Jump to content

aragorn

Members
  • Content Count

    12,065
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

Reputation Activity

  1. FANTOM liked a post in a topic by aragorn in Herzlich willkommen zurück, Manfred Schmid!   
    Manfred Schmid ist fix. Ebenso wie Ortlechner.
    Ortlechner & Schmid kehren als Sportdirektor und Trainer zurück

      Nachdem jetzt die Beschlüsse der Gremien vorliegen freuen wir uns, Ihnen folgende Personal-Entscheidungen mitteilen zu können.

    Manuel Ortlechner, Kapitän der letzten Meistermannschaft, wird neuer Sportdirektor von Austria Wien. Manfred Schmid, jahrelang Co-Trainer von Peter Stöger, u.a. in der Meistersaison 2012/13, wird in der neuen Saison Cheftrainer. Beide unterschreiben einen Vertrag bis 2023 plus Option auf ein weiteres Jahr.

    Vorstand Gerhard Krisch: „Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, mit Manuel Ortlechner und Manfred Schmid unsere Wunschkandidaten für die Positionen des Sportdirektors und Trainers für uns zu gewinnen. Die finanziellen Rahmenbedingungen sind weiterhin herausfordernd und es gibt noch viele offene Personalfragen – umso wichtiger ist es, dass wir jetzt gemeinsam als Team daran arbeiten, die Austria neu aufzustellen und langfristig in eine positive Zukunft zu führen.“

    Sportdirektor Manuel Ortlechner: „Ich möchte mich beim Verein für das große Vertrauen bedanken, das mir entgegengebracht wird. Ich brenne auf diese Aufgabe. In den nächsten Wochen stehen viele wichtige Entscheidungen an. Ich werde mich mit vielen Menschen zusammensetzen, Ideen abstimmen und versuchen, meine Vorstellungen einzubringen. Wir alle wissen, dass die aktuelle Situation keine einfache ist. In diesem Verein steckt viel Potenzial, gemeinsam muss es uns gelingen, dass Austria Wien wieder Spaß macht.“

    Trainer Manfred Schmid: „Bei meinem Herzensverein Cheftrainer zu werden ist eine sehr emotionale Geschichte für mich, das ist mir bei der Vertragsunterzeichnung noch einmal bewusst geworden. Die Austria befindet sich wahrscheinlich in der schwierigsten Situation, seit ich den Verein kenne. Ich will diesen Neuanfang mitgestalten und meine nationalen und internationalen Erfahrungen aktiv einbringen. Wichtig ist, dass wir im nächsten Schritt die offenen Personalfragen so schnell wie möglich klären, dazu zählen die Spieler genauso wie das Trainerteam.“

    Ein Pressekonferenz-Termin ist für Mitte Juni vorgesehen.

    Die Karriere des Manuel Ortlechner
    Manuel Ortlechner war ab Sommer 2009 acht Jahre für Austria Wien im Einsatz und wurde gleich in seiner ersten Saison Vizemeister. Nach dem Meistertitel 2012/13 erreichte er mit seinen Teamkollegen die Gruppenphase der UEFA Champions League, in der er einmal auch im Team der Runde stand. In Summe absolvierte Ortlechner 218 Pflichtspiele für Violett, davon 168 in der Bundesliga.

    Im Sommer 2015 beendete Ortlechner seine Profi-Karriere und wechselte als Routinier zu den damaligen Austria Amateuren in die Regionalliga Ost, wo er auf weitere 35 Einsätze im violetten Trikot kam.

    Nach seiner Zeit als Aktiver blieb er Austria Wien als Projektleiter des Bildungsprogramms VIOLAFIT erhalten, das in Kooperation mit dem langjährigen Sponsor Harreither GmbH Spieler, Trainer und Mitarbeiter der Veilchen aus- und weiterbildete.

    Manuel Ortlechner selbst schloss die Harreither-Akademie mit einem Master of Business Administration (MBA Sales) ab. Seit der Saison 2018/19 war der 41-Jährige als Experte für Sky Sport Austria im Einsatz. Er war die letzten Jahre im Startup-Bereich in verschiedenen Positionen operativ tätig, unter anderem bei „Playerhunter“ und „Return on Art“.

    Manuel Ortlechner ist Teil der Austria Wien Allstars, Obmann der Copa Pele und Mitgründer von „Be the One“, der unabhängigen Plattform zur Förderung von Frauenfußball in Österreich.

