Bulldog

Members
  • Gesamte Inhalte

    431
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Bulldog

  • Rang
    Europaklassespieler
  • Geburtstag 01.07.1977

Kontakt

  • ICQ
    0

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Wien

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    FK Austria Wien
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    England
  • Geilstes Stadion
    Horr Stadion
  • Lieblingsbands
    Foo fighters, Alkbottle, Guns'n Roses

Letzte Besucher des Profils

1.736 Profilaufrufe
  1. Das ist ein klassischer 'Part of the game' - Deal. Gazprom/OMV braucht a bisserl was von den Politikern und die Politiker brauchen ein bisserl Sponsoring für die Vereine um Brot und Spiele fürs Volk zu inszenieren. Reine Pyschologie, läuft ja nicht erst seit gestern so. Ist mir jedenfalls immer noch lieber beide Vereine profitieren davon, als keiner von beiden. Ist schwer genug für die Teams überhaupt irgendein Geld aufzustellen.
  2. Der Grund ist relativ einfach: es ist Sonntag. Der Tag mit der größten Reichweite für Zeitungen. Klar das man hier gleich mit den Grünen beginnt.
  3. Kenn mich mit dem verlinken von Facebook übers Handy leider nicht so aus. Aber beim Bericht zum Testspiel gegen Traiskirchen ruft einer auf die Dress der Traiskirchner (Nike Design mit Kreuz) in unseren Farben zu erhalten. Dieses geistert ja schon ewig durchs ASB. Vielleicht wird der Verein ja aufmerksam wenn auf der Vereinsplattform von Facebook möglichst viele den Beitrag liken und ihren Kommentar dazu abgeben. Ein Versuch wär's wert!!
  4. Wos? Serwas, I bims... Kein Vorwurf nur ein Anliegen. Müssen keine Doktorarbeiten sein und die flüchtigen Rechtschreibfehler können sowieso behalten werden. Aber bitte versuchen wir unsere Sprache hier nicht mit diesem pseudocoolen Proletenslang zu verhunzen. Als Vorbild für die Jüngeren und Blutdrucksenker für die Älteren hier. Mir ziehts immer die Gänsehaut auf wenn ich diese offenen 'kann' und 'muss' Gsatzln lese. Danke!
  5. Weißt du, was du so schreibst ist genau die Linie wie es von Krammer abwärts im Verein alle hören und weitertragen sollen. Das ist genau so etwas was ich an euch Grünen nicht so ganz verstehe. Und das meine ich jetzt weder boshaft noch arrogant. Eure Führung plappert irgendwas vor sich hin um das Marketing des Vereins schön brav aufrecht zu erhalten. Das von mir genannte Opium. Da wird von manchen nichts hinterfragt, einfach nur weitergetragen in der Hoffnung das all das irgendwann zur Wahrheit wird. Und genau das ist eines der Hauptprobleme das ihr meiner Meinung nach habt und für die Misere in eurem Verein verantwortlich ist. Klar, ihr wollt das von Aussenstehenden nicht hören, in eurer schönen, heilen Welt bleiben. Was ich, oder auch viele andere, mit unserer Meinung nur kundtun wollen, ist der Blick von der anderen Seite des Zaunes. Es kann doch niemand ernsthaft glauben, dass wenn Benfica, Gala, Sporting und weiß Gott wer alles ernsthaft an dem Spieler dran waren, dass all diese Verein mit wesentlich mehr Budget, großen Kadern und ECHTEM Scouting sich solch ein Toptalent entgehen lassen. Wegen ein paar Euro mehr, einem verletzten Spieler oder was ich für welchen Gründen. Oder das er ohnedies schon die gaaaanze lange Transferzeit und davor hinaus eigentlich schon immer einer DER Topkandidaten für den Transfer war. Sorry, aber das ist doch nur genau dieses Kauderwelsch um die Massen zu beruhigen, den Anschein zu machen alles im Griff zu haben. Ich will das auch nicht als Vorwurf platzieren. Mir ist klar, dass man auf Grund seiner Vereinszugehörigkeit oft auf einem Auge blind ist und sich Hoffnungen macht. Was ich in meinem letzten Post aber sagen wollte, ist das ein großer Teil von euch schon seit Jahren darauf reinfällt, immer