Mach' mit bei der ASB-Bundesliga-Tippliga zur Saison 2019/20! Einfach mit dem ASB-Usernamen bei TIPPETY anmelden und lostippen. Alle weiteren Infos hier!

Jump to content

gidi

Members
  • Content Count

    10,711
  • Avg. Content Per Day

    2
  • Joined

  • Last visited

4 Followers

About gidi

  • Rank
    ASB-Legende

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    FC Wacker Innsbruck
  • Lieblingsspieler
    Diego Maradonna
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Italien, Argentinien
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Zufall

Recent Profile Visitors

19,493 profile views
  1. Tja, so ist das Internet. Gestern noch so: Und heute nur mehr depperte Polemik.
  2. Äh, du hast aber auch erst vor kurzem hier drinnen behauptet, dass der Maak, egal in welchem System, als Abwehrchef zu nichts zu gebrauchen ist (wie wir mit dem Deppen überhaupt aufgestiegen sind, frag ich mich). Aber egal, ich will hier sicherlich nicht Yilmaz stark schreiben. Darum geht's mir ja auch nicht, wie du weißt. Aber wohl nicht von mir, oder? Geht's da jetzt um irgendwelchen sog. Journalisten aus TT und Krone? Was uns sicherlich nicht hilft, ist wenn zu viele Spieler innerhalb eines knappen Jahres (oder einer Halbsaison) vom potentiellen Stammspieler zum "Abschreibposten" mutieren (tw. unter kräftiger Mithilfe einer Systemumstellung oder eines Trainerwechsels). Na dann schnell weg mit dem Rieder! Wie lang ist die Streichliste für Sommer inzwischen? Sind wir schon bei 15 Spielern? Hä? Die genannten hatten alle (relativ) langfristige Verträge. Also hier so zu tun, als ob uns die halbe 2er Mannschaft wegbrechen würde, wenn der Verein versuchen sollte ehemalige Stammspieler wie Gabriele durch Einsätze in der 2. Liga wieder in Form zu bekommen, ist doch wirklich nur Polemik. Auf dem Niveau diskutiere ich nicht. Ich mag mich auch nicht mehr wiederholen. Wer lesen will soll oben nachlesen, was ich geschrieben habe... ist eh lang genug. Danke und auf Wiedersehen!
  3. Stimmt der war verletzt. Ok, es geht jetzt, wie gesagt, auch nicht darum jeden einzelnen Spieler durchzudiskutieren. Fakt ist, dass wir nicht jeden (oder jeden zweiten) Spieler über 23 als "Kollateralschaden" abschreiben können, wenn der Trainer wechselt oder die Form mal nicht passt. Und Fakt ist auch, dass ein Kader für eine gewisse Spielidee zusammen gestellt wird, und ein Trainer sich verdammt nochmal daran zu halten hat. Was nützt mit der Klassenerhalt heuer, wenn ich dann im Sommer de facto wieder von Null anfangen muss, weil der neue Trainer ganz andere Vorstellungen hat, und 6-7 Stammspieler ausgetauscht sehen will? Dann sind die Chancen auf den neuerlichen Klassenerhalt genau so gut oder schlecht wie zuvor. AlexR würd' "Wischi-Waschi" dazu sagen und Recht hat er.
  4. Ich sehe Schimpelsberger oder Harrer sicherlich nicht als Kapital. Wohl aber als Teil einer Stammelf, die man nicht innerhalb eines Jahres, sondern besser innerhalb von ca. 3 Jahren komplett umbauen sollte... der Kontinuität wegen. Und sportliches Kapital sind natürlich nicht nur die ganz jungen Leute, wie Taferner etc. sondern auch die vermeintlich neuen (oder nicht mehr ganz so neuen) Leistungsträger wie Gabriele, Durmus, Meusburger, Rieder, Rakowitz oder auch Henning... und die wurden heuer eben vielfach nicht planmässig aufgebaut um 28jährige wie Freitag usw. zu ersetzen (wie du oben geschrieben hast). Aber nur darauf zu hoffen, dass man, falls das mit den Leistungsträgern nicht funktioniert, einfach einen Spieler aus der 2er holt, wird sicherlich nicht lange gut gehen... es sei denn die 2er hat unfassbare Reserven.
