Lady in Blue White Satin

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.939
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

3 User folgen diesem Benutzer

Über Lady in Blue White Satin

  • Rang
    Top-Schriftsteller
  • Geburtstag 18. Mai

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Weiblich
  • Aus
    Wien

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    FC Blau Weiß Linz
  • Bestes Live-Spiel
    Mein allererster Stadionbesuch am 13. Mai 1972: SK VÖEST vs. LASK, 1:0 vor 30.000 Zuschauern! Im Sommer - man hatte gerade die Vereinsfarben auf Blauweiß geändert - hab' ich dann schon fleißig an meinem ersten Schal gestrickt ;)
  • Schlechtestes Live-Spiel
    Vielleicht nicht das schlechteste, mit Sicherheit aber das enttäuschendste Spiel: Unser 2:4 gegen Bad Bleiberg in Linz am 12. Juni 2003.
  • Geilstes Stadion
    Das wäre wohl unser eigenes, noch nicht errichtetes Stadion.
  • Lieblingsbands
    Ich hör gern Manouche und Latin Jazz, guten Blues, Soul und Jazzfunk, usw.
  • Am Wochenende trifft man mich...
    im Kreis meiner Familie.
  • Lieblingsfilme
    Filme mit Romantik und Witz.

Letzte Besucher des Profils

8.446 Profilaufrufe
  1. In den NÖN sprach Vetter von einer Verdoppelung des SKU-Etats. Somit liegt man erfahrungsgemäß um die 0,8 Mio. Und da ist am Ende der Saison ein Umsatz von einer Million durchaus im Bereich des Möglichen. Konkrete Zahlen werden dann aber ohnehin vom Kreditschutzverband im Dezember 2019 veröffentlicht werden. Also lassen wir uns überraschen. In Klagenfurt war ja auch zuerst von 0,6 Mio, später dann von 0,8 Mio die Rede. Ich denke, auch Svetits wird letztendlich die Million schaffen http://meinfussball.at/Bewerbe/Herren/2-Liga/Berichte/Keine-Angst-vor-dem-Liga-Blues.html
  2. Klubmanager Klaus Aumayr bestätigt bei BlauCrowd FM den Partner im nächsten Freundschaftsspiel: FC Blau Weiß Linz - SSV Jahn Regensburg am Freitag, dem 12. Oktober um 16:00 im Donauparkstadion.
  3. Ich glaub', einmal gelesen zu haben, dass Vorwärts Steyr mit einem Budget von einer Million in diese Saison geht. Bei Blau Weiß Linz sind diesmal 1,5 Mio. veranschlagt. https://www.nachrichten.at/sport/fussball/blauweiss-linz/Kleineres-Budget-Blau-Weiss-gab-Unterlagen-ab;art102094,2843661 Von unserem 25-Mann Kader (mit 18 Oberösterreichern) sind 19 Spieler Profis. Viele machen nebenbei Ausbildungen für die Zeit danach - zum Beispiel Stefan Haudum sein BWL-Studium - oder haben die Berufsausbildung bereits abgeschlossen wie zum Beispiel Manuel Hartl als Lehrer. Für die entsprechende Beratung sorgt Sportvorstand David Wimleitner mit seiner Firma. https://www.wirtschaftsimpulse.net/team/mag-david-wimleitner/ Laut Kollektivvertrag liegt der Mindestlohn für Profispieler bei 1300,- brutto. Der Kollektivvertrag erlaubt es zudem, als Teilzeitarbeiter angestellt zu werden – bei entsprechender Aliquotierung des Mindestlohns. Trainer Thomas Sageder geht weiterhin seinem Hauptberuf als Lehrer in der NMS Ried nach. Derzeit allerdings nur einmal die Woche. Seinen Co-Trainer und Lehrerkollegen von der SMS Schärding, Bernhard Straif, musste der Verein jetzt ziehen lassen. Dem wurde die Mehrfachbelastung - er ist auch Personalvertreter - doch zuviel. Sageder hatte auch gleich einen Sponsor mitgebracht, der nicht nur sein Gehalt zahlt. Klaus Aumayr arbeitet als vorgeschriebener, fix angestellter Klubmanager. Co-Trainer Ernö Doma, der gleichzeitig auch die Amateure betreut, ist ebenfalls auf der Payroll. Und dann wohl noch der Tormanntrainer und die Sekretärin. Ansonsten viele fleißige Ehrenamtliche. In unserem allerersten Zweitliga-Jahr 2012 wurden wir Sechster mit letztendlich 1,4 Mio. Umsatz - davon 75% Personalkosten (1,056 