Jump to content
LASK08

Der LASK-Vorstand und Sponsoren

4,426 posts in this topic

Recommended Posts

Kurz- und mittelfristig ist es für das Stadion-Projekt wichtiger, dass Land und Raiffeisen an Bord bleiben, während persönliche Befindlichkeiten einzelner Sponsoren im Rahmen dieser Bauphase nicht allzu präsent werden sollten.
 

In der langfristigen Betrachtung muss man es nicht mögen, dass an der ursprünglichen Idee der Aufteilung der Last auf die Schulter mehrerer „Freunde