gugge

Members
  • Gesamte Inhalte

    805
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

7 User folgen diesem Benutzer

Über gugge

  • Rang
    Sehr bekannt im ASB
  • Geburtstag 12. November

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Klagenfurt

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Austria Klagenfurt, Hellas Verona, SV Donau Klagenfurt 1952
  • Selbst aktiv ?
    nicht mehr
  • Bestes Live-Spiel
    1.5.2017, Hellas Verona - Vicenza 3-2
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    England
  • Geilstes Stadion
    Stadio Marcantonio Bentegodi
  • Am Wochenende trifft man mich...
    Im Stadion oder beim Darten

Letzte Besucher des Profils

4.626 Profilaufrufe
  1. Ja, das hast natürlich immer. Wenn dann noch einer so in den Medien ist wie eben Price gerade, dann ist das speziell für die Jungen kein sonderlich gutes Vorbild. Ich finde aber, dass sich solche Scharmützel, was ich in Kärnten und auf dem einen oder anderen überregionalen Turnier mitbekomme, in Grenzen halten. Hoffentlich kippt das nicht.
  2. Gestern bin ich das erste mal wieder aufrecht vor dem TV gesessen anstatt mit immer schwerer werdenden Augenlidern zu kämpfen. Der bringt da gewaltig Feuer rein und das passt dann auch der PDC genau ins Vermarktungskonzept. Die PDC will extrem gutes Dart, extrem viel Geld mit der Vermarktung verdienen, die extremste Dartparty,... jetzt habens halt einen extremen Spieler. Der Price ist das negative Endprodukt der raketenartigen und offensichtlich immer unkontrollierbarer werdenden Entwicklung. Ich seh schon die Nachahmer im Amateurbereich kommen... oder zumindest einen unfreundlicheren Umgang vor der Scheibe
  3. Bist narrisch so wie der Unfall ausgschaut hat, ist es echt ein Wunder, dass da net mehr passiert is.... Man stelle sich echt vor da wäre eine Tribüne gestanden. E: Ist es angebracht, Stadtkurse generell in Frage zu stellen? Außer dass früher oder später was schlimmes passiert? ... Auf die "extra Spannung" kann ich vor der Glotze meinetwegen verzichten.
  4. Was am Geruch nix ändert
  5. Oder das
  6. Eher schweiß und kot
  7. Letzer Spieltag der Unterliga Ost in diesem Jahr und es war zugleich die erste Runde der Rückrunde in der sich Ruden für die 1:5 Schlappe am Donauplatz revanchieren konnte. In einem harten spiel ließen die heimischen keine Chancen zu und konnten den sonst so erfolgreichen Donausturm im Zaun halten. Dies wurde auch entsprechen gefeiert. Neben den 150 Zusehern wurde das Spiel auch noch von einem waghalsigen Kameramann aufgenommen. Dieser verharrte die gesamten 90 Minuten tapfer in der wärmenden Sonne auf seiner Leiter. Ruden konnte mit diesem Sieg nun endgültig an das Mittelfeld der Tabelle anschließen und befindet sich nicht mehr in Abstiegsgefahr. Donau stagniert die letzten Runden und muss nun doch etwas abgeschlagen von der Spitze überwintern. Man ist nun in der Liga angekommen. SV Ruden - SV Donau Klagenfurt 1:0 (1:0)
  8. Bevor 7 Tore in der Begegnung erzielt werden konnten, wurden noch schnell aktuelle Fotos von der Kampfmannschaft und von einer Jugendmannschaft geschossen. Groß ist die Fußballbegeisterung in Slowenien ja ohnehin nicht. Das merkte man natürlich auch in Dravograd. Ca. 100 Besucher wurden allerdings für ihr Kommen belohnt und sahen einen spannenden Schlagabtausch, in dem Die Heim 11 das bessere Ende für sich hatte. Speziell in den ersten Minuten war Dravograd deutlich besser und konnte rasch mit 2:0 in Führung gehen. Die Gäste ließen den Kopf allerdings nicht hängen und konnten noch vor der Pause den Ausgleich erzielen. Nach dem 4:2 der Heimmannschaft gelang zwar noch der Anschlusstreffer, mehr wurde aber nicht daraus. Gegenüber der Haupttribüne supporteten gut 20 Fans mit allen Mitteln die Ihnen zur Verfügung standen. Eine Sirene, Trommel, Megaphon, Fahnen und alle paar Minuten ein Rauchtopf der hinterm Stadionzaun gezündet wurde, rundeten den Sieg vom NK Dravograd ab. NK Dravograd - NK Pesnica 4:3 (2:2)