und immer wieder. Und letztlich steht man am 8.Platz im UPO und versteht die Welt nicht mehr. Da sind alle anderen Schuld, selbst der eigene Rasen muß als Ausrede herhalten. Aber das Offensichtliche, das Naheliegendste traut man sich nicht auszusprechen. Und weil jemand gefragt hat wo es herkommt das man in ihn solche großen Hoffnungen setzt: Ganz einfach, vom eigenen Sportdirektor!! Der hat nämlich groß die schnelle Verstärkung im Winter angekündigt. Sager bzgl. Kreditkarte und Co. inklusive. Und jetzt wird wieder einmal zurückgerudert. Junger Spieler, Perspektivspieler, Name it. Wieder einmal wird sich alles so schöngeredet um den Massen zu gefallen. Und wieder plappern die Massen es nach. Für diejenigen die es von aussen betrachten, wirkt es wie ein schlechter Film für den man aber seeehr viel Popcorn braucht. Und nur nochmal, ich will damit nicht provozieren, auch wenn sich vielleicht jemand auf den Schlips getreten fühlt. Es ist nur die Meinung aus einer anderen Sicht.
  6. Mal ganz ehrlich, dass glaubt doch langsam selbst kein Rapidler mehr was der Schweizer und der Rest der Führung so von sich geben. Wenn es eines gibt was die Typen alle wirklich können, dann ist es Opium fürs Volk zu verteilen um ihre Unfähigkeit zu schönzureden. Das Ergebnis sieht man an der aktuellen Tabelle. Und trotzdem wird offenbar daraus nicht gelernt. Der arme Senegalese kann quasi nur verlieren, sofern er nicht RBS im Alleingang erlegt. Da ist eine Erwartungshaltung an einen Messias der alleine das Abstiegs Playoff zerbombt. Auf Grund fehlender Vorbereitung mit der Mannschaft, Alter und Kultur, wird er aktuell aber eher auf Level eines Berisha angesiedelt sein (wenn auch vl mit Potential nach oben). Armer Kerl...
  7. Also das einmal ein Handy spitz auf mich sein könnte, damit hätte ich nie gerechnet...;-) Nein, ich glaube die meisten, vernünftigen Grünen haben auch mittlerweile verstanden wie sehr sie eigentlich die letzten Jahre von ihrem Verein verarscht werden. Sie sind deshalb berechtigterweise skeptisch und vorsichtig. Sind ja letztlich auch nur arme Fussballfans die nicht aus ihrer Haut können und Hoffnung auf bessere Zeiten hegen. Der "es war schon immer unser eigentlicher Wunschspieler"-Schmäh geht ja mittlerweile wirklich nur noch bei den letzten Einzellern unter ihnen durch. Bin ja wirklich gespannt wie lange sich der Bickel nach dieser desaströsen Transferperiode noch halten wird können. Sollte es zum Aus gegen Hartberg im Cup und in der EL kommen, was nicht so unwahrscheinlich ist, sollten wir jedenfalls schon das Popcorn in die Micro werfen!
  8. Es ist einfach nur sensationell was sich dort in Hütteldorf tut. Ganz großes Kino! Bitte den Bickel schnell für seine Verdienste einen Vertrag auf Lebenszeit geben! Einen Notnagel zu einem absolut überhöhten Preis einzukaufen, nur um die Massen zu beruhigen und das Gesicht vor den Fans nicht zu verlieren. Einen der im EC gegen Inter keine Spielberechtigung hat, für das UPO gegen Altach und Co.. Dabei Tage zuvor noch den günstigeren x-ten Wunschstürmer nicht verpflichtet, weil er zu teuer erschien. Da holt man den 18ten der Torjägerliste der schwedischen Liga, belastet das Ausländerkontingent und baut einen Druck auf einen Spieler auf der daran nur zerbrechen kann, von Anfang an funktionieren muss ohne irgendeiner Anlaufzeit. Ohne das Trainingslager mitgemacht zu haben, ohne die Mitspieler zu kennen. Im Abstiegskampf wohlgemerkt, den weder er noch seine Kollegen kennen und wo sie eine komplett andere Spielweise anwenden müssen. Dabei sind die Hauptprobleme der Grünen gar nicht im Sturm, aber für die Fans ist es halt die populäre 'wir sind Rapid' - Lösung, wo man glaubt jeden Gegner aus dem Stadion schießen zu können. Herrlich. Bickel, bitte verlängern. Jetzt!