  5. Danke! Ich bin mir natürlich bewußt, dass ich nicht die genauen internen Details zu div. Entscheidungen kenne und nur von aussen "gescheit daher rede". Aber ich war im Zuge dieses Threads ziemlich geschockt, als mir klar wurde, dass wir nun anscheinend wirklich nur mehr 3-4 Spieler aus der Aufstiegsmannschaft haben, die unter dem neuen Coach (Grumser) auch potentielle Stammspieler für die kommende Saison zu sein scheinen (Knett, Dedic, Kerschbaum, Maak) ... und bei allen laufen die Verträge aus. Das kann man sich als kleiner Verein wie der FCW einfach nicht leisten, auch wenn es natürlich schön ist, dass gewisse Spieler aus der 2er Mannschaft die Erwartungen übertreffen und Lücken geschlossen haben, die andere, vermeintlich bessere, Spieler aufgerissen haben. Stimmt, in Rieder wurde investiert. Aber leider hat er nun auch unter Grumser (seinem ehemaligen 2. Ligacoach) kein Leiberl für die Kampfmannschaft. Das ist für einen Verein wie dem FCW schon ein Problem. Und klar, es geht nicht immer alles so auf, wie man hofft, aber m.M. nach hätte man auch in Gabriele oder Durmus so viel wie in Rieder investieren sollen/können, als die beiden unter Daxbacher plötzlich weg vom Fenster waren. Stimmt, natürlich ist das nicht so einfach. Aber ich denke ein bisschen mehr würde schon gehen. Warum setzt man Gabriele nicht mal 5 Wochen konsequent in der 2er ein um ihm Spielpraxis zu geben (ja, dann muss halt wer anderer auf die Bank, aber wer ist denn so klar besser)? Oder warum spielt immer Herbst "nur" Peric in der 2er, nicht aber Meusburger? Natürlich braucht's dafür auch eine gute Planung, welche durch div. Kampfmannschaftstrainer erschwert wird, die jede Woche 2-3 neue Spieler aus- und wieder einbauen wollen. Mag sein, aber für mich ist in diesem Fall die Sache ganz klar. Gabriele war letztes Jahr viel, viel besser als all die anderen genannten zusammen (wieviele Scoreprunkte haben Galle, Taferner etc.?). Da muss ich mich zuallererst mal um ihn kümmern, nicht um Galle etc. Meine Investition ist derzeit noch(!) Gabriele mit Vertrag bis 2020, nicht schon jetzt ein neuer junger Spieler wie Galle oder Taferner. Bzw. kann ich ja beides machen. Ist ja nicht so, als ob Taferner und Co. dann niemals zum spielen kommen würde. Und, nochmals, natürlich ist für mich weder Gabriele noch Rieder oder sonst wer sakrosankt. Jeder kann ersetzt werden... aber keinesfalls können wir es uns leisten 2-3 solche Spieler gleichzeitig (also innerhalb von nur einer Saison) als Stammspieler zu verlieren (Baumgartner hätte man ja beinahe ebenfalls "verheizt"). Und genau das ist heuer m.M. nach passiert. Und dazu haben die Neuverpflichtungen aus dieser Kategorie allesamt nicht wirklich eingeschlagen (Henning ausgenommen). Naja, ich glaub nicht, dass es bei Freiburg nur 10% sind, aber egal. Klar ist es bei uns tw. extrem schwierig, aber wir sind jetzt in 20 Jahren nun schon 3mal (vielleicht bald 4mal) abgestiegen und irgendwie ging's immer weiter. Ich finde wir müssen auch mal sportlich div. Dinge anders machen und Hörtnagl hat da ja eh viel in die richtige Richtung geleitet. Und gerade deswegen kapier ich nicht warum er Daxbacher und nun auch Grumser so extrem rumfuhrwerken lässt. Den von dir beschrieben "Wischi-Waschi-Weg" haben wir übrigens in den letzten 20 Jahren großteils eingeschlagen. Das Ergebnis ist bekannt. Yilmaz schon, aber ja der ist leider weit weg von irgendwas. Aber ohne mich wiederholen zu wollen: der hat ja auch keine Chance mehr gesehen, sich noch irgendwie nützlich zu machen, bzw. hat der Verein dann halt lieber noch schnell einen Kiprit ausgeliehen und sich eingeredet, dass der eine Alternative zu Dedic sein kann. Im Sommer war aber Yilmaz offensichtlich noch gut genug um genau diese Ersatzbank-Stoßstürmer Rolle einzunehmen. Ein halbes Jahr später ist's offenbar vorbei... und sogar wenn uns Kiprit fast nichts kostet, so sind das für mich doch ein paar Zerquetschte die man nicht ausgeben hätte müssen... oder? Zumindest nicht für so eine limitierte Rolle (und als Dedic Ersatz war Kiprit von vornherein unbrauchbar).
