Jump to content
pironi

SK Rapid Wien - SK Sturm Graz 1:2 (1:1)

508 posts in this topic

Recommended Posts

weiß net, ob schon gesagt wurde auf den vorigen seiten, aber wer auch immer zu okungbowa gepasst hat vorm foul zum 1-0 sollt auch ein paar strafrunden rennen. der junge steht 4,5 meter vor dir und bekommt einen pass zugespielt mit der stärke, als würde er am anderen ende des spielfelds stehen. natürlich fällt da dann das annehmen schwer und va in einer phase, in der sturm noch ordentlich pressing gespielt hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

In vielen Situationen stört es mich einfach, dass die Offensive keine Laufwege geht. Das ist einfach viel zu statisch und man wartet viel zulange. Wenn Kvilitaia spielt, braucht sein Sturmpartner bei Kopfbällen nicht 2m neben ihn stehen. Da soll er sich entfernen, sodass der Kvili den Ball runterscherzeln kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
k3nny schrieb vor 3 Minuten:

weiß net, ob schon gesagt wurde auf den vorigen seiten, aber wer auch immer zu okungbowa gepasst hat vorm foul zum 1-0 sollt auch ein paar strafrunden rennen. der junge steht 4,5 meter vor dir und bekommt einen pass zugespielt mit der stärke, als würde er am anderen ende des spielfelds stehen. natürlich fällt da dann das annehmen schwer und va in einer phase, in der sturm noch ordentlich pressing gespielt hat.

Wöber wars ..

war auch sehr fehler anfällig gestern

Share this post


Link to post
Share on other sites
k3nny schrieb vor 3 Minuten:

weiß net, ob schon gesagt wurde auf den vorigen seiten, aber wer auch immer zu okungbowa gepasst hat vorm foul zum 1-0 sollt auch ein paar strafrunden rennen. der junge steht 4,5 meter vor dir und bekommt einen pass zugespielt mit der stärke, als würde er am anderen ende des spielfelds stehen. natürlich fällt da dann das annehmen schwer und va in einer phase, in der sturm noch ordentlich pressing gespielt hat.

Das war Wöber, der da den miesen Pass gespielt hat. Generell war der gestern sehr unsicher und ich hätte ihn gerne schon in der Pause ausgewechselt gesehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
sulza schrieb Gerade eben:

In vielen Situationen stört es mich einfach, dass die Offensive keine Laufwege geht. Das ist einfach viel zu statisch und man wartet viel zulange. Wenn Kvilitaia spielt, braucht sein Sturmpartner bei Kopfbällen nicht 2m neben ihn stehen. Da soll er sich entfernen, sodass der Kvili den Ball runterscherzeln kann.

das hat mich auch aufgeregt. so oft hätts die möglichkeit zum pass in die tiefe gegeben, aber entweder ist der entsprechende spieler nicht losgelaufen, oder er hat den ball nicht zugespielt bekommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ernesto schrieb vor 12 Stunden:

du kannst mir glauben, ich habe genau null plan was canadi vorhat. aber vermutlich wollte er einen absoluten reset, so wie er es auch beim trainerteam gemacht hat. und vermutlich hat er nicht mit diesen ergebnissen gerechnet. die nächsten 4 buli spiele muss er einfach gewinnen.

Hab eure Diskussion mitverfolgt und als halbwegs neutraler kann ich mich deiner Meinung anschließen. 22 Spieler in 3 Spielen ist schon eine Marke und schaut sehr nach try and error aus. Die Aufstellungen und Besetzung der Ersatzbank schon sehr komisch. So gravierende Umstellungen hat er in Altach glaub ich auch gemacht. Aber Rapid ist nicht Altach wo es kaum jemanden interessiert hat und man auch mit 3 Niederlagen leben konnte.

Canadi auch bei einigen von unseren Fans gelobt und gefordert worden, aufgrund seiner taktischen Rafinesse.

Ich bin da eher skeptisch. Für seinen persönlichen Karriereplan war ein Klub wie Rapid der nächste logische Schritt. Ob er dafür allerdings geeignet ist wird man sehen. Schwer einzuschätzen.

Persönlich glaube ich es wird enden wie bei uns mit GB und NB. Die mit kleineren Klubs durchaus ihre Erfolge hatten aber bei der Austria am Umfeld und den hohen Erwarungsdruck gescheitert sind.

Aktuell schaut es so aus er stülpt seine Altachstrategie über die Rapidmannschaft drüber, da er damit ja zuletzt in Altach erfolgreich war. Mit 3 Niederlagen hat er wohl nicht gerechnet. Ich ehrlich gesagt auch nicht. Es bleibt aber eigentlich jetzt nichts anders über die Wintervorbereitungszeit abzuwarten, selbst wenn kein Sieg mehr bis zum Winter gelingt (was eigentlich unrealistisch wäre, aber wer weiß, wir kennen aus erster Hand wie es ist wenn man in der Schxxxgasse sitzt).

