Unterstützt das Austrian Soccer Board und abseits.at in Zeiten der Krise! Kauft ein im abseits.at Shop - derzeit (bis zum Ende der umfassenden Quarantänemaßnahmen) gibt es mit dem Gutscheincode "stayathome" 20% Rabatt auf alles!

Jump to content

Gstieß

Members
  • Content Count

    735
  • Avg. Content Per Day

    0
  • Joined

  • Last visited

About Gstieß

  • Rank
    Dauer-ASB-Surfer

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Vorwärts Steyr

Recent Profile Visitors

5,606 profile views
  1. Foda hat mit seiner Sinnlos-Defensiv-Aufstelllung eine HZ verschenkt. Mit Goiginger hat er zu einem Zeitpunkt, zu dem schon 20 Letten im eigenen Strafraum verteidigt haben, einen Spieler vom Feld genommen, der das Zeug hat, sich auf engem Raum offensiv durchzusetzen. Das raubt mir den Schlaf.
  2. für mich sind nicht in erster Linie die Spieler schuld. Die EM-Runde wird für uns fürchte ich mit diesem Trainer bitter: Diese Aufstellung. Der Austausch von Goiginger. Das war ein Rückfall in Constantini - Zeiten. Ich bin so sauer und will mir gar nicht vorstellen, wie angefressen ich sein werde, wenn der Vertrag von Foda verlängert wird.
  3. @Wenn es auf einer Wiese im Nirgendwo stattfindet ....... Wenn das Wörtchen wenn nicht wär. In der Wirklichkeit gibt es aber das Gewaltproblem sowohl im Stadion als auch im Umfeld. Da kannn ich nicht sagen, es passt schon, wenn Schlägertrupps in Vorwärts-Outfit auftreten, nur weil sie es (auch) im Nirgendwo auf der grünen Wiese machen.
  4. Falsch, die weit überwiegende Mehrheit lehnt das klar ab. Firewhoman wird glaube ich auch noch einmal darüber nachdenken, ob es wirklich wurscht ist, ob da Leute für den Echteinsatz im Stadion oder im Umfeld trainieren.
  5. Eine Sauerei sonderleichen; Gewaltausübung und Gewaltverherrlichung mit Bezug auf den Verein. Ich hoffe, unsere Verantwortlichen finden den richtigen Umgang mit dieser Sache. Noch einmal: Das sind die Leute, die den Fußball kaputt machen. Das sind keine Vorwärtsler. Und die, die das wortreich zerreden, rechtfertigen, verharmlosen usw., die sind um nicht viel besser.
  6. Auch wenn es im Westen schwer ist, ich tippe auf eine Playoff-Teilnahme von New Orleans. Nach dem monatelangen Abgang von Davies gefühlt komplett am Ende gewesen. Jetzt haben sie mit Zion, Holiday, JJRedick und den 3 Lakers eine Truppe mit viel Potential beisammen. Vorgestern ein sensationelles Debut von Melli. 4 von 5 vom Dreier, extrem abgeklärt. Hätte ich ihm so nicht zugetraut.
  7. Die Leute, die Gewalt in das Stadion und das Umfeld tragen, sind die großen Zerstörer des Fußballs. Noch vor Leuten wie Mateschitz, Reichel und Grad. Selbst wenn es keine Choreos, Stimmung, Geld für die Jugend mehr geben würdr (was einigermaßen unwahrscheinlich ist): die Gewalt-Leute gehören weg.
  8. Der Hager soll aber nicht für den LASK oder LASK-Spiele zahlen, es geht nur um die Verwendung der Wort-Bild-Marke, des Logos. Da haben sich viele bisher nicht viel gedacht, wenn sie das irgendwo aufgedruckt haben. Wenn der LASK das jetzt juristisch auf die Spitze treiben will, ist die Frage, ob das so gut ist. Zahlen für die Verwendung des Logos wird sicher niemand. Die einzige Auswirkung wird sein, dass man das LASK-Logo nirgendwo mehr sehen wird, außer auf LASK-Aussendungen und ähnlichem. Ob das der Sinn eines Logos ist?
  9. Das mit Brandstätter habe ich mich gestern auch intensiv gefragt.Warum wird er nicht ausgewechselt? Unverständlich. Es ist aber ein durchgängiges Muster bei unserem Trainer, dass er mit Wechseln zwischen Zurückhaltung und Geiz schwankt. Marceta gestern mit einer guten Leistung. Bibaku hat daher mehr gefehlt als Wimmer. Sein Vertreter mit einer ganz schwachen Leistung. Bibaku hatte es im Cupspiel gegen die Innenverteidigung von Ried auch schwer, aber da waren immer wieder Teilerfolge. Er gewinnt Kopfbälle aus den langen, hohen Anspielen. Flache Bälle kann er oft sichern. Dadurch kann der Rest der Offensive nachrücken. Yilmaz hat sich gestern gegen Reifeltshammer und Boateng überhaupt nicht durchsetzen können. Das hat unser gesamtes Offensivspiel extrem erschwert. So, jetzt gehe ich in den Ried-Channel und schreibe dort, dass sie nur mit Glück und unverdient gewonnen haben.
