Jump to content
LiamG

COVID-19 in Österreich

80,676 posts in this topic

Recommended Posts

Grauer Prophet schrieb vor 6 Minuten:

Ich glaube die Grundaussage war Verständlich klar von den ca 30 Prozent nicht geimpften sind auch Kinder,Kranke etc dabei-nicht nur verweigerer...

Deinen 2ten Absatz kommentier ich gar nicht mehr ... Was manche Menschen glauben pauschal über andere Menschen zu wissen ist wirklich geil.

Edit ich meinte mit 2/3 nicht 2 Drittel btw das wär ja Irre

Die Grundaussage war eben nicht verständlich für mich :fuckthat:

Was heißt wissen? Was soll ein wissenschaftlicher Grund sein, der Impfung nicht zu trauen? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn jemand Zweifel an der Impfung hat und diese gut begründen kann (also ohne Geschwurbel), dann ist das natürlich berechtigt. Der Großteil der Leute, die jetzt nicht gehen, haben sich aber sicher in den letzten Jahren genug Spritzen für ihren Tropenurlaub abgeholt, da war es scheißegal, was in den Körper gespritzt wird. Da hat auch niemand aufgeschrien, dass man in manche Länder nur reisen darf, wenn man geimpft ist (Stichwort Gelbfieber). Da war es halt so. Wenn man aber jetzt nur mehr reisen darf, wenn man gegen Corona geimpft ist, gibt es aber einen Aufschrei.

Mich hat es bis zur Coronaimpfung noch nie interessiert (und nicht mal jetzt), welcher Impfstoff mir da in den Körper gespritzt wurde, wie lange der am Markt ist, wie lange an ihm geforscht wurde, welche Firma das ist etc. und ich denke mal so geht es 99%.

Und da steige ich persönlich aus, das ergibt einfach absolut keinen Sinn.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

TomTom90 schrieb vor 26 Minuten:

Wenn jemand Zweifel an der Impfung hat und diese gut begründen kann (also ohne Geschwurbel), dann ist das natürlich berechtigt. Der Großteil der Leute, die jetzt nicht gehen, haben sich aber sicher in den letzten Jahren genug Spritzen für ihren Tropenurlaub abgeholt, da war es scheißegal, was in den Körper gespritzt wird. Da hat auch niemand aufgeschrien, dass man in manche Länder nur reisen darf, wenn man geimpft ist (Stichwort Gelbfieber). Da war es halt so. Wenn man aber jetzt nur mehr reisen darf, wenn man gegen Corona geimpft ist, gibt es aber einen Aufschrei.

Mich hat es bis zur Coronaimpfung noch nie interessiert (und nicht mal jetzt), welcher Impfstoff mir da in den Körper gespritzt wurde, wie lange der am Markt ist, wie lange an ihm geforscht wurde, welche Firma das ist etc. und ich denke mal so geht es 99%.

Und da steige ich persönlich aus, das ergibt einfach absolut keinen Sinn.

 

Aber alle anderen Impfstoffe sind doch jahrelang erforscht worden!!!!1111elf und nicht nach einem Jahr auf den Markt geworfen worden, um die Menschen zu vergiften. Gewinner sind die Pharmakonzerne, die Milliarden scheffeln auf Kosten der Gesundheit der Bevölkerung! Wacht doch endlich auf

Edited by Joke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Joke schrieb vor 25 Minuten:

Aber alle anderen Impfstoffe sind doch jahrelang erforscht worden!!!!1111elf und nicht nach einem Jahr auf den Markt geworfen worden, um die Menschen zu vergiften. Gewinner sind die Pharmakonzerne, die Milliarden scheffeln auf Kosten der Gesundheit der Bevölkerung! Wacht doch endlich auf

Da schlaf ich lieber

Share this post


Link to post
Share on other sites

svried1990 schrieb vor 2 Stunden:

wenn wir bei 60% bleiben sollten, hast dieses problem aber die nächsten 10 jahre. also was machma wenn wir bei 60% bleiben?