Aber die Aussage es braucht neue Spieler um schneller zu spielen eine harte Aussage und kein Lob für die Kaderplanung von Müller.

Edit: Und ich wäre der Ansicht mehr Vertrauen in die Spieler zu setzen die halbwegs ihre Leistung bringen wäre sinnvoller als diese Extremrotation.

Edited by AngeldiMaria

Share this post


Link to post
Share on other sites
narya schrieb vor 5 Minuten:

Das war Wöber, der da den miesen Pass gespielt hat. Generell war der gestern sehr unsicher und ich hätte ihn gerne schon in der Pause ausgewechselt gesehen.

wenns nur gestern gewesen wär. Er wirkt immer komplett orientierungslos, trabt verloren herum und steht dann oft falsch oder kommt zu spät. Fehlpässe gibt's auch zuhauf.

Share this post


Link to post
Share on other sites
palmer schrieb vor 6 Minuten:

wenns nur gestern gewesen wär. Er wirkt immer komplett orientierungslos, trabt verloren herum und steht dann oft falsch oder kommt zu spät. Fehlpässe gibt's auch zuhauf.

Vor allem diese halbhohen knapp >Kniehöhe, für jeden solchen Pass sollte man einen Spitz aufs Schienbein des Passgebers gut geschrieben bekommen...Aber da ist er eh nicht der einzige.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Canadi steigt Red Bull Away ein, hat dann Genk und Sturm zu bewältigen. Dass bei dann 0 Punkte unterm Strich stehenbleiben ist natürlich hart, aber halt auch sinnbildlich für unsere momentane Verfassung.

Stillstand ist der Tod und den haben wir mit Canadi wohl eindeutig nicht mehr. Da wird probiert, da gibts neue Varaianten und Interpratationen, gut so. Dass man dabei auch das eine oder andere Mal in die Scheiße tritt, lässt sich (vor allem ohne Testspiele) nicht verhinden. Ich bin schon sehr gespannt auf unseren Auftritt am Mittwoch in Mattersburg. Bisher gings unter Canadi gegen (zu mindest in der Tabelle) stärkere Teams, jetzt kommt endlich das was uns jahrlang kollektiv zur Weißglut brachte: Das erste mal (tschuldigung) "Bauerndorf" auswärts. Ähnlich habe ich unter Büskens, der ja viel Änderung diesbezüglich versprochen hatte, damals Altach herbeigesehnt um ihm dann zwei Wochen später gegen den WAC eine neue Cahnce zu geben. Wie das dann war wissen nicht nur die die dabei waren.

Ich sehe trotz der (!) vierten Niederlage in Folge mehr Licht als Schatten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zum Spiel selbst: Weder war unser Sieg "nur glücklich", noch war er "eh nur erbrunzt" und schon garnicht war er "unverdient", wie Einige hier ernsthaft der Meinung sind. Auch wenn das 1:2 natürlich ein Sonntagsschuss ersten Ranges war.

Spielerisch war das von beiden Mannschaften keine Glanzleistung, muss man so sagen. Dafür war es aber ein kampfbetontes (und bis auf 1 Szene (und damit ist nicht der "Vielleicht 11er" gemeint)) ungemein faires, was mich ob dieser Konstellation stark verwundert, und spannendes Spiel, wo ich bei uns mehr System und Linie gesehen hätte und wir vor allem in HZ 2 doch die klareren Torchancen vorgefunden haben. Allein in den ersten 3 Minuten nach Wiederanpfiff war es eher schon zum Teil eine "Kunst" nicht in Führung zu gehen bzw. hat Strebinger 2x stark pariert.

Auch kann ich mich nicht erinnern, dass wir in Wien gegen Rapid jemals derart viele Räume und Platz vorgefunden haben und daraus im Endeffekt so wenig Kapital geschlagen haben.

Was bei euch zur Zeit los ist erinnert mich in Teilen auch an uns nach dem "sensationellen" Titel 2011, als das Umfeld bis rauf zum Präsi trotz Warnungen schon von "Höherem" träumte und man dabei völlig außer Acht lies, dass dieses Team überschätzt wurde, was sich in den darauf folgenden Spielzeiten auch gezeigt hat. Einige Parallelen zu euch sind aus meiner Sicht da durchaus vorhanden, wenn auch in einem anderen Rahmen.

Und wenn sich ein Präsident bei 10 Punkten Rückstand auf die Spitze und in der aktuellen "Form" hinstellt und immer noch von der "Mission 33" fantasiert, dann hat man den Schuss nicht gehört, bei allem Respekt.

Ich gehen davon aus, dass Rapid spätestens im Frühjahr, ohne EC und mit allen aktuell Verletzten wieder an Bord eine weitaus besserer Rolle spielen wird als aktuell. Ob es für die Top 3 (oder Top 4) dann noch reichen wird bleibt abzuwarten. Aber dass ihr ganze Saison so im Eck bleiben werdets kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir zerschlagen also nach dem Sommer noch einmal die Hierarchien.