Mio.) Diese Million werden wir auch heuer knapp überschreiten. https://www.90minuten.at/de/red/magazin/bundesliga-finanzreport/news-archiv/2013/heute-fuer-morgen-erste-liga--kapfenberg-mit-dickem-minus/ Ihr habt also etwa ein Drittel weniger Geld als wir zur Verfügung. Wenn man Liefering (10), Ried (3,5), Wattens (2,5), Lustenau (2,0) und Linz (1,5) außen vor lässt - (die Zahlen sind geschätzt) - bleiben immerhin elf Vereine mit etwa demselben Budgetrahmen von 1,0 bis 1,2 Mio. Von den finanziellen Voraussetzungen ist also schon noch viel drinnen für euch im Kampf um die Plätze 6 bis 13. Vielleicht geht euch ja gegen den GAK der Knopf auf. Ich hoff' natürlich, dass das bereits gegen Wattens der Fall ist.
  4. Na, da kann man sich ja schon auf die Zukunft freuen: Unsere U13 führt nach drei Runden mit einem Torverhältnis von 47:2. Unsere U14 schoß am Samstag die Kollegen vom LASK mit 7:0 vom Platz. Unsere U16 gewann gestern gegen die Kollegen von Vorwärts Steyr 2:1. Unsere U18 führt nach zwei Siegen und 14:0 Toren ihre Gruppe an.
  5. Es ist nach wie vor vom Wohlwollen des jeweiligen Landesverbandes abhängig, wo die Amateure eingeordnet werden. Den Amateuren von Vorwärts Steyr und Blau Weiß Linz wurde vom OÖFV nur die 6. Spielstufe zugestanden. Denn man hat laut den Bestimmungen des ÖFB in der Zweiten Liga zwar das Recht, eine Amateurmannschaft zu stellen, aber kein automatisches Anrecht auf die 5. Spielklasse. Es wird nur festgestellt, dass die zweite Mannschaft dort spielen "sollte". Wo dieses Team dann aber wirklich spielt, liegt - wie @Flana richtig schreibt - am Goodwill des jeweiligen Verbandes. In den Bestimmungen nennt man diese Einstufungsfindung zwar "bilaterales Gespräch", aber real wird zumindest in OÖ und NÖ über die Vereine drübergefahren. .
  6. Ich seh's schon kommen: Nachdem zuletzt im Strafraum zweimal gepoltert wurde, wird der Willi am Sechzehnten auf einer Picknickdecke im sandigen 5er in romantischer Zweisamkeit sein Eheversprechen erneuern, worauf von den Rängen ein Sturm der Liebe aufbrandet, der die Luft weit über Sipbachzell hinaus mit würzigem Bosnaduft erfüllen wird. .
  7. Pariasek erwähnte soeben eine Programmänderung: Auf ORF Sport+ wird SV Ried - SV Horn durch Dominic Thiem - Taylor Fritz ersetzt. Das Match gibt's als Livestream in der TVThek.
  8. Kampfkraft aller Spieler ganz groß. Auch sehr positiv: Es steht zu Null. Regenschutzspende von der Präsidentin für unseren Auswärtssupport, der tapfer dem Wetter trotzt.
  9. @Horchzua Weil du vor dem Editieren deines ersten Posts vom Sudern und Trenzen hier herinnen geschrieben hast: Es geht niemandem hier ums Sudern um des Suderns willen. Vielmehr geht's uns allen um den verständlichen Wunsch nach einer weiteren Professionalisierung des Vereins. Meine Enttäuschung ist deshalb so groß, weil der neue Name offensichtlich Programm ist! Verkauft wird uns die Umbenennung zwar als kultige Idee, geboren aus den Chants. Auf der Homepage wird aber wenigstens ehrlich argumentiert: So war dem Verein die zweite Mannschaft schon länger ein Dorn im Auge, weil der Name nicht ausdrücke, "was die Mannschaft de facto ist. Sie ist sozusagen die erste Nachwuchsmannschaft und keine zweite Mannschaft." Professionell und für die weitere spieltechnische Entwicklung des Profi-Kaders immens wichtig wäre aber vorrangig der Aufstieg einer zweiten Mannschaft des FC Blau Weiß Linz in die Landesliga! Kein Obenmitspielenwollen. Der Aufstieg als erklärtes Ziel, bedingungslos und ausschließlich! Um dann im nächsten Jahr den Aufstieg in die OÖ-Liga zwingend folgen zu lassen. Ein Durchmarsch also als vorrangiges Ziel, damit endlich das Leistungsgefälle zwischen erster und zweiter Mannschaft verringert