  9. Ich brauch auch keine künstliche Spannung. Wenn ich die möchte, schaue ich mir irgendeinen amerikanischen Sport mit geschlossener Liga an. Oder Formel 1. Ich will einen fairen Wettkampf über eine Saison und kein Kasperltheater zur Unterhaltung der Massen in meinem Sport. Nur angenommen du hast als Team die ganze Saison konstant deine Leistungen gebracht. Am Saisonende verletzen sich aber 1,2 Leistungsträger oder aus welchen Gründen auch immer ist der Kopf weg und das Team etwas angeschlagen. Das Team aus dem UPO hat gerade einen Lauf und spielt auch noch das KO Duell daheim. Dann hast du als Verein in einem Duell vl die Arbeit für ein Jahr vergeigt. Für spannende KO Duelle gibt es den Cup, auch hier hat jedes Team bereits die Chance auf einen EC Startplatz. Und das muss reichen. Als nächstes verlosen wir dann vl noch einen EC Startplatz und eine Meisterschaft in einem KO Spiel Meister gegen Absteiger. Weil's halt so super spannend ist... Bin 100% gegen diesen Schwachsinn. Eine Jahresmeisterschaft muss eine Jahresmeisterschaft bleiben. Punkt.
  10. Die Idee dahinter zeigt sich doch perfekt schon in ihrer ersten Saison. Einer der Großklubs schafft es nicht in die obere Hälfte und kann sich so trotzdem noch für die EL qualifizieren. Eine Art Sicherheitsnetz und damit man auch noch irgendwas neben dem Abstiegskampf für die Berichterstattung zum UPO hat. Ich persönlich finde die Regelung zum speiben. Und das nicht jetzt weil es diesmal die Grünen betrifft, sondern weil es sportlich den anderen Mannschaften ggü. einfach unfair ist.
  11. Ganz nachvollziehbar ist ja das was die in Hütteldorf aufführen für mich ohnedies nicht. Wie kann sich ein Bickel hinstellen und vor der Winterpause großartige Versprechungen zu "Wunderstürmern" machen die unbedingt nötig sind? Abgesehen davon, dass er damit die aktuellen Stürmer wie Alar ja komplett vorführt, brüskiert und demotiviert, schraubt er damit die Erwartungshaltung nach einem Messias in komplett andere Sphären! Wenn sie dann wirklich den Admiraner verplichten sollten, der seit ewig und drei Tagen keine Spielpraxis hat, der kann ja nur verlieren wenn er in diese verunsicherte Truppe kommt! Und wenn man es ganz nüchtern betrachtet, die Starten ins Frühjahr gegen Inter, wo sie zu 98% gleich einmal hergerichtet werden. Dann das Cupspiel bei den heimstarken Hartberger, in dem die Chancen auch nicht unbedingt rosig sind. Und zu guter Letzt wird es wohl im ersten Heimspiel gegen die Dosen jetzt auch eher zu einer vorhersehbaren Niederlage kommen. D.h. per Ende Februar ist abgesehen vom Cup die Saison vermutlich vorbei für sie. Und für den Abstiegskampf gegen Altach, Mattersburg, Admira und Co., sollten die aktuellen Stürmer absolut reichen. Da stellt sich eher die Frage wie die restlichen Diven wie ein Knasmüllner oder Murg aussehen wenn sie sich in dieser recht ungewohnten Ausganglage befinden. Denn die anderen Vereine sind es gewohnt solche Spiele zu führen. Wieso sie da nicht eher versuchen richtige Baustellen wie diesen Barac zu beheben sondern stattdessen weiterhin ihr populisitsches "wir sind Rapid und brauchen einen Stürmer"-Programm fahren, ist mir schleierhaft. Egal, mit etwas gutem Wind könnte das noch ein äußerst böses Erwachen für die Hütteldorfer geben. Da könnte es dann schon ziemlich bald recht ungemütlich werden. Wird jedenfalls ein spannendes Frühjahr werden!
