t.m.

Sommertheater 2017

8.293 Beiträge in diesem Thema

Johnny Cut schrieb vor 3 Stunden:

Zweckoptimismus oder ein durch und durch positiv (man kann es auch naiv nennen ;) ) eingestellter Mensch?

Wenn man durch und durch positiv eingestellt ist, ist man nicht naiv. Naiv ist man als "Dauernörgler". 

 

bearbeitet von hope and glory

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Johnny Cut schrieb vor einer Stunde:

Schon klar. Nur hast du selbst gesagt dass uns für eine bessere Abwehr dMn ein schneller IV fehlt. Und genau solchen einen Spielertyp hat Fink nicht geholt bzw. gefordert.

die Frage ist halt auch ob du so einen Spieler findest oder leisten kannst-eventuell ist dann nächste saison eher was zu holen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AngeldiMaria schrieb vor 3 Stunden:

Bin durchaus einer der lieber das Glas halbvoll sieht als halbleer. Und ja liest sich vernichtend.

Positiv sehe ich trotzdem in die Zukunft. Weil ich davon ausgehe, dass Westermann sich doch noch als Verstärkung entpuppt. Und ich habe in diesem Post auf den für mich größten Kritikpunkt hingewiesen.

Im Gesamtpaket sehe ich TF trotzdem als guten Trainer. Unter ihm haben wir uns trotz der vielen Gegentore stabilisiert und unsere Ziele erreicht. Wichtig bei dieser Spielanlage wird es wie bereits erwähnt sein wieder mehr Tore zu erzielen. Und ganz habe ich auch die Hoffnung auf defensive Stabilität noch nicht verloren.

Ich bin so einer der sich fragt warum man nicht ein halb so großes glas nimmt.

Ich glaub schon das westermann uns helfen könnte. Ob er es macht ist eine andere frage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AngeldiMaria schrieb vor 6 Stunden:

Persönlich bin ich mit der Transferpolitik eigentlich zufrieden. Besser geht immer, aber auch schlechter ( 1€ fürs Phrasenschwein). Wir haben eben nicht unbegrenzte Mittel und da wir auch sich dem Ö-Topf unterwerfen ist es vor allem schwer den Kader mit guten Österreichern zu verstärken, die der Markt halt leider nicht wirklich hergibt. Von daher bin ich sehr froh, dass man den Kader mit Talenten auffüllt und ihnen eine Chance gibt sich zu beweisen, anstatt den Kader mit Durchschnittskicker für Geld aufzufüllen.

Die Kritik bezüglich der Defensive und der vielen Gegentore kann ich nachvollziehen. Aber ehrlich gesagt gebe ich da mehr TF als FW die Schuld. Unser teilweise echt katastrophales Defensivverhalten liegt mMn nicht so sehr an der Qualität der Spieler (wobei bei Martschinko bin ich mir da leider nicht mehr so sicher) sondern eher an der Spielanlage. Diese Manko ist mein größter Kritikpunkt an TF. Nicht umsonst heißt es gerade eine Defensive zu stabilisieren ist eher noch eines der einfacheren Aufgaben eines Trainers als etwa ein gutes Offensivkonzept zu erarbeiten. Allerdings tun sich da schwächere Klubs, oder Klubs mit niedrigeren Zielen oder vor allem Erwartungen der Fans leichter. 

Genau die Mischung zwischen guter Defensive die nicht zu lasten des Offensivspiels geht, ist wohl momentan schwer zu bewältigen. Die aktuellen Spiele nehme ich jetzt nicht als Gradmesser. Klar ein klassischer Fehlstart bis jetzt, aber ich bin mir sicher am Ende schaut mindestens ein EC-Platz raus.

Fazit, mMn ist da TF mehr gefragt als FW. Es gelang ihm leider seit er bei uns ist nicht die Abwehr zu stabilisieren. Da sollte man dann eventuell mal die Spielanlage hinterfragen. Ist halt schon sehr auffällig, dass wir gerade im DM Mittelfeld praktisch kaum vorhanden sind. Besonders zu sehen bei unnötigen Ballverlusten in der Vorwärtsbewegung. Der Gegner schaltet schnell um und durch die aufgerückten AVs sind wir dann hinten meistens recht offen und man sieht unsere Spieler nur noch nach hinten sprinten. Leider ohne Übersicht und wirkt dann kopflos und Spieler werden übersehen. Da machen wir es dem Gegner viel zu leicht. Durch die Spielanlage bekommt mMn die Defensive einfach zu wenig Unterstützung vom Mittelfeld. Wenn dann manche Spieler auch noch einen schlechten Tag haben wird es ein bitteres Spiel wie gegen Altach. 

