Zidane85

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.507
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    1

Zidane85 last won the day on 12. Februar

Zidane85 had the most liked content!

Über Zidane85

  • Rang
    ASB-Messias
  • Geburtstag 07.06.1985

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Sk Rapid Wien

Letzte Besucher des Profils

689 Profilaufrufe
  1. Mit dem Unterschied, dass es ein ehemaliger Sportjournalist eigentlich besser können und wissen müsste. Stattdessen plärrt er polemisches Zeug heraus und glänzt mit Unwissen in der Öffentlichkeit. Ziemlich schwache Vorstellung. Aber ja, er demontiert sich eh selbst!
  2. Das ist richtig! Allerdings darf ich mich dann nicht groß aufspielen und den Experten geben und öffentlich versuchen die eigentlichen Experten zu belehren. Denn er scheint zu glauben, dass er einer ist. Dann darf er sich nicht wundern wenn er von zwei echten Kennern aufgemacht wird. Glück hatte er ja noch, dass es höfliche und sachliche Persönlichkeiten waren. Bei manch anderen hätte er noch älter ausgesehen. Da wär ihm wahrscheinlich das unmotivierte, überhebliche Grinsen ganz vergangen. Journalistisch und rhetorisch ist der Linden sowieso Kreisliga und das nach zig Jahren Erfahrung!
  3. Schau dir die Sendung an! Er hat nicht ausgeschlossen, dsss Gogo bei weiteren schlechten Leistungen gehen muss. Bewertung erfolgt bis zur Länderspielpause.
  4. Habe mir die Sendung jetzt auch angesehen. Bickel ist ein richtiger Sir! Besonnen, hervorragende Umgangsformen und Sprache sowie sehr Selbstreflektiert. Das beste, das den Verein passieren konnte. Bitte sobald wie möglich verlängern. Rhetorisch und Intellektuell dem primitiven Linden weit überlegen. Der hatte keine Chance gegen Fredy. Man fragt sich ehrlich, wie man seine fachliche Inkompetenz als Journalist öffentlich so zur Schau stellen kann und dabei glaubt mehr Ahnung von der Fußballmaterie zu haben wie sein Gegenüber. Zum Fremdschämen dieser Ungustl. Dagegen auch Foda sehr kompetent und sympathisch. Moderation unspektakulär und ok. Zu Bickels Aussagen möchte ich noch sagen, dass alles Hand und Fuß hatte. Stimmt mich doch wieder zuversichtlicher für die Zukunft. Es steht nun jetzt einfach vor allem die Mannschaft in der Pflicht. Geht man nach den Interviews dürften das jetzt doch einige kapiert haben. Insbesondere Alar hat mich da sehr gefreut, der ordentlich gereift ist und auch sehr selbstkritisch gewirkt hat. Das gibt auf jeden Fall Hoffnung. Wir werden ja bald die Antwort präsentiert bekommen!
  5. Normalerweise am nächsten Tag gleich beim Training zur Rede stellen und ein paar Extraeinheiten, dass er sich daran erinnert Profi zu sein. Die Spieler können mit ihrer Freizeit machen was sie wollen, aber nach solchen Leistungen, kann man auch einmal das Hirn einschalten und Social Media, Social Media sein lassen.
  6. Doch die Integration ist bei einem Spiel, was darauf ausgelegt ist vor allem gegen stärkere Teams zu reagieren leichter. Dazu brauchst du natürlich schon die Disziplin um die Linie zu halten und tief zu stehen, allerdings ist da ein ganz anderes Verständnis für deine Mitspieler notwendig. Bei den Angriffen hat man ja gesehen, dass beim WAC eben keineswegs diese Abstimmung und das Verständnis für den Mitspieler da ist. Diese Selbstverständlichkeit brauchst du aber, wenn du schnell nach vorne Spielen möchtest und auch zum Abschluss. Bei Salzburg hat das auch immer dann hervorragend funktioniert wenn neue Spieler aus demselben System gekommen sind. Hatten die Salzburger größere Umbrüche mit Trainer und Spieler ist das Werkl auch nicht von Beginn an rund gelaufen. Das heißt, dass die Art und Weise wie wir spielen wollen einen längeren Integrationsprozess benötigt. Das heißt aber natürlich nicht, dass man nicht aufopferungsvoll kämpfen, für den anderen laufen und beißen kann. Da fällt mir nur exemplarisch Berisha ein, der gefoult wurde und sofort aufgestanden ist und weiterlaufen wollte. Dafür brauchst nichts anderes außer ein Kämpferherz und den Willen auch einmal mit dem Kopf durch die Wand zu gehen um etwas zu erzwingen! Davon könnten wir einfach mehr vertragen. Deshalb verteidige ich diesen Spieler immer so sehr, obwohl ich natürlich auch seine Grenzen sehe.
  7. Hat er teilweise gegen Slovan und Altach versucht. Aber das ist nicht sein Spiel bzw. seine Aufgabe. Das muss Ljubicic machen. Nur so kommt Schwab zur Geltung.
  8. @Dannyo hat es eh erwähnt vor dem Spiel auch wenn es in der Wut war. Man hätte sie wenigstens anpressen müssen und da hätte wahrscheinlich sogar eine HZ gereicht!
