Unterstützt das Austrian Soccer Board und abseits.at in Zeiten der Krise! Kauft ein im abseits.at Shop - derzeit (bis zum Ende der umfassenden Quarantänemaßnahmen) gibt es mit dem Gutscheincode "stayathome" 20% Rabatt auf alles!

Jump to content
LaDainian

Peter Schöttel nicht mehr Rapid Trainer

806 posts in this topic

Recommended Posts

Hoffe das der Carsten den spielern etwas mehr Disziplin beibringt,so wie der heut geschaut hat bei der Pressekonf. hätt ich respekt vor ihm.

Mir ist er überhaupt ein bißchen zornig/angefressen vorgekommen.Den dürft einiges nicht passen,was sich bei uns abspielt.Und bei der schieberei mit den Mikros wird er sich gedacht haben , wo bin i da.

Denke wenn ihn der Zocki läßt, wird er nicht zart mit den spielern umgehen

Edited by moerli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich gebe es zumindest zu, wenn ich irre. Ich habe sogar einmal gesagt, dass ich mich wie der gemeine ASB-User auch selbst wie das Fähnlein im Wind drehe. Zumindest in gewissen Angelegenheiten. Aber dann kann ich es zugeben, dass ich damals aus diesem und jenem Grund diese Meinung habe und jetzt aus diesem und jenem Grund eine andere Meinung habe. Aber auf Teufel komm raus probieren an etwas Hirnrissigem festzuhalten, dies vielleicht noch zu verherrlichen, schön zu reden, nicht eingestehen, das ist für mich eben das Letzte.

Dagegen werde ich auch nie etwas sagen. Hast einen guten Charakter! Aber du bist eben nicht Sportdirektor beim SK Rapid Wien, noch denke ich, dass du Profi genug bist, deinen Charakter dann zu verraten, wenn es von dir mehr oder weniger verlangt wird.

Versteh mich nicht falsch, ich will Schulte nicht verteidigen. Aber für mich ist er der momentan einzige bei Rapid in einer Führungsposition, dem ich absolut professionelles Verhalten attestiere!

Share this post


Link to post
Share on other sites

ja ich hab a 500er wette verloren!

...noch nie hab ich mich bei einer verlorenen wette so gut gefühlt... ;-)

mit deinen Geschäften in Kolumbien (?) sollten die 500 doch eine Kleinigkeit sein, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

na jetzt ist doch auf einmal geld da für die ablöse... da fragt man sich warum das bisher nicht geklappt hat. werden dann doch auch andere hintergründe eine rolle gespielt haben. dass man eine langfristige lösung mit barisic anstrebt, erscheint mir wie eine drohung. aber klar, so spart man sich ein zusätzliches trainergehalt, da barisic ja eh schon auf der gehaltsliste steht und daher nur eine kleine gehaltserhöhung fällig wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

mit deinen Geschäften in Kolumbien (?) sollten die 500 doch eine Kleinigkeit sein, oder?

ich spiel um keine summe die mich aus der bahn werfen, aber 500 sind 500...

und unglücklich bin ich nicht dass er ned bei 5k-20k angenommen hat... ;-)

aber glücklich bin ich dass wir in eine zukunft mit neuem trainer blicken.

der erste schritt ist getan.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also erst mal Peter Schöttel wird immer ein Teil Rapids sein und hat sowohl als Spieler als auch als SD immer einen super Job für unsere geliebte Rapid geleistet...als Trainer hat Schöttel-Rapid einfach nicht so richtig zusammengepasst, wobei man nicht vergessen darf, dass es auch in der Ära Schöttel Super- Partien und Erlebnisse gab...allen voran natürlich die PAOK-Partie und die Europacup-Saison generell oder auch die Phase im Sommer als man Salzburg away und Sturm zuhause deutlich geschlagen hat........jetzt bin ich mal gespannt wie man das mit der Trennung regelt....

Wünsche dem Peda aber alles Gute auf seiner weiteren Laufbahn und uns eine tolle Zukunft mit Zoki

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bitte, lieber RenZ, vergiss nicht, dass die Verlängerung für 2 Jahre (!) erfolgt ist. Selbst wenn man also deiner Argumentation folgt, dass man den Trainer vor den Spielen gegen RBS und Austria verlängern muss (auch wenn ich den Grund einfach noch immer nicht verstehe, aber seis drum), wieso verlängert man ihn dann so, dass er dann noch 2,5 Jahre Vertrag hat? Wie ist das zu rechtfertigen, wenn man unsere beschränkten finanziellen Mittel und dem damit kleinen Spielraum für finanzielles Risiko miteinbezieht?

Ich bleibe dabei, die Verlängerung war so und zu dem Zeitpunkt die schwerste Fehlentscheidung, seit ich Rapid aktiv verfolge.

Gute Frage! Wenn du dich vielleicht an das TV Interview mit Edligner, Dannyo, Krankl und noch so nem Lurch vom November letzten Jahres erinnerst, dann hat Edlinger von einem WEG gesprochen, den man mit Schöttel weiter gehen will. Deshalb denke ich, dass die 2,5 Jahre Verlängerung wohl eine Art PLAN darstellen sollten, den man gehabt hat.

