onlyaroth

Members
  • Gesamte Inhalte

    922
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über onlyaroth

  • Rang
    ASB-Süchtige(r)
  • Geburtstag 17.02.1981

Kontakt

  • Website URL
    http://

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Keine Angabe
  • Aus
    Bez. Gänserndorf

Letzte Besucher des Profils

33.177 Profilaufrufe
  1. Dabbur kann es vll nicht besser...
  2. Man sieht bei Spielern sehr wohl nach ein par Spielen, welche Individuelle Fähigkeiten sie mitbringen. Seine Passgenauigkeit, Dynamik, Torinstinkt, Ballkontrolle. Und gewisse Fähigkeiten benötigt man eben für bestimmte Systeme. Einen 2m Turm, der mit Kopf zwar gut, aber kombinationstechnisch zwar unbrauchbar ist, kann man bei euch genausogut 15 Spiele einsetzen. Der wird eben ned passen.
  3. Als ich Wanderson das erste mal gesehen habe, ist mir sofort Reyna in den Sinn gekommen. Oft brotlos, weil er Mitspieler übersieht, oder einfach furchtbare Ungenauigkeiten im Spiel hat. Er hat die Fähigkeit an Spieler vorbei zu kommen, weil er eben mehr Dynamik hat und robuster ist. Fussballerisch kann man ihn (mMn) deshalb sehr wohl mit Reyna vergleichen. Sauschnell, aber einfach nur ungenau. Stimmt. Man muss ned immer der gleichen Meinung sein. Deshalb wollte ich ja den Unterschied von beiden wissen.
  4. Wanderson war halt körperlich anders drauf.
  5. Maierhofer mit einer aehnlichen Quote auch. Willst Du den zurück?
  6. Nein, bitte. Wanderson ist körperlich einfach nur eine andere Hausnummer. Mehr Dynamik und halt robuster. Passqualitaet und Schusstechnisch einfach nur grausam. Dass er mehr Sinn als Reyna hatte, is wohl unumstritten. Ah, Ok... trotzdem hat fussballerische Schwaechn
  7. Ach wirklich? Die gleichen Ungenauigkeiten und beide recht gut mit dem Ball am Fuss. Wanderson robuster mit mehr Durchschlagskraft. Was kann Wanderson sonst noch besser als das peruanische Fliegengewicht?
  8. War ein Reyna mit mehr Dynamik und mehr Durchschlagskraft. Pass- und Schussqualitaet eher mau. Wird (besonders wegen der Dynamik) trotzdem eine Lücke hinterlassen.
  9. Das habe ich mir auch schon desöfteren gedacht...
  10. waaahhhhhh
  11. Zumindest fussballerisch hat Ramalho mehr drauf.
  12. Oder er verpflichtet einen Stuermer der 0 Tore hat, aber dafuer in die Manschaft passt.
  13. Ich bin da ja voll bei Dir. Trotzdem sehe ich Parallelen zu der Düdelingen-Zeit. Damals hat auch die Grundqualitaet nicht gestimmt (sprich die Basis), um junge Spieler einzubauen. So wie Du sagst... in eine gute funktionierende Truppe mit Qualitaetsspielern, wird sich ein Junger halt leichter tun. Mit solchen Leuten hat das halt mMn keinen Sinn.
  14. Das gleiche Phänomen hatte man auch vor Rangnick. Nachdem der weg ist, tastet man sich immer weiter zurueck zu einer Dudelange-Gedächtnis-Manschaft hin. Es stellt sich halt nur die Frage, warum das so ist und man die Qualitaet wieder in solchen Zustand verfallen laesst.
  15. War ja nicht böse gemeint.