    Die Karriere des Manfred Schmid
    Auch für Manfred Schmid ist es die Rückkehr zu jenem Klub, bei dem er als Spieler und Trainer große Erfolge feierte. Er war mitverantwortlich für den letzten Meistertitel in der Saison 2012/13.

    Danach folgte er Stöger als Assistenztrainer nach Köln (2013-2017) und Dortmund (2017/18), kehrte danach zum 1. FC Köln zurück, sammelte dort in verschiedenen Funktionen wertvolle Erfahrung: als Chefscout, Co-Trainer und Individualtrainer. Bis zuletzt war Schmid als Entwicklungs-Coach beim 1. FC Köln tätig.

    Vor der Meistersaison bei der Austria war Manfred Schmid Co-Trainer in Wiener Neustadt (2008-2012). In der Saison 2007/08 fungierte er bereits als Cheftrainer beim damaligen Zweitligisten Schwanenstadt. Zuvor betreute er die Austria Amateure (2007/08) und diverse Akademie-Teams der Veilchen (2002-2007).

    Als Spieler debütierte Manfred Schmid 1989 im Profi-Kader von Austria Wien und bestritt bis 2002 in Summe fast 300 Pflichtspiele. Als Aktiver wurde er dreimal Meister, zweimal Cup-Sieger, dreimal Supercupsieger und nicht weniger als siebenmal Sieger des Wiener Stadthallenturniers.

  2. Beamero liked a post in a topic by aragorn in Herzlich willkommen zurück, Manfred Schmid!   
    Manfred Schmid ist fix. Ebenso wie Ortlechner.
    Ortlechner & Schmid kehren als Sportdirektor und Trainer zurück

      Nachdem jetzt die Beschlüsse der Gremien vorliegen freuen wir uns, Ihnen folgende Personal-Entscheidungen mitteilen zu können.

    Manuel Ortlechner, Kapitän der letzten Meistermannschaft, wird neuer Sportdirektor von Austria Wien. Manfred Schmid, jahrelang Co-Trainer von Peter Stöger, u.a. in der Meistersaison 2012/13, wird in der neuen Saison Cheftrainer. Beide unterschreiben einen Vertrag bis 2023 plus Option auf ein weiteres Jahr.

    Vorstand Gerhard Krisch: „Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, mit Manuel Ortlechner und Manfred Schmid unsere Wunschkandidaten für die Positionen des Sportdirektors und Trainers für uns zu gewinnen. Die finanziellen Rahmenbedingungen sind weiterhin herausfordernd und es gibt noch viele offene Personalfragen – umso wichtiger ist es, dass wir jetzt gemeinsam als Team daran arbeiten, die Austria neu aufzustellen und langfristig in eine positive Zukunft zu führen.“

    Sportdirektor Manuel Ortlechner: „Ich möchte mich beim Verein für das große Vertrauen bedanken, das mir entgegengebracht wird. Ich brenne auf diese Aufgabe. In den nächsten Wochen stehen viele wichtige Entscheidungen an. Ich werde mich mit vielen Menschen zusammensetzen, Ideen abstimmen und versuchen, meine Vorstellungen einzubringen. Wir alle wissen, dass die aktuelle Situation keine einfache ist. In diesem Verein steckt viel Potenzial, gemeinsam muss es uns gelingen, dass Austria Wien wieder Spaß macht.“

    Trainer Manfred Schmid: „Bei meinem Herzensverein Cheftrainer zu werden ist eine sehr emotionale Geschichte für mich, das ist mir bei der Vertragsunterzeichnung noch einmal bewusst geworden. Die Austria befindet sich wahrscheinlich in der schwierigsten Situation, seit ich den Verein kenne. Ich will diesen Neuanfang mitgestalten und meine nationalen und internationalen Erfahrungen aktiv einbringen. Wichtig ist, dass wir im nächsten Schritt die offenen Personalfragen so schnell wie möglich klären, dazu zählen die Spieler genauso wie das Trainerteam.“

    Ein Pressekonferenz-Termin ist für Mitte Juni vorgesehen.

    Die Karriere des Manuel Ortlechner
    Manuel Ortlechner war ab Sommer 2009 acht Jahre für Austria Wien im Einsatz und wurde gleich in seiner ersten Saison Vizemeister. Nach dem Meistertitel 2012/13 erreichte er mit seinen Teamkollegen die Gruppenphase der UEFA Champions League, in der er einmal auch im Team der Runde stand. In Summe absolvierte Ortlechner 218 Pflichtspiele für Violett, davon 168 in der Bundesliga.

