Zwara

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.564
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Zwara

  • Rang
    ASB-Messias

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SV Mattersburg
  • Selbst aktiv ?
    ja
  • Beruf oder Beschäftigung
    Student
  • Lieblingsspieler
    Antoine Griezmann
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    jedem außer Deutschland ;)
  • So habe ich ins ASB gefunden
    John_Marston

Letzte Besucher des Profils

2.587 Profilaufrufe
  1. Stimmt, aber was wirklich zählt ist, dass Kriechmayr heuer die Streif gewinnt.
  2. Assinger ist aufgrund seines Schmähs eine Legende.
  3. Ok dann sind wir uns eh einig
  4. Insgesamt gibt es mehr Haltungen, aber bei ein und demselben Essen brauche ich beim Messer mehr verschiedene Winkel, sprich Haltungen, als bei der Gabel. Ich nehme nicht an, dass du Steak, Gemüse, Spaghetti und Püree bei einer Mahlzeit zu dir nimmst, wobei man Gemüse je nach dem auch aufspießen kann. Im Normalfall braucht man wohl deshalb zwei Gabelhaltungen pro Essen. Ich hoffe nicht, dass diese „Komplexität“ für deine linke Hand zu viel ist bzw. du dir diese nicht merken kannst.
  5. Das Messer hält man so gut wie nie in der gleichen Haltung, die Gabel hingegen schon. Ein Fleischstück beispielsweise hat so gut wie nie durchgehend die gleiche Breite, deswegen muss man den Winkel verändern, um mundgerechte Stücke zu schneiden. Bei der Gabel ist es vollkommen egal, wie man sie hält. Denn niemand ist zu blöd um ein Fleischstück oder ähnliches beim Aufspießen zu verfehlen und es bleibt sowieso auf den Zacken. Das hat nur einer geschrieben und selbst da würde ich es als „nicht ernst gemeint“ titulieren. Eigentlich gibts da kein richtig und falsch, aber logischer ist es (aus schon mehrfach genannten Gründen, die ich nicht wiederholen werde) das Messer rechts und die Gabel links zu halten.
  6. Wer behauptet, dass das Umgehen mit der Gabel komplizierter als das Benutzen des Messers ist, lügt sich nur selbst an. Beim Schneiden brauche ich Kraft (die Begründung von Neocon ist schon unwiderlegbar), aber auch ein wenig Gefühl, dass man nicht durchschneidet und voll auf den Teller klatscht bzw beim Vor- und Zurückbewegen des Messers nicht abrutscht, das ist mit der starken Hand, also bei den meisten mit der Rechten, viel leichter zu kontrollieren. Wenn ich mein Essen dann aufspieße, dann reichen ja selbst zwei Zacken und das Essen steckt fest. Und zum Mund zu führen ist ja wirklich keine Wissenschaft mehr. Während des Essens dauernd die Hand zu wechseln ist natürlich lächerlich, aber sonst gilt: starke Hand Messer, schwache Hand Gabel und wenn während des ganzen Vorgangs nur ein Besteck gebraucht wird, dann natürlich in die starke Hand. Von Hauptspeise zu Nachspeise wechselt man natürlich die Gabel von links nach rechts. Nachtrag: Auf die Idee zu kommen das Messer in die linke Hand zu nehmen und die Gabel in die Rechte, kommt man nur, wenn man sich in Jugendtagen mal ins Auge gestochen hat oder den Mund blutig. Anders ist das rational nicht erklärbar.
  7. Danke, das war das Perfekte Essen für einen jungen Hüpfer wie mich.
  8. Sind im 5. Satz, Zverev hat einen Matchball bei Aufschlag Chardy im Tiebreak (relativ leichtfertig) vergeben.
  9. morgen gibts Frankfurter Welche Mensa? Die WU hat nämlich sehr gute Speisen was ich so probiert habe bis jetzt (bis auf die Lasagne).
  10. da hast Konkurrenz fürs nächste Jahr
  11. Vor allem hat Hart gegen Ende des Herbstes RV, RAV oder wie auch immer man es nennt gespielt, deswegen musste Höller auch auf der Bank Platz nehmen.
  12. Klar war Thiem überragend, aber Nadal hat auch nicht mehr alle Laufwege gemacht, die notwendig gewesen wären, um den Satz länger zu gestalten. Habe völlig verschlafen, dass es ein Champions Tiebreak gibt, welches Opelka übrigens verloren hat.
  13. Bei den US Open hat Nadal den 1. Satz auch abgeschenkt und ist im folgenden Satz wieder voll da gewesen und hat das Match gewonnen. Solange das ein Tennisspieler beherrscht, ist es ja nicht weiter tragisch, denn man muss ja nicht unnötig Substanz liegen lassen, gerade wenn der andere einen kleinen Flow bekommen hat. Im ersten Satz habe ich Thiem nicht unbedingt besser als Paire empfunden, dafür im 3. Satz, allerdings hat er leider nicht das wohl entscheidende Break geschafft. Die letzten 2 Games müssten eigentlich @Xaverl Nick gefallen haben, da er öfters nur den Ball im Spiel halten wollte und auf Paires Fehler gewartet hat.
  14. Das sind die Nächte, bei denen ich kein Taxi zahlen muss und all you can drink ist.
  15. Ich kenne genug Leute, die geben beim Fortgehen regelmäßig 300€ aus, das ist in meinen Augen nur rausgeschmissenes Geld. Da fragt man sich auch, ob die noch nie etwas von vorglühen gehört haben, anders ist das nicht erklärbar. @AlexR130€ bei 2x fortgehen ist normal, bei mir schwankt eine Nacht zwischen 20€ und 90€ (Taxi und Eintritt schon inkludiert), da krieg ich mit vorglühen meistens einen geilen Rausch zusammen.