Unterstützt das Austrian Soccer Board und abseits.at in Zeiten der Krise! Kauft ein im abseits.at Shop - derzeit (bis zum Ende der umfassenden Quarantänemaßnahmen) gibt es mit dem Gutscheincode "stayathome" 20% Rabatt auf alles!

Jump to content
TomTom90

Das Coronavirus und seine Auswirkung auf den SK Rapid

1,155 posts in this topic

Recommended Posts

Chaostheorie schrieb vor 42 Minuten:

 

...Lask ist eh so ein ähnliches "Konstrukt" wie die Dosen - da kann man nur hoffen, dass deren Eigentümer bzw. Investoren jetzt auch ein wenig die Luft 

 

 

   

:D bitte nicht die eigene Intelligenz auf kurzarbeit schicken 

Share this post


Link to post
Share on other sites
mrneub schrieb vor 3 Stunden:

Sind Spieler und Trainer Mitarbeiter von Rapid? Kurzarbeit kann einseitig erfolgen? Sprich vom Arbeitgeber? Auch mit den Spielern wird auf ein Gehaltsverzicht hingearbeitet? Ich blicke hier nicht ganz durch.

Ich dachte bei der Kurzarbeit wird ein Großteil vom Gehalt übernommen, warum verzichtet man dann drauf? Dass es direkt in den Verein fließt? Wäre gut, der braucht es jetzt.

Kaum Wissen hier bei mir vorhanden. :facepalm:

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
-grünweiß- schrieb vor 5 Minuten:

Sind Spieler und Trainer Mitarbeiter von Rapid? Kurzarbeit kann einseitig erfolgen? Sprich vom Arbeitgeber? Auch mit den Spielern wird auf ein Gehaltsverzicht hingearbeitet? Ich blicke hier nicht ganz durch.

Ich dachte bei der Kurzarbeit wird ein Großteil vom Gehalt übernommen, warum verzichtet man dann drauf? Dass es direkt in den Verein fließt? Wäre gut, der braucht es jetzt.

Kaum Wissen hier bei mir vorhanden. :facepalm:

 

das AMS fördert bzw. übernimmt einen Teil vom Gehalt, es gibt jedoch eine Obergrenze

ich weiß nicht wie hoch die liegt aber die Profikicker werden da leicht drüber sein

Share this post


Link to post
Share on other sites
MarkoBB8 schrieb vor 1 Minute:

das AMS fördert bzw. übernimmt einen Teil vom Gehalt, es gibt jedoch eine Obergrenze

ich weiß nicht wie hoch die liegt aber die Profikicker werden da leicht drüber sein

Ah okay und auf alles was über dieser Grenze ist sollte man zu Wohle Rapid verzichten? Sehr gut :super:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Kurzarbeitsbeihilfe des AMS garantiert ein Mindesteinkommen. Bei bis zu 1700 Euro Nettoeinkommen beträgt das Entgelt 90 Prozent des bisherigen Gehalts, bei bis zu 2685 Euro sind es 85 Prozent, ab 2686 Euro sind es 80 Prozent des bisherigen Gehalts. Das AMS ersetzt dem Arbeitgeber ausschließlich die entstandenen Kosten für Einkommen bis zur Höchstbeitragsgrundlage (5370 Euro Brutto).

 

Q.: https://www.google.com/amp/s/www.wienerzeitung.at/nachrichten/wirtschaft/oesterreich/2054526-Wie-Kurzarbeit-funktioniert.amp.html

Share this post


Link to post
Share on other sites

Angenommen es gibt ab Mai Geisterspiele würde ich als Verein virtuelle vergünstigte Tickets anbieten und die Möglichkeit ausnahmslos für alle eröffnen die sich an der Aktion beteiligt haben das Spiel dann entweder Re-live anzusehen oder wenn Sky super leiwand ist sogar live.

 

Bin überzeugt es würden sich auch in schwierigen Zeiten genug Leute finden die da mitmachen würden - mich eingeschlossen. Das hat zwar nicht den gleichen Effekt wie ein volles Stadion mit Gastro, aber man könnte einige 100.000 € lukrieren, was zumindest nicht verkehrt ist.

 

Wie das ganze TV Lizenz technisch möglich wäre ist eine ander Sache, aber zumindest re-live sollte von Seiten Rapid machbar sein mit Ticketzugang.

 

Der Schaden ist natürlich angerichtet keine Frage, aber vielleicht kann das Ausmaß milder verlaufen als wir im Moment annehmen, da bin ich noch immer zumindest tendenziell positiv eingestellt.

Edited by Ipoua #24

Share this post


Link to post
Share on other sites
Silva schrieb vor 7 Stunden:

Das die beiden Szenarien nicht ident sind, habe ich nicht behauptet. Aber eines haben beide gemeinsam: Mit einem solidarischen Verhalten könnten manche Vereine das eigene Überleben leichter schaffen. Aktuell wohl noch mehr als in ruhigen Zeiten, in denen man zumindest vieles gut planen kann.