    Im Sommer 2015 beendete Ortlechner seine Profi-Karriere und wechselte als Routinier zu den damaligen Austria Amateuren in die Regionalliga Ost, wo er auf weitere 35 Einsätze im violetten Trikot kam.

    Nach seiner Zeit als Aktiver blieb er Austria Wien als Projektleiter des Bildungsprogramms VIOLAFIT erhalten, das in Kooperation mit dem langjährigen Sponsor Harreither GmbH Spieler, Trainer und Mitarbeiter der Veilchen aus- und weiterbildete.

    Manuel Ortlechner selbst schloss die Harreither-Akademie mit einem Master of Business Administration (MBA Sales) ab. Seit der Saison 2018/19 war der 41-Jährige als Experte für Sky Sport Austria im Einsatz. Er war die letzten Jahre im Startup-Bereich in verschiedenen Positionen operativ tätig, unter anderem bei „Playerhunter“ und „Return on Art“.

    Manuel Ortlechner ist Teil der Austria Wien Allstars, Obmann der Copa Pele und Mitgründer von „Be the One“, der unabhängigen Plattform zur Förderung von Frauenfußball in Österreich.

    Die Karriere des Manfred Schmid
    Auch für Manfred Schmid ist es die Rückkehr zu jenem Klub, bei dem er als Spieler und Trainer große Erfolge feierte. Er war mitverantwortlich für den letzten Meistertitel in der Saison 2012/13.

    Danach folgte er Stöger als Assistenztrainer nach Köln (2013-2017) und Dortmund (2017/18), kehrte danach zum 1. FC Köln zurück, sammelte dort in verschiedenen Funktionen wertvolle Erfahrung: als Chefscout, Co-Trainer und Individualtrainer. Bis zuletzt war Schmid als Entwicklungs-Coach beim 1. FC Köln tätig.

    Vor der Meistersaison bei der Austria war Manfred Schmid Co-Trainer in Wiener Neustadt (2008-2012). In der Saison 2007/08 fungierte er bereits als Cheftrainer beim damaligen Zweitligisten Schwanenstadt. Zuvor betreute er die Austria Amateure (2007/08) und diverse Akademie-Teams der Veilchen (2002-2007).

    Als Spieler debütierte Manfred Schmid 1989 im Profi-Kader von Austria Wien und bestritt bis 2002 in Summe fast 300 Pflichtspiele. Als Aktiver wurde er dreimal Meister, zweimal Cup-Sieger, dreimal Supercupsieger und nicht weniger als siebenmal Sieger des Wiener Stadthallenturniers.

  3. Viceroy liked a post in a topic by aragorn in Herzlich willkommen zurück, Manfred Schmid!   
    Natürlich hat er sich nichts zu Schulden kommen lassen, er musste aber auch noch nie unter Beweis stellen, dass seine Expertise sich in die Praxis umsetzen lässt, wenn er die Verantwortung hat. Daher wäre es für mich schon eine positive Überraschung, wenn das auf Anhieb klappen sollte.
     
     
    Ich fürchte die Realität ist noch nicht überall angekommen. Ich muss sagen, ich war überrascht, als die Gespräche mit Schopp publik wurden, weil ich schon befürchtet habe, dass das finanziell schwierig werden könnte. Noch einmal: In nächster Zeit geht es nicht um Platzierungen, sondern um den Fortbestand.
  4. aragorn liked a post in a topic by the dude in [N] FK Austria Wien 3 - 0 WAC   
    Nix geht über einen anlaßbezogenen britischen Support. 
  5. brexna liked a post in a topic by aragorn in Herzlich willkommen zurück, Manfred Schmid!   
    Natürlich hat er sich nichts zu Schulden kommen lassen, er musste aber auch noch nie unter Beweis stellen, dass seine Expertise sich in die Praxis umsetzen lässt, wenn er die Verantwortung hat. Daher wäre es für mich schon eine positive Überraschung, wenn das auf Anhieb klappen sollte.
     
