Chan_White

Das Team 2017/2018 Diskussionsthread

1.108 Beiträge in diesem Thema

Kritiker81 schrieb vor einer Stunde:

Wäre der von Rapdi ausgemusterte 24 jährige Prosenik die gesuchte Verstärkung im Sturm?

Spürst du denn nicht allein bei dem Gedanken daran eine Brechreiz in der Bauchgegend?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zuerst Kienast, jetzt Prosenik - da stellts mir ein bissl die Haare auf, wenn ich das lese. Ich vertraue voll auf unsere sportliche Leitung, dass sie sich Gedanken gemacht haben und die Lage durchaus einschätzen können. Sehe es ähnlich wie Admiraner und Senor Spielbergo - haben mit Grozurek, Jakolis, Starkl, Schmidt, Kalajdzic eigentlich 5 mögliche Stürmer, die auch ansonsten variabel einsetzbar sind. Darüber hinaus könnte man wahrscheinlich Sax und Speedy auch als "falsche" 9 bringen. Aber lassen wir uns überraschen, das Transferfenster ist immerhin noch fast 6 Wochen offen - da kann noch viel passieren und wenn unsere sportliche Leitung zu Beginn der Saison irgendwo Adaptionsbedarf sieht, so werden sie, denke ich auch reagieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So interessant die Diskussionen hier betreffend einzelner Verstärkungen oder Nicht-Verstärkungen auch sind, finde ich die offiziellen Stellungnahmen des Vereins zu unserer Stärke und den Erwartungen für die kommende Saison durchaus bemerkenswert.

Trotz offenbar neuer und (so dachte ich) professioneller interner Strukturen, dominieren wieder Aussagen betreffend Kampf gegen den Abstieg und die Weiterentwicklung von Spielern für ihren "nächsten Schritt" die Kommentare. 

Ich lasse jetzt mal den Abstieg beiseite, denn dafür sind unsere Kicker zu gut!

Was ist mit "nächster Schritt" gemeint? Zu einem "großen" Verein in Österreich transferiert zu werden? Aber was ist ein solcher Großclub?

Zum Sportlichen: https://de.wikipedia.org/wiki/Ewige_Tabelle_der_Fußball-Bundesliga_(Österreich)#Ewige_Tabelle.

Wem das zu weit zurück liegt, für den habe ich auch das noch, aus einer Zeit, wo es mit uns nicht mehr so perfekt lief, aber trotzdem...http://www.bundesliga.at/de/statistik/allgemein/ewige-tabelle/

Ich gebe schon gerne zu, dass wir uns um die Vergangenheit nichts kaufen können, aber ist es wirklich notwendig, sich selbst schlecht darzustellen und zu verkaufen? Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Firma wie Flyeralarm seinen Kunden sagt, dass sie zwar nicht die beste Firma am Markt wäre und andere Firmen bessere Ergebnisse liefern würden, aber schließlich wäre man froh, dass es der Firma soweit gut geht, dass man nicht zusperren muss. Auch nicht vorstellbar, den Mitarbeitern den Wechsel zu einem unmittelbaren Konkurrenten fast nahe zu legen, um sich zu entwickeln.

In der Wirtschaft unmöglich und lächerlich, im Fußball aber Jahr für Jahr das Gleiche!

Was soll ein Spieler bei Fink, Voda oder Djuricin lernen, was er nicht auch bei Buric lernen kann? Spielen Austria, Sturm oder Rapid etwa in einer anderen (sportlichen) Liga, gegen andere Gegner wie wir? Oder stehen sie regelmäßig auf Grund ihrer um so viel besseren Leistungen im europäischen Fußballmittelpunkt? Doch eher nicht.

Warum geben wir unseren Spielern, Verein und Fans, dann nicht eine Portion Zuversicht in die neue Saison und sagen ihnen, dass sie mit ein wenig Glück auch Meister werden können. Wenn es nur ein Startplatz für die Europaleage wird, auch ok. Auf Leicester hätte in der vorletzten Saison auch niemand einen Cent gesetzt und da sind die wirtschaflichen Verhältnisse gegenüber den Vereinen wie Arsenal, Manchester usw. ähnlich wie bei uns gegenüber den oa. Mannschaften.

