Antonsson

Members
  • Gesamte Inhalte

    44
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Antonsson

  • Rang
    Tribünenzierde
  • Geburtstag 25.07.1981

Kontakt

  • ICQ
    0

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Wien

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Austria Wien

Letzte Besucher des Profils

3.687 Profilaufrufe
  1. Sehr richtig, für mich ist das nach Sichtung der Videos wirklich skandalös...
  2. Rechtshilfe Rapid‏ @RH_Rapid Die Autobahn war bereits gesperrt als die Fans den Weg nebenan betreten hatten. Die Behauptung, dass Rapid-Fans die Verkehrsbehinderung herbeigeführt hätten, ist eine bewusste Falschmeldung der Polizei. Rechtshilfe Rapid‏ @RH_Rapid Die Autobahn war bereits gesperrt als die Fans den Weg nebenan betreten hatten. Die Behauptung, dass Rapid-Fans die Verkehrsbehinderung herbeigeführt hätten, ist eine bewusste Falschmeldung der Polizei.
  3. Rechtshilfe Rapid‏ @RH_Rapid Die Autobahn war bereits gesperrt als die Fans den Weg nebenan betreten hatten. Die Behauptung, dass Rapid-Fans die Verkehrsbehinderung herbeigeführt hätten, ist eine bewusste Falschmeldung der Polizei.
  4. Dass die Sperre der Autobahn nichts mit den Rapidfans zu tun gehabt habe....
  5. Trotzdem ein Wahnsinn, auch nur irgendetwas auf fahrende Autos zu werfen! Die RHR hat auch gelogen, als sie von einer vorherigen Sperre der Tangente geschrieben hat...
  6. Google Translate sagt dazu: Cristián Cuevas scheint seine Karriere im österreichischen Wettbewerb fortsetzen zu können. Der ehemalige Verteidiger des FC Twente wäre am FK Austria Wien interessiert, berichtet die chilenische CDF Noticias. Laut dem Nachrichtenmedium wird Cuevas kurzfristig nach Österreich reisen, um einen Vertrag mit dem ehemaligen Arbeitgeber des ausgeschiedenen Stürmers Marko Kvasina vom FC Twente zu unterzeichnen. Der 23-jährige Verteidiger ist derzeit transferfrei, nachdem sein Vertrag mit Chelsea am 1. Juli endete. Letzte Saison spielte Cuevas bei FC Twente auf Leihbasis. Der Chilenische spielte 28 Spiele in der Hauptrolle des Vereins aus Enschede. Er war auch gut für ein Tor und vier Vorlagen.
  7. Angeblich holen wir den chilenischen Linksverteidiger Cristian Cuevas: https://www.twenteinsite.nl/vertrokken-fc-twente-verdediger-dichtbij-akkoord-met-austria-wien.html
  8. Die Klausel soll bis vier Wochen vor Beginn der Transferzeit gültig werden. Da hat die Austria den Bedarf wohl noch anders eingeschätzt, obwohl der am Flügel ja noch immer nicht sehr groß ist.
  9. Herrlich, haben sie den Langen mit dem Fiaker abholen lassen???
  10. Der Riese war auch bei Arsenal im Gespräch: http://owngoalnigeria.com/2017/08/29/austria-wiens-new-signing-alhassan-ibrahim-reveals-i-almost-joined-arsenal/ Klingt nicht schlecht, lassen wir uns überraschen...
  11. Spanische Medien melden 5 Millionen Ablöse für Kayode! Ned schlecht... http://gambetamagazine.com/larry-kayode-nuevo-jugador-del-girona/?utm_content=buffer2da71&utm_medium=social&utm_source=twitter.com&utm_campaign=buffer
  12. Spanische Medien berichten von etwa 5 Millionen für Kayode. Eine tolle Summe für so einen Kicker... http://gambetamagazine.com/larry-kayode-nuevo-jugador-del-girona/?utm_content=buffer2da71&utm_medium=social&utm_source=twitter.com&utm_campaign=buffer
  13. Aus dem Onisiwo-Urteil ist für den Monschein-Fall insbesondere folgende Passage entscheidend: "Mangels eines entsprechenden Vorbringens ist daher nicht erkennbar, weshalb hier gerade eine bestimmte Erhöhung der Bezüge des Klägers die (allein) dem beklagten Verein eingeräumte Möglichkeit, den Vertrag um die doppelte ursprüngliche Dauer zu verlängern, ausgleichen und die erforderliche Gleichwertigkeit der wechselseitigen Ansprüche hergestellt haben sollte". Es geht also nicht um die Frage des Sideletters, der Zeichnungsberechtigten o.ä., sondern um die grundsätzliche Frage, ob bei einer Vertragsverlängerung per vereinsseitiger Option um die doppelte Laufzeit eine (geringfügige) Erhöhung des Gehalts als gleichwertig anzusehen ist. Und dies wird vom OGH eindeutig verneint und trifft wohl auch, was man so hört, in exakt gleicher Weise auf den Monschein-Vertrag zu. Sollte dieser Vertrag tatsächlich ähnlich wie der Onisiwos gestaltet sein, müsste man jedenfalls an der Rechtsberatung der Admira große Zweifel haben...
  14. Du kannst die Aussagen Kraetschmers glauben oder nicht, sie erklären jedoch die Angebote der Austria und sind für mich glaubwürdiger als irgendwelche Verschwörungstheorien. Man kann von Kraetschmer halten was man will (mir ist er auch nicht besonders sympathisch)' er ist aber sicher keiner, der es auf Konflikte und hohe Risiken bei geringen Erfolgschancen anlegt... In diesem Fall ist es eben nicht nur relevant, ob ein Vertrag gültig ist oder nicht, sondern auch, ob und mit welchen Folgen und Kosten ein Gerichtsprozeß geführt wird. Juristisch kann daher ein außergerichtlicher Vergleich durchaus Sinn machen, in diesem Fall durch die Zahlung einer Teilsumme des geforderten Betrags. Klingt mir alles ganz und gar nicht nach einem Ammenmärchen.
  15. Eine etwas eigenartige Diskussionskultur hier, offensichtlich liegen die Nerven schon blank ? Kann hier irgendjemand abstreiten, dass die Gültigkeit von Monscheins Vertrag nicht bereits seit Monaten von vielen handelnden Personen der Branche sogar öffentlich und von neutraler Seite angezweifelt wird??? Wie ein möglicher Rechtsstreit ausgehen wird, ist immer ein gewisses Risiko, ich bleibe aber dabei: die Admira pokert sehr hoch, hat auf einen nicht geringen "Schadenersatz" verzichten, ohne besonders gute Karten zu haben. Danke!