     
    Ich fürchte die Realität ist noch nicht überall angekommen. Ich muss sagen, ich war überrascht, als die Gespräche mit Schopp publik wurden, weil ich schon befürchtet habe, dass das finanziell schwierig werden könnte. Noch einmal: In nächster Zeit geht es nicht um Platzierungen, sondern um den Fortbestand.
  6. aragorn liked a post in a topic by Gizmo in Sommertransfertheater 2021   
    ich fand ihn überraschend solide für das, was ich mir damals erwartet hatte.
    Nach seiner Verletzung kam er leider nicht mehr in die Spur.
    Klar, für ein Top3 Team ist der nichts, aber wir müssen jetzt mal wieder aus dem Tal kommen, und da kann er schon im richtigen System ein IV3 oder 4 sein mM nach.
  7. aragorn liked a post in a topic by ooeveilchen in Sommertransfertheater 2021   
    Erinnert mich an die Worte die mein U17-Trainer einmal zu mir gesagt hat: Du kannst fast alle Positionen spielen-Nur halt keine wirklich gut
  8. pramm1ff liked a post in a topic by aragorn in Herzlich willkommen zurück, Manfred Schmid!   
    Natürlich hat er sich nichts zu Schulden kommen lassen, er musste aber auch noch nie unter Beweis stellen, dass seine Expertise sich in die Praxis umsetzen lässt, wenn er die Verantwortung hat. Daher wäre es für mich schon eine positive Überraschung, wenn das auf Anhieb klappen sollte.
     
     
    Ich fürchte die Realität ist noch nicht überall angekommen. Ich muss sagen, ich war überrascht, als die Gespräche mit Schopp publik wurden, weil ich schon befürchtet habe, dass das finanziell schwierig werden könnte. Noch einmal: In nächster Zeit geht es nicht um Platzierungen, sondern um den Fortbestand.
  9. aragorn liked a post in a topic by Groovee in [N] FK Austria Wien 3 - 0 WAC   
    Geiles Match

  10. Westside liked a post in a topic by aragorn in Herzlich willkommen zurück, Manfred Schmid!   
    Natürlich hat er sich nichts zu Schulden kommen lassen, er musste aber auch noch nie unter Beweis stellen, dass seine Expertise sich in die Praxis umsetzen lässt, wenn er die Verantwortung hat. Daher wäre es für mich schon eine positive Überraschung, wenn das auf Anhieb klappen sollte.
     