  9. Haben sie ja nicht, weil wir gestern scheinbar überhaupt kein Konzept umgesetzt haben. Wenn du den WAC anpresst so wie wir es eigentlich könnten, sehen die kein Land. Hat man teilweise gegen die Austria gesehen, wie die zum schwimmen anfangen. Der WAC hat ja seine Angriffe auch nur angedeutet aber nichts konkretes gezeigt.
  10. Aber da muss man auch dazu sagen, dass das was der WAC und die sogenannten "Kleinen" spielt 1000x einfacher ist und es mittlerweile jeder halbwegs disziplinierten Halbprofimannschaft beibringen kannst. Die müssen nicht das Spiel machen, agieren und Lösungen finden das Spiel zu gewinnen, noch dazu gegen stärkere Gegner. Deshalb schauen diese Mannschaften ja auch manchmal so gut aus gegen die größeren Clubs. Trotzdem werden sie in den meisten Fällen gegen uns oder der Austria verlieren und tun das auch. Das Limit hat man dann bei ihren Angriffen gesehen und wird man auch sehen, wenn sie gegen Gegner spielen, die ihrer Kragenweite entsprechen. Bei allem Respekt, der WAC hat das im Rahmen seiner Möglichkeiten gut gemacht und wir hatten kein Mittel dagegen, deshalb auch ein verdientes 0:0. Aber von guten Fußball war das ebenfalls weit entfernt. Sollte natürlich auch nicht unser Anspruch sein.
  11. Eher den Anweisungen von draußen, denke ich. Ich glaube, dass da der Hicke jr. eher ein Sicherheitsfanatiker ist und Djuricin lässt sich das halt auch einreden. Schnelles Spiel bedeutet natürlich auch mehr Laufarbeit und Fehleranfälligkeit, wenn es nicht perfekt beherrscht wird.
  12. Wir haben meiner Meinung nach auch die Defensive dafür. 2 schnelle, technisch gute AV, die durchaus etwas drauf haben und Barac, der einfach Zeit benötigt seine Mitspieler kennenzulernen. Ich sehe ihn nicht so negativ wie viele hier drinnen, da erkennt man schon gute Ansätze und eine gewisse Robustheit. Technisch dürfte er auch nicht gerade schwach sein, nur will er glaube ich momentan alles erzwingen. Konnte man gestern gut bei einem Sololauf erkennen, wo er ein paar WAC Spieler stehen gelassen hat und sich dann leider falsch entschieden hat. Aber auch solche Aktionen sind unserer Bewegungslosigkeit geschuldet, weil sich viel zu wenige Anspieloptionen ergeben. Dann schaust halt deppert aus wenn du aus der Innenverteidigung ins letzte Drittel kommst und keine Sau fühlt sich bemüßigt dir zu helfen.
  13. Stimmt ja nicht ganz. Gegen Ende der letzten Saison, als ich das Gefühl hatte, das Djuricin "übernommen" hat, sah man ein viel direkteres, schnelleres Spiel von uns. Das heißt, es wurde ja schon gezeigt, dass man so spielen kann. Außerdem wurden Spieler geholt, die das spielen können. Von der Kaderzusammensetzung sind wir von den Spielertypen nicht so weit von Sturm im letzten Jahr entfernt. Kann leider auch keine mehr vergeben
  14. Das Problem ist nicht das System oder die Formation, sondern wie diese ausgeführt und interpretiert wird. Du kannst auch ein Ballbesitzsystem schnell und zielführend spielen. Anstatt zu dribbeln den Pass in die Tiefe suchen. Dann passt auch ein Alar in das System! Wo das nicht passt ist wenn man in Überzahlsituationen das Tempo aus dem Spiel nimmt, abdreht und den Ball versucht in den 16er zu kombinieren mit 15 Rückpässen. Wir haben technisch so beschlagene Spieler, die auch den einfachen Pass in die Tiefe spielen könnten ohne 16x zu dribbeln, mit der Ferse abzulegen wo keiner steht, oder sich umzudrehen und nach hinten spielen. Der einzige der diese Bälle versucht ist Berisha und zwar mit geradlinigen, unkomplizierten Pässen, manchmal auch Schwab. Aber ein weit größeres Problem ist unsere Bewegung ohne Ball! Viel zu langsam, durchsichtig und teilweise hat man das Gefühl, dass sich die Spieler hinter dem Gegner verstecken, um ja nicht angespielt zu werden. Das alles ist eine Einstellungsfrage. Ohne Bewegung kannst auch das ärgste Ballbesitzsystem nicht praktizieren, denn das gehört in Wirklichkeit sehr schnell gespielt und nicht im Zeitlupenformat.
  15. Du weißt halt auch nicht wie das Gespräch mit dem Präsidium war. Wenn es wirklich so war, dass er kein Geld zur Verfügung gestellt bekommen hat oder nicht viel und er damals womöglich einen Alternative zu Djuricin suchen hätte sollen, kann ich mir schon vorstellen, dass er die Schnauze voll hat. Denn jemand der genauso viel oder nichts kostet und besser sein soll als Djuricin wird wohl sehr schwer bis gar nicht zu finden gewesen sein. Klar steht er dann hinter seiner Entscheidung. Das Problem ist halt, dass da viel Spekulation dahinter ist und wir keinerlei Einblicke haben. Vielleicht gibt das Interview morgen mehr Aufschlüsse.