Mach' mit bei der ASB-Bundesliga-Tippliga zur Saison 2019/20! Einfach mit dem ASB-Usernamen bei TIPPETY anmelden und lostippen. Alle weiteren Infos hier!

Jump to content

Lady in Blue White Satin

Members
  • Content Count

    2,117
  • Avg. Content Per Day

    1
  • Joined

3 Followers

About Lady in Blue White Satin

  • Rank
    Postaholic
  • Birthday May 18

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Weiblich
  • Aus
    Wien

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    FC Blau Weiß Linz
  • Bestes Live-Spiel
    Mein allererster Stadionbesuch am 13. Mai 1972: SK VÖEST vs. LASK, 1:0 vor 30.000 Zuschauern! Im Sommer - man hatte gerade die Vereinsfarben auf Blauweiß geändert - hab' ich dann schon fleißig an meinem ersten Schal gestrickt ;)
  • Schlechtestes Live-Spiel
    Vielleicht nicht das schlechteste, mit Sicherheit aber das enttäuschendste Spiel: Unser 2:4 gegen Bad Bleiberg in Linz am 12. Juni 2003.
  • Geilstes Stadion
    Das wäre wohl unser eigenes, noch nicht errichtetes Stadion.
  • Lieblingsbands
    Ich hör gern Manouche und Latin Jazz, guten Blues, Soul und Jazzfunk, usw.
  • Am Wochenende trifft man mich...
    im Kreis meiner Familie.
  • Lieblingsfilme
    Filme mit Romantik und Witz.

