Mach' mit bei der ASB-Bundesliga-Tippliga zur Saison 2019/20! Einfach mit dem ASB-Usernamen bei TIPPETY anmelden und lostippen. Alle weiteren Infos hier!

Jump to content

Lorbeer

Banned
  • Content Count

    11,959
  • Avg. Content Per Day

    3
  • Joined

  • Last visited

About Lorbeer

  • Rank
    ASB-Legende

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Oberösterreich

Recent Profile Visitors

12,346 profile views
  1. Warum sollte ich hier groß Angriffsflächen suchen? Du bringst eine Argumentationskette, die zwar in einigen Schritten schlüssig ist - etwa darin, dass die Kette mitspielende AVer bewirkt hat - aber in entscheidenden Grundargumenten nicht hinreichend ist. Raumdeckung ist ja kein Produkt der 4er-Kette, sondern die 4er-Kette war die lange Zeit als praktischer angesehen Art der Verteidigung im Rahmen der Raumdeckung (was sich aktuell wieder aufzulösen beginnt, ist aber ein anderes Thema). 15-20 Jahre lang wurde jetzt also vor allem mit 4er-Kette gespielt, ob davor 3 oder 4 oder 5 Spieler im MF, sowie in Folge dessen 3 oder 2 oder 1 Spieler im Sturm zu finden waren, das war Frage der jeweiligen Interpretation. Aber keinesfalls logische Folge des Umstands, dass hinten eine Kette von 4 Abwehrspielern zu sehen war. State of the art (sieht man von Vereinen und Ligen ab, in denen der nächste logische Schritt schon getätigt wurde; vor allem Italien, aber auch Spanien und viele Ligen Südamerikas) ist derzeit sicher das System mit einer Solospitze und 4er-Kette. Das hat verschiedene Gründe, aber ein kausalen Strang, eine logische Weiterentwicklung von Viererkette hin zum System mit Solostürmer ist schlichtweg nicht richtig. Das Spiel ist wesentlich athletischer geworden, der Raum - ja, auch durch die Raumdeckung, wie du geschrieben hast - wesentlich geringer. Die Zeit, die ein Spieler heute hat für Ballan- sowie Mitnahme und Abspiel ist statistisch nachweislich stark geschrumpft. Dazu kommt, dass kollektiv kompakter gespielt wird, das Feld klein gemacht wird. Wichtiger als die 4er-Kette in dem Zusammenhang ist aber die Tiefenstaffelung, das durch klare Überzahlsituationen geprägte gegenseitige Absichern - primär auf der Hauptachse! Und das ist der springende Punkt, jede noch so kleine und unterdurchschnittliche Mannschaft kann heute die Zentrale zumachen. Daher mussten die Außen wichtiger und besser werden. Daher mussten auch die Flügelspieler selber zu halben Stürmern werden. Daher erleben wir aktuell die Renaissance der falschen Neuner, der Stürmer aus der Tiefe, und die Tendenz zum inversen Flügelspieler. Teilen deiner im späteren Posting vertretenen Argumentation kann ich mich daher anschließen, aber nicht der Grundaussage, dass die 4er-Kette Grund der aktuell modernen Tendenz zur Solospitze ist. Anders gesagt: Die Raumdeckung war der absolut logische Schritt. Und hat sicher zu guten Teilen den Solostürmer mit(!)-beeinflusst. Aber nicht die 4er-Kette an sich, die halt eben jetzt eine Zeit lang die geeignetste Option zur Umsetzung der Raumdeckung war. Keine Ahnung, seit wann du im ASB bist und warum du aktuell so viel schreibst, vielleicht erkenn ich dich einfach aufgrund der Avatar-Änderung nicht mehr, aber so eine dumme und plumpe Unterstellung kannst getrost an andere User richten. Das muss ich mir hier wirklich nicht sagen lassen, nur weil du Gegenargumente nicht entkräften kannst oder es dich nicht freut. PS War mein letzter Beitrag im ASB. Ich wünsche der Gemeinde eine schöne Zukunft!
  2. Raumdeckung lässt sich also nur mit 4er-Kette spielen?
  3. Hmm, gute Frage. Solange du die Beweisführung deiner Behauptung nicht antrittst, kann man es dabei beruhen lassen, ja. Ist auch besser so, hab heute noch viel vor.
  4. Da hab ich mich vielleicht nicht ganz richtig ausgedrückt, ich meinte, dass man bei entsprechender Gegenleistung, eben der Verlinkung, vielleicht noch mehr Material als nur die Zusammenfassungen bekommt. Also wirklich ganze Mitschnitte, wo man dann auch andere Szenen herausschneiden kann. Kurze Bewegungsabläufe vielleicht als Gif oder per Videoschnitt zeigen kann.
  5. Dürfte leider so sein, ja. Aber vielleicht ließe sich ja doch etwas bewerkstelligen mit entsprechender "Überzeugungskraft". Gludovatz als Chef, Schweitzer als Co. Es wäre nicht das erste Mal. Und ich empfinde diese Konstellation als äußerst verlockend.
  6. Trau ich dir leider nicht zu, sorry. Mein Problem mit dem Argument ist einfach und leider, dass es halt Blödsinn ist.
  7. Kann man auch so sehen. Nein, aber ich denke, dass der Schweitzer Gerhard nach so vielen erfolgreichen Jahren für höheres berufen ist. Wie man höhrt fachlich ein absoluter Topmann (der, wenns ned anders geht, auch kein Problem damit hat, sich unterzuordnen).
  8. Vollstes Verständnis für den Einwand. Des is a oft deppad.
  9. Kleine Kritik am Aufbau des Artikels: Zu lange, nonaned. Hier wäre wirklich, im Gegensatz zum ein oder anderen Artikel auf abseits.at, ein Zweiteiler angebracht gewesen. Im ersten Artikel die Analyse des Ist-Zustands, unterlegt mit Live-Bildern*, nicht mit den abseits.at-eigenen Charts (die wohl nur wenige wirklich ernst nehmen, sorry). Dann in einem zweiten Artikel die Gedankenspiele, wie es denn besser funktionieren könnte. Aber dieses Ungetüm werden sich wohl nur wirklich die allerwenigsten Fans ganz antun. Und das ist schade, da die wichtigsten Probleme sehr detailiert und treffend ausgeführt wurden. *Generell fände ich mehr Livebilder mit entsprechender digitaler Markierung sehr wichtig! Ich denke auch, dass man da mit laola1.at eine gute Zusammenarbeit aufbauen könnte. So wie das schon teilweise geschehen ist, wenn ihr am Ende von Artikeln den Hinweis auf die Bildquelle liefert. Einfach auch im Text auf bestimmte Videos verlinken, wie etwa das im Artikel erwähnte 4:3 gegen Ried, und ihr solltet einig werden können, oder? Wäre interessant zu erfahren, wie da der Stand der Dinge ist.
×
×
  • Create New...