Jump to content

teamjoker53

Members
  • Content Count

    3,178
  • Joined

  • Last visited

About teamjoker53

  • Rank
    ASB-Halbgott

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Recent Profile Visitors

4,970 profile views
  1. Am einfachsten: alle Zuspieler via HDMI an den Fernseher, der schleift dann den Ton entweder via HDMI ARC/eARC oder via Toslink an die Soundbar durch (Einstellungen sind im Audiomenü des Fernsehers). Wenn es allerdings ein TV ist, der kein DTS mehr unterstützt (wie Samsung ab Modelljahr 2018 oder LG ab Modelljahr 2020) und du Rips mit DTS Tonspur von der Shield wiedergeben möchtest, muss diese direkt via einem zusätzlich vorhandenen HDMI-Port an die Soundbar dran, da DTS auch nicht durchgeschliffen wird und die Soundbar stumm bleibt. Das geht, dafür muss die Soundbar via HDMI ARC/eARC
  2. Ich glaub, es wäre mal wirklich sinnvoll, sich Gedanken darüber zu machen, in welcher Range und welchem Genre die möglichen zukünftigen Spiele liegen könnten. Bleibts bei WAF und vielleicht dem ein oder anderen eSports Titel, einem anderen Managerspiel oder älteren Games, reicht ein Setup mit (Ryzen+Vega) iGPU und du wirst nicht mal unbedingt in deinen gesetzten Preisrahmen kommen. Willst du diesen aber ausreizen und einfach im nächsten Monat um die genannten rund 1000€ einen Gaming PC haben, bei dem du die nächsten paar Jahre nicht überlegen musst, ob ein (zukünftiges) Spiel vernünftig u
  3. Aufrüsten kannst halt langfristig eher vergessen. Bissl RAM, bissl Laufwerke vielleicht. Aber war auch fairerweise keine Vorgabe.
  4. Dieses. Außer man will sehr viel Zeit und Nerven investieren.
  5. https://www.counterpointresearch.com/taiwan-drought-may-worsen-global-component-shortage/ Ein Regentanz wär angesagt.
  6. Das ist die genannte Anforderung. Also meiner Lesart nach ein fertiges, sofort verfügbares Gaming-Rig (zwar mehr gewollt, als aktuell für das eine Spiel tatsächlich gebraucht) und keine iGPU Basis, die man irgendwann mal upgraded. Ich versteh zwar deinen Ansatz und stimme einigem auch inhaltlich zu, aber das geht mMn am gewünschten vorbei. Doch letztendlich ist es eh das Bier vom WFF.
  7. Nein, letztendlich war das die Vorgabe: Und da ist eine iGPU wie die Intel UHD 730/750 einfach aus den Anforderungen raus. Hättest einen Ryzen 4650G vorgeschlagen, würde ich mir das noch halbwegs einreden lassen. Dann kann er auch das Agando Angebot nehmen, denn wenn man die 25-30€ Differenz zwischen der 250GB SATA aus deiner Konfiguration und dessen 500GB NVMe noch gegenrechnet, bleiben weniger als 200€ Aufpreis für die RTX 2060. Was mehr als fair wäre. Und er hätte sofort ein fertiges Gaming-Setup, das den obigen Anforderungen entspricht und mit dem er seinen Monitor - auch a
  8. Über 900€ zahlen (wenn man dem Link folgt) dafür, dass man dann noch immer keine dedizierte Grafikkarte hat, ist auch null verlockend. Vor allem wenn ein GamingPC zwischen 800-1000€ gesucht ist.
  9. Dann geh ich mal davon aus, dass dein Ziel 1080p60 ist (da der Monitor vermutlich nicht mehr kann), wofür grundsätzlich beide Rechner reichen. Auch für zukünftige Spiele. Der Agando PC hat halt die bessere Grafikkarte, mit der auch Raytracing und DLSS möglich ist, und in Summe die homogenere Konfiguration im Vergleich zu dem von NBB. Vielleicht stolpert noch jemand über andere attraktive Angebote (aber was ist in diesen Zeiten schon attraktiv), ich hab jetzt auch nur 4 oder 5 Shops durchgesehen. Aber meist sind die 2060er Konfigurationen eher bei 1100€ aktuell.
  10. Was ist denn das für eine unkonkrete Vorgabe. Was kann dein Monitor überhaupt? (Auflösung, Refresh Rate)
  11. Ja eh, nur die Anforderungen erfüllt dir auch ein 500€ Laptop mit einer Ryzen oder Intel Xe APU. siehe oben Ich hab mal kurz die üblichen Verdächtigen durchgesurft (Dubaro, Agando, Krotus etc.) und relativ wenig Vernünftiges gefunden. Erstaunlicherweise bin ich dann tatsächlich bei einem Agando-Angebot hängen geblieben, das mal nicht dämlich konfiguriert und - zumindest im zeitlich begrenzen Angebotspreis - halbwegs interessant ist: https://www.agando-shop.de/product_info.php/info/p108969 Ist zumindest eine homogenere Konfiguration als das aus deinem Link und auch noch 50€
  12. Die Frage wäre halt, in welcher Auflösung, welcher Qualitätsstufe und mit wievielen FPS.
  13. Weil's eine scheiß Konfiguration ist. A520er Board, darauf ein für einen Budget-Built noch (immer) zu teuerer 5600X mit langsamem RAM, einer SATA-SSD und einem fragwürdigen Netzteil, das für spätere Aufrüstungspläne unterdimensioniert ist. 5600X und GTX 1660 Super ist auch nicht so das geile Match. Und das Gehäuse is schiach. Wofür soll's denn überhaupt sein?
×
×
  • Create New...