wird. Alle Mitbewerber um den Aufstieg in die Bundesliga haben das längst umgesetzt. Ihre zweiten Mannschaften spielen viertklassig. Professionalisierung des Vereins bedeutet nämlich auch, dass man Kaderspielern ohne Einsatzzeiten in der Ersten die notwendige Spielpraxis in der Zweiten ermöglicht. Ried macht's vor. Unter der Führung von Reifeltshammer (30) und Ziegl (25) bekam Flavio (22) erstmals in der zweiten Halbzeit Spielpraxis. Endstand 7:0 (1:0) gegen Weißkirchen, eine Top-Mannschaft der OÖ-Liga und zwei Tore von ihm. So baut man Spieler für die Erste auf. Unter der Führung von Krainz (26) hätten wir also eigentlich Leut' wie Canillas (21), Dramac (21), Blutsch (23), Fila (21), Jackel (23) und Schmid (21) am Samstag spielen lassen können. Aber nein, wir machen auf Hobbyklub und bilden lieber zukünftige Spieler für Doppl-Hart, Viktoria Marchtrenk oder HAKA Traun aus. Der kapitale Bock vom armen Bastian Horner gleich zu Beginn des Spiels steht für mich als Symbol für das aktuelle Blau-Weiße Jungs-Konzept. Wimleitners anvisiertes Ziel OÖ-Liga, dem eigentlich alles andere im Amateurbereich unterzuordnen wäre, schafft man nicht ausschließlich mit dem aktuellen Nachwuchs. Da macht man sich im Verein was vor.
  10. @plastikman Vielen Dank fürs Überprüfen. Aus meiner Position schien er halt nicht im Abseits und wollte zielstrebig Richtung Tor. Morgen Sonntag gibt's übrigens um 11:01 eine Wiederholung der ORF-Übertragung auf SPORT+
  11. Ja, es war aber auch schön zu sehen, wie Nosa den Kampf mit Lachmayr angenommen hat. Über seine Seite gelang Amstetten dann nichts mehr. Ansonsten ist es ernüchternd, wie sich andere Teams der Liga in den letzten Wochen weiterentwickelt haben, während wir nur darauf zu hoffen scheinen, dass das Spielglück weiterhin auf unserer Seite ist oder Alan etwas Geniales aus dem Ärmel schüttelt. Unserer Kreativität sind enge Grenzen gesetzt, wenn der Gegner mit Willen, Kraft und teilweise Übermut dagegen hält. Innsbruck und Amstetten dürften die 20 Minuten, in welchen wir in den Spielen davor regelmäßig geschwommen sind, genau analysiert haben. Standardsituationen, die dann solche Spiele trotzdem für uns entscheiden können, wurden gestern sehr schlecht umgesetzt. Was spricht dagegen, sich bei Eckbällen einmal etwas Überraschendes einfallen zu lassen? Wenn Alan in den Strafraum vorstößt, geht davon immer Gefahr aus. Gestern war Hartl des öfteren im Strafraum, Alan kaum. Hartl wird aber nie mehr einen Elfer zugesprochen bekommen, da sind sich alle Schiedsrichter einig. Deshalb meine Bitte an Alan: Gegen Wattens mutig in den Strafraum rein und nicht so wie gegen Amstetten der beinharten Deckung wegen zurückweichen.
  12. ORF Zusammenfassung https://tvthek.orf.at/profile/Fussball-2-Liga/13886258/Fussball-2-Liga-4-Runde/13986163 Allerdings leider auch ohne jene Szene aus der ersten Hälfte, wo Fröschl - klar nicht im Abseits - allein aufs Tor ziehen hätte können, aber zurückgepfiffen wurde. Bei der Szene zum vermeintlichen 2:2 trifft Templ den Gegner. Allerdings wäre der auch so mit seinem Tormann zusammengestoßen - Templ hätte also nur abwarten müssen.
  13. Mitte September also. Ich find', bei gutem Wetter ist das immer noch einer der besseren 10:30 Termine für einen gepflegten Sonntags-Brunch im Stadion. Vielleicht lassen wir uns ja gemeinsam mit dem Caterer da etwas Spezielles einfallen.
  14. Und prompt hat's uns erwischt. 01 Amstetten - FAC 02 Ried - Wattens 03 Steyr - Neustadt 04 Lafnitz - Horn 05 Amstetten - Ried 06 Klagenfurt - Violets 07 Blau Weiß Linz - Lustenau 08 Juniors OÖ - Liefering 09 Neustadt - Ried 10 11 12 13 Neustadt - Horn 14 15 Neustadt - FAC
  15. Also, Grasegger und Nosa könnte ich heute nichts vorwerfen.