Canadien1978

Members
  • Gesamte Inhalte

    121
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Canadien1978

  • Rang
    Ergänzungsspieler

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SK Rapid
  • Beruf oder Beschäftigung
    Werksarbeiter
  • Bestes Live-Spiel
    Rapid-HSV
  • Schlechtestes Live-Spiel
    Rapid-Sturm 1:5 September 2007
  • Lieblingsspieler
    Nur Rapid
  • Geilstes Stadion
    Allianz Stadion
  • Lieblingsbands
    Helloween, Volbeat
  • Lieblingsfilme
    Stirb langsam
  • Lieblingsbücher
    Politikerbiographien, zeitgeschichtliche Bücher
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Abseits.at

Letzte Besucher des Profils

397 Profilaufrufe
  1. Laut der Grazer Kleinen Zeitung soll das mit Avlonitis fix sein. Und das Thema Hierländer dürfte sich für Rapid wohl auch erledigt haben. Der soll unmittelbar vor der Vertragsverlängerung bei den Grazern stehen. Im Channel 3 haben sie das schon vorgestern gefeiert.
  2. Stimme dir zu, bis auf den unterstrichenen Teil. Das wäre unprofessionell, und kann man sich nicht leisten, wenn man als Profitrainer interessant bleiben möchte. Selbst im unwahrscheinlichen Fall,dass er nicht bleiben darf, würde er ja wohl woanders wieder mal einen Trainerjob haben wollen, und da könnte er sich so etwas nicht leisten.
  3. Punkto Kontinuität stimme ich grundsätzlich zu. Allerdings muss man schon differenzieren. Bei Hickes Amtsantritt war der Verein eigentlich fast konkursreif und man bekam die Lizenz immer nur mit Auflagen. Aber man wusste schon , dass er eine längerfristigere Lösung sein soll und wird und mit ihm kontinuierlich etwas aufgebaut werden soll. Das funktionierte auch, trotz Stronach-Austria und dem GAK, weil nicht jeder hochtalentierte sofort weggekauft wurde und Schöttel kein schlechtes Händchen bei Transfers hatte.(Hlinka, Valachovic usw. )Pacult übernahm einen Topkader(Hoffmann im besten Fussballeralter, Bazina, Boskovic kam wenig später , aufstrebender Hoffer usw. ) , trotzdem rutschte man nach Zellhofer in eine monatelange Abwärtsspirale und war auch lange sogar Tabellenschlusslicht , aber die Mannschaft nominell so stark, dass man davon ausgehen könnte, dass das etwas wird. Barisic als damals günstigste Lösung entpuppte sich als Glücksfall , der im Nachhinein verkannt wurde. Auch ich war für einen Trainerwechsel damals.Aber man ist halt mit der Erkenntnis der Erfahrung dann auch klüger. Ich bin mir jedenfalls nicht sicher ob Gogo mittel- und langfristig wirklich die beste Lösung ist. Da vertraue ich natürlich Bickel, den ich schätze.Die kritischen Stimmen verstummen aber Rapid traditionell schnell, wenn man ein paar Monate vieles richtig macht . Auch da bin ich gespannt , was der SD diesen Sommer so zusammenbringt.
  4. Stimmt. Dass der Elferpfiff der Witz des Jahres war, sollte nicht unerwähnt bleiben. Habe ich im übrigen auch gepostet in einem anderen Thread gepostet. Dass der Elfmeter mehr wurmt, als das Ausscheiden stimmt nicht. Das nicht gegebene reguläre Tor sollte man aber auch nicht verschweigen. Das kann ein Linienrichter schon auch sehen.
  5. Habe mir das Video nochmal angeschaut, und stimme dir zu. Er unterstellt ihm unterschwellig wirklich quasi Manipulation.Dennoch meinte ich auch vorher schon, dass es ein unglücklicher und unprofessioneller Auftritt war und auch bei vielen Rapidfans nicht auf Zustimmung stösst.Er macht sich selbst und Rapid damit mMn unnötig angreifbar. Ein YouTube Interview mit selbsternannten Entertainern ist klarerweise nicht der richtige Rahmen.Ausserdem hätte er meiner Ansicht nach wichtigeres zu tun, als sich über die Mattersburger Elfmeterschützen (abgesehen davon , dass so einen Elfer ausser Schüttengruber sonst niemand pfeift)und die Ausführung Prevljaks Gedanken zu machen.