die ungeimpften die nächsten jahre einsperren?

kein mensch spricht von einsperren. es wird sich wohl in den nächsten wochen weisen wie sich zum einen die zahlen in den krankenhäusern entwickeln und zum anderen wie viel sich noch impfen lassen. wenn es einschränkungen im herbst gibt wie im letzten jahr - um also die ungeimpften zu schützen - dann sollten diese einschränkungen eben für die gelten die geschützt werden müssen weil sie die impfung verweigern ... sprich indoor-veranstaltungen, clubs, usw. nur mit impfung, ungeimpfte müssen bei friseur & co maske tragen, ... solang es eben notwendig ist falls es weiter wellenbewegungen gibt.

und ich hab's schon ein paar mal gefragt: was ist die alternative? alle "bestrafen"? oder die krankenhäuser überlasten? die kinder in den schulen durchseuchen lassen und hoffen dass es keine langzeitschäden gibt (bei der impfung ist das ja so wichtig, bei long covid irgendwie nicht so)?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Pimmi schrieb vor 3 Minuten:

kein mensch spricht von einsperren. es wird sich wohl in den nächsten wochen weisen wie sich zum einen die zahlen in den krankenhäusern entwickeln und zum anderen wie viel sich noch impfen lassen. wenn es einschränkungen im herbst gibt wie im letzten jahr - um also die ungeimpften zu schützen - dann sollten diese einschränkungen eben für die gelten die geschützt werden müssen weil sie die impfung verweigern ... sprich indoor-veranstaltungen, clubs, usw. nur mit impfung, ungeimpfte müssen bei friseur & co maske tragen, ... solang es eben notwendig ist falls es weiter wellenbewegungen gibt.

und ich hab's schon ein paar mal gefragt: was ist die alternative? alle "bestrafen"? oder die krankenhäuser überlasten? die kinder in den schulen durchseuchen lassen und hoffen dass es keine langzeitschäden gibt (bei der impfung ist das ja so wichtig, bei long covid irgendwie nicht so)?

Warum sollten Ungeimpfte geschützt werden, wenn sie nicht einmal bereit sind durch 2 kostenlose Piekserl sich selbst zu schützen? Zum Schutz der Geimpften, die ja ohnehin save sein sollten? Es wird nie einen hundertprozentigen Schutz geben. Wenn es ganz blöd läuft poppt eine impfresistente Variante auf, dann stehen wir wieder bei 0, nur eben mit einer gespaltenen Gesellschaft, die noch dazu durch die langwierigen Einschränkungen psychisch fertig gefahren ist, in einem Staat der sich für die nächsten Jahrzehnte völlig überschuldet hat 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

OidaFoda schrieb vor 2 Minuten:

Warum sollten Ungeimpfte geschützt werden, wenn sie nicht einmal bereit sind durch 2 kostenlose Piekserl sich selbst zu schützen? Zum Schutz der Geimpften, die ja ohnehin save sein sollten? Es wird nie einen hundertprozentigen Schutz geben. Wenn es ganz blöd läuft poppt eine impfresistente Variante auf, dann stehen wir wieder bei 0, nur eben mit einer gespaltenen Gesellschaft, die noch dazu durch die langwierigen Einschränkungen psychisch fertig gefahren ist, in einem Staat der sich für die nächsten Jahrzehnte völlig überschuldet hat 

 

geh komm - nicht so mühsam sein. ich hab ja von den krankenhäusern explizit geschrieben. geimpfte landen kaum im krankenhaus, ungeimpfte mit höherer wahrscheinlichkeit. ich möchte nicht dass wieder operationen verschoben werden müssen und das personal das schon in "normalzeiten" oft sehr stark gefordert ist wieder am limit arbeiten muss (gerade dann passieren fehler).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Grauer Prophet schrieb vor 1 Stunde:

 

Es gibt einen riesigen Unterschied zwischen Fraktion Corona Leugner/etc und Leuten die der Impfung nicht über den weg Trauen.

