Mach' mit bei der ASB-Bundesliga-Tippliga zur Saison 2019/20! Einfach mit dem ASB-Usernamen bei TIPPETY anmelden und lostippen. Alle weiteren Infos hier!

Jump to content

teamplayer78

Members
  • Content Count

    1,409
  • Avg. Content Per Day

    0
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

About teamplayer78

  • Rank
    Bunter Hund im ASB

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    sk rapid wien

Recent Profile Visitors

3,613 profile views
  1. vergeben die dosen damit den meister? beim lask stellt man sich genau diese frage.
  2. natürlich ist das lazarett leider eine konstante, die es uns schwer macht, "plan a" zu verwirklichen. aber immerhin gibt es auch bei "plan b" brauchbare ansätze, wenn auch immer wieder sehr ärgerliche fehler passieren. ohne unser lazarett hätte das spiel anders ausgesehen, da bin ich voll bei dir.
  3. dieser lucic ist schon ein lustiger! ich mag den austria heini, denn wenn ein gegner so verblendet ist, dann kann er nur verlieren, mittelfristig. diese krassen gegensätze zwischen erster und zweiter hz hätte ich nicht gesehen. unser 1. gegentor ist blöd und quasi aus dem nichts entstanden. unsere antwort folgte prompt und gut herausgespielt. dann war es lange pari! erst als gegen ende der halbzeit die führung für austria gelang, legten sie ein paar gute chancen nach. laut sky war ballbesitz und zweikampf zur halbzeit 50:50. sie hatten mehr schüsse aufs tor, daher die knappe führung. in hälfte 2 sind wir dann dominanter und zwingender geworden, weil die viererkette eine stabilisierung gebracht hat und arase dann offensiv viel besser integriert werden konnte. das soll aber kein abgesang auf die dreierkette sein, denn sie wurde heute einfach nur schlecht gespielt. wenn dibon, barac und sonnleitner aufeinander kleben und nicht die breite in der raumaufteilung suchen, dann hat wohl nicht das bööse system 3er kette daran schuld. badji ist ein chancentod sondergleichen, dennoch - so pervers es klingt - sehe ich bei ihm fortschritte bei ballannahme und dribbling. es gab schon spiele, wo er noch schlechter aussah als heute. der junge hajdari hat sofort begriffen, worum es geht: lass dich am flügel nicht ausspielen wie in der schülerliga und flanke möglichst gut auf die rübe von badji. knasmüllner in der ersten hälfte noch unsichtbarer und köperloser als deni alar zu seinen ärgsten zeiten.... das unentschieden bedeutet für die austria einen statt null punkte, für rapid heisst es die wahrung des 9 punkte abstandes. ich hadere etwas mit dem unentschieden, aber seis drum. die tabelle lügt nicht, wir sind klar vor der eine seuchensaison spielenden uastria. illzer selbst sagte, es sei die beste halbzeit seiner ära gewesen, gereicht hat es nur zu einem relativ glücklichen unentschieden.
  4. ich habe kein stimmrecht, daher ist es powidel, was ich denke. meine wenigkeit jedenfalls würde bruckner wählen, nicht aus überzeugung, sondern weil es das geringere übel ist. ich bedauere, dass michael krammer geht. so blöd es klingt, aber bis auf seine desaströsen personalentscheidungen im sport (siehe barisic rauswurf, canadi, müller, büskens) hat er wirtschaftlich alles richtig gemacht. der verein steht auf soliden beinen. potenzielle nachfolger könnten noch die eine oder andere saison weiter fuhrwerken bis zum konkurs , das will angesichts der geschichte rapids durchaus etwas heißen.. martin bruckner sehe ich und erhoffe und erwarte ich mir als fortsetzung dieses wirtschaftlichen weges. er wäre freilich gut beraten, dafür sorge zu tragen, dass er niemals in die situation krammers kommt und plötzlich sportliche dinge entscheiden muss, denn dafür ist er nicht zuständig und dafür wird er auch nicht gewählt werden. ein expertengremium, das in so einer (seltenen) situation greift, müsste installiert werden. die fundamentale kritik der liste