbs gemeint hat, wenn's gegen liga2 ging.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...