Finde ich aber diesesmal auch gut so.

Ich bin alles andere als ein großer Freund vom Canadi, aber ich verstehe seine Herangehensweise völlig. Alles auf Null, alle haben sich reinzukämpfen, alle haben alle Chancen. So muss es jetzt sein.

Und die Mannschaft hat mir gestern einfach nur noch leid getan. Das haben wir nicht verdient. Ein Nackenschlag nach dem anderen. Dabei haben sie gestern wirklich alles rausgehaut, was in ihnen gesteckt ist.

 

Unsere grundlegenden Probleme momentan aus meiner Sicht:

- die fehlende Zweikampfstärke (wir verlieren die wichtigen 50%-Zweikämpfe mit feiner Regelmäßigkeit)

- die fehlende Geschwindigkeit (unmöglich, einmal einen Ball abzulaufen, ohne in die Not zu kommen - ich rede gar nicht davon, dass wir in der Offensive an den Gegnern vorbeizischen)

- keine funktionierende Hierarchie (die versucht jetzt Canadi wieder zu entwickeln - einzig Schössi probiert es, hat aber auch mit eigenen Defiziten (Geschwindigkeit!) zu kämpfen...wir sind ein einziger Hühnerhaufen ohne einem männlichen Wesen mit Kamm am Schädel)

- der August ist vorbei (Schaub)

 

Es heißt jetzt irgendwie in den letzten Spielen zu punkten und den Rückstand zur Spitze auf allerhöchstens 10 Punkte zu reduzieren, eine sinnvolle Wintervorbereitung zu machen und zu hoffen. Hoffnung ist fix unser allerhöchstes Gut momentan. Und es ist schwer zu hoffen, wenn man alle paar Tage eine Watsche mit Fuß bekommt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
valderama schrieb vor 1 Minute:

Wir zerschlagen also nach dem Sommer noch einmal die Hierarchien.

Finde ich aber diesesmal auch gut so.

Ich bin alles andere als ein großer Freund vom Canadi, aber ich verstehe seine Herangehensweise völlig. Alles auf Null, alle haben sich reinzukämpfen, alle haben alle Chancen. So muss es jetzt sein.

Und die Mannschaft hat mir gestern einfach nur noch leid getan. Das haben wir nicht verdient. Ein Nackenschlag nach dem anderen. Dabei haben sie gestern wirklich alles rausgehaut, was in ihnen gesteckt ist.

 

Unsere grundlegenden Probleme momentan aus meiner Sicht:

- die fehlende Zweikampfstärke (wir verlieren die wichtigen 50%-Zweikämpfe mit feiner Regelmäßigkeit)

- die fehlende Geschwindigkeit (unmöglich, einmal einen Ball abzulaufen, ohne in die Not zu kommen - ich rede gar nicht davon, dass wir in der Offensive an den Gegnern vorbeizischen)

- keine funktionierende Hierarchie (die versucht jetzt Canadi wieder zu entwickeln - einzig Schössi probiert es, hat aber auch mit eigenen Defiziten (Geschwindigkeit!) zu kämpfen...wir sind ein einziger Hühnerhaufen ohne einem männlichen Wesen mit Kamm am Schädel)

- der August ist vorbei (Schaub)

 

Es heißt jetzt irgendwie in den letzten Spielen zu punkten und den Rückstand zur Spitze auf allerhöchstens 10 Punkte zu reduzieren, eine sinnvolle Wintervorbereitung zu machen und zu hoffen. Hoffnung ist fix unser allerhöchstes Gut momentan. Und es ist schwer zu hoffen, wenn man alle paar Tage eine Watsche mit Fuß bekommt.

 

ganz genau so ist es! Wir sind komplett im Eck, die Mannschaft ist leer, sowohl im Kopf, als auch körperlich. Irgendwie versuchen, aus den letzten 4 MS Spielen so viele Punkte wie mögilch zu holen, dabei ist es mir wirklich vollkommen egal, wie das passiert. Im Anschluss heißt es Wunden lecken, gut vorbereiten und im Frühjahr angreifen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
maindrop schrieb vor 8 Stunden:

canadi wird am ende der PK auf strebingers aussage angesprochen, wonach sturm heute bei zweiten bällen handlungsschneller wirkte. canadi bestätigt das mit verweis auf jeggo, der sehr viele zweikämpfe gewinnt. auf die frage was man dagegen machen könnte erwidert er: "spieler holen die das auch können".

 

dieses Problem ist schon seit zocki eklatant,  vorne und hinten  keine zweiten Bälle erwischen,  und 90 Prozent der Kopfbälle aus der IV (auch unbedrängt) gehen zum gegner. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...