Unterstützt das Austrian Soccer Board und abseits.at in Zeiten der Krise! Kauft ein im abseits.at Shop - derzeit (bis zum Wiederbeginn der österreichischen Bundesliga) gibt es mit dem Gutscheincode "stayathome" 20% Rabatt auf alles!

Jump to content

Exil-Paschinger

Members
  • Content Count

    8,411
  • Avg. Content Per Day

    3
  • Joined

  • Last visited

About Exil-Paschinger

  • Rank
    Im ASB-Olymp

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    anhängerschaft zu pasching
  • Bestes Live-Spiel
    pasching-werder bremen 4:0 / cupfinale 2013 pasching-austria wien 1:0
  • Lieblingsspieler
    messi
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    england, italien

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    upper austria

Recent Profile Visitors

8,475 profile views
  1. das ist ja der größte witz. betrug zahlt sich aus.
  2. im grunde genommen ist das lask-vergehen gleichzusetzen mit vom verein organisiertem doping. es verschafft einen unerlaubten wettbewerbsvorteil und muss deshalb auch genauso sanktioniert werden. das heißt ein zwangsabstieg sollte eigentlich die folge sein. werden wirds ein abzug von 3 punkten und ein paar tausend euro strafe. wird dem lask wohl egal sein wenn man den meistertitel feiern darf.
  3. kann eh sein, dass mein eindruck täuscht aber durch die beruflich bedingte nähe wirkt das manchmal sehr panisch und überschießend - kann aber auch ein problem beim empfänger (also mir) sein das öffnen der büchse der pandora ist nicht ein gelinderes mittel sondern eben dieses wald niederbrennen.
  4. ich hatte bisher legale möglichkeiten mich dem zu entziehen, es gab technische einschränkungen und auch ganz praktische (also einfach das handy zu hause lassen). vor allem aber gab es nicht DEN zentralen datenschatz. du wirst immer einen grund finden warum eine totalüberwachung der bürger gerade für einen guten zweck notwendig ist: corona, klimaschutz, der kontakt zu rechten gruppierungen, fleischkonsum - was auch immer. all diese dinge, die ein gerade existierender regierungshegemon als schädlich ansieht, lassen sich viel besser lösen wenn du den bürger lückenlos überwachst. ein erdogan oder ein putin hätten schon ausreichend verwendung für dieses datenkonvolut - ein orban oder ein autoritärer charakter als herr kurz ebenfalls. die eher kindlichen auffassungen von @Xaverl Nick oder die koste es was es wolle-attitüde von @Der Koch (der sich zumindest hier so präsentiert als würde er das halbe land niederbrennen nur wenns gegen den virus hilft) verleugnen völlig den potentiellen game-changing-moment, den der staatlich verpflichtende einsatz dieser technologie für unsere lebensart bedeutet. da rede ich noch gar nicht von hacker-angriffen auf diesen datenschatz, die eine vielzahl an bürgern erpressbar machen und ein land destabilisieren können. ich sehe grundsätzlich garantie der inneren sicherheit als eines der kernelemente des staatswesens. dennoch schlummert in mir dann doch ein stück weit eine libertäre seele, die den staat klein genug halten will um ihn in der sprichwörtlichen badewanne zu ersaufen es ist immer eine abwägung und in dieser frage schlägt für mich das pendel in die klar falsche richtung aus.
  5. es ermöglicht lückenlose überwachung all deiner aktivitäten. es werden bewegungsprofile erstellt, die zeigen mit wem du wielange in kontakt bist, welche orte du besuchst, ob du öffentlich oder individuell motorisiert fährst, wielange du bei person x warst etc. jetzt denken wir einen schritt weiter und betrachten wie ein user schon spaßeshalber insinuiert hat an die bekämpfung des klimawandels. die freiwilligen anreizsysteme wirken nicht wie sich das die klimarettungshohepriester vorstellen und setzen damit auf verstärkte form des public shamings, das frau thunberg eingeführt hat. du fährst längere strecken mit dem auto, hast kontakt mit oldtimerclubs, sprichst mit bekannten klimawandel-leugnern usw. - das wird öffentlich problematisiert, den nachbarn angezeigt, es wird sozialer druck ausgeübt, skandalisiert und du über den digitalen und vl auch realen mob zur verhaltensänderung gezwungen. und wenn dir dieses etwas konstruierte aber nicht völlig unrealistische beispiel nicht reicht dann schau an was china mit seinem social credit-system gerade implementiert.
  6. gibt es abgesehen von cl-finalpartien weitere relive-spiele, die man sich ansehen kann?
  7. die fehlenden nachtestungen könnten tatsächlich eine erklärung sein.
  8. wieso haben wir eigentlich derartig wenig geheilte? da müssten doch langsam mal deutliche anstiege kommen.
  9. vorkehrungen haben wir auch getroffen, endgültig umgesetzt wird es dann morgen (wir haben für etliche kein diensthandy weshalb sie nicht erreichbar sind).
  10. naja wir haben die vergangenen wochen jeweils pläne gemacht und die teilweise im tagestakt adaptiert. ich bin durchaus schon ein paar jahre im management, hab mit unterschiedlichsten situationen umgehen gelernt aber das ist auch für mich absolutes fahren auf sicht. das sollten die zahllosen kritiker hier, die ihre führungskräfte, geschäftsführungen etc. verteufeln auch kurz berücksichtigen. aber ja für die kollegen, die die produktionsbereiche verantworten ist es noch viel schwieriger. das ist auch meine größte sorge...
  11. ich werde morgen alle mitarbeiter meiner abteilung heimschicken und mich mit dem führungskräfteteam austauschen wie wir einen notbetrieb organisieren können.
  12. erledigt! ergebnis wär interessant!
  13. https://www.laola1.at/de/red/fussball/oefb-cup/jahrzehnt-rueckblick--pasching-schreibt-fussball-geschichte-im-cup/ ein schöner rückblick an das letzte highlight der paschinger fußballgeschichte. die gegenwart ist ja mehr als trist und die zukunft überhaupt ungewiss...
  14. @Dannyo @halbe südfront vielen dank für die erläuterung!
×
×
  • Create New...