     
    Ich fürchte die Realität ist noch nicht überall angekommen. Ich muss sagen, ich war überrascht, als die Gespräche mit Schopp publik wurden, weil ich schon befürchtet habe, dass das finanziell schwierig werden könnte. Noch einmal: In nächster Zeit geht es nicht um Platzierungen, sondern um den Fortbestand.
  11. aragorn liked a post in a topic by veilchen27 in Herzlich willkommen zurück, Manfred Schmid!   
    Die Spatzen pfeifen es von den Dächern - und insofern erlaube ich mir mal eine persönliche, subjektive Einordnung. 
    Ich bin durchaus überrascht und habe in den letzten Tagen sehr mit Schopp gerechnet. Schmid halte ich für die mutigere Wahl. Das heißt auf der einen Seite, dass Schmid ein höheres Risiko des Scheiterns hat. Auf der anderen Seite sehe ich bei Schmid aber auch eine höhere Wahrscheinlichkeit, ein "Hero" in der Austria-Familie werden zu können. Schopp wäre da wohl die fadere, solidere, risikolosere Lösung gewesen. Nun stellt sich die Frage, wie viel Risiko unsere aktuelle Situation verträgt? Mit Krisch, Ortlechner und Schmid haben wir in den im operativen Geschäft wichtigsten Funktionen drei Herren, die in dieser Position addiert genau 27 Tage Berufserfahrung haben - nämlich Krisch' 27 bisherige Tage als Vorstand. Ortlechner und Schmid haben in dieser Position (mit Ausnahme der wenigen Schwanenstadt-Spiele vor 13 Jahren) keine Erfahrung. Das ist auf der einen Seite erfrischend, wohl auch voller Ehrgeiz, Visionen und Enthusiasmus, auf der anderen Seite aber auch riskant - gerade in einer so brenzligen Situation.
    Für mich steht außer Frage, dass Schmid über hohe Fachkompetenz verfügt. Er ist in der Spiel(er)analyse, in der Trainingsgestaltung und -steuerung, im Taktischen und in der Spielvorbereitung einer der besten in Österreich, traue ich mich zu behaupten. Allerdings ist all das als Cheftrainer nur sekundär. Für mich ist es als Cheftrainer am wichtigsten, ein Team formen und führen zu können, den Spielern Inhalte glaubhaft zu vermitteln und sie zur Umsetzung zu bringen, 25 Ich-AGs zu einem gemeinsamen Ziel zu bringen sowie intern und extern zu kommunizieren, in guten wie in schlechten Zeiten. In all dem hat Schmid keine Erfahrung, aber viel "Lernzeit" bei einem Trainer, der die genannten Punkte ganz hervorragend beherrscht. Wie gut Schmid das also kann? Wir wissen es nicht. Das erwähnte Risiko. Es besteht aus meiner Sicht aber berechtigte Hoffnung, dass er das sehr gut kann.
    Wir wissen auch nur bedingt, wie Schmid Fußball spielen lassen möchte. In Interviews, die inzwischen bald 10 Jahre zurück liegen, sprach er stets davon, dass die Spielphilsophie von Stöger und ihm ident sind. Das beantwortet zwar noch immer nicht klar die Frage, was das jetzt konkret heißt, aber es legt nahe, dass wir recht nahtlos da anknüpfen können, wo Stöger dieser Tage aufhört, was ich als sehr positiven Punkt sehe, denn wir müssen nicht schon wieder von Null eine neue Philosophie implementieren.
    Kurzfassung: Viele offene Fragen, viele Unsicherheitsfaktoren. Aber auch großes Potential. Schmid ist ein absoluter Fachmann und ein riesiger Austrianer. Das sind zwei gute Startbedingungen, auf denen man aufbauen kann. Alles weitere wird sich in den nächsten Monaten zeigen und ich bin sicher, dass die Austria-Familie diese Geduld haben wird. Ich kann gut mit dieser Lösung leben und halte das Gesamtpaket Ortlechner/Schmid/kein MK für eine gute Entwicklung in diesem richtungsweisenden Mai. Wir haben ab sofort zwei neue Austria-Gesichter, die mMn die Austria sehr würdig vertreten werden und für viele Austrianer hohes Identifikationspotential haben.
    Mein letzter Gedanke: Wir sind in keiner Situation, wo wir Welttrainer zu uns holen. Wir sind in einer Situation, in der wir um das langfristige Überleben kämpfen, viele in den letzten Jahren von der Austria enttäuscht wurden, viele sich nicht mehr so stark mit der Austria identifizieren konnten, viel Unruhe und Ungewissheit da waren. Ortlechner und Schmid bringen sehr vieles mit, das Hoffnung macht, dass die nächsten drei Jahre besser werden als die letzten drei und dass wir wir das, was im sportlichen Bereich unter Stöger gelungen ist (Verjüngung Kader, Verkauf/Leihe von Altlasten, Integration vieler junger Spieler mit Potential), fortsetzen und in sportliche Erfolge wie eine OPO-Teilnahme gießen können. Dafür wird es von der gesamten Austria-Familie Geduld und Zusammenhalt brauchen. Von mir ist diese für das neue Duo "Schmortlechner" mehr als nur da, gepaart mit Optimismus und Zuversicht.
    Herzlich Willkommen zurück & alles Gute, Mani!
  12. PurpleHaze85 liked a post in a topic by aragorn in Herzlich willkommen zurück, Manfred Schmid!   
    Natürlich nicht (zumindest was mich betrifft), damals wäre er als aktueller Co, der die Mannschaft sehr gut kennt aufgestiegen (und die Zusammenarbeit mit Stöger wäre weitergegangen).
    Danach ist er eine zeitlang mit Stöger getingelt, letztlich konnte er selbst aber nirgends Fuß fassen, zuletzt nicht einmal mehr als Co. Und dass er die Austria kennt, ist mE eine Floskel. Wie jeder Verein ist auch die Austria, nicht mehr die vor 8 Jahren.
    Die Situationen sind daher nicht zu vergleichen. Mein Favorit war daher ganz klar Schopp. Sollte es Schmid werden, kann ich damit aber auch gut leben. Dass er positiv überrascht halte ich durchaus für möglich.
    Eines muss zu jeder Erwartung ohnedies klar sein, es geht in nächster Zeit primär nicht um Platzierungen OPO oder UPO, sondern weiterhin in erster Linie um das Überleben.
     
  13. Martini72 liked a post in a topic by aragorn in Herzlich willkommen zurück, Manfred Schmid!   
    Natürlich nicht (zumindest was mich betrifft), damals wäre er als aktueller Co, der die Mannschaft sehr gut kennt aufgestiegen (und die Zusammenarbeit mit Stöger wäre weitergegangen).
    Danach ist er eine zeitlang mit Stöger getingelt, letztlich konnte er selbst aber nirgends Fuß fassen, zuletzt nicht einmal mehr als Co. Und dass er die Austria kennt, ist mE eine Floskel. Wie jeder Verein ist auch die Austria, nicht mehr die vor 8 Jahren.
    Die Situationen sind daher nicht zu vergleichen. Mein Favorit war daher ganz klar Schopp. Sollte es Schmid werden, kann ich damit aber auch gut leben. Dass er positiv überrascht halte ich durchaus für möglich.
    Eines muss zu jeder Erwartung ohnedies klar sein, es geht in nächster Zeit primär nicht um Platzierungen OPO oder UPO, sondern weiterhin in erster Linie um das Überleben.
     
