Jump to content

blakeo

Members
  • Content Count

    365
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

About blakeo

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Rapid

Kontakt

  • Website URL
    http://

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Wien

Recent Profile Visitors

5,254 profile views
  1. Ich bin zu wenig mit den Statuten der Bundesliga vertraut aber rein generell zum "Rechtsverständnis" bei verwandten Themen: es gibt hier keinen Prozess und damit auch keinen Kläger. Das Thema könnte eher eine Aufsichtspflicht sein. Dann wäre es auch denkbar, dass die BL hier von "Amts" wegen tätig werden müsste, wenn ein begründeter Verdacht besteht den man in einem Artikel eines großen Nachrichtenmagazins doch sehen kann. Ist ja grundsätzlich auch nichts dabei, wenn du den auf vertraglicher Basis zu Beaufsichtigenden zu einer Stellungnahme aufforderst - gegen News hat die BL ja keine Dur
  2. Wieso? Ich hab mich nicht näher damit beschäftigt aber das ist ja nicht verboten, weil es den Verein schädigt sondern weil es die Integrität des Wettbewerbs stört? Es kann ja sowohl die Third Party als auch der Verein profitieren - der eine spekuliert und verdient im Gutfall damit, der andere hat Spieler, die er sonst nicht finanzieren könnte bzw. ein niedrigeres Risiko? Wie gesagt, nicht genug damit beschäftigt, um hier eine gültige Aussage machen zu können aber vom Prinzip her beim "überdenken" wird der Wettbewerb gestört, nicht der Verein.
  3. Das ist das schöne an der Privatautonomie, vereinbaren kann man alles Grenzen gibt es dann natürlich im Arbeitsrecht aber schwierig wäre das Konstrukt in dem Fall auch nicht. Rückkaufsklauseln sind ja nicht so extrem unüblich, denkbar wäre beides - also einfach, den alten Arbeitsvertrag im Zuge des Transfers gar nicht zu kündigen oder beim Transfer auch den Spieler einen entsprechenden mit ziehen der Option bedingten Vertrag unterschreiben zu lassen. Da kennt man natürlich die Details nicht, eine reine Klausel zwischen den Vereinen wär natürlich eine Rechnung ohne den Wirt, wenn
  4. Die Länge des Vertrages zwischen Spieler und Verein (in dem Fall LASK) wird die ursprüngliche Länge des Vertrages vor Verkauf vermutlich nicht übersteigen dürfen, dann sollte es kein Problem geben, wenn der Vertrag nicht aufgelöst wird
  5. Das ist witzig, bei mir hat es auch mit 94 so richtig angefangen (Marcus Pürk war mein erster und einziger Held als Einzelspieler, danach war ich zu alt für sowas) und ich würd fast genauso aufstellen. Ivanov zählt nur nicht, da passt dafür der Martin Hiden hin Schwab statt Bazina und Kavlak statt Burgstaller, dann unterschreib ich. Ivanschitz noch dazu vermutlich.
  6. Das ist ja auch richtig aber schwarz/weiß denken bringt ja auch nix. Die Basis von solider Arbeit in jedem Bereich ist eine ordentliche und realistische Evaluierung des Ist-Standes. Das Takeaway kann natürlich nie "geht halt nicht besser" sein, das ist es aber ja auch nicht, weder nach außen vom Verein noch von den Fans, die jetzt auch ein wenig relativieren. Trotzdem kommt man auch nicht zu den richtigen Schlüssen, wenn man die Realität negiert und die ist nun einmal so, dass (auf komplett objektiver Ebene) die Qualität des Spielermaterial bei Salzburg höher ist als bei Rapid und das spiegelt
  7. Aber genau das (und ich glaube darum dreht sich die Diskussion im Endeffekt) IST ja die Qualität. Auch mit einer schlechteren Leistung regelmäßig zu gewinnen und wenige Aussetzer zu haben, bzw. einen geringeren Effekt von Unleistungen einzelner Spieler. Jede Mannschaft verliert unnötig mal, das passiert überall. Den guten Mannschaften seltener. Die Qualität liegt nicht nur im "Fuß" sondern eben auch genau im Kopf - aber nicht im Wollen sondern im Können.
  8. Es war auch gar nicht auf dich bezogen, das hätte ich bei dir auch nicht so verstanden. Ich glaube, vielen ist gar nicht bewusst, was für einen Verzicht sie eigentlich von den Spielern erwarten bzw. ist die Erwartungshaltung was die Dankbarkeit angeht einfach unproportional. Der Spieler, der im Verein sozialisiert wurde, hier sein Umfeld hat - der wird in der Regel auch dankbar sein und ein freundliches Verhältnis zu Personen im Umfeld und dem Verein an sich pflegen. Das wird sich natürlich auch in Vertragsverlängerungen und Modalitäten widerspiegeln ,aber einfach in einem anderen Ausmaß, als
  9. Die Ausbildung ist ja nicht irrelevant sondern in der Beziehung Spieler / Verein nach Vertragsabslauf zumindestens wirtschaftlich einfach abgegolten. Darum verdient ein junger Spieler ja auch weniger als ein arrivierter - der nicht in Geld abgegoltene Gegenwert der Ausbildung sinkt über die Zeit, dadurch wird auch das Risiko des Vereins kleiner und er kann höhere Gehälter zahlen, das ist ein normaler Kreislauf. Ohne einen Verein kann sich kein Spieler entsprechend weiterentwickeln, das liegt in der Natur der Sache - auf der anderen Seite kann aber ein Verein ohne (neue) Spieler auch keinen Spi
  10. Solidarität der Vereine untereinander, nicht Spieler -> Verein. Alle Vereine "machen" Spieler, um das Risiko zu streuen gibt es den Solidaritätsbeitrag. Das hat mit dem Thema aber grundsätzlich nix zu tun
  11. Diese Logik funktioniert von hinten bis vorne nicht: * Rapid hat Ljubicic (oder irgendeinen Spieler) nicht "gemacht", das macht der selber * Rapid und der Spieler entscheiden sich, den Weg gemeinsam zu gehen, weil sie glauben, das beide davon profitieren. Darum spielt er da, darum vereinbaren die beiden Parteien einen Vertrag, darum bezahlt der Verein Gehalt. Das macht Rapid nicht aus Nächstenliebe sondern um für die Zeit einen Spieler zu haben und eventuell auch mit Gewinn verkaufen zu können. Der Spieler erhält für seine Arbeitsleistung Geld und Ausbildung/Erfahrung. Das ist das no
  12. was für eine Steilvorlage :>
  13. hat eine schöne Frisur
  14. Hab immer gerne und viel geschaut, mittlerweile so gut wie nur mehr Rapid und Euro/WM. Grund eins das Alter - wenn die Kinder älter werden, wirds vermutlich auch wieder steigen, wenn es sie auch interessiert. Der größere Grund ist für mich aber die Verfügbarkeit - ich habe früher oft mal CL nebenbei laufen lassen und mehr zugeschaut, wenns spannend war, sonst auch zB. daneben gelesen oder gelernt. Seit es die Option nicht mehr gibt - weil für mal zufälllig nebenbei zahl ich kein Sky Abo, die kann ich schon seit Premiere Zeiten nicht wirklich leiden - ist es auch ein wenig aus den Augen au
×
×
  • Create New...