Äpfel und Birnen sind nicht ident, beides ist aber Obst, das man essen kann. Genauso können Verein eben mit Zugeständnissen anderen helfen.;)

Edit: Wenn man aber lieber mit den vielen Millionen, die man eingenommen hat, sich ein neues Stadion baut, während rundherum manche kleine Vereine in den Konkurs schlittern könnten, dann hat Hr. Gruber schon das richtige Zitat für sich geliefert: "Bei denen hört die Solidarität dort auf, wo der Klubname endet".

Für das bedürftige Hütteldorf ist leider kein Geld da. 

Anstatt dessen, gehen die Office Mitarbeiter zum Roten Kreuz, um dort im Telfondienst zu arbeiten, bei vollen Bezügen die vom Verein bezahlt werden. Management, Betreuerstab und Spieler spenden einen Teil des Gehaltes um weitere Aktionen für das RK und andere soziale Einrichtungen zu sponsern. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
111ASK schrieb vor 54 Minuten:

Für das bedürftige Hütteldorf ist leider kein Geld da. 

Ich weiß, dass sich sogar für die Fans anderer Vereine immer alles um Rapid dreht, aber ich hab mit keinem Wort Rapid erwähnt. Es gibt aber noch 8 andere Vereine für die Hr. Gruber vor nicht allzu langer Zeit mit der Fahne der Solidarität gekämpft hat. Ich sehe noch immer keinen Grund, wieso das nun hier nicht anwendbar ist.

Und für mich wäre Rapid sicher nicht der erste Profiteur von dieser Hilfe, sondern Vereine wie der FAC, BW Linz, und paar andere Vereine, die schon immer am Rande des Abgrundes balanciert haben. Wäre doch auch eine Möglichkeit wieder für den unabhängigen FC Juniors OÖ ein paar Euro umzuschichten, wie damals beim TV-Geld.

Edit: Ich denke, dass sich Hr. Gruber diese Polemik meinerseits selbstständig erarbeitet hat, so wie sich Peschek bei den Fans anderer Vereine zum Sympathiträger hochgeredet hat. So ist das halt, er wird es überleben. Belassen wir es mal dabei.

111ASK schrieb vor 54 Minuten:

Anstatt dessen, gehen die Office Mitarbeiter zum Roten Kreuz, um dort im Telfondienst zu arbeiten, bei vollen Bezügen die vom Verein bezahlt werden. Management, Betreuerstab und Spieler spenden einen Teil des Gehaltes um weitere Aktionen für das RK und andere soziale Einrichtungen zu sponsern. 

Ist natürlich eine gute Aktion. :super:

Edited by Silva

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch wenn der Name exzellent zum User bzw. seinen Theorien passt und es wohl nicht die Mehrheitsmeinung abbildet, muss ich zu dem Blödsinn wie er auf der letzten Seite steht, meinen Senf abgeben.

Ohne genauere Einsicht zu haben, wird man sagen können, dass Rapid wohl robuster aufgestellt ist als eine klamme Austria, aber mit einem beträchtlichen Personalstock und mit einem alles-aus-einer-Hand-Service durch das eigene Haus in manchen Bereichen wird sich die GF dennoch was überlegen müssen. Wie es für die ,grauen Mäuse’ wie Hartberg oder den SKN ohne Finanzspritze vom Land ausschauen wird, möchte ich mir nicht unbedingt ausmalen. 

Beim LASK sehe ich nicht nur aufgrund der EC-Gelder keinen großen Grund zur Sorge, weil eben das ganze Office-Team und der andere Staff überschaubar sind - auch wenn sich da schon einiges vergrößert und verbessert hat. Zudem sind Partner wie BWT oder Energie AG sicher eher krisensicher im Vergleich zu einer Handelskette oder einem Tourismusanbieter. Zudem wurde glücklicherweise eher vorsichtig als optimistisch bilanziert in der Vergangenheit.

In dieser Krisenzeit hat Gruber, der sicher nicht jede seiner Aussagen so tätigen hätte müssen wie er es getan hat, und der Verein selbst proaktiv eine Kampagne gegen Corona ins Leben gerufen. Kann nicht jeder so machen, tut aber auch nicht jeder. Muss man auch mal gesagt haben.

Ein mir sehr sympathischer Verwandter ist Rapidler und auch wenn ich es mir nie erklären kann, was ihn dazu bewogen hat, wünsche ich keinem Verein, dass ihm ‘die Luft ausgeht’ und hoffe eher auf ein alsbaldiges Kräftemessen samt gefüllter Stadien voller gesunder Zuseher.

Edited by Strafraumkobra

Share this post


Link to post
Share on other sites

bin ich am aktuellsten stand:

die Mitarbeiter sind bereits alle in Kurzarbeit

die geschäftsführer verzichten auf einen erheblichen teil ihres gehalts.

mit Spielern und Trainern steht eine Lösung vor der Tür?

bin gespannt ob man diese Lösung veröffentlicht. wenn wirklich seitens spielern und trainern auf soviel verzichtet wird könnte eine veröffentlichung die fans extrem näher an den verein binden. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...