  9. Da man Samstag den 10.11.2018 sowieso im Kärntner Unterland bzw. im slowenischen Grenzgebiet verbrachte, bot es sich an, die Begegnung der Reservemannschaften aus Bleiburg gegen die Gäste aus Bad St. Leonhard zu besuchen. Zuschauer waren so gut wie keine in der Sportanlage, man wartete vermutlich auf das Duell Bleiburg gegen Lind in der Kärntner Liga. Mit 8 Gegentoren und keinen eigenen Treffer mussten die Nord-Lavanttaler schlussendlich den Heimweg antreten. Die Anlage in Bleiburg ist mir ein sehr sympatischer Ort. Es war das zweite Pflichtspiel der auferstandenen Austria Klagenfurt im KFV Cup gegen Bleiburg, wo sich nach eine gefühlten Ewigkeit alte Austria Fans und Fanclubs zusammenredeten und gemeinsam nach gut 12 Jahren ihre violetten anfeuerten. Alte Lieder wurden angestimmt, Rauch stieg auf und man konnte 2:0 gewinnen. SVG Bleiburg (Reserve) - SV Bad St. Leonhard (Reserve) 8:0 (4:0)
  10. War/ist/und wird nie lustig sein mit der Runde... Alles fade nockn
  11. In Ruden saßen die Zuschauer in der Sonne mit kurzen Ärmeln und im Schatten mit Winterjacken
  12. Nachdem offensichtlich alle auf der Insel sind, halte ich am Kontinent die Stellung und gebe mir am Sonntag je eine Halbzeit bei: So, 18.11.2018, 13:00 NK Radomlje - NK Nafta So, 18.11.2018, 13:30 NK Komenda - NK Ziri
  13. Viel habe ich auch nicht gehört, hab das nur zwischen den Reihen wahrgenommen. Angeblich hat der erste Termin mit Amstetten nicht stattgefunden, da er Klagenfurt nicht länger als 3 Tage verlassen darf... was auch immer das heißt. Auch ich finde, dass 2 Div zu viel wäre, aber nein wird er wohl auch nicht dazu sagen. Wie es genau um seinen Aufenthaltstitel aussieht kann ich nicht beantworten.
  14. Stimmt natürlich auch. Nachdem ich in Ruden ohne Jacke zuschauen konnte, sollte man schon noch 1-2 Spieltage durchführen. Aber wahrscheinlich kommts dann so, dass sobald der kfv das durchführt, ein überdurchschnittlich kalter November für unzählige Spielabsagen sorgt . Achja, wenn ich schon dabei bin... Ruden-Donau war ein eher schwaches und körperbetontes Spiel. Ein vom Eindruck her kleinerer Platz und ein tiefer Rasen ließen nur schwer ein flüssiges Spiel zu. Ruden mit dem 1:0 und dabei blieb es auch. Die haben clever verteidigt und Donau fand in der gesamten 2ten HZ keine einzige Chance vor, obwohl man deutlich mehr Ballbesitz hatte. Wenn man nicht wusste wer spielte, dann wäre es auch als 1. Klasse Spiel durchgegangen. Somit konnte sich Ruden für die 1:5 Klatsche in der ersten Runde am Donauplatz revanchieren, die hat ihnen zumindest in den ersten Runden mMn das Genick gebrochen. Ruden hat nun mit den hinteren Plätzen nichts mehr zu tun und hat sich zum Ende der Herbstsaison erfangen, während der Donaumotor ins Stottern geraten ist. Donau musste allerdings auch auf den führenden in der Torschützenliste verzichten, der war gelbgesperrt. Auch der schnelle Flügelspieler Bojo Jajure war verletzt. Letzterer wird angeblich von BW Linz und Amstetten genauer unter die Lupe genommen.
  15. Das Gleiche haben wir auch in Ruden diskutiert. In den Beckenlagen sicher kein Problem, .... wann hatten wir im November das letzte mal Schnee? Aber was ist mit Preitenegg, St. Leonhard, Diex, dem einen oder anderen Osttiroler Verein usw.? Da kanns dann passieren dass schon mal Schnee liegt, bzw der Rasen noch mehr Acker ist. Überlegen kann man das dennoch auf alle Fälle.