Wolfinho

Members
  • Gesamte Inhalte

    2.210
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 User folgt diesem Benutzer

Über Wolfinho

  • Rang
    so shuffle your feet

Kontakt

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Salzburg

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    TSV 1860 München
  • Beruf oder Beschäftigung
    Student
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    England, Argentinien
  • Geilstes Stadion
    San Siro, Ibrox Park, Hillsborough
  • Lieblingsbands
    Bloc Party, The Pogues, Maximo Park, The Smiths...
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Zufalll

Letzte Besucher des Profils

5.998 Profilaufrufe
  1. #cockblockberic
  2. Gefühlt sind das ja maximal ein paar 100 Hanseln.
  3. Ich hab mir vor kurzem "Fire and Blood: Rise and Fall of House Targaeryen Part I" bei Audible als Hörbuch in englisch und deutsch geholt. Die deutsche Übersetzung wäre eigentlich ziemlich gut, wäre da nicht die komplett bescheuerte und instringente Übersetzung von Eigennamen, auf der einen Seite belässt man manche Namen im englischen (Kings Landing, Lord Commander, Dragonstone, Storms End etc. ) dafür übersetzt man manche Familiennamen nicht (House Blackwood), manche übersetzt man (Aus House Smallwood wird House Kleinwald) und manche übersetzt man teilweise (aus House Beanbury wird House Beangraben), absoluter Höhepunkt ist aber Lord "Unwin Peak" wird in der dt. Version zu "Unsieg Gipfel".
  4. Also all das dass er im Team nicht unbedingt verkörpert.
  5. Hatte heut früh einen Arzttermin und hab mich wegen der neuen Folge gleich mal 10min verspätet.
  6. https://m.spiegel.de/sport/fussball/kevin-stoeger-der-beste-bundesliga-spieler-den-keiner-kennt-a-1261822.html#/ Interessanter Artikel über Kevin Stöger. Ich hab ihn in den letzten Jahren nicht mehr so verfolgt, kann mich aber erinnern dass sie ihm bereits in seiner Stuttgarter Zeit Rosen gestreut haben ob seiner großartigen Anlagen.
  7. Gilt selbstverständlich nicht für alle, aber ein paar Kandidaten gibts schon, bei denen es wirkt als wäre das Team nur eine lästige Pflicht.
  8. Vor allem brauchen die Legionäre in Deutschland und England das Nationalteam nicht mehr zwingend als Präsentationsplattform, die haben ja in ihren Ligen bereits einen guten Ruf. Genauso wie die Spieler von RB Salzburg in einem Verein spielen der international durchaus auf sich aufmerksam macht und noch dazu durch die Verbindung mit Leipzig einen Zugang zur dt. Bundesliga bietet.
  9. Die Verantwortlichen wissen eh genau wen sie da holen, aber vom gewöhnlichen deutschen Fussballfan kann man nicht verlangen dass er in Ehrfurcht erstarrt wenn ein Trainer aus Ö oder CH zu seinem Verein wechselt. Darüber dass die dt. Bundesliga großteils vom Glanz vergangener Jahre lebt, brauch ma eh ned diskutieren.
  10. Naja, denen kann man es wohl nicht verdenken, dass sie sich nicht für die österreichische Pimperlliga und deren Teams interessieren und der letzte RB-Trainerexport Roger Schmidt hat mit Leverkusen jetzt auch nicht unbedingt die Liga auf den Kopf gestellt, Vorschusslorbeeren darf man sich da keine erwarten. Einem Trainer der mit Celtic oder den Rangers in Schottland zigmal Meister geworden ist und ein paar Mal international erfolgreich war, wird bei einem Wechsel in die Premier League auch einiges an Skepsis entgegenschlagen.
  11. Bin gespannt ob wir Weimann jemals wieder im Team sehen werden.
  12. Bremen will Friedl anscheinend fix verpflichtnen.
  13. In Brückners kurzer Ära gabs übrigens auch einen Sieg gegen einen Großen des Weltfussballs (3:1 gegen Frankreich, sogar in einem Pflichtspiel) in der Anfangsphase, danach gings steil bergab. Ist aber auch schon die einzige Parallele zu Foda.
  14. Die Frage ist halt was nach einem Scheitern von Foda kommen würde? Entweder es gibt eine komplette Neuaufstellung innerhalb des Verbands (haha) oder wir kriegen Gregoritsch/Heraf.
  15. Bei uns hat doch das Draufhauen aufs Nationalteam auch etwas gesellschaftsverbindendes, vom Tiroler Bergbauern bis zum Wiener Hausmasta, vom Bauhackler bis zum Rechtsanwalt, auch wenns sonst kaum gemeinsames gibt, aber übers Team kann man sich immer gemeinsam das Maul zerreissen.