Jump to content

elmod

Members
  • Posts

    6,336
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

elmod last won the day on March 28

elmod had the most liked content!

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • So habe ich ins ASB gefunden
    Zufall
  • Geilstes Stadion
    Generali-Arena
  • Lieblingsverein
    FK Austria Wien

Retained

  • Member Title
    Austria WIEN

Allgemeine Infos

  • Aus
    Wien
  • Geschlecht
    Männlich

Recent Profile Visitors

12,836 profile views

elmod's Achievements

Postinho

Postinho (36/41)

9.9k

Reputation

  1. Na ja, noch hat er nicht bei der KM gespielt. Wobei "weit von Mannschaftstraining entfernt" auf jeden Fall ein Blödsinn ist. Wie wahrscheinlich viele in den letzten Wochen selbst gesehen haben.
  2. Das ist der umformulierte KZ Artikel in der Abendausgabe: Heuer wohl kein Raguz mehr! ▶ Das Debüt für die Austria ist noch nicht in Sichtweite ▶ Baltaxa weiter kein Thema Austrias Bosse hatten hoch und heilig versprochen, dass man den Stürmer „sicher noch im Herbst“ im Dress der Austria sehen wird. Dafür ist jetzt aber nur ein Monat Zeit, selbst die größten violetten Optimisten rechnen nicht mehr mit einem Auftritt des 24-Jährigen vor der Winterpause. Raguz plagen nach wie vor Wehwehchen in der Leistengegend, die Probleme macht. Das wird in Deutschland behandelt, , Ähnliches hört man auch von Linksverteidiger Matan Baltaxa (Knochenödem), der Neuzugang aus Israel wird wohl ebenfalls im Herbst nicht mehr spielen. Raguz und Baltaxa sind noch weit von einem Mannschaftstraining entfernt, dazu kommt fehlende Spielpraxis – also darf man erst 2023 mit beiden rechnen.
  3. Wahrscheinlich würde trotzdem jemand aufmachen den ich fragen könnte. Oder sein Nachbar, der Motzl, weiß was. Aber lassen wir uns überraschen.
  4. Sonntag nach dem Sturm Spiel hat er mir persönlich gesagt, dass er Freitag, also heute, bei den YV spielt. Ich könnte in 2 Minuten bei seiner Wohnungstüre anklopfen und fragen, mach ich aber nicht.
  5. Angeblich mit 26000 ausverkauft. Anscheinend haben wir die 2600 Karten nicht rechtzeitig angefragt. Jeder Klub der BL stellt nach schriftlicher Anfrage jedem anderen Klub der BL sowie der BL-Geschäftsstelle zwei Sitzplatzkarten der besten Kategorie für jedes Meisterschaftsspiel der BL kostenlos zur Verfügung. Die Anfrage beim jeweiligen Heimklub muss zumindest 48 Stunden vor dem jeweiligen Meisterschafsspiel erfolgen. Je 10 % der aufgelegten Sitz- und Stehplatzkarten (unter Berücksichtigung der einschlägigen Bestimmungen der BL-Sicherheitsrichtlinien) müssen dem Gastklub auf dessen Verlangen (nachgewiesener Eingang der Bestellung beim Heimklub spätestens 14 Tage vor Spielbeginn) überlassen werden. Die dem Gastklub zur Verfügung gestellten Tickets dürfen € 18,- pro Karte nicht übersteigen. Für den Gastklub besteht eine Rückgabemöglichkeit von nicht verkauften Karten bis spätestens 3 Tage vor dem Spieltermin (Einlangen in der Geschäftsstelle des Heimklubs). Bis zu diesem Termin nicht retournierte Karten sind ebenso wie die verkauften Karten binnen einer Woche nach dem jeweiligen Spieltermin zu bezahlen. Rechtzeitig retournierte bzw. unbeanspruchte Karten für den Gästesektor dürfen, sofern der Gästesektor nicht gemäß der Zahl der tatsächlich vom Gastklub in Anspruch genommenen Karten angepasst wird, nicht mehr in den Verkauf gelangen. Ich hoffe und glaube an einen 3:2 Erfolg für uns.
  6. https://kurier.at/sport/fussball/zwischen-europacup-und-lizenz-wie-die-schulden-der-austria-schrumpfen-sollen/402172317 Hat jemand den kompletten Artikel?