  6. Peinlich ist es in der Tat vielen. War sicher nicht der geschickteste Auftritt Krammers, da ihm klar sein musste, dass das öffentlich wird. Er hat aber lediglich gesagt, dass einer eurer Leihspieler , der um vier Jahre verlängert wurde, den Elfmeter verschossen hat. Alles andere ist Interpretation. Die Vertragsverlängerung wird wohl stimmen, auch wenn es natürlich Spekulation ist, solange es nicht von offizieller Seite bestätigt ist. Funktionäre haben da viel mehr Hintergrundinformationen als das ,,normale Fanvolk". Da ja Bickel öffentlich Interesse bekundete, und mit seinem Berater gesprochen hat, kann man davon ausgehen, dass durch diesen die Info an Bickel und in weiterer Folge so an Krammer gelangt ist.
  7. Verstehe ich. Tore entstehen immer aus Fehlern. Sonst würde es immer 0:0 ausgehen.Es war ein Spiegelbild der Saison beider Mannschaften. Es fehlt halt bei uns dann doch wieder die Effizienz um in der Meisterschaft besser als Dritter zu sein oder eben im Cupfinale zu stehen. Man sollte auch nicht verschweigen, dass ihr nach dem 1:0 die ganze restliche erste HZ deutlich besser ward und auch für eure Verhältnisse ungewohnt ineffizient in der Chancenverwertung. Gratulation und viel Glück am 9.5.
  8. Der hat aber Vertrag bis 2021 ohne Ausstiegsklausel, wenn mich nicht alles täuscht. Das weiss aber Steirerbua sicher besser. Ausserdem ist er ja ein reiner Zentrumsspieler oder nicht???
  9. Ist er aber nicht.Er soll , wenn überhaupt als Ersatz für Schaub angedacht sein, falls dieser die AK zieht. Ausserdem ist es ja nicht mal endgültig, ob er nicht doch verlängert. Er wird wohl so oder so nicht mehr am Markt sein, bis das konkret werden würde.Die Austria soll angeblich auch interessiert sein.
  10. Man sollte jetzt nicht anhand von zwei oder drei Spielen das beurteilen, sondern das Ganze sehen und sich vier Fragen stellen. Haben sich die Spieler weiterentwickelt? Hat man sich als Mannschaft weiterentwickelt? Hat man sich spielerisch weiterentwickelt? Wie ist es um die Mentalität der Truppe bestellt? Das sind die Dinge, die ein Trainerteam beeinflussen kann, und nicht einzelne Spielsituationen. Und traut man Gogo zu, den nächsten Schritt zu setzen? Und diese Fragen wird sich Bickel selbst stellen und wohl auch mit dem Präsidium diskutieren. Wenn man da drei Fragen mit nein oder ja beantworten kann, sind die Handlungen die gesetzt werden so oder so sonnenklar.
  11. Davon, dass Veh bereits entschieden hat, wer Trainer wird, und dieserauch in die Personalplanungen eingebunden ist, ist auszugehen.
  12. Sehe ich auch so. Ausserdem wissen wir ja nicht, was ihm Herr Riegler erzählt bzw. für Bedingungen gestellt hat. Wenn er z.B gesagt hätte, dass der Vertrag nur bis Sommer läuft, sich nur verlängert , wenn er noch siebenter wird und nächstes Jahr das obere Play-off Pflicht ist , hätte wohl jeder vernünftige auch abgesagt. Will nicht den Gewerkschafter für Herzog spielen, aber nur sagen, dass es durchaus Szenarien gibt, die diese Entscheidung auch vernünftig erscheinen lassen können.
  13. Bickel verzieht selten eine Miene. Ich habe das schon so verstanden, dass es führungsintern Vorbehalte gegen Djuricin gibt.Nicht unbedingt von Bickel selbst, aber im Präsidium , im sportlicher Beirat und im Kuratorium
  14. 100% agree. Fürchte aber, dass das nahezu alle im Verein leider anders sehen. Aber anhand der von dir angeführten Punkte , gibt es nicht mal einen einzigen Grund, der für eine Vertragsverlängerung Djuricins spricht.Man könnte sogar bei Erfüllung der von dir angeführten Punkte 2-5 über die schlechte Statistik hinwegsehen. Aber das ist nicht der Fall.
  15. Den würde ich auch gut finden.