Anti__Violett

Members
  • Gesamte Inhalte

    6.829
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

15 User folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Anti__Violett

  • Rang
    Postinho

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Rapid Wien
  • Beruf oder Beschäftigung
    Student
  • Lieblingsspieler
    Steffen Hofmann
  • Geilstes Stadion
    St. Hanappi

Letzte Besucher des Profils

8.405 Profilaufrufe
  1. Extrem fades Rennen! Da hätte ich mir mehr erwartet.
  2. Sorry, dass ich in einem Fußballforum, wo ich hin und wieder auch schnell mal unterwegs vom Smartphone schreibe, nicht immer die gleichen Worte verwende und nicht die gleiche Aufmerksamkeit investiere, wie wenn ich wissenschaftlich arbeite.
  3. Deine Seitenhiebe kannst dir sparen. Auch wenns vielleicht nicht in dein Weltbild passt, dass es im Block West auch Akademiker bzw. angehende Akademiker gibt ...
  4. Punsch und Glühwein Flair auf Christkindlmärkten Weihnachtsessen mit Family keine Uni-Zeit --> Ferien Ich mag die Weihnachtszeit!
  5. Mit einem Internetzugang von ca. 10 Mbit/s wird man das Streamen (in HD) ziemlich vergessen können, oder?!
  6. Und das Polizeiaufgebot hatten wir beim letzten Derby nicht?? Ein noch größeres würde die Probleme dann lösen? So wie die Polizei zumindest jetzt auftritt, wird dir jeder Szenebeobachter bestätigen können, dass "mehr Polizei - weniger Fanprobleme" ein Mythos ist. Stadionverbote hat es in den letzten Jahren einige gegeben (beim Platzsturm, usw.). Trotzdem ist danach auch noch was passiert. Wo zieht man die Grenze?
  7. Dann nenne mir halt einen vernünftigen Schritt, den man setzen könnte, womit man Gewalt im und rund ums Stadion komplett verhindern und gleichzeitig den Support usw. aufrechterhalten könnte. Wenn das eh so einfach ist, dann sollte es dir ja nicht schwerfallen und der Verein ist natürlich auch komplett auf der Nudelsuppe dahergeschwommen, weil er diese Schritte noch nicht gesetzt hat. Die Kenner der Fanszene (wie Andy Marek) haben ja alle auch keine Ahnung und wollen keine Veränderungen oder wie?? Wenn du meinst ... Ich werds verkraften können, wenn du mich nicht ernst nehmen kannst.
  8. Ganz genauso sehe ich das auch! Ich denke, dass du dir die Sache einfach viel zu leicht vorstellst. Einmal eine harte Linie von Seiten des Vereins einschlagen, den Pöbel ausmisten - Dann sind alle Probleme gelöst. Das halte ich einfach für einen Blödsinn, denn die Sache ist komplexer. Ich denke halt, dass es bis zu einem gewissen Grad schon untrennbar ist (ok, dann nehme ich das mit dem Fakt zurück, aber Gegenbeispiel aus der Praxis haben wir noch immer keines - also kann meine Behauptung auch nicht ganz so falsch sein ). Überall, wo die Stimmung, die Choreos, die Unterstützung für die Mannschaft auf absolut hohem Niveau ist, sind halt auch die Fans bis zu einem gewissen Grad sehr radikal. Und wenn du wirklich Gewaltaktionen zur Gänze verhindern willst, dann müsstest du auch ganz radikal ausmisten und die Szene zerschlagen. Und das will ich - so wie viele andere (Spechtl zb hats auch gerade geschrieben) natürlich nicht. Da finde ich es besser so wie es jetzt ist, als wenn man alle negativen Dinge in den Griff bekommt, aber gleichzeitig alle positiven Dinge mit auslöscht, weil meiner Meinung nach in der aktuellen Situation halt noch immer die positiven Dinge überwiegen. Es herrscht jetzt kein Idealzustand und meiner würde auch anders ausschauen als jetzt, aber das Leben ist eben kein Wunschkonzert und ich denke, dass es sehr schwierig für den Verein ist, die richtigen Schritte zu setzen.