Nun, wie es ausgegangen ist, wissen wir heute, oder auch seit gestern und den Wochen davor. Aber wenn man sich den Zeitpunkt anschaut, und die Situation von damals nochmal in Erinnerung ruft, dann kann man diese Entscheidung bis zu einem gewissen Grad sogar verstehen.

Zumindest seitens Edlinger, der wohl noch bis vorgestern daran geglaubt hat, dass Schöttel so eine Art Konzept hätte, das sich in zwei Jahren voll rentieren würde.

Meiner Meinung nach hätte es schöttel schon im Herbst nicht mehr geben müssen. Einfach weil mir das Spiel von Rapid schon seit fast 2 Jahren überhaupt nicht mehr gefällt.

Aber auch das letzte Jahr unter Pacult war teilweise nicht mehr zum anschauen. Nur, wo Pacult vielleicht noch ungemütlich wurde, war Schöttel vielleicht eher sehr weich und deshalb auch kontrollierbarer für den Vorstand. Deshalb auch gerne verlängert.

Rein sportlich jedenfalls eine Katastrophe. Aber sicher nicht nur Schöttels Vertragsverlängerung, sonder auch viele Entscheidungen, lange davor. Heikkinen, Payer, Katzer Verlängerungen, Hofmann's 3 Jahresvertrag, etc pp.

na jetzt ist doch auf einmal geld da für die ablöse... da fragt man sich warum das bisher nicht geklappt hat. werden dann doch auch andere hintergründe eine rolle gespielt haben. dass man eine langfristige lösung mit barisic anstrebt, erscheint mir wie eine drohung. aber klar, so spart man sich ein zusätzliches trainergehalt, da barisic ja eh schon auf der gehaltsliste steht und daher nur eine kleine gehaltserhöhung fällig wird.

Das mit der langfristigen Lösung sollte man ebenfalls nicht ernst nehmen. Denn wie schon erklärt wurde, als Leitung und Vorstand musst du immer hintern Trainer stehen.

Also sowas wie, "ja, die zwei Spakos übernehmen halt jetzt nur so lange, bis wir nen rischtischen Trainer gefunden ham" wäre keine gute Aussage, auch wenn sie insgeheim vielleicht so gedacht wird. :=

Share this post


Link to post
Share on other sites

unter pacult (der ja einer ist von dem man weiß dass er offensiv spielen lässt) war das spiel zum schluß schlecht, dann unter schöttel wars auch nicht wirklich überragend. die frage ist ob das wirklich nur an den trainern lag oder ob man nicht einfach verabsäumt hat der mannschaft wieder qualität zuzuführen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hätte eine Frage an das fachpuplikum hier. Kennt jemand ps5 Vertrag genau gibt es Klauseln zbsp sein 2Jahresvertrag ist erst rechtskräftig wenn der alte abgelaufen ist odgl. Hier wird nur wild drauf los spekuliert und alles schlecht geredet. Ich bin nicht der Meinung das alle Entscheidungen ohne Hirn getroffen werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hätte eine Frage an das fachpuplikum hier. Kennt jemand ps5 Vertrag genau gibt es Klauseln zbsp sein 2Jahresvertrag ist erst rechtskräftig wenn der alte abgelaufen ist odgl. Hier wird nur wild drauf los spekuliert und alles schlecht geredet. Ich bin nicht der Meinung das alle Entscheidungen ohne Hirn getroffen werden.

wer sollte diesen vertrag im asb kennen??

unnötige frage.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit der heute erfolgten Beurlaubung von Schöttel hat sich RE also quasi selbst ad absurdum geführt.

Denn damit hat er bewiesen, dass gefühlte 95% der Rapid-Fans, die die Vertragsverlängerung mehr oder weniger fassungslos zur Kenntnis genommen haben, mehr Ahnung vom Geschäft haben als er selbst.

Aber selbstverständlich war die Ablöse von PS unumgänglich (wenngleich auch viel zu spät), was aber jetzt nicht heissen darf, dass man sich wieder selbstzufrieden zurück lehnt (was zu befürchten ist).

Schöttels Ablöse war nur ein Schritt von vielen, die unbedingt noch folgen müssen. Und da gehört neben dem Austausch der gesamten Führungsspitze natürlich auch ein Konzept, wie es mit dem Verein weitergehen soll.

1.) Die Präsidentenfrage: RE, der heute auch auf mich unsympathisch und abgehoben gewirkt hat, ist im November Geschichte (was er ja auch selbst bestätigt hat). Die Frage bzgl eines Nachfolgers scheint aber derzeit offener denn je zuvor. Und das läßt eigentlich darauf schließen, dass bei uns vieles im Argen liegt.

2.) Neubesetzung der Vereinsleitung: es bleibt zu hoffen, dass der neue Präsident nicht nur ein Pappkamerad nach den Wünschen der bisher agierenden "Vereinsgranden" ist, sondern jemand mit Visionen und vor allem mit einem Plan, der Rapid würdig ist. Und dazu gehört sicher auch, sich von einigen Altlasten zu trennen.