  14. Shock the monkey liked a post in a topic by aragorn in Herzlich willkommen zurück, Manfred Schmid!   
    Natürlich nicht (zumindest was mich betrifft), damals wäre er als aktueller Co, der die Mannschaft sehr gut kennt aufgestiegen (und die Zusammenarbeit mit Stöger wäre weitergegangen).
    Danach ist er eine zeitlang mit Stöger getingelt, letztlich konnte er selbst aber nirgends Fuß fassen, zuletzt nicht einmal mehr als Co. Und dass er die Austria kennt, ist mE eine Floskel. Wie jeder Verein ist auch die Austria, nicht mehr die vor 8 Jahren.
    Die Situationen sind daher nicht zu vergleichen. Mein Favorit war daher ganz klar Schopp. Sollte es Schmid werden, kann ich damit aber auch gut leben. Dass er positiv überrascht halte ich durchaus für möglich.
    Eines muss zu jeder Erwartung ohnedies klar sein, es geht in nächster Zeit primär nicht um Platzierungen OPO oder UPO, sondern weiterhin in erster Linie um das Überleben.
     
  15. brexna liked a post in a topic by aragorn in Herzlich willkommen zurück, Manfred Schmid!   
    Natürlich nicht (zumindest was mich betrifft), damals wäre er als aktueller Co, der die Mannschaft sehr gut kennt aufgestiegen (und die Zusammenarbeit mit Stöger wäre weitergegangen).
    Danach ist er eine zeitlang mit Stöger getingelt, letztlich konnte er selbst aber nirgends Fuß fassen, zuletzt nicht einmal mehr als Co. Und dass er die Austria kennt, ist mE eine Floskel. Wie jeder Verein ist auch die Austria, nicht mehr die vor 8 Jahren.
    Die Situationen sind daher nicht zu vergleichen. Mein Favorit war daher ganz klar Schopp. Sollte es Schmid werden, kann ich damit aber auch gut leben. Dass er positiv überrascht halte ich durchaus für möglich.
    Eines muss zu jeder Erwartung ohnedies klar sein, es geht in nächster Zeit primär nicht um Platzierungen OPO oder UPO, sondern weiterhin in erster Linie um das Überleben.
     
  16. fis liked a post in a topic by aragorn in Herzlich willkommen zurück, Manfred Schmid!   
    Natürlich nicht (zumindest was mich betrifft), damals wäre er als aktueller Co, der die Mannschaft sehr gut kennt aufgestiegen (und die Zusammenarbeit mit Stöger wäre weitergegangen).
    Danach ist er eine zeitlang mit Stöger getingelt, letztlich konnte er selbst aber nirgends Fuß fassen, zuletzt nicht einmal mehr als Co. Und dass er die Austria kennt, ist mE eine Floskel. Wie jeder Verein ist auch die Austria, nicht mehr die vor 8 Jahren.
    Die Situationen sind daher nicht zu vergleichen. Mein Favorit war daher ganz klar Schopp. Sollte es Schmid werden, kann ich damit aber auch gut leben. Dass er positiv überrascht halte ich durchaus für möglich.
    Eines muss zu jeder Erwartung ohnedies klar sein, es geht in nächster Zeit primär nicht um Platzierungen OPO oder UPO, sondern weiterhin in erster Linie um das Überleben.
     
  17. pramm1ff liked a post in a topic by aragorn in Herzlich willkommen zurück, Manfred Schmid!   
    Natürlich nicht (zumindest was mich betrifft), damals wäre er als aktueller Co, der die Mannschaft sehr gut kennt aufgestiegen (und die Zusammenarbeit mit Stöger wäre weitergegangen).
    Danach ist er eine zeitlang mit Stöger getingelt, letztlich konnte er selbst aber nirgends Fuß fassen, zuletzt nicht einmal mehr als Co. Und dass er die Austria kennt, ist mE eine Floskel. Wie jeder Verein ist auch die Austria, nicht mehr die vor 8 Jahren.
    Die Situationen sind daher nicht zu vergleichen. Mein Favorit war daher ganz klar Schopp. Sollte es Schmid werden, kann ich damit aber auch gut leben. Dass er positiv überrascht halte ich durchaus für möglich.
    Eines muss zu jeder Erwartung ohnedies klar sein, es geht in nächster Zeit primär nicht um Platzierungen OPO oder UPO, sondern weiterhin in erster Linie um das Überleben.
     