  9. Diese Argumentation ist aber auch ein wenig lächerlich. Alaba spielt ja nicht umsonst bei einem der allerbesten Teams der Welt. Er bringt konstant hervorragende Leistungen, damit er dort spielen darf und kann. Das ist das, was ihn auszeichnet und was man anerkennen muss. Würde er keine Weltklasse-Leistungen mehr bringen, wäre er sofort weg bei den Bayern und würde bei keinem Top-Team mehr spielen. Ich hätte ihn heuer auch nicht gewählt, denn Hirscher's Erfolge hätte ich persönlich 2014 höher eingeschätzt, aber dass er nicht zur Wahl stehen sollte, weil er ja nur bei einem guten Team spielt und er deswegen keine guten Einzelleistungen bringt, ist absurd.
  10. Fakt ist es für mich so lange, bis ich ein Gegenbeispiel erhalte. Nenn mir einen Verein mit einer Top-Stimmung mit allem, was dazugehört, dessen Fans noch nie durch irgendeine Gewaltaktion aufgefallen sind. Dann bin ich gerne bereit, meine These zu widerlegen. Und ich kann mich absolut nicht mit allen Aktionen der Fanszene identifizieren und sehe hier gewisse Punkte sehr kritisch. Gewalt ist bspw. schon einmal ein Punkt, der in meinem Leben zum Glück nie eine Rolle gespielt hat und das wird auch hoffentlich so bleiben. Jeder, der mich besser kennt (auch privat), wird das auch bestätigen können. Ich gehe ins Stadion, um zu supporten, eine gscheite Stimmung zu machen, nehme die für mich positiven Dinge unsrer Fanszene mit und das wars. Ob du mir das jetzt glaubst oder nicht, is mir eigentlich zml egal.
  11. Es ist halt einfach ein Fakt, dass es so ist. Oder kennst du Fälle, wo ultraorientierte Fans aktiv sind, eine perfekte Stimmung mit allem drum und dran herrscht, es aber nie zu irgendwelchen gewalt- oder gewaltähnlichen Aktionen gekommen ist bzw. kommt? Ich persönlich kenne da keine Fanszene und somit is es denk ich schwierig, so einen Zustand herzustellen. Egal welche Maßnahmen der Verein setzt - Zur Gänze wird man es nicht in den Griff bekommen. Man kann es maximal verbessern.
  12. Es ist halt mit Sicherheit schwer eine Kultur zu ändern. Alles positive aus der Ultra-Kultur mitnehmen (Stimmung, Choreos, etc.) mitzunehmen und alles "negative" (Gewalt, Ausschreitungen usw.) zur Gänze zu verbannen, wird unmöglich sein. Ich kenne wenig bis gar keine Fälle, wo sich so etwas etabliert hat. Ich persönlich brauche für mich diesen Gewaltaspekt im Fußball auch überhaupt nicht, aber es is halt grundsätzlich auch ein gewisser Teil der Ultra-Kultur, den man nicht einfach so wegbringen kann.
  13. Ich bin eh bei euch, dass es wünschenswert wäre, wenn Rapid das Problem mit gewissen Fans, die dem Verein schaden, in den Griff bekommt. Ich bezweilfe jedoch, dass dieses Problem mit höheren Kartenpreisen in den Griff zu bekommen ist und wüsste nicht, wie man den Preis sonst rechtfertigen könnte. Das, was man in Österreich geboten bekommt, ist meiner Meinung nach auf keinen Fall mehr wert, als man jetzt eh schon bezahlt. Es schreibt sich halt alles immer einfacher, als es in Wirklichkeit ist.
  14. Eine gewisse Auslese wirst du durch höhere Preise schon zusammenbringen.Ich denke aber nicht, dass es keine Ausschreitungen mehr geben würde, wenn du die Preise in diesem Rahmen erhöhst. Und es würden sicher auch viele "Normalos" fernbleiben, denen die Kurve halt nicht so wichtig ist. Wenn du den ganzen "Pöbel" aus dem Stadion rausbekommen willst, müsstest du den Abopreis wohl verfünffachen. Und dann hast wiederum fast keine Leut mehr. Es ist mit Sicherheit keine einfache Sache. Ich halte den Weg die Fanprobleme durch extrem hohe Kartenpreise zu lösen, eher nicht für sinnvoll - Schon gar nicht in Österreich, wo die Qualität des Fußballs halt auch überschaubar ist.
  15. Ein Vergleich mit Brasilien wäre natürlich hirnrissig, aber Deutschland ist Österreich von den sozialen und wirtschaftlichen Faktoren schon sehr ähnlich. Und dass man bspw. für ein Spiel Rapid-Grödig mehr zahlen müsste als ein Deutscher für Dortmund-Bayern, wäre in meinen Augen völliger Irrsinn. Ich denke übrigens schon, dass sich das negativ auf die Abozahlen auswirken würde, wenn du das Abo in der Kurve auf 250 Euro erhöhst. Bei manchen Vereinen in Deutschland kriegst du gar keine Jahreskarte, ohne dass du vorher 10 Jahre auf der Warteliste stehst.