Crisp

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.339
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Crisp

  • Rang
    Bergern Linz

Kontakt

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Linz -Town.

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    LASK
  • Selbst aktiv ?
    selten
  • Beruf oder Beschäftigung
    Dokta
  • Bestes Live-Spiel
    Lask - Salzburg 2:0 vor 23 000 Zuschauern 1995. Otto wir danken Dir. http://www.youtube.com/watch?v=4AbuR0yzvr8
  • Schlechtestes Live-Spiel
    leider einige...
  • Lieblingsspieler
    Josef Schicklgruber, Goran Kartaljia, Geir Frigard, Ivo Vastic, Roman Wallner
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    meistens (nicht immer) zu denen die gegen unsere Lieblingsnachbarn spielen
  • Geilstes Stadion
    Bis vor der Verbauung der Ecken: Westfalenstadion Dortmund, neues Stadion in Köln
  • Lieblingsbands
    Toto, Marillion, Ärzte, Guns ´n Roses, Statuscope
  • Am Wochenende trifft man mich...
    in der Arbeit oder bei der Family. Fortgehen is lang her.
  • Lieblingsfilme
    Blues Brothers

Letzte Besucher des Profils

2.810 Profilaufrufe
  1. Ob es eine Volksbefragung geben wird ist denke ich noch nicht fix. Möglich. Ich halte Volksbefragungen bei solchen Themen aber demokratiepolitisch für bedenklich. Alleine wegen der Beschränkung der Zahl der Befragten: Warum soll einer aus Obertraun mehr über ein Musiktheater in Linz zu bestimmen haben als einer aus Ennsdorf? Warum einer aus Dornach mehr als einer aus St. Florian? Warum soll man dazu eine Volksbefragung machen aber nicht ob das dreifache öffentliche Geld ins Linzer Stadion gesteckt wird? Man könnte ja eine Volksbefragung durchführen ob eine Volksbefragung zum Stadionprojekt Pichling durchgeführt werden soll...
  2. Lieber LG-H815 (mit Tapatalk) Besitzer! Ich gebe Dir in manchen Dingen recht! Mich stört das gegenseitige Beschimpfen und die maßlosen Übertreibungen von Gegnern, aber auch Befürwortern. Realismus würde der Diskussion guttun und das aufzuzeigen sollte doch gestattet sein. Das Stadion würde dem See meiner Meinung nach nicht das derzeitige Naturjuwel-Niveau rauben. Denn das ist vorhanden, aber eben überschaubar, vor allem mit Westbahn, Waikiki, Campingplatz und Auflauf im Sommer. Ein Stadion daneben würde das aus meiner Sicht nicht wesentlich verschlechtern. Das kommt aber auch drauf an, wie die öffentliche Verkehrsanbindung, insbesondere mit dem Bahnhof Pichling gelöst wird. Durchlatschende Fans sind nicht per se schlimm, (vor allem halten sich die Anzahl der Spiele in Grenzen) aber das kann schon stören. Die Astener brauchen hier keine Meldungen abgeben. Die haben die Strasse nach Linz mit Betrieben und Einkaufszentrum vollgebaut, sind also für den Verkehr mitverantwortlich und jetzt entdecken sie die Liebe zur Natur? Das halte ich für wenig glaubwürdig.
  3. Fast das hab ich vor gefühlten 15 Jahren der damaligen Sportstadträtin Dolezal in einem Mail samt - zugegeben nicht sehr professioneller - Grafik vorgeschlagen. Um Kosten zu sparen war mein Vorschlag, Haupttribüne und Feld samt Rasenheizung zu lassen, 3 seitige Tribüne an den Feldrand. Löst natürlich nicht das VIP-, Parkplatz- und Tipsarena-parallel-Problem. Ich sage: Brau Union und alle sind zufrieden! 😊
  4. Och, ich wollte nur sicher gehen...
  5. Dass "es" nicht geht hab ich nie behauptet. Heutzutage kannst Du im Linzer Stadion Vieles machen. Nur bis zu einem gewissen Punkt. Aber nicht wenn Du den Anspruch hast, Dich in der obersten Liga unter den ersten 5 dauerhaft zu positionieren. Den finanziellen Spagat kann man dauerhaft nicht schaffen. Extrem eingeschränkte Vermarktungsmöglichkeit. Kaum Einfluss über Gastro. Wegen jedem Blödsinn fragen gehen. Auf das Programm der Tips-Arena angewiesen sein. usw. Da red ich von keiner Stimmung/Laufbahn Sache. Auch wenn Du es nicht glaubst: Ich bin überzeugt, dass die Situation im Stadion auch für Euch _ein Teil_ des Grundes ist, warum jetzt noch nicht aufgestiegen werden will. Dass auch die meisten Fans nicht unbedingt zufrieden sind sondern lieber in einem ausgebauten Donaupark spielen wollen, was derzeit halt nur bis Liga 3 geht, weißt Du selbst. Bei allem Respekt, aber Du kannst einen Verein der 2. Liga nicht mit einem der 1. Liga im Spitzenfeld vergleichen! Und jetzt der letzte Satz ohne mein Bemühen, halbwegs objektiv zu sein. Wir sind der Lask - während Ihr die Voestler sein wollt. Und nochmal: Auch ich finde den Standort nicht ideal und hätte lieber einen anderen. ich weiß auch, dass viele Laskler da nicht meiner Meinung sind. Aber man kann nicht was kaufen was keiner verkaufen will. Dort wäre es machbar.
