shankly

Moderator & Gremium
  • Gesamte Inhalte

    14.330
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

8 User folgen diesem Benutzer

Über shankly

  • Rang
    meh

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Bestes Live-Spiel
    ...
  • Geilstes Stadion
    Horr des Bösen.
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Altavista.

Letzte Besucher des Profils

19.613 Profilaufrufe
  1. Selbstironie will gelernt sein. Gruber finde ich schon in Ordnung. Gefällt mir um Welten besser als Skihütten-Marek und spricht im Gegensatz zu diesem auch nicht wie ein Gscheada. Und die zwei Mal im Jahr, wo er von jemand anderem ersetzt wird, sind immer grausam. Weiß nicht, wer da an seiner Stelle am Mikro ist, aber bei uns ein "Danke - Bitte" anstimmen zu wollen ist Harakiri.
  2. Die sind schon leicht zu beeindrucken in Dortmund.
  3. Nein. Gegen Salzburg sind wir immer Außenseiter. Gegenüber Rapid hätten wir alle Chancen gehabt. Wären die ausgeschieden, hätten sie vielleicht auch von einer Blamage gesprochen. Der Unterschied besteht halt in unseren besonderen Ansprüchen. Der Cup ist unser Bewerb, da muss der Anspruch sein, das Maximum herauszuholen. Aber ja, vielleicht war blamabel zu hart formuliert.
  4. Also seit Baumgartlinger hat sich das Argument für mich erledigt. Oft finden Spieler, die im Ausland scheitern, daheim zu alter oder besserer Form zurück. Ich kenne Ritzmaier nicht wirklich, aber auch weil er bei PSV ein kleiner Fisch ist, kann er bei uns zum Leader werden. Allein die Auslandserfahrung hat er vielen voraus. U21-Teamspieler war er auch. Das kann durchaus auch klappen. Bei Holzhauser hatte ich komischerweise 2. Bundesliga mit Augsburg im Kopf, mein Fehler.
  5. Darüber gibt es unterschiedliche Meinungen. Je nachdem, ob du Quellen aus Nigeria oder von uns heranziehst.
  6. ...der aus der zweiten deutschen Liga kam und keinen gescheiten Verein fand.
  7. Das Erste ist eine seltsame Plattitüde. Bei Düdelingen gegen RBS war auch jeder Ausgang möglich und die Dosen haben sich blamiert. Wir wollten den Cup gewinnen, sind aber im Achtelfinale gescheitert. So ist das eben bei Turnieren. Ein paar Favoriten scheitern immer. Es steht außerdem nicht da "scheiterte über Jahre international", sondern der Artikel bezieht sich auf diese, heurige EL. Selbst wenn wir letztes Jahr im Finale gewesen wären, würde das an der Aussage kaum etwas ändern. (Außer dass man als Finalist überwintern will. ) Wir wollten in die KO-Phase, haben es nicht geschafft. Schön, dass wir dabei waren. Am Ziel sind wir aber gescheitert, und das nach den Resultaten und Leistungen auch verdient. Ich finde ein Scheitern überhaupt nicht schlimm. Ich fände nur schlimm, es sich nicht einzugestehen.
  8. Unterm Strich stimmt das aber. Im Cup nicht zu überwintern ist blamabel und in der EL haben wir letzten Endes drei Mal viel zu hoch auf den Deckel kriegt und waren beim 0:0 gegen AEK chancenlos. Natürlich ist man da gescheitert. Halt "erst" in der Gruppe und nicht in der Quali.
  9. Du kommst aber auch in einer gewaltigen Blase daher, wenn du dir zum Vergleich ausgerechnet einen der Spieler herauspickst, dem man bei uns etwas zutrauen kann. Was erwartest du dir für eine Reaktion? Pentz hat uns mehrmals den Arsch gerettet und, bei einigen Schwächen, einen großen Sprung nach vorne gemacht. Wüsste nicht, warum er schlechtere Leistungen erbringen sollte als ein etliche Jahre älterer Siebenhandl, der bis jetzt ein solider bis sehr guter Bundesligatormann war, aber auch kein Weltstar. Da kannst du ja gleich sagen, Huspek bringt bessere Leistungen als Pires.
  10. Zwei Spiele. In der EL haben sie auch schon verloren. Wäre eh gut, wenn sie sich wieder fangen. Ich glaube aber, dass viele Leute zu Recht erkannt haben, dass Stöger nur ein Puzzlestein im Misserfolg war.
  11. Köln reißt doch ohne Stöger auch nichts. Schaut gerade nicht so aus, als wäre an ihm gelegen. Das denken auch die Kölner Fans so, die ihn am liebsten behalten hätten. Da werden nicht viele sauer sein, dass er danach gleich woanders anheuert. Sollte er Erfolg haben, werden sie sich eher in den Hintern beißen. Spätestens am 2. Februar. Und wenn nicht, war es eh wurscht.
  12. Wenn es schlecht rennt, ist er weg. Aber wenn es Erfolg hat, glaube ich das nicht. Dafür kann sich Peda zu gut verkaufen. Und er ist jemand, der auch einen langfristigen Plan vorlegen kann. Wenn er den BVB auf CL-Kurs bringt, hat er sicher gute Karten. Spätestens wenn Heynckes seinen Abschied ankündigt, geht es dann eh wieder rund am Trainermarkt.
  13. Der Satz allein sagt aber nichts aus. Gute Spieler (Prokop, Borkovic) werden immer früher eingesetzt als weniger herausragende (Gluhakovic, Blauensteiner), ob man sie jetzt Talent nennt oder nicht. Dann gibt es Spieler wie Kvasina oder Horvath, die mit 17 Bundesliga spielen und keine Jahrhunderttalente sind. Auf der anderen Seite tauchen auch Spätzünder auf. Monschein hat seine Zeit gebraucht um sich hochzuarbeiten. Vor fünf Jahren wäre er vielleicht zu schwach für uns gewesen. Entwicklungsarbeit heißt nicht, lauter Spieler zu haben, die mit 17 schon bundesligareif sind. Da machen wir uns unseren Nachwuchs auch schlecht. Radikal auf die Jugend zu setzen kann sich in Österreich nur Salzburg leisten. Die züchten sich ihre Laufmaschinen aber auch in Liefering heran, bis sie das System intus haben. Alle anderen brauchen einen Mix. Du bist aber kein Jugendspieler und kannst auch nicht wissen, ob und wie sehr sich die Jüngeren an Grünwald oder Holzhauser anhalten.
  14. Muss mir den Satz herauspicken, weil ich ihn schon mehrmals gelesen habe. Was heißt Abwesenheit und was wäre umgekehrt Anwesenheit? Ich verstehe nämlich die Erwartungshaltung nicht ganz. Soll Katzian mehr Interviews geben?
  15. Soweit ich weiß, spricht man ihn Schindelar aus. Das Lied ist... lieb. Sportfreunde Stiller für Arme.