  6. Hab ich auch nie behauptet! Aber die Diskussion ist eh, sinnlos (wie zu erwarten war).
  7. Ja, ich weiß eh, dass manch einer das noch immer lustig findet. Wenn's nicht gegen meinen eigenen Verein gehen würde, wünschte ich, dass es statt Buchacher Dedic erwischt hätte. Aber gut, Leute wie du würden auch in dem Fall lieber über das fehlende Geld und die Rahmenbedingungen jammern, als den Fehler beim Verein selber zu suchen. Unsinn! Es gibt (zumindest laut Ch. Stoff) eine Spiel- und Ausbildungsphilisophie des Vereins. Und es gibt eine Kader, der von Hörtnagl mit einer gewissen Ausrichtung zusammen gestellt wurde. Jeder FCW Trainer hat sich m.M. nach dann innerhalb dieses Rahmens zu bewegen. Das hat nichts mit "in die Aufstellung dreinreden zu tun". Mag sein, dass mancher Trainer das wirklich so empfindet. Dann ist er aber nicht der richtige bei uns. Nur große Mannschaften mit richtig viel Geld können es sich leisten, alles auf einen Trainer auszurichten (und zumeist können es nicht mal diese Clubs). Man sieht an Bsp. wie der Austria, oder Rapid, was passiert, wenn jeder neue Trainer ein anderes Spielsystem (inklusive andere Spielertypen) präferiert. Seit Jahren wird dort von div. Leuten die sich ein bisschen auskennen darüber gejammert, dass der Verein kein klares Konzept vorgibt und den/die Trainer danach aussucht. Warum sollte beim FCW nicht genau dasselbe gelten, wie für diese Klubs? Und falls Hörtnagl wirklich in Absprache mit Daxbacher das Konzept über den Haufen geworfen hat, so ist das m.M. nach nur noch ein Grund mehr um ihn (Hörtnagl nämlich) zu kritisieren. Denn damit hat er uns langfristig extrem geschadet... und am Ende vielleicht noch nicht mal den Klassenerhalt geschafft. Nein, Grumser hat genau so mit dem Groß-Kader (erste und zweite Mannschaft) von Hörtnagl zu arbeiten, wie Daxbacher oder wer auch immer (und ich hab das Wort Karner nie in den Mund genommen). Und innerhalb dieses Großkaders sollte es m.M. nach eine gewisse Hierarchie geben, die nicht einfach von heute auf morgen vom neuen Trainer über den Haufen geschmissen werden darf (zumindest nicht auf mehreren Positionen und nicht mehrmals in der Saison)... denn das ist langfristig ein Riesenproblem. Dass gewisse Spieler aussortiert werden ist legitim. Vor allem wenn die Verträge auslaufen. Aber hier geht's nicht um eine Momentaufnahme unter Grumser im heurigen Frühjahr. Hier geht's darum, dass man beim FCW heuer (aber nicht nur heuer), viel zu einfach Spieler aus der Rotation rausfallen, und man sich das als Verein finanziell einfach nicht leisten