Absurd das Ganze? Vielleicht, aber unsere Burschen habe es drauf, DIE ÜBERRASCHUNG DER SAISON zu werden!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manolo85 schrieb vor 2 Stunden:

Zuerst Kienast, jetzt Prosenik - da stellts mir ein bissl die Haare auf, wenn ich das lese. Ich vertraue voll auf unsere sportliche Leitung, dass sie sich Gedanken gemacht haben und die Lage durchaus einschätzen können. Sehe es ähnlich wie Admiraner und Senor Spielbergo - haben mit Grozurek, Jakolis, Starkl, Schmidt, Kalajdzic eigentlich 5 mögliche Stürmer, die auch ansonsten variabel einsetzbar sind. Darüber hinaus könnte man wahrscheinlich Sax und Speedy auch als "falsche" 9 bringen. Aber lassen wir uns überraschen, das Transferfenster ist immerhin noch fast 6 Wochen offen - da kann noch viel passieren und wenn unsere sportliche Leitung zu Beginn der Saison irgendwo Adaptionsbedarf sieht, so werden sie, denke ich auch reagieren.

Bitte nicht Speedy. Da schon eher Knasi als falsche 9...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
altadmiraner1 schrieb Gerade eben:

So interessant die Diskussionen hier betreffend einzelner Verstärkungen oder Nicht-Verstärkungen auch sind, finde ich die offiziellen Stellungnahmen des Vereins zu unserer Stärke und den Erwartungen für die kommende Saison durchaus bemerkenswert.

Trotz offenbar neuer und (so dachte ich) professioneller interner Strukturen, dominieren wieder Aussagen betreffend Kampf gegen den Abstieg und die Weiterentwicklung von Spielern für ihren "nächsten Schritt" die Kommentare. 

Ich lasse jetzt mal den Abstieg beiseite, denn dafür sind unsere Kicker zu gut!

Was ist mit "nächster Schritt" gemeint? Zu einem "großen" Verein in Österreich transferiert zu werden? Aber was ist ein solcher Großclub?

Zum Sportlichen: https://de.wikipedia.org/wiki/Ewige_Tabelle_der_Fußball-Bundesliga_(Österreich)#Ewige_Tabelle.

Wem das zu weit zurück liegt, für den habe ich auch das noch, aus einer Zeit, wo es mit uns nicht mehr so perfekt lief, aber trotzdem...http://www.bundesliga.at/de/statistik/allgemein/ewige-tabelle/

Ich gebe schon gerne zu, dass wir uns um die Vergangenheit nichts kaufen können, aber ist es wirklich notwendig, sich selbst schlecht darzustellen und zu verkaufen? Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Firma wie Flyeralarm seinen Kunden sagt, dass sie zwar nicht die beste Firma am Markt wäre und andere Firmen bessere Ergebnisse liefern würden, aber schließlich wäre man froh, dass es der Firma soweit gut geht, dass man nicht zusperren muss. Auch nicht vorstellbar, den Mitarbeitern den Wechsel zu einem unmittelbaren Konkurrenten fast nahe zu legen, um sich zu entwickeln.

In der Wirtschaft unmöglich und lächerlich, im Fußball aber Jahr für Jahr das Gleiche!

Was soll ein Spieler bei Fink, Voda oder Djuricin lernen, was er nicht auch bei Buric lernen kann? Spielen Austria, Sturm oder Rapid etwa in einer anderen (sportlichen) Liga, gegen andere Gegner wie wir? Oder stehen sie regelmäßig auf Grund ihrer um so viel besseren Leistungen im europäischen Fußballmittelpunkt? Doch eher nicht.