schmid/grüneis setzt bei der titellosigkeit der letzten 11 jahre an. no na net, ist das ärgerlich. zugleich fordert man fundamentale umschichtungen im verein, nicht nur budgetär sondern auch strukturell: man will plötzlich die nachwuchsarbeit über den profisport stellen. mit allen konsequenzen, welche sogar transfers oder aufstellungen betreffen können. zudem heißt das konzept S/G in summe pro jahr -1,5 mio weniger für die kampfmannschaft, gemäß dem fall, die selbst aufgestellte kalkulation geht überhaupt auf und es bewahrheitet sich, dass man dank der neuen politik plötzlich 0,5 mio pro jahr transferkosten einspart, weil man dem nachwuchs den vorrang gegeben hat. nicht falsch verstehen, der nachwuchs kann nur die zukunft sein, aber die konzepte dieser liste sind viel zu unausgegoren und viel zu populistisch, um mich überzeugen zu können. hinzu kommt, dass bei schmid nicht ausgeschlossen ist, dass toijner als investor (ja bewusst "investor" nicht sponsor) und herzog als sportmanager oder trainer ante portas stehen. nicht übermorgen, aber in naher zukunft. danke an florian scheuba für sein interview, aus dem man sehr viel raushören konnte.
  5. danke für den hammer beitrag, der damit "fußball hinter den kulissen" sehr viel mehr begreifbar macht!!! ich hab dein post mal auf das reduziert, was für mich am wichtigsten und plausibelsten war. die liverpool story hab ich drin gelassen, weil sie nur geil ist :-)) und haben wir geliefert? ;-) ich finde es gut, dass wir drei mal die woche auf diese oesen weise unsere taktik zu gestalten versuchen. offenbar ist das noch nicht alles und jeder spieler bekommt auch noch individuelles material und persönliche tipps. dass sprachbarrieren in den hintergrund treten, wenn ein spieler zeitnah ein video bekommt, in dem ihm sein fehlverhalten oder auch seine gelungene aktion demonstriert werden, ist völlig einleuchtend und ein hervorragender weg, um rasch fremdsprachige spieler integrieren zu können. weiter so!
  6. https://tv.skrapid.at/detail/video/10057 eine der besten pks von didi seit langem! er und mateo, einfoch nur wöd
  7. congrats wac! sollte in vielen bereichen vorbild für uns sein. irre, wie konsequent die gegenpressen und gruppentaktische verschiebungen durchziehen in der breite wie in der tiefe. und gegenpressen ist bei denen tatsächlich immer zubiviechern, nicht nur ein passives "ich stell mich mal in den pass-schatten". ständiges stören und intervenieren, das ist arbeit gegen den ball und das mit durchwegs fairen mitteln. die zeiten, in denen wir über st. andre wac und die pellets partie gelacht haben, sind längst vorbei.
  8. was soll man sagen? im endeffekt zwei verlorene punkte, aber im direkten opl-duell den gegner mal auf distanz gehalten, dank schwab! unser verletzungspech ist einfach nur scheisse und badji ist kein ersatz für koya. leider, würds ihm so sehr wünschen. aber da fehlt im vergleich noch so viel technisches.... irre, wie wir rotieren müssen, alleine schon wegen der scheiss verletzungen... gsd hat dejan laut kurier nichts schlimmes. schiri-leistung war schlecht, aber wie oft muss man das noch konstatieren? leider längst gewohnheit. ich sehe dennoch unseren aufwärtstrend. ja, es gab gg hartberg auch viele fehler und missverständnisse. aber nix, wo man sich denken müsste: wie im eck sind wir? der rotation geschuldet war es teils recht holprig, das kann ich aber akzeptieren. taxi ist unglaublich, btw. speedy gonzales, duracel hase und pressing maschine in einem is echt wöd, wie gut er zu uns passt!