Ob sich daran noch was ändern wird? Ehrlich gesagt glaube ich es nicht. TF weicht da nicht wirklich ab und wird seine Spielanlage nicht ändern. Somit bleibt die größte Hoffnung, dass unsere Offensive wieder in Schwung kommt und wir wieder mehr Tore schießen und man unnötige Ballverluste so gut es geht minimiert.

Ich denke, dass jedes Spiel seine Geschichte hat, weshalb man so viele Tore bekam. Allein gegen Altach und gegen Salzburg bekamen wir die Hälfte der Gegentore in der Saison und beide Vereine sind in der Spielanlage sehr verschieden. Andererseits haben wir viele Spiele ohne Gegentore gemacht. Als Verallgemeinern kann man da nicht. Ich bin der Meinung, dass wir eine sehr offensive Spielanlage haben und den doch noch jungen Spielern da und dort die Erfahrung fehlte, wie sie sich defensiv zu verhalten hatten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
brillantinbrutal schrieb vor 1 Stunde:

Da hättest du recht, wenn es nicht noch die Offensive gäbe, denn das Spiel gewinnt derjenige, der mehr Tore erzielt als der Gegner - unabhängig davon wie viele er erhält.

Viel größere Fussball-Experten als wir haben da aber so einen Spruch wer Spiele und wer Meisterschaften gewinnt. ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Johnny Cut schrieb vor 30 Minuten:

Viel größere Fussball-Experten als wir haben da aber so einen Spruch wer Spiele und wer Meisterschaften gewinnt. ;) 

Mag sein. In der abgelaufenen Saison haben wir jedenfalls gerade einmal sechs (!) Treffer weniger erhalten als der Absteiger, hingegen 39 mehr erzielt. Natürlich wäre es besser, würden wir weniger kassieren, aber ich denke, es ist für jedermann ersichtlich, dass wir taktisch relativ viel Risiko nehmen, um Tore zu erzielen. Bislang gibt der Erfolg dieser Taktik durchaus Recht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
brillantinbrutal schrieb vor 6 Minuten:

Mag sein. In der abgelaufenen Saison haben wir jedenfalls gerade einmal sechs (!) Treffer weniger erhalten als der Absteiger, hingegen 39 mehr erzielt. Natürlich wäre es besser, würden wir weniger kassieren, aber ich denke, es ist für jedermann ersichtlich, dass wir taktisch relativ viel Risiko nehmen, um Tore zu erzielen. Bislang gibt der Erfolg dieser Taktik durchaus Recht.

Hmmm. Haben wir Erfolg oder erreichen wir eigentlich dann doch eher nur unser Plansoll? Das ist glaub ich eine Frage die hier im ASB bei uns den größten Zwiespalt zw. uns Fans auslöst.

Ich sag mal zweiteres. Erfolg sehe ich als Austria nicht im erreichen des EC oder der Gruppenphase der EL. Ich sehe es als Erfolg an wenn wir Titel gewinnen oder die EL-Gruppenphase überstehen. 

Ist schon klar dass es speziell mit RB nicht einfach ist Titel einzufahren. Auf Dauer können wir natürlich nicht mit ihnen mithalten aber es sollte dann halt mal alle paar Jahre mal ein Titel drin sein. Man sollte halt bereit stehen wenn sie mal auslassen oder ihnen halt mal zumindest einen Kampf anbieten können. Oder sie in einem Cupmatch einfach mal biegen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soso, in die EL Gruppenphase zu kommen, eventuell ins Cupfinale zu kommen oder hinter einer Finanzmacht wie RB zweiter zu werden ist also kein Erfolg. Wieder was gelernt.