kann. Klar verstehst du das nicht, wen wundert's? Ein Taferner oder Hupfauf sind aber nur die nächsten in einer Reihe von Spielern, wie eben z.B. Gabriele. Der wurde auch vor 2 Jahren als 21-jähriger Spieler mit Talent geholt, und hat sich bei uns in der 2. Liga zu einem der wichtigsten Spieler entwickelt, nur um dann von Daxbacher in der BL nach 2 Spielen völlig rausgestrichen zu werden. Was hindert Grumser (oder wen auch immer) daran, dasselbe mit z.B. Hupfauf zu machen? Immerhin hat er schon (völlig vertrottelt) einen Handl als RV ausprobiert (obwohl der in der 2er noch nie als RV, sondern immer als IV aufgelaufen ist). Und sogar ein Gründler wird nun wieder in die erste 11 eingebaut, also da ist bei uns vieles möglich. Ich frag mich was sich ein Durmus dabei denkt. Dem wurde im Winter noch dazu ein Leihspieler ohne Kaufoption (Horvath) vor die Nase gesetzt wurde, welcher nun von Grumser auch forciert wird. Und natürlich sind/waren Gabriele und Durmus älter, als es Handl, Hupfauf oder Taferner derzeit (noch) sind, aber seit wann kann der FCW es sich leisten, auf 24-25 jährige Spieler mit laufenden Verträgen einfach zu scheissen und sie quasi als "eh schon von gestern" abzutun (nur weil der neue Trainer nicht mit ihnen kann)? Und, nochmals, hier geht's nicht um einzelne Namen, über die man immer mal diskutieren kann. Hier geht's darum was der (ach so arme und total unterfinanzierte) Verein mit seinen Finanzen im Profibereich(!) eigentlich so anstellt. Wenn die finanzielle Situation wirklich so schrecklich ist wie du (und andere) immer betonen, dann darf diese Saison nicht folgenlos bleiben, was die Kaderzusammenstellung und die strategische Ausrichtung angeht, denn obwohl wir offenbar das Armenhaus der Liga sind, können wir es uns anscheinend leisten fast den gesamten Stammkader des letzten Jahres einfach mal ablösefrei gehen zu lassen, bzw. div. Spieler daraus trotz laufender Verträge nur auf die Tribüne zu setzen. Was heißt denn hier genau "es sich verdient hat"? Welcher Spieler der derzeitigen 2er Mannschaft hat es sich denn "mehr verdient" als ein Mann wie Gabriele, ohne den wir letztes Jahr niemals aufgestiegen wären? Das ist doch nur mehr verrückt was du hier von dir gibst. Warum wird anscheinend nicht mal versucht aus Gabriele wieder den Spieler zu machen, der er schon mal für uns war, und stattdessen einfach der nächste Junge (Taferner) reingeworfen? Glaubt man wirklich, dass man so langfristig erfolgreich sein kann? Wer kommt nach Taferner, wenn der im kommendes Jahr (oder wann auch immer) mal eine schlechte Phase hat?