  7. Da kann man wirklich extrem froh sein, dass das niemand ist der bei der Austria etwas zu sagen hat. Diese unerträgliche Präpotenz ist nur mehr zum Speiben.
  8. 20220925_234525.mp4 Eigentlich ist er erst in der 90.Minute lächelnd raus spaziert.
  9. Das mit dem Kreuzband ist sicher ein Blödsinn. Das befindet sich nicht am Oberschenkel.
  10. https://dieabstauber.podigee.io/136-folge-133-mit-marvin-martins https://www.skysportaustria.at/ruf-mich-an-der-abstauber-podcast-folge-133-mit-marvin-martins/
  11. Martins sollte für das Derby fit werden. Quelle: er selbst, gestern bei sky
  12. Lukas Mühl: „Kylian Mbappé hat den 8. Gang gefunden“ Lukas Mühl von Austria Wien zu Gast bei „Talk und Tore“ von Sky. Die besten Aussagen Lukas Mühl (FK Austria Wien): …über das gestrige Spiel gegen Sturm Graz: „Am Ende des Tages war Sturm einfach reifer von der Spielanlage her. Sie haben verdient gewonnen, leider. Was wir mitnehmen, ist die erste Halbzeit, die war echt positiv.“ …über das spielerische Niveau von Austria Lustenau: „Sie probieren Fußball zu spielen, also es wird von hinten raus schon probiert, dass man gut nach vorne kommt. Da muss ich grundsätzlich die ganze österreichische Bundesliga loben. Wir haben jetzt auch gegen Ried vor zwei Wochen gespielt und auch wenn wir 3:0 gewonnen haben, haben sie auch probiert fußballerische Lösungen zu finden. Es stellt keiner hier schnell auf lange Bälle um und versucht nur auf zweite Bälle zu gehen. Sie sind eine Bereicherung für die Liga und die Punkte können sich sehen lassen.“ …über die Erwartungen an einen Trainer: „Du wirst einfach von 30 Spielern beäugt und jede Körpersprache und jedes Wort wird aufgenommen. Ich war schon immer derjenige, der sich in den Trainer hineinversetzen kann. Am Ende des Tages geht es aber nicht darum, wo man schon gespielt hat oder wie viele Meistertitel man schon geholt hat, sondern was sagt dir der Trainer und wie bringt er es rüber. Macht es eben Sinn oder macht es keinen Sinn.“ …über seine Ernennung zum Kapitän: „Ich bin einer, der die Dinge so sagt, wie sie sind. Ich spreche es ganz klar an. Damit weiß ich, dass du nicht immer automatisch mit allen befreundet sein kannst, aber ich halte nichts von der flachen Hierarchie und, dass jeder was sagt. Jeder sollte seine Meinung sagen, aber es gibt 4 oder 5 Personen in der Truppe, die ganz klar den Weg angeben und die anderen ziehen hinterher. Da gibt es natürlich Meinungsverschiedenheiten und Streitereien, aber das gehört für mich dazu. Ich vertrete ganz klar meine Meinung und versuche jeden Trainer und jedem Spieler die Richtung vorzugeben. Ich will auch eine gewisse Schärfe und Spannung reinbekommen, damit wir vorwärtskommen. Ich will einfach, dass wir erfolgreich sind.“ …über das Spiel gegen Villareal: „Wir wollen unseren Fußball spielen. Wir sind keine Mannschaft, die den Ball nach vorne schlägt, auf gut Glück, sondern wir wollen von hinten aus unser Spiel aufbauen. Das haben wir in den letzten Wochen wirklich gut gemacht. Gegen so eine Mannschaft musst du natürlich in der Defensive was Ordentliches leisten. Da musst du wirklich kompakt defensiv sehr gut arbeiten über 90 Minuten und das nötige Quäntchen Glück haben.“ …über das kommende Derby: „Wir fahren natürlich nach Hütteldorf und wollen das Spiel gewinnen. Jeder weiß, was das für ein geiles Spiel ist. Es wird eine unglaubliche Stimmung und ein tolles Fußballspiel. Wir werden unseren Fußball spielen. Unsere Art zu verteidigen, geht auch noch einen Tick intensiver und aggressiver.