Jackson

Zusätzliche Sektionen im Verein

35 Beiträge in diesem Thema

GRENDEL schrieb vor 16 Stunden:

Halt ich für vernachlässigbar. Das Interesse am E-Sport ist in unseren Breiten überschaubar ( bei mir gar nicht vorhanden), ich glaub auch nicht dass das noch durch die Decke geht.

Boxen würde mich interessieren, ansonsten nix. Auch Damenfussball nicht, über Leichtathletik oder Radfahren, Handball mag ich gar nicht mal reden.

Du meinst nur hierzulande? Den in anderen Ländern Europas und vor allem Nordamerika und Asien hat eSport einen hohen Stellenwert, mit dem man erstens neue Fans (auch wiederum für den Fussball) und neue Sponsoren gewinnen kann. Ich weiß nicht, wie viel Sinn es bei uns machen würde, da fehlt es ohnehin an allen Ecken und Enden an Professionalität. 

Rapid ist für mich ein Fußballverein, alle anderen "traditionellen" Sportarten brauchen wir nicht. 

Und wenn ich das Wort "franchise" schon lese. :facepalm:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Phil96 schrieb vor 16 Minuten:

Also ein gemeinsames Trainingszentrum für Profis und Jugend (und Frauen) ist doch eigentlich fast schon Standard, oder? 

Wo ist das Standard? Gib mir doch bitte ein paar Beispiele. Mir fallen da auf die Schnelle kaum welche ein.

Phil96 schrieb vor 16 Minuten:

Von mehreren hundert Millionen Euro sind wir da jedenfalls weit weg, wenn man bedenkt, dass das Multiversum, das in dieser Hinsicht alle Stückln spielt und wo es beim Bau gröbere Ungereimtheiten gab, 55 Mille gekostet hat.

Multiversum alle Stückln? Naja, sehe ich anders - allein schon von der Anzahl der Felder.
Ich gebe dir ein anderes (aus meiner Sicht besseres) Beispiel: Die RB Akademie in Liefering.

RB hat der Bau dieser Akademie inoffiziell "nur" +/- 40 Millionen Euro gekostet - wie viel es wirklich war, weiß keiner so genau. Wie so oft bei RB. Aber gut, wir nehmen mal an das stimmt so. 

Die RB Akademie bietet dabei Trainingsmöglichkeiten auf 7 Fußballplätzen und 2 Eishockeyfeldern inkl. Internat für 400 Talente. Das ist aber für die Fußballer nur die Trainingsstätte des Nachwuchs. Die KM wiederum trainiert (soweit ich weiß) ja im RB Trainingszentrum Taxham (dort gibt es zusätzliche 4(?) outdoor Fußballfelder und k.A. was indoor). Frauenmannschaft weiß ich nicht mal ob es eine gibt - oder wo die trainieren. Keine Ahnung.

So und jetzt nimmt Rapid z.B. Basketball, Eishockey und Handball dazu - alle natürlich inkl. Nachwuchs. Dann haben wir wohl die Sportarten mit dem größten Potenzial in Österreich abgedeckt. eSport etc. lasse ich mal außen vor.

Wir benötigen nur für die Abteilungen dieser Massensportarten nun eine (oder mehrere) Indoor Hallen, mit einem absoluten Minimum von mindestens 9 Indoor Trainingsfeldern (z.B. 3 Fußball, 2 Basketball, 2 Handball, 2 Eishockey) sowie zusätzliche 10-12 outdoor Fußballfelder , entsprechende Fitnessräume, Platz für die Medizinabteilung, Internate, etc. sowie ein entsprechend großes Stadion für die Indoorsportarten. Das ist aus meiner Sicht eine eigenes kleines Dorf welches man dazu bauen muss.

Wenn Du das (in Wien) alles an einem Ort bauen willst rechne mir bitte - nur grob - vor wie Du dir das vorstellst von den Kosten und wie du dabei unter einem dreistelligen Millionenbetrag bleibst. Wir haben ja schon absolut größte Probleme überhaupt für die Fußballabteilung den nötigen Platz zu finden und die einzelnen Teile zu bündeln.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin ich froh, dass ich meinen ersten Instinkt den Anfangspost in einen anderen Thread zu verschieben nicht in die Tat umsetzen konnte, weil ich nicht 100% sicher war wie das geht. :D 

@Topic: Ich bin prinzipiell nicht dagegen, sehe aber bei vielen Sportarten nicht die Chance von 0 auf etwas Neues aufzubauen, daher müsste es wohl mittels "Einverleibung" von bestehenden und funktionierenden Strukturen passieren. Inwiefern das realistisch: Keine Ahnung. 

Einzige Ausnahme sehe ich beim Damenfußball, bei dem man mMn auch gerne etwas komplett Neues aus dem Boden stampfen könnte. Wäre auch die einzige "Sparte", die man beim Bau eines Trainingszentrum berücksichtigen sollte. 

Aber auf jeden Fall MUSS dann jede Abteilung sich an strenge Rahmenbedingungen bzgl. Finanzierung halten, damit nicht eine Sektion den anderen schadet, vor allem nicht dem Fußball. Wobei ja die Profimannschaft dank Auslagerung in eine Gesellschaft da sowieso etwas geschützt sein müsste und wohl eine Quersubventionierung schwer möglich ist. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.