  8. Ja, es stimmt, dass man gewisse Entwicklungen nicht voraus sehen kann. Ich bin aber sehr wohl der Meinung, das Verein mehr tun hätte können, bzw. mehr tun muss, um die Investitionen die man tätigt auch wirklich abzuernten. Das bedeutet nicht, dass einzelne Spieler eine Stammplatzgarantie haben (müssen), oder dass man immer stur mit derselben 11 und im selben System auflaufen muss. ABER: Wenn ich als Sportmanager Hörtnagl heuer im Sommer mit Dieng und Durmus zwei offensive Flügelspieler neu dazu hole, und dazu noch Rakowitz habe (plus ev. noch den ein oder anderen Spieler der ebenfalls diese Position spielen kann) um, so wie im Aufstiegsjahr, mit offensiven Flügelspielern und einem beweglichen Mittelstürmer zu arbeiten, so erlaube ich dem Trainer (Daxbacher oder wer auch immer) sicherlich nicht(!), im Laufe der Herbstsaison plötzlich panisch diese Positionen gänzlich aus dem Kader zu streichen und in einem 5-3-1 mit rein defensiven Aussenspielern aufzulaufen! Das kann vielleicht einmal als Notmassnahme auswärts gegen Red Bull gerechtfertigt werden, aber ansonsten hat der Trainer (der ja wohl ebenfalls an der Kaderzusammenstellung im Sommer beteiligt war) eine Lösung im Rahmen des derzeitigen Kaders und der übergeordneten Spielphilosophie zu finden! Und wenn er das nicht kann, schmeiß' ich ich ihn raus (ist ja schlussendlich eh so passiert)! Ein Verein wie der FCW, der jeden Euro zweimal umdrehen muss, kann es sich einfach nicht leisten, dass man im Jahres- oder sogar Halbjahrestakt 4-5 Spieler, welche ursprünglich als Stammkräfte verpflichtet wurden, einfach nicht einsetzt werden, nur weil der Trainer die Nerven wegschmeißt und meint, man müsse nun Hupfauf und Maranda aus der 2er raufholen und am besten mit 10 Verteidigern plus Dedic auflaufen. Das ist einfach nicht nachhaltig. War ausserdem jedem Fan mit Hirn schon von Beginn an klar, dass man das nicht durchhalten kann, weil man so ja nun wirklich absolut keine Tore mehr schiessen wird, und wie man gesehen hat, war z.B. im letzten Heimspiel vor der Winterpause, plötzlich auch ein Gabriele wieder von Beginn an dabei, obwohl er vorher wochenlang (Monate lang?) weg vom Fenster war. Das geht so einfach nicht und das ist eindeutig die Schuld von Hörtnagl, der hier Daxbacher viel zu viel herumfuhrwerken hat lassen. Ich mein', ein Gabriele, war letztes Jahr unser 2. bester Scorer und wenn man dann der Meinung ist, dass man es sich in der BL nicht leisten kann mit ihm als offensiven MF/hängende Spitze aufzulaufen, bzw. wenn der Spieler sich (wie man gerüchteweise hört) im Training hängen lässt, so ist es ganz normal, dass er nicht mehr in der Stamm-11 steht. Aber als klammer Verein kann ich da nicht einfach die Hände in den Schoß legen und sagen: "blöd gelaufen". Denn 1. will ich vom Trainer ganz genau wissen, warum der Gabriele plötzlich weg vom Fenster ist (Panikreaktionen sind kein hinreichender Grund), und 2. hat der Gabriele dann trotzdem nicht einfach einen extra Tag frei, weil er ja am Spieltag nur auf der Tribüne sitzen darf. Nein, der wird am Spieltag dann entweder Spezialtraining mit dem Athletiktrainer haben, oder dem Mentaltrainer, etc. je nachdem was er denn am nötigsten hat, um sich verbessern. Oder aber, der gute Mann fährt mit der 2er Mannschaft nach Steyr, Lafnitz o.