Bei den Ansprüchen die du stellst wundert mich nichts mehr.

bearbeitet von EmmetBrown

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Johnny Cut schrieb vor 13 Minuten:

Hmmm. Haben wir Erfolg oder erreichen wir eigentlich dann doch eher nur unser Plansoll? Das ist glaub ich eine Frage die hier im ASB bei uns den größten Zwiespalt zw. uns Fans auslöst.

Ich sag mal zweiteres. Erfolg sehe ich als Austria nicht im erreichen des EC oder der Gruppenphase der EL. Ich sehe es als Erfolg an wenn wir Titel gewinnen oder die EL-Gruppenphase überstehen. 

Ist schon klar dass es speziell mit RB nicht einfach ist Titel einzufahren. Auf Dauer können wir natürlich nicht mit ihnen mithalten aber es sollte dann halt mal alle paar Jahre mal ein Titel drin sein. Man sollte halt bereit stehen wenn sie mal auslassen oder ihnen halt mal zumindest einen Kampf anbieten können. Oder sie in einem Cupmatch einfach mal biegen.

 

 

Und kann man daraus ableiten, dass du der Meinung bist, dass die Dosen in den letzten 2 Jahren ausgelassen haben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EmmetBrown schrieb vor 28 Minuten:

Soso, in die EL Gruppenphase zu kommen, eventuell ins Cupfinale zu kommen oder hinter einer Finanzmacht wie RB zweiter zu werden ist also kein Erfolg. Wieder was gelernt.

Bei den Ansprüchen die du stellst wundert mich nichts mehr.

Genau. EL Gruppenphase sowie Meisterchancen bis zur letzten Runde sowie Cupfinale sollten Standard sein. Zumindest ist das mein Anspruch, gemessen am Verein und Budget sicher nicht utopisch.

Vor allem in der EL (Quali) gegen Zyprioten oder Isländer oder Luxenburger sollte man schon bestehen. Und peinliches Auscheiden wie letztes Jahr tunlichst vermeiden, nach 2 "Matchbällen".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Spielmacher schrieb vor 1 Minute:

Genau. EL Gruppenphase sowie Meisterchancen bis zur letzten Runde sowie Cupfinale sollten Standard sein. Zumindest ist das mein Anspruch, gemessen am Verein und Budget sicher nicht utopisch.

Sind doch eh immer die Standardziele. Da hat der Verein keinen anderen Anspruch. Würde zwischen Anspruch und Wirklichkeit aber nicht manchmal ein Loch klaffen, brauchen wir nie wieder auf einen Titel hoffen, weil den standardmäßig RBS holt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alaloong schrieb am 25.7.2017 um 16:50 :

Donis Avdijaj wäre möglicherweise günsitig und schnell zu haben..............

http://www.spox.com/de/sport/fussball/bundesliga/1707/News/donis-avdijaj-nicht-mit-schalke-ins-trainingslager.html?xtor=CS1-15

Schwieriger Typ mit guten Skills, der Richtige für Fink

 

drückt halt den mannschafts-iq drastisch nach unten :D 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Johnny Cut schrieb vor 43 Minuten:

Hmmm. Haben wir Erfolg oder erreichen wir eigentlich dann doch eher nur unser Plansoll? Das ist glaub ich eine Frage die hier im ASB bei uns den größten Zwiespalt zw. uns Fans auslöst.

Ich sag mal zweiteres. Erfolg sehe ich als Austria nicht im erreichen des EC oder der Gruppenphase der EL. Ich sehe es als Erfolg an wenn wir Titel gewinnen oder die EL-Gruppenphase überstehen. 

Ist schon klar dass es speziell mit RB nicht einfach ist Titel einzufahren. Auf Dauer können wir natürlich nicht mit ihnen mithalten aber es sollte dann halt mal alle paar Jahre mal ein Titel drin sein. Man sollte halt bereit stehen wenn sie mal auslassen oder ihnen halt mal zumindest einen Kampf anbieten können. Oder sie in einem Cupmatch einfach mal biegen.

 

 

Das Erreichen des Plansolls ist ein Erfolg. In der letzten Saison waren nicht nur unter den ersten 3 sondern sogar 2. Das ist dann mE schon ein recht schöner Erfolg. Das Erreichen eines Titels hingegen ist ein absolut außerordentlicher Erfolg solange die rennenden Litfaßsäulen aus dem Lande der Kuahwoscha ein Vielfaches unseres Budget haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online