 

den riesigen unterschied musst mir erklären, würde eher sagen, dass die überschneidungsmenge riesig ist.

und warum traut man der impfung nicht über den weg?

und was genau meinst du mit 2/3 wenn nicht zwei drittel? :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Pimmi schrieb vor 3 Minuten:

geh komm - nicht so mühsam sein. ich hab ja von den krankenhäusern explizit geschrieben. geimpfte landen kaum im krankenhaus, ungeimpfte mit höherer wahrscheinlichkeit. ich möchte nicht dass wieder operationen verschoben werden müssen und das personal das schon in "normalzeiten" oft sehr stark gefordert ist wieder am limit arbeiten muss (gerade dann passieren fehler).

Heute hab ich gehört, dass aus “ethischen” Gründen keine dezidierten Covid-Stationen geschaffen werden könnten. Das überzeugt nicht, das sollte man mMn schlicht machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Pimmi schrieb vor 1 Minute:

geh komm - nicht so mühsam sein. ich hab ja von den krankenhäusern explizit geschrieben. geimpfte landen kaum im krankenhaus, ungeimpfte mit höherer wahrscheinlichkeit. ich möchte nicht dass wieder operationen verschoben werden müssen und das personal das schon in "normalzeiten" oft sehr stark gefordert ist wieder am limit arbeiten muss (gerade dann passieren fehler).

Hoffen wir dass es so ist dass die Impfung vor schweren Verläufen bei Delta und Folgemutationen schützt, sonst haben wir ein Scheißproblem

Share this post


Link to post
Share on other sites

fcw_1913 schrieb vor einer Stunde:

Was heißt wissen? Was soll ein wissenschaftlicher Grund sein, der Impfung nicht zu trauen? 

Irgendwie finde ich es ja recht spannend, wieso genau Impfungen so verschrien sind. Nicht nur bei COVID sondern generell. Medikamente oder Bluttransfusionen lehnen die allerwenigsten ab, aber eine Impfung ist für viele wie das Weihwasser für den Teufel.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Neocon schrieb vor 1 Minute:

Irgendwie finde ich es ja recht spannend, wieso genau Impfungen so verschrien sind. Nicht nur bei COVID sondern generell. Medikamente oder Bluttransfusionen lehnen die allerwenigsten ab, aber eine Impfung ist für viele wie das Weihwasser für den Teufel.

Ich nehme an weil man die Impfung vorbeugend nimmt und die Medikamente erst wenn etwas weh tut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

PjotrTG schrieb vor 11 Minuten:

Heute hab ich gehört, dass aus “ethischen” Gründen keine dezidierten Covid-Stationen geschaffen werden könnten. Das überzeugt nicht, das sollte man mMn schlicht machen.

Was meinst Du damit genau?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Neocon schrieb vor 3 Minuten:

Irgendwie finde ich es ja recht spannend, wieso genau Impfungen so verschrien sind. Nicht nur bei COVID sondern generell. Medikamente oder Bluttransfusionen lehnen die allerwenigsten ab, aber eine Impfung ist für viele wie das Weihwasser für den Teufel.

Vertrauen...wir setzen unsere Hoffnung in die Qualität der Pharmaindustrie.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

jimmyhogan schrieb vor 9 Stunden:

Es kann nämlich natürlich nicht sein, dass Menschen gezwungen werden ihrem Körper gegen ihren Willen was auch immer für eine Substanz zuführen zu müssen. 

Übrigens noch ein anderes Beispiel: es gibt natürlich auch (in Spitälern, Pflegeheimen usw) sogenannte freiheitsbeschränkende Maßnahmen, diese können auch medikamentöser Natur sein. 

Typische Beispiele hier: https://www.justiz.gv.at/file/2c94848525f84a63013336894b235fc4.de.0/manual – erläuterungen zur medikamentösen freiheitsbeschränkung.pdf?forcedownload=true

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


×
×
  • Create New...