“ …über eine mögliche Vertragsverlängerung: „Wien ist eine unglaubliche Stadt. Der Schritt von Nürnberg zur Austria war extrem wichtig für mich. Ich konnte mich sportlich und von der Persönlichkeit her weiterentwickeln. Natürlich habe ich aber auch hier eine andere Anerkennung bekommen als in Deutschland. In Deutschland habe ich sie nicht so bekommen, wie ich es mir vorgestellt habe. Ohne, dass ich hier zu überheblich sein will. Aber zum Beispiel eine gute Grundschnelligkeit wusste ich immer schon, dass ich das hab. Leute wie Ante Rebic sind mir nicht davongelaufen. Da weißt du dann, ich bin schnell. Da gab es nur einen, und zwar Kylian Mbappé, der hat irgendwie den achten Gang gefunden als ich noch im Dritten unterwegs war. Das ist schon eine Geschichte, wo es eben für mich bei der Austria jetzt top war. Ich konnte mich noch mal extrem weiterentwickeln. Wir werden uns aber noch in Ruhe zusammen hinsetzen. Die Zeichen sind aber auf jeden Fall positiv und man wird sehen, was dabei rauskommt.“
  13. *Derby: Erstmals restlos ausverkauft* Das letzte Auswärtsderby haben knapp 2.000 Veilchen besucht (damaliger Rekord). Diesmal sind 2.200 Austrianer mit dabei. Der Sektor ist damit bereits eine Woche vor dem Derby - seit Sonntagabend - restlos ausverkauft! Dem Ansuchen der Austria, das Kontingent noch ein weiteres Mal aufstocken zu können, wurde nicht nachgekommen. Wir freuen uns auf so viele Violette wie noch nie in Hütteldorf.
  14. Mitte Süd hat man nur die Ost gehört. Der Gästesektor war bis auf 3 Ausnahmen ein "Stummfilm". Das war meine Wahrnehmung.
  15. „Seine Währung sind Tore“ ▶ Austria-Stürmer Muharem Huskovic fehlt noch die Kaltschnäuzigkeit ▶ Jahresabschluss diesmal pünktlich ▶ Schon am Donnerstag wartet Villarreal Die Szenen ähneln und häufen sich: Ein steiler Pass, der Antritt zum perfekten Zeitpunkt – schon ist Muharem Huskovic auf und davon. Wie gegen Be’er Sheva. Oder zuletzt gegen Sturm. Nur bringt Austrias Stürmer den Ball nicht im Tor unter. „Er erarbeitet sich die Chancen sehr gut, aber vergibt sie momentan leider. Daran muss er arbeiten, denn Tore sind die Währung für einen Angreifer“, seufzte Coach Manfred Schmid nach dem 0:3 gegen die Grazer. Nach dem Huskovic bei sieben Liga-Einsätzen ohne Saisontor steht ... Während die Heimpleite sportlich ein Rückschlag war, sieht es im Umfeld deutlich besser als vor 16 Monaten aus: „Vor meinem Amtsantritt im Vorjahr war ich auf einem Austria-Spiel. Mit 4500 Zuschauern“, erinnerte sich Vorstand Gerhard Krisch beim Blick auf die volle Generali Arena. Die Mitgliederaktion war ein Erfolg, wie die Einladung von über 1000 Schülern ein Projekt für die Zukunft: „Wie für alle Ideen haben wir ein Mehrjahresprogramm, weil die Austria-Familie wachsen soll.“ Auch dank über 800 Kids bei den Klub-Camps, die im Sommer stattfanden. Insignia ist Vergangenheit „Aber wir haben noch viele Herausforderungen“, sagt Krisch vor dem Donnerstags-Kracher bei Villarreal. Nach Corona-Krise, der Notbremse bei „Investor“ Insignia und der Thematik um Gazprom wartet jetzt die Wirtschaftskrise: „Aber unser Rucksack ist leichter geworden – auch weil er von mehreren Schultern getragen wird.“ Aktuell arbeitet man am Jahresabschluss, der in der Vorsaison zu spät abgegeben worden war, für drei Minuspunkte sorgte. Apropos Insignia: Jede Zusammenarbeit ist beendet, nur die gemeinsame Vermarktungsgesellschaft noch nicht liquidiert. F. Gröger
×
×
  • Create New...