Warum geben wir unseren Spielern, Verein und Fans, dann nicht eine Portion Zuversicht in die neue Saison und sagen ihnen, dass sie mit ein wenig Glück auch Meister werden können. Wenn es nur ein Startplatz für die Europaleage wird, auch ok. Auf Leicester hätte in der vorletzten Saison auch niemand einen Cent gesetzt und da sind die wirtschaflichen Verhältnisse gegenüber den Vereinen wie Arsenal, Manchester usw. ähnlich wie bei uns gegenüber den oa. Mannschaften.

Absurd das Ganze? Vielleicht, aber unsere Burschen habe es drauf, DIE ÜBERRASCHUNG DER SAISON zu werden!

 

Wenn sich jemand von der sportlichen Führung hinstellt und sagt er glaubt, dass die Admira die Überraschung der Saison wird und dann erst am letzten Spieltag der Klassenerhalt fixiert wird, steht er ziemlich blöd da. Selbstredend wünschen sich alle mehr als den Klassenerhalt. Manchmal wird es gelingen und man wird überraschen, andere Male nicht. 

Heuer gibt es möglicherweise 5 internationale Startplätze (wenn der Cupsieger schon in der Liga einen Qualiplatz ergattert hat) dh es wird zwingend ein Verein international spielen der nicht damit rechnet. Mit ein wenig Glück heißt dieser Admira und das wird auch diejenigen freuen die sich jetzt nur den Klassenerhalt erwarten. 

In einer Zeit wo den Spielern von zig Beratern ein Wechsel empfohlen wird, wird es wenig Spieler geben die dem Verein lang die Treue halten werden. Das betrifft größere Vereine genau so wie unseren. Dennoch denke ich ist klar ersichtlich, dass wir gute Spieler nicht mehr sofort ziehen lassen. Früher haben wir sogar durchschnittliche Bundesligaspieler ohne große Gegenwehr ziehen lassen, wenn es Angebote gab (zB Schick), weil wir die Ablösen gebraucht haben um den laufenden Betrieb aufrecht zu erhalten. Dh wir haben gute Ablösen kassiert unsere Ausgaben, aber nicht erhöhen können. Solche Notverkäufe um den Spielbetrieb aufrecht zu erhalten haben wir dank Flyeralarm anscheinend nicht mehr nötig und das finde ich gut so. Trotzdem reicht es nicht dazu um ein Titelfavorit zu sein oder ein internationaler Fixstarter. So groß sind wir nicht (mehr) und werden es in naher Zukunft auch nicht sein.

Ich finde es gut das unsere Führung realistische Ziele ausgibt und nicht aufgrund eines soliden wirtschaftlichen Fundaments größenwahnsinnig wird. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde es nicht schlecht, dass man tiefstapelt...das macht, wie chan white richtig geschrieben hat, in der endabrechnung einfach ein besseres bild...

Und was passiert, wenn man vor der saison große töne spuckt und nichts dahinter ist, hat man in der letzten spielzeit bei diesem kleinen, unbedeutenden verein aus dem westen wiens ganz gut gesehen.... ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Admiraner schrieb vor 11 Stunden:

Ich finde es nicht schlecht, dass man tiefstapelt...das macht, wie chan white richtig geschrieben hat, in der endabrechnung einfach ein besseres bild...

Und was passiert, wenn man vor der saison große töne spuckt und nichts dahinter ist, hat man in der letzten spielzeit bei diesem kleinen, unbedeutenden verein aus dem westen wiens ganz gut gesehen.... ^^

+1

Herr @Chan_White hats noch schöner und ausführlicher geschrieben, ich bin ganz bei ihm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Styria schrieb vor 4 Stunden:

Danke sehr. Ich denke, laola hat das diesmal sehr gut getroffen. Wir sind momentan ein bissl im Niemandsland - auch von den Zielsetzungen her. Konsolidierung ist angesagt, nach der wirtschaftlichen jetzt die sportliche. Was aber natürlich nicht ausschließt, dass wir es der Konkurrenz ordentlich besorgen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.