Recent Profile Visitors

9,951 profile views
  1. Auch Alan geht's karrieremäßig nicht viel besser. Er wurde ja von seinem drittklassigen Klub Volta Redonda in die zweite brasilianische Liga an den abstiegsgefährdeten Verein Vila Nova verliehen. Dort war er in seinen ersten beiden Spielen einmal 70 und dann 45 Minuten im Einsatz. Die nächsten vier Spiele saß er auf der Bank. Dann trat der Trainer zurück und der neue suspendierte sechs Spieler. Alans Gastspiel war damit schon im August vorzeitig beendet. Vila Nova rangiert nach wie vor auf einem Abstiegsplatz. Alan hat die freie Zeit genutzt und am 7. Oktober geheiratet.
  2. Weil in diesem Artikel die Fluchtwegsituation angesprochen wird: Mir würde eine Lösung gefallen, die eine umlaufende Terrasse ums Stadion auf Damm-Niveau vorsieht, über die man dann stufenlos alle vier Tribünen erreichen und betreten kann. Also keinen zentralen Eingangsbereich unten auf Lutzniveau, sondern acht bis 12 Gates oben, über die man mit dem Ticket das Stadioninnere betritt. Eine breite umlaufende Terrasse auf Stützen würde auch die Blicke auf das darunterliegende, unattraktive Lager abschirmen. Auf diese Terrasse käme man einerseits über den Hochwasserschutz-Damm. Terrasse und Damm, der dort mit dem Aushub vom Lutz breiter aufgeschüttet wird, könnten einen schönen Vorplatz bilden. Erreicht wird dieser Vorplatz vom Donaupark her bzw. von der neuen Donaubrücke, wo wir eine eigene E-Bushaltestelle bekommen sollten. Von der Bushaltestelle Hafenstraße bzw vom Lutz her führt eine aufgeschüttete Rampe parallel zur neuen Brückenauffahrt ebenfalls auf diesen Vorplatz auf Dammhöhe - ähnlich wie in der Diplomarbeit. Nur die Gäste sollten von "unten" ihre Tribüne von der Intertrading her erreichen. So wären die Fangruppen getrennt. Als Vorbild könnte das gut gelungene Nagyerdei-Stadion in Debrecen dienen, das dort in einen Park gestellt wurde. https://de.depositphotos.com/249250394/stock-photo-nagyerdei-stadion-in-debrecen.html
  3. Mentalität triumphiert über individuelle Klasse! Die Burschen haben wieder so viel investiert und sich diesmal selbst belohnt! Tolle Teamleistung - trotzdem: Ammar Helac Man of the Match! Natürlich hatten wir auch Glück. Aber die Gegentore waren abgefälscht - glaub ich. Sonst hätte Ammar sie wohl ebenfalls gehabt. So wichtig vor der Pause jetzt. Und ich geh jetzt duschen...
  4. Beim Spiel gegen Traun wurden mir und meinem Mann unverlangt Er & Sie Karten für zusammen nur 10,- Euro angeboten. Worauf wir uns dann revanchiert haben und uns mit doppelt soviel Donaupark-Bosnas als geplant den Bauch vollschlugen.
  5. Meine neutralen Freunde hier in Wien fanden, dass es ein sehr gutes, spannendes, unterhaltsames, sehr schnell geführtes und würdiges Spitzenspiel der Zweiten Liga war. Für mich war es die bisher beste Mannschaft, gegen die wir gespielt hatten. Mit viel individueller Klasse, die verbunden mit der halbzeitlichen Systemumstellung der Rieder letztendlich auch zu den Gegentoren führte. Unsere Mannschaft hat noch viel Potential. Falls über den Winter alle gesund bleiben und mitziehen, dann freu ich mich schon jetzt aufs Frühjahr, wo wir dann sicher auch gegen die Top 5 punkten werden. Den Knipser der Zukunft müssen wir uns allerdings wohl selbst heranziehen.
  6. Sekou Sylla - kaum eingewechselt, holt er sich schon die Gelbe Karte. Richtig so, volles Engagement!
  7. Hier der Link zum Spiel: https://www.youtube.com/watch?v=o0hOpNoPnJM Bis zur 93. Minute hatte die Mannschaft das Spiel im Griff. Die "zweite Wahl" Nicolas Schmid, Joel Dombaxi und Nikola Jelisic spielten ihren Part souverän herunter. Nur an Simon Gasperlmair lief das Spiel in der letzten Viertelstunde vorbei. An seiner Stelle hätte ich Danilo Mitrovic oder Bernhard Janeczek gebracht. Sekou Sylla hatte in der Defensive eigentlich einen tollen Einstand. Gleich nach seiner Einwechslung den Ball per Kopf erkämpft und schön weitergeleitet. In seiner zweiten Aktion einen gefährlichen Konter gestoppt und dem schussbereiten Daniel Maderner am Strafraum den Ball abgenommen. (im Video ab Minute 85:58) Ab 87:58 nimmt er vor Patrick Schagerl, der gar nicht eingreift, den Ball herunter und kassiert für sein hohes Bein die Gelbe Karte. Ab 88:50 fischt er im Strafraum in einer mehr als brenzligen Situation von hinten (!) dem zum Schuß ansetzenden Kofi Schulz selbstbewußt und mutig den Ball gerade noch vom Fuß. Dann kam's zu dem durch Oliver Filip herausgeholten Freistoß (90:50). Nicola Jelisic legt sich den Ball zurecht. Dem kann man zutrauen, dass er ihn ideal für Fröschl und Tursch vors Tor bringt. Turgay Gemicibasi interveniert und schlägt die Zeitschinderei bei der Cornerfahne vor. Fröschl fragt nach, was sie vorhaben und geht wieder. Schagerl kriegt das Vorhaben mit, teilt Schulz ein und beide attackieren unsere beiden sofort. Es wird auf Foul gegen uns entschieden. Nach dem Freistoß erobert Filip den Ball, Jelisic schlägt ihn hoch zu Fröschl. Puchegger springt höher und köpfelt ins Out. Trotzdem gibt es Einwurf gegen uns. Der wird schnell ausgeführt und dann schafft es unsere Defensive nicht, die Situation zu bereinigen und bringt Sylla Sekunden vor dem Abpfiff in diese prekäre Situation. Einfach dumm gelaufen. Sekou Sylla kann am wenigsten dafür. Ich hoffe, das wurde ihm nach dem Videostudium heute Vormittag so mitgeteilt.
  8. Für mich war das Spiel heute vercoacht. Warum wurde Danilo Mitrovic nicht wenigstens in den letzten Minuten eingewechselt?
  9. Ich kann die Leut' vom Lutz ja verstehen. Was das allein an enormen Mehrkosten für eine verstärkte Tragwerkskonstruktion bedeuten muss, wenn man vier Zuschauertribünen für 5000 Zuschauer auf sein Hochregallager gestellt bekommt. (Eine Garage war ja anscheinend eh nie Planungsgegenstand laut Mitgliederforum.) Und es geht bei uns ja nicht nur um die statischen Lasten, die abzuleiten sind. Dynamische Lasten der beiden hüpfenden Fangruppen kommen ja noch dazu. Deswegen sind auch Masse, Steifigkeit und Dämpfung der Tragwerkskonstruktion eines Donauparkstadions ganz anders zu berechnen und zu dimensionieren als bei einem Tribünenneubau im Unterhaus. Und als Fan hüpft man vielleicht geerdet eh lieber als auf einer Lagerhalle
  10. Bernhard Janeczek und Simon Gasperlmair in der Startaufstellung.
  11. Wobei die Chancen in Halbzeit Zwei ja noch zwingender gewesen wären. Durch die beiden Einwechslungen von Stefan Marcinkovic zur Pause und Shqiprim Vojvoda in der letzten Viertelstunde konnten wir an Offensiv-Power zulegen. Sekou Syllas Technik kam besser zur Geltung, als er höher stand und offensiver agierte. Samir Mehmeti hätte aus seinen Chancen an anderen Tagen wohl zwei, drei Tore mehr gemacht. Und wie intensiv Joel Dombaxi und Philipp Ablinger abwechselnd unsere beiden Flanken bearbeiteten, war allein diesen Spätnachmittag im Donaupark wert. Defensiv kann man natürlich immer zulegen und Fehler vermeiden. Knezevic war gesperrt und ich weiß nicht, wie sehr er abging, da ich ihn noch nie spielen gesehen habe. In der heutigen Besetzung werden wir eher nicht in die nächste Liga aufsteigen, aber das Hauptaugenmerk des Vereins liegt ja jetzt sowieso auf dem Projekt Donaupark Neu. Vom Alten hab' ich mit diesem Besuch heute Abschied genommen. .
  12. Allerdings gibt's in Stinatz kan Griech'n https://www.youtube.com/watch?v=k-hL36pKfCg&t=10s und auch ka Freibad... https://www.youtube.com/watch?v=_vPUOHefgoc
  13. Der neue Vorstand beim Linzer ASK streitet ja auch regelmäßig vor Gericht mit dem ehemaligen Präsidium um höhere Beträge, weil sie uneins sind, wer die Verkaufs-Provisionen für ehemalige Spieler kassieren darf. Aber der Reichel würde wohl trotzdem nie auf die Idee kommen, gegen den ASK einen Insolvenzantrag zu stellen. In Hamburg weiß man halt jetzt: Karntn is lei ans.
  14. Die Resetarits-Brüder stammen aus Stinatz. Ein After-Match-Konzert mit Kurt Ostbahn & den Musikern seines Vertrauens wäre auch was Feines.
  15. Das Headset beim Schiedsrichter musste getauscht werden.
×
×
  • Create New...