  9. ich habe das spiel am mittwoch nicht gesehen und mir heute das re-live gegeben, wobei ich das endergebnis dann klarerweise schon kannte. ich muss sagen: hut ab! so muss man eine internationale tormaschine wie red bull bespielen und am ende (fast) ausschalten! genau so wie es rapid getan hat. mit 11 mann, mit 10 mann, mit 9 mann. genau so. haben wir gefightet? ja verdammt! waren wir deshalb "brutal"? nein, denn das spiel war im rahmen ganz normaler internationaler härte, so schauts aus. koya kitagawa hat heute sein bestes match für rapid gezeigt, irgendwie war es so, als ob er in diesem cupspiel endgültig angekommen wäre bei uns. scheiße, seine verletzung... die jungen? ein versprechen, aber auch ein risiko. schwab hat zwar alles auf sich genommen, im interview. rechne ich ihm hoch an, denn er ist auch nur ein mensch und er hat bis zu seinem scheiss foul unser spiel klar vorangetrieben als einer unserer besten spieler. dieses foul war leider spielbestimmend. das risiko, dass veli zwei gelbe kassieren könnte, bestand auch ex ante, nicht nur rückblickend betrachtet. bei stoijkovic habe ich ein wenig bauchweh, muss ich sagen. er wurde uns beschrieben quasi als "Krieger", der zwar harte, aber keine foulwürdigen zweikämpfe führt. mit dem "krieger" bin ich ja einverstanden, aber so hirnrissige aktionen, wie schiri ansempern, kann er sich echt sparen. und der eine oder andere zugriff auf den gegner im spiel war fix auch zumindest grenzwertig. dass auer statt ihm kam, war eine völlig nachvollziehbare entscheidung. wir sind allgemein gut in die zweikämpfe gekommen, sind gut gestanden, haben auf dem platz sichtbar miteinander kommuniziert und haben eine positive körpersprache sowie ein diszipliniertes stellungsspiel gezeigt. und dies gegen den stärksten gegner in österreich, der zudem cl-niveau hat. unser weg der genesung schreitet eindeutig voran. am ende halte ich es mit didi kühbauer, der sinngemäß sagte, dass ihm um einen etwaigen zusammenbruch seiner mannschaft wegen dieser niederlage nicht bang ist. jene hater, die behaupten, dass rapid "genauso im arsch wie die austria" sei, sind doch einfach nicht ernst zu nehmen.
  10. die hund san im eck, die gladbacher ...
  11. ich habe nichts gegen modulare pläne, aber dann hätte man es vor einem jahr auch klar so sagen müssen. dass man eben für den kickstart nur 8mio hat und das ganze aber auf 25 mille ausgelegt sein soll. das wurde so nicht kommuniziert, im gegenteil bickel hat geschwärmt. es hieß, herbst 2021.....
  12. also punkto zeitplan hat er schon gar oft betont, dass man von den behörden so abhängig sei. das ist mir schon klar wie ausrede vorgekommen. bei diesem doch eher kleinen projekt werden die wiener behörden aber nicht allzuviel zu tun haben, denk ich mal. sicher weniger als etwa im tullnerfeld, wo du erst mal raumordnung und flächenwidmung, aufschließungen etc etc. erledigen musst, bevor du mit bauarbeiten beginnen darfst. in wien kann es keine widmungsprobleme geben, weil ein sportzentrum durch ein anderes inkl modifizierungen ersetzt wird. im wesentlichen geht es um die entkernung des funktionsgebäudes, aber auch da sollte das verfahren kürzer dauern als bei einem neubau-projekt. sollte herbst 21 nicht halten, dann sind sicher nicht die wiener behörden die schuldigen.
  13. ich darf dir mitteilen, dass diesbezüglich auch ein "spö-anhänger" viel runter zu schlucken hat. das ist kein problem, das exklusiv nur die nicht-sozis betreffen würde... gwg
  14. wie stets: herzlich willkommen bei uns! wenn man dannyos ausführungen gelesen hat, darf man von einem starken spieler ausgehen, der mit dem ö-niveau keine probleme haben sollte. ergo rasch einsetzbar. einen fighter können wir sehr gut brauchen. problemboy, ja? nein? wissen wir nicht. die mutmaßlichen verfehlungen deuten auf nix gravierendes hin. nationalisten brauch ich nicht, aber rapid hat immer balkan spieler integrieren können und es sollte klar sein, dass es nur um rapid und nicht um serbien oder den kosovo geht. panzer find ich auch scheisse, aber sollte es was außertourliches zu feiern geben, kann er gerne ausgiebig party machen bei uns, kein problem :-)
×
×
  • Create New...