ä. und sitzt dann dort zumindest auf der Ersatzbank! Was auch immer! Irgendwas muss man aus dem Spieler rausholen, denn ansonsten ist das nur "totes Kapital". Und genau dasselbe gilt im übrigen auch für Freitag, Harrer, Schimpelsberger, Meusburger, Rieder, Peric usw. solange sie nicht verletzt sind. Denn der FCW kann es sich nicht leisten, Ressourcen ungenutzt zu lassen, oder gar intern zu vernichten, weil irgendein Trainer plötzlich meint, die Spielidee gänzlich umkrempeln zu müssen. Das ist nicht nachhaltig und wird auch niemals nachhaltig zum Erfolg (= Klassenerhalt) führen. Leider aber lässt man nun Grumser wiederum fast dasselbe tun. Obwohl der zumindest (derzeit noch) die Ausrede hat, die Mannschaft in einer beschissenen Situation übernommen zu haben, und man dem Klassenerhalt wohl wirklich alles andere untergeordnet muss. Ok, aber trotzdem kann man langfristig nicht so agieren. Ich mein', wenn es denn wirklich so ist, wie es sich in den letzten Spielen abzeichnet, und Grumser trotz erfolgreichem Klassenerhalt (hoffentlich!) nicht mit einem Harrer, Schimpelsberger, Freitag, Rieder, Rakowitz plant, und uns alle diese Spieler im Sommer verlassen, dann hat man innerhalb eines knappen Jahres den Großteil der Aufstigsmannschaft entweder verkauft (Baumgartner, Vallci) oder einfach gehen lassen! Von der Stammelf des letzten Jahres sind dann gerade mal Knett, Dedic, Kerschbaumer und Maak übrig (und bei allen läuft der Vertrag aus!). Wo ist da die Nachhaltigkeit, wenn nicht mal die erst zuletzt geholten, neuen Spieler (Durmus, Dieng, Peric, Meusburger, Henning, Satin, etc,.), zum echten Stammpersonal gehören? Wir sind nicht Red Bull o.ä. die im Sommer einen ganzen Kader einfach aus dem Nichts neu zusammen kaufen können! Und insofern muss man dann auch nicht immer nur über's fehlende Geld jammern, denn eine gute strategische Planung geht auch mit wenig Geld. Klar kann man nun vielleicht sagen, dass die genannten Spieler eh allesamt zu schwach sind, um in der BL zu bestehen, aber wir haben eben nicht die finanziellen Mittel um ganz eindeutig bessere Spieler zu holen (ist Henning um so viel besser als ein Freitag in seinen besten Tagen?). Ich mach dahingehend dem Hörtnagl auch keinen Vorwurf, denn er kann auch nur Spieler holen, die in's Budget passen. Ich hätte z.B. auch Meusburger und Durmus geholt (wurden immerhin beide in die besten 11 des letzten Zweitliga Jahres gewählt). Aber sehr wohl mache ich ihm einen Vorwurf, wenn er dann nicht darauf schaut, dass diese Spieler auch richtig und oft genug eingesetzt werden. Und klar kann immer mal der ein oder andere Transfer daneben gehen, bzw. der Trainer einen anderen, ev. jüngere Spieler bevorzugen. Aber der Turnover ist bei uns (nicht erst heuer) insgesamt viel zu groß. Und das liegt 1. am Trainer, der anscheinend immer 4-5 Stammspieler absägen (und die grundlegende Spielphilosophie ändern) darf, und 2. am Verein, der das zulässt. Aber gut, der Verein lässt ja auch zu, dass man in der Vorbereitung Schifahren geht, insofern wundert mich das nicht. Klar ist, dass es am Geld fehlt. Klar ist aber auch, dass man mit dem doppelten Budget genau so absteigen wird, wenn sich gewisse interne Praktiken nicht ändern und man nicht bereit ist strategisch an einem Grundkonzept fest zu halten, auch wenn die Ergebnisse mal nicht so sind wie erhofft. Hörtnagl's