  18. rene2712 liked a post in a topic by aragorn in Herzlich willkommen zurück, Manfred Schmid!   
    Natürlich nicht (zumindest was mich betrifft), damals wäre er als aktueller Co, der die Mannschaft sehr gut kennt aufgestiegen (und die Zusammenarbeit mit Stöger wäre weitergegangen).
    Danach ist er eine zeitlang mit Stöger getingelt, letztlich konnte er selbst aber nirgends Fuß fassen, zuletzt nicht einmal mehr als Co. Und dass er die Austria kennt, ist mE eine Floskel. Wie jeder Verein ist auch die Austria, nicht mehr die vor 8 Jahren.
    Die Situationen sind daher nicht zu vergleichen. Mein Favorit war daher ganz klar Schopp. Sollte es Schmid werden, kann ich damit aber auch gut leben. Dass er positiv überrascht halte ich durchaus für möglich.
    Eines muss zu jeder Erwartung ohnedies klar sein, es geht in nächster Zeit primär nicht um Platzierungen OPO oder UPO, sondern weiterhin in erster Linie um das Überleben.
     
  19. thebodi liked a post in a topic by aragorn in Herzlich willkommen zurück, Manfred Schmid!   
    Natürlich nicht (zumindest was mich betrifft), damals wäre er als aktueller Co, der die Mannschaft sehr gut kennt aufgestiegen (und die Zusammenarbeit mit Stöger wäre weitergegangen).
    Danach ist er eine zeitlang mit Stöger getingelt, letztlich konnte er selbst aber nirgends Fuß fassen, zuletzt nicht einmal mehr als Co. Und dass er die Austria kennt, ist mE eine Floskel. Wie jeder Verein ist auch die Austria, nicht mehr die vor 8 Jahren.
    Die Situationen sind daher nicht zu vergleichen. Mein Favorit war daher ganz klar Schopp. Sollte es Schmid werden, kann ich damit aber auch gut leben. Dass er positiv überrascht halte ich durchaus für möglich.
    Eines muss zu jeder Erwartung ohnedies klar sein, es geht in nächster Zeit primär nicht um Platzierungen OPO oder UPO, sondern weiterhin in erster Linie um das Überleben.
     
  20. Papa_Breitfuss liked a post in a topic by aragorn in Herzlich willkommen zurück, Manfred Schmid!   
    Natürlich nicht (zumindest was mich betrifft), damals wäre er als aktueller Co, der die Mannschaft sehr gut kennt aufgestiegen (und die Zusammenarbeit mit Stöger wäre weitergegangen).
    Danach ist er eine zeitlang mit Stöger getingelt, letztlich konnte er selbst aber nirgends Fuß fassen, zuletzt nicht einmal mehr als Co. Und dass er die Austria kennt, ist mE eine Floskel. Wie jeder Verein ist auch die Austria, nicht mehr die vor 8 Jahren.
    Die Situationen sind daher nicht zu vergleichen. Mein Favorit war daher ganz klar Schopp. Sollte es Schmid werden, kann ich damit aber auch gut leben. Dass er positiv überrascht halte ich durchaus für möglich.
    Eines muss zu jeder Erwartung ohnedies klar sein, es geht in nächster Zeit primär nicht um Platzierungen OPO oder UPO, sondern weiterhin in erster Linie um das Überleben.
     
  21. DeusAustria liked a post in a topic by aragorn in Herzlich willkommen zurück, Manfred Schmid!   
    Natürlich nicht (zumindest was mich betrifft), damals wäre er als aktueller Co, der die Mannschaft sehr gut kennt aufgestiegen (und die Zusammenarbeit mit Stöger wäre weitergegangen).
    Danach ist er eine zeitlang mit Stöger getingelt, letztlich konnte er selbst aber nirgends Fuß fassen, zuletzt nicht einmal mehr als Co. Und dass er die Austria kennt, ist mE eine Floskel. Wie jeder Verein ist auch die Austria, nicht mehr die vor 8 Jahren.
    Die Situationen sind daher nicht zu vergleichen. Mein Favorit war daher ganz klar Schopp. Sollte es Schmid werden, kann ich damit aber auch gut leben. Dass er positiv überrascht halte ich durchaus für möglich.
    Eines muss zu jeder Erwartung ohnedies klar sein, es geht in nächster Zeit primär nicht um Platzierungen OPO oder UPO, sondern weiterhin in erster Linie um das Überleben.
     