3.) Die Trainerfrage: Jancker / Barisic sind für mich persönlich die logische Konsequenz aus all den Vorfällen der letzten Wochen / Monate.

Und es beweist leider auch, dass man seitens Rapid händeringend von einer Watschn zur nächsten läuft und dafür noch "Danke" sagen muss.

Denn obwohl so ziemlich JEDEM von uns schon seit Wochen klar ist, dass das mit PS nichts mehr werden kann, hat man im Vorstand nicht auf die sportliche Misere reagiert und auch keinen Plan B für den Fall der Fälle konstruiert.

Natürlich spielt hier die finanzielle Lage eine große Rolle. Aber mich als aussenstehenden Fan interesiert es einfach nicht, dass man in der Trainerfrage quasi "all in" gespielt hat und nun - um beim Glücksspielvergleich zu bleiben - zur Kenntnis nehmen muss, dass man pleite ist und daher keinen Zutritt ins Casino mehr bekommt.

Nichts anderes also als ein weitere Beweis für die Unfähigkeit der Vereinsleitung.

Zum Thema Barisic / Jancker möchte ich noch anmerken, dass diese Notlösung ad hoc um nichts besser oder schlechter ist, als Herzog oder Kühbauer per sofort einzusetzen.

Barisic mit seiner ersten "Amtszeit" zu vergleichen, ist der sprichwörtliche Vergleich, der nciht einmal mehr hinkt, sondern eher schon Rollstuhl fährt.

Denn der gute Zocki wurde damals ins Eiswasser gestoßen und mußte sich an den voherigen Erfolgen eines Peter Pacult messen lassen. Ein Vergleich, den er niemals für sich hätte entscheiden können.

Dazu kommt diesmal, dass ihm Carsten Jancker an die Seite gestellt wurde. Und ich persönlich halte CJ für die perfekte Antipode zu ZB.

Allerdings - und da schliesse ich mich der Meinung der Mehrzahl hier an - ist es äußerst fragwürdig, ob dieses Duo wirklich in der Lage ist, das Steuer bei Rapid angesichts der derzeitigen Entwicklung wirklich herum zu reissen.

Denn wenn man sich das gestrige Spiel in Erinnerung ruft, macht sich automatisch ein sehr flaues Gefühl im Magen breit.

Es gibt natürlich zwei Erklärungen dafür, was da gestern abgelaufen ist.

Entweder hat die Mannschaft absichtlich gegen den Trainer gespielt (was natürlich Spekulationen um den Charakter einzelner Spieler aufwirft) oder aber sie können und wollen einfach nicht mehr.

Da aber einige der gestern ins Kreuzfeuer der Kritik geratene Spieler schon bewiesen haben, dass sie mehr können, ist die Frage legitim, was zur Hölle da eigentlich intern alles passiert ist, dass es so weit kommen mußte.

Bleibt also kurzfristig zu hoffen, dass einerseits Barisisc aus seinen Fehlern aus der Vergangenheit gelernt hat (und nicht mehr der "Haberer" der Spieler ist) und andererseits Jancker den "bösen Cop" so gut spielt, dass dem einen oder anderen "Herrn Star" in unserer Truppe schnell bewußt werden wird, dass er bei Rapid spielt und sich dieser Tatsache - mit allen Konsequenzen - auch bewußt zu sein hat.

Bleibt zu guter Letzt noch der Sportdirektor. Natürlich muss man ihm zu Gute halten, dass er erst 3 Monate im Amt ist, bislang kaum Enscheidungsgewalt hatte und in der Öffentlichkeit quasi die Dummheiten der Vereinsleitung verteidigen mußte.

All seine Aussagen deuten für mich persönlich aber darauf hin, dass HS unter völlig falschen Voraussetzungen nach Wien gekommen ist. Rapid ist nicht St. Pauli und in Hütteldorf herrscht ein Gegenwind, der schwache Mandln sehr schnell verbläst.

Soll heissen, dass die bisherige Performance des Herrn Schulte eher darauf schliessen läßt, dass er sich hier einen gemütlichen Arbeitsplatz erhofft hat und nun zur Kenntnis nehmen muss, dass Rapid eben nicht die erhoffte ruhige Insel der Seeligen ist.

Für seine diversen - größtenteils unglücklichen - Aussagen geriet Schulte zu Recht ins Kreuzfeuer der Fankritik und hinterläßt zum jetzigen Zeitpunkt einfach nur den Eindruck eines Dampfplauderers erster Güte. Und das kann sich Rapid ebenso wenig leisten, wie neun Spiele ohne Sieg in Folge......

Um es mit meiner aktuellen Sig. auszudrücken: ein erster Schritt in die richtige Richtung ist getan. Weitere MÜSSEN folgen, will man sich ernsthaft von dem Kasperlimage, das dem Verein derzeit anhaftet, verabschieden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...