  6. Na wenns eine Befragung gibt (wie sinnvoll oder -los das auch ist) muss man die breite Masse mal informieren, warum man heutzutage nicht mehr wirklich ordentlich einen Profi-Fußballverein mit den Konditionen des Linzer Stadions führen kann. DAS versteht die breite Masse nicht, die sich nicht damit beschäftigt hat. Dass dadurch der Pichlingersee wirklich so entwertet wird wie behauptet ist ein Blödsinn - Stichwort Westautobahn und Westbahn. Auch das gehört argumentiert. Das muss schon alles der Lask übernehmen. Wie schon zu Beginn der Diskussion geschrieben: mich würde freuen, wenn’s klappt, ich glaub’s erst wenn ich drinsteh. Und vielleicht wird’s doch noch was mit meinem favorisierten Innenstadtstandort hinter der Brau Union. Und vielleicht sehen wir uns alle im Linzer Stadion wieder.
  7. Ist natürlich nur als Größenordnung gemeint gewesen. https://www.90minuten.at/de/red/magazin/bundesliga-finanzreport/2017/q4/red-bull-salzburg-knackt-die-100-mio--euro-grenze/ 2016/17 warens 108 Mio Umsatz bei 20 Mio Gewinn. Dürfte jetzt schon etwas niedriger sein - Mea culpa.
  8. Der Lask hat 9 Mio Budget. Sturm hat doppelt so viel, also NICHT in einer Liga. Rapid und Austria 3-4 mal so viel, ich würde das nicht knapp dahinter nennen. Und Salzburg 10 mal so viel. Das Ergebnis ist deutlicher als der Spielverlauf. Sicher haben wir die erste Hälfte dominiert, aber zwingend war nur das 1:0. bis zum 2:0 war in Hälfte 2 überhaupt Admira kraftvoller. Dann war der Knopf offen bei uns. Ich glaube schon, dass Admira die direkte Konkurrenz biegen kann, die Spieler haben teilweise gut, früh, effektiv attackiert. Sie müssten dann aber mehr draus machen.
  9. Es war uns ein Volksfest! Semper Fidelis - Bergern Linz
  10. Optimismus is gut. Aber ich glaubs erst, wenn ich drinsteh. Und hinter der Brau Union wärs mir lieber. Aber es ist so auch ganz nett, wenns was wird. Auf alle Fälle muss die Eisenbahn massiv umgebaut werden wenn man das ordentlich anbinden will mit S-Bahn ab Hbf. Die Gegenargumente (Verkehr, Naherholung, Lärm, Beton) sind alle vorgeschoben von Gegnern die halt was finden wollen. Ein einziges Argument lasse ich gelten: Steuerzahlerkosten.
  11. Da müsste aber noch viel Infrastruktur umgebaut werden. Vom Zentrum des Areals braucht man zu Fuß aktuell etwas über 20 Minuten zum Bahnhof Pichling. Aber das könnte durchaus ein Argument für die Zustimmung der Stadt sein.
  12. Ich habe jahrelang direkt neben dem Stadion gewohnt. Auch zu Zeiten wo 7000 Leute und mehr da waren. Da ist für ein paar Stunden ein bischen Rummel und sonst nix. Von Lärmbelästigung außerhalb kann man nicht sprechen. Nicht mal der Verkehr war extrem schlimm. 16 Heimspiele sind es glaub ich ab Herbst. Wegen dem brauchen sie sich nicht angacken. An was weiß ich was für andere Veranstaltugen in ähnlicher Größenordnung glaub ich nicht. Jetzt ist es halt wie immer: Das Floriani-Prinzip. Die Argumente Ruhe, Verkehr, Bodenversiegelung, Platzverschwendung sind vorgeschobener Blödsinn. Man sehe sich nur das Gewerbegebiet etwas östlich in Asten an. Das ist x mal größer. Wer hat denn da gefragt, ob es noch einen Lutz braucht wo es eh schon einen Kika und einen Mömax in Asfelden gibt, von der Innenstadt ganz zu schweigen. Und das ist nur ein Beispiel dort. Hingegen: Dass viele sich wegen des Steuergeldes aufregen versteh ich sogar, weil man das als nicht Fußballfan so oder so sehen kann. Es bleibt eine politische Entscheidung, ob es sein darf oder nicht. Dann kann man alle Probleme lösen hinsichtlich Verkehr usw. Sowas muss man vorbereiten in der Stadt. Inwiefern das schon geschehen ist, wissen wir nicht.
  13. Na. Nur die üblichen "Insider".
  14. Na wer "ging" denn da an die Öffentlichkeit?
  15. Hoffentlich ist das Projekt mit so einer "Veröffentlichung" nicht gleich wieder beim Teufel.... Bis auf den vermeintlichen Standort steht in dem Artikel genau nix. Was ist das? Eine Absichtserklärung? Grundstück gekauft? Welche Signale aus der Stadt? Wissen die überhaupt davon? Ohne politischen Willen für Umwidmung, UVP, Infrastruktur, Anrainerverfahren (gehört der Pichlingersee nicht der Stadt?) usw. geht da gar nix. Das hätten sie sich sparen können.