  10. Riesenglück gehabt, das Spiel kann auch 0 : 7 ausgehen. So sehr ich mich für den Punkt freue, das Auftreten unserer Mannschaft war schon irritierend. So wenig Feuer und Intensität, Fehlpassorgien, spielerisch fast nichts zustandegebracht. Teilweise haben sie gewirkt wie eine aus den Fugen geratene U14. Disziplinlosigkeiten, wie etwa bei laufender Szene mit dem Schiedsrichter diskutieren statt zurückzulaufen. Einer schießt im eigenen Sechzehner ohne Bedrängnis den Mitspieler an, obwohl links und rechts 100 Meter Platz sind. Trotzdem tippe ich darauf, dass wir am Freitag gegen Ried schon wieder eine ganz andere Vorwärts sehen werden. Unsere Burschen haben schon mehrfach gezeigt, was sie bringen können. 2 Mal hintereinander so ein Unspiel wird es nicht geben. Apropos weil wir immer davon reden, dass die Liga so ausgeglichen ist. Ich war beeindruckt von den Klagenfurtern, die stehen eine Klasse über dem Ligaschnitt. Ich sehe keine andere Mannschaft, die denen spielerisch das Wasser reichen kann.
  11. Bibaku wird mir hier ein bisschen zu negativ gesehen. Er ist deutlich über Ylmaz zu stellen. Auch wenn er wie gestern kein Tor macht: Alleine wie er vorne Bälle festmacht und verteilt hilft unserem Spiel sehr. Brandstätter, eh klar, rechts hinten ist nicht seine Position. Aber er hat gestern mehr Fehler gemacht als Halbartschlager die ganze Saison bisher. Hoffentlich kann Halbartschlager im Cup wieder auf seine Stammposition übersiedeln. Oder der Trainer findet einen anderen für diesen Job. Mir hat das Spiel gestern trotz 0 : 0 gut gefallen. Vor allem die Spannung. Man hat anders als bei vielen anderen 0 : 0 – Partien jederzeit das Gefühl gehabt, da kann gleich was Entscheidendes passieren.
  12. @Ibra: Da läuft ja einiges aus dem Ruder. Dass die FMA nur aufgrund von Whistleblowing-Meldungen ohne weitere Prüfung Investorenwarnungen ausgibt, ist nicht richtig. Die Prince de Heidefeld-Firma hätte sich gegen die Investorenwarnung auch wehren können. Sie muss nur nachweisen, dass sie die von der FMA vermissten Berechtigungen nach Bankwesengesetz und Wertpapieraufsichtsgesetz hat. Hat sie aber scheinbar nicht nachweisen können, sonst wäre die Warnung gelöscht worden. Was das Schreiben der Firma aus Zypern in diesem Zusammenhang nachweisen soll, ist völlig unklar. Über Falcoon gibt es bei der FMA derzeit nichts. Es gibt nur eine allgemeine Pressemitteilung zum Bitcoin-Handel und Schneeballsystem vom November 2016. https://www.fma.gv.at/fma-warnt-verbraucher-zu-besonderer-vorsicht-im-umgang-mit-virtuellen-waehrungen-und-geschaeftsmodellen-oder-anlageprodukten-die-darauf-aufbauen/ Deshalb auch meine Frage im Vorposting, ob es da etwas Neues gibt. Und mit der Mannschaft und ob da irgendwer hinter der Mannschaft steht, hat das überhaupt nichts zu tun.
  13. Was mir nach dem Nachrichten-Artikel nicht ganz klar ist: Diesen Artikel hätte die OÖN möglicherweise auch schon vor einigen Wochen schreiben können. Die FMA hat schon lange die Bitcoin-Veranlagungen im Auge. Auf der Homepage der Finanzmarktaufsicht finde ich aktuell keine Warnmeldung zu Falcoon. Weiß die OÖN mehr, etwa über konkrete Erkenntnisse oder Schritte der FMA zu unserem Sponsor, oder war gerade Platz frei im Wirtschaftsteil? Auf jeden Fall wird es immer ungemütlicher mit diesem Sponsoring.
  14. Das hat es bei Arnautovic früher auch schon gegeben, dass er im NT nur 65 Minuten voll da war. Das muss nicht mit China zusammenhängen.
  15. Austausch von Laimer war gerechtfertigt aus meiner Sicht, weil er schon mit seinen Kräften am Ende war. Auch wenn er insgesamt wieder bei den Besten war heute.
×
×
  • Create New...