  22. O.A. liked a post in a topic by aragorn in Herzlich willkommen zurück, Manfred Schmid!   
    Natürlich nicht (zumindest was mich betrifft), damals wäre er als aktueller Co, der die Mannschaft sehr gut kennt aufgestiegen (und die Zusammenarbeit mit Stöger wäre weitergegangen).
    Danach ist er eine zeitlang mit Stöger getingelt, letztlich konnte er selbst aber nirgends Fuß fassen, zuletzt nicht einmal mehr als Co. Und dass er die Austria kennt, ist mE eine Floskel. Wie jeder Verein ist auch die Austria, nicht mehr die vor 8 Jahren.
    Die Situationen sind daher nicht zu vergleichen. Mein Favorit war daher ganz klar Schopp. Sollte es Schmid werden, kann ich damit aber auch gut leben. Dass er positiv überrascht halte ich durchaus für möglich.
    Eines muss zu jeder Erwartung ohnedies klar sein, es geht in nächster Zeit primär nicht um Platzierungen OPO oder UPO, sondern weiterhin in erster Linie um das Überleben.
     
  23. Blackcactus liked a post in a topic by aragorn in Herzlich willkommen zurück, Manfred Schmid!   
    Natürlich nicht (zumindest was mich betrifft), damals wäre er als aktueller Co, der die Mannschaft sehr gut kennt aufgestiegen (und die Zusammenarbeit mit Stöger wäre weitergegangen).
    Danach ist er eine zeitlang mit Stöger getingelt, letztlich konnte er selbst aber nirgends Fuß fassen, zuletzt nicht einmal mehr als Co. Und dass er die Austria kennt, ist mE eine Floskel. Wie jeder Verein ist auch die Austria, nicht mehr die vor 8 Jahren.
    Die Situationen sind daher nicht zu vergleichen. Mein Favorit war daher ganz klar Schopp. Sollte es Schmid werden, kann ich damit aber auch gut leben. Dass er positiv überrascht halte ich durchaus für möglich.
    Eines muss zu jeder Erwartung ohnedies klar sein, es geht in nächster Zeit primär nicht um Platzierungen OPO oder UPO, sondern weiterhin in erster Linie um das Überleben.
     
  24. iderf liked a post in a topic by aragorn in Herzlich willkommen zurück, Manfred Schmid!   
    Natürlich nicht (zumindest was mich betrifft), damals wäre er als aktueller Co, der die Mannschaft sehr gut kennt aufgestiegen (und die Zusammenarbeit mit Stöger wäre weitergegangen).
    Danach ist er eine zeitlang mit Stöger getingelt, letztlich konnte er selbst aber nirgends Fuß fassen, zuletzt nicht einmal mehr als Co. Und dass er die Austria kennt, ist mE eine Floskel. Wie jeder Verein ist auch die Austria, nicht mehr die vor 8 Jahren.
    Die Situationen sind daher nicht zu vergleichen. Mein Favorit war daher ganz klar Schopp. Sollte es Schmid werden, kann ich damit aber auch gut leben. Dass er positiv überrascht halte ich durchaus für möglich.
    Eines muss zu jeder Erwartung ohnedies klar sein, es geht in nächster Zeit primär nicht um Platzierungen OPO oder UPO, sondern weiterhin in erster Linie um das Überleben.
     
  25. Gschichtldrucka liked a post in a topic by aragorn in Herzlich willkommen zurück, Manfred Schmid!   
    Natürlich nicht (zumindest was mich betrifft), damals wäre er als aktueller Co, der die Mannschaft sehr gut kennt aufgestiegen (und die Zusammenarbeit mit Stöger wäre weitergegangen).
    Danach ist er eine zeitlang mit Stöger getingelt, letztlich konnte er selbst aber nirgends Fuß fassen, zuletzt nicht einmal mehr als Co. Und dass er die Austria kennt, ist mE eine Floskel. Wie jeder Verein ist auch die Austria, nicht mehr die vor 8 Jahren.
    Die Situationen sind daher nicht zu vergleichen. Mein Favorit war daher ganz klar Schopp. Sollte es Schmid werden, kann ich damit aber auch gut leben. Dass er positiv überrascht halte ich durchaus für möglich.
    Eines muss zu jeder Erwartung ohnedies klar sein, es geht in nächster Zeit primär nicht um Platzierungen OPO oder UPO, sondern weiterhin in erster Linie um das Überleben.
     
×
×
  • Create New...