  12. @Rata Ich will jetzt nicht mit Halbwissen irgendwelchen Unsinn verzapfen, bin auch kein Architekt. Aber habe einmal gelesen, dass durch die Teilung der Tribünen in 1. und 2. Rang zwischendurch ausreichend Luft ins Stadion kommen kann. Dazu mit den Ausgängen die Luft entsprechend zirkulieren kann. Währenddessen in Hütteldorf die Tribünen quasi durchgehend sein sollen (war selbst noch nicht drinnen), wodurch es quasi wie eine Schüssel aus Beton geschlossen ist. Für die Akustik bringt das Vorteile weil der Schall nicht raus kann, die Luft dadurch allerdings auch nicht gscheit rein. Aber wie gesagt, so habe ich es gelesen und es klingt auch schlüssig, kanns aber selbst mangels Vergleich nicht bestätigen. Vl kann das ja jemand der schon einmal das neue Stadion der Grünen besucht hat.
  13. Umso bemerkenswerter, dass er dann lt Ticker deren erstes Tor erzielt hat. Was für ein Zauberkicker! ;-)
  14. @Rata: Nicht nur, aber auch. Durch die Bauweise wird der Rasen nicht ausreichend mit Frischluft versorgt. Sie stellen deshalb immer wieder auch große Gebläse auf um die Luft zu verbessern. Passiert aber in vielen auch sehr berühmten anderen Stadien der Welt, bzw wird dort auch der Rasen mehrmals pro Saison deswegen gewechselt. Wenn du dann auch noch Probleme mit Pilzbefall hast, wird dieser jedoch auch begünstigt und es bedarf schon ungemeinen Aufwand das Problem loszuwerden. Und da man jetzt in Hütteldorf schon länger mit dem Problem kämpft ohne es in den Griff zu bekommen, wird sie das wohl auch in Zukunft beschäftigen (und ein Vermögen verschlingen). Hab selbst von Grünen gehört, dass es an spielfreien Tagen enorm im Stadion vom Rasen müffeln soll. Daher sehe ich das stark im Zusammenhang mit der Gesamtkonstruktion.
  15. Ganz großes Kino in Hütteldorf, zumindest für alle die diesen Verein verabscheuen! Da wird von einer Beric Rückkehr geträumt, von Brasilianern und Argentiniern für ihren Sturm und letztlich kämpfen sie darum einen Dauerverletzten von einem direkten Konkurrenten im Abstiegskampf abzuwerben, der im letzten Jahr kein ganzes Spiel bestritten hat. Selbst hier haben sie auf Grund ihrer egoisitischen Haltung hinsichtlich TV Gelder und Co einen ziemlichen Granitfelsen vor sich, der sich wohl nur mit einem ganzen Batzen Geld sprengen lässt. Hervorragend! Ein Sportdirektor der ein Vermögen verdient, bislang allerdings den Verein sportlich keinen einzigen Schritt nach vorne, sondern eher zurück geworfen und viele der eigentlich guten Transfereinahmen in Flops versenkt hat. Ein Präsident der schon seinen Abgang vom sinkenden Schiff verkündet hat. Für dessen Nachfolger man von Wirtschaftsgrößen wie Treichl träumt (der sich ganz sicher von den Ultras befehligen lassen würde...) , in der Realität aber in der Liga von Trojner und Laskaris spielt. Ein Trainer der als Fanberuhiger geholt wird, dessen fachliche Qualifikation sich auf ein paar Überraschungserfolge in der Erstsaison mit Underdogs beschränkt. In wenigen Wochen werden sie erstmals in ihrer Vereinsgeschichte nicht in der höchstmöglichen Spielklasse vertreten sein. Man macht den Fans Hoffnung auf EC über den Cup, welchen man seit Jahrzehnten nicht gewonnen hat. Das neue Stadion hat sich als Fehlkonstruktion erwiesen und wird sie auf die nächste Jahre (oder gar Jahrzehnte) ohne bauliche Veränderung ein Vermögen in der Erhaltung des Rasens kosten. Wäre da nicht noch die ausstehende EC Partie gegen Inter, müssten die Fans normal schon auf den Barikaden stehen, die Stadioneingänge zumauern und die gesamte Führungsriege mitsamt Spielern mit nassen Fetzen aus Ost-Purkersdorf verjagen. Aber die lassen sich ja wie immer ganz einfach blenden, von A-Z verarschen und sagen auch noch Danke dazu, weils halt "Religion" ist. Herrlich... Und ja, mir ist bewusst, dass wir jetzt heuer auch nicht gerade das Maß aller Dinge sind. Nur hakt es bei uns an ein paar Dingen wie Trainer, Verletzungen und ähnlichem. Aber das Fundament passt zumindest, während andernorts nur schöne Fotos über die Löcher im Gemäuer gepickt werden um den Schein für die Massen zu erhalten... Also ehrlich, der Spruch "die Rapid Wien is so im Oarsch" war noch nie passender als heute!