Sager von "alle Positionen doppelt besetzt" z.B. klingt zwar nett, ist aber in Rahmen unseres Schmalspurbudget einfach Unsinn, denn 1. haben wir nicht das Geld um selbiges zu tun (zumindest nicht auf BL Niveau) und 2. braucht man nicht alle Positionen doppelt zu besetzt, denn nicht jede Positionen ist gleich wichtig. Es hat ja einen Grund warum ein Hupfauf plötzlich ohne weiteres als RV in einer 3er oder 4er Kette auflaufen kann. Solange man den Abwehrchef beibehält und den jew. anderen IV ebenfalls, kann ein junger Spieler (gerade auf den Aussenbahnen) relativ leicht integriert werden. Ergo, brauch ich z.B. keinen Buchacher holen (war eh klar, dass das eine totaler Flop sein wird). Genau so wenig muss ich mit Kiprit einen Strafraumstürmer im Winter ausleihen (ohne Kaufoption!), wenn der Rest des Kaders , seit ca. 3 Jahren auf ein Spiel mit einem sehr beweglichen Mittelstürmer ausgerichtet ist. Denn wenn's nur darum geht in den letzten 10 Minuten (beim Stand von 0:1) irgendeinen Bulldozer vorne rein zu hauen, dann kann diese Rolle auch ein Yilmaz, oder ein Ibrisimovic füllen. Und, klar kann man nun sagen, ein Kiprit kostet uns (fast) nichts und es ist nichts schlechtes daran, so jemanden im Kader zu haben. Aber das stimmt nur dann, wenn man dem Trainer (Daxbacher) nicht erlaubt(!) im 1. Spiel nach der Winterpause (und nach minimaler Eingewöhnungszeit von Kiprit und Horvath) dann gleich mal mit Kiprit und Conte von Beginn an aufzulaufen, weil er glaubt einfach mal irgendwas neues probieren zu müssen. Genau so zerstört man sich alles was an Routine und Eingespieltheit vorhanden ist und wirft diese, qualitativ sehr beschränkte, Mannschaft der BL zum Fraß vor. Und am Ende wird's vielleicht sogar "nur" zum Abstieg reichen. Wirklich ein Ruhmesblatt wenn man dabei auch noch gleich 3/4 des Stammkaders verbrannt hat. Es geht auch anders, siehe Freiburg (um mal den Felix Kotzubeck zu zitieren). Da wird an einer Spielphilosophie festgehalten und da wird im Notfall auch mal mit demselben Trainer wieder abgestiegen. Aber in keinem Fall wird panisch alles in Frage gestellt was in der Vorsaison noch gut geklappt hat. Und ich glaub auch nicht, dass dort eine Aufstiegsmannschaft innerhalb von einer Saison völlig aufgelöst wird, nur weil der neue Trainer auf andere Spieler setzt.
  9. Also, ich glaub' man kann es drehen und wenden wie mal will, aber als FCW Fan war das heute ein trauriger Tag: Red Bull hat mit 10 Meistertiteln (+ 2 unter dem Namen Casino Salzburg, welche von Red Bull nicht anerkannt werden) im all-time ranking mit dem FCW gleichgezogen. Für uns FCW Fans, welche eine gewisse Flexibilität in Sachen Vereinsnamen haben (müssen), ist somit klar, dass uns (Red Bull) Salzburg spätestens seit heute als die ewige Nr. 3 in Österreich abgelöst hat,... oder nicht? Red Bull will sich ja kommende Saison auch einen Stern auf die Brust malen und wird damit auch ein sichtbares Zeichen setzen, dass sie uns ebenbürtig (und natürlich in den kommenden Jahren auch noch sportlich deutlich überlegen) sind. Man stellt sich die Frage: wird der FCW in absehbarer Zeit (= meine Lebenszeit) jemals wieder eine Titel gewinnen können? Ich persönlich wär ja schon mit einem Cupsieg in den kommenden 15 Jahren zufrieden. P.S. Aber nur wenn wir dabei nicht auch noch 15mal aus der BL absteigen.
  10. Ein Problem bei uns ist auch, dass wir mit z.B. Durmus, Gabriele, Rieder oder auch Meusburger Spieler im Kader haben, die einerseits als Stammspieler für die erste 11 geholt wurden (bzw. das früher auch mal waren), heuer jedoch vielfach nicht überzeugt haben und deshalb von jüngeren Spielern (aus der 2er Mannschaft) überholt wurden. Klar kann nicht jeder immer von Beginn an spielen und klar man sagen, dass es gut ist, wenn sich junge Leute wie Maranda oder Hupfauf in die Mannschaft spielen, ... vielleicht auch Horvath, falls er denn neuerlich ausgeliehen werden kann. Gleichzeitig muss man aber feststellen, dass wir es uns finanziell einfach nicht leisten können, Spieler im besten Fussballeralter mitzuziehen, wenn die dann nicht zum den ersten 11---16 im Kader gehören (und davon hatten wir heuer noch etliche mehr, siehe Freitag, Schimpelsberger, Rakowitz, zuletzt auch Harrer; aber bei denen läuft nun zumindest der Vertrag aus, ergo kann man die einfach gehen lassen und durch Satin, Hupfauf, Galle, Taferner ersetzen). Tw. ist das natürlich einfach die Schuld dieser sogenannten Stammspieler. Tw. mache ich da aber auch dem Verein einen Vorwurf, der einen Durmus m.M. nach viel zu wenig gefördert hat (und ihm im Winter auch noch einen Leihspieler vor die Nase gesetzt hat). Tw. ist das natürlich ein Versagen der Transferpolitik von Hörtnagl, der zwar ein sehr gutes Auge für junge Talente zu haben scheint, aber im letzten Sommer leider zu viele Spieler geholt hat, die sich nicht als echte Verstärkungen für die Kampfmannschaft heraus gestellt haben. Ich mein', bis auf Henning, und (mit Abstrichen) Dieng hat man de facto keinen neuen Stammspieler dazu geholt, während gleichzeitig jede Menge ehemalige Stammspieler im Laufe der Saison als zu schwach befunden wurden. Hankic kann man vielleicht noch gelten lassen, und, ja, Peric, Meusburger, Buchacher, Durmus hatten viele Verletzungen, aber sie sind derzeit trotzdem allesamt nur Ergänzungsspieler. Eigentlich sollten aber die Spieler aus der 2er Mannschaft "nur" Ergänzungsspieler sein und der Kader für die Kampfmannschaft, aus ca. 18 Spielern bestehen, auf die man immer bauen kann. Bei uns war das heuer aber nicht so. Ohne Maranda z.B., der ursprünglich "nur" für die 2er vorgesehen war, hätten wir deutliche Probleme in der IV bekommen. Ohne Hupfauf ebenfalls. Wird jedenfalls interessant werden, was mit den oben genannten Spielern heuer im Sommer passiert.
  11. Unabhängig von einem möglichen Klassenerhalt, wird's im Sommer wohl einen großen Umbruch im Kader geben (gespart werden muss ja auch wieder mal). Folgende Verträge laufen, laut tm.at, aus: Knett, Hankic, Wedl, Maak, Maranda, Klem, Pirkl, Buchacher, Kerschbaum, Schimpelsberger, Harrer, Freitag, Rakowitz, Dieng, Dedic; dazu laufen auch die Leihen von Horvath und Kiprit ohne eine Kaufoption aus. Bei einem Verbleib in der BL, würde versuchen die folgenden zu halten: Kerschbaum, Dedic, Maranda, Pirkl, Klem, Maak und Hankic (es sei denn, man traut ihm nicht zu neuer Einsergoalie zu werden). Gehen lassen würde ich: Buchacher, Harrer, Freitag, Schimpelsberger, Rakowitz. Dazu sind Kiprit und Horvath auch fix weg. Knett wird wohl nicht zu halten sein (ich denke der fühlt sich zu höherem berufen). Bei Dieng werden wir wohl keine Ablöse zahlen wollen. Rechne daher damit dass beide ebenfalls gehen werden. Aus dem Kader der 2. Mannschaft gibt's zum Glück jede Menge Optionen vor allem im MF. Aber im Sturm wird man sich was überlegen müssen. Dedic (hoffentlich) plus noch irgendeinen neuen mit BL Niveau wird es brauchen. P.S. Falls wir absteigen, werden wohl noch deutlich mehr Spieler gehen und man wird die Mannschaft rund um die derzeitige 2er neu aufbauen müssen.
  12. Unabhängig vom Verlauf der restlichen Saison (der Einser Mannschaft), hoffe ich auf baldige Vertragsverlängerungen für Galle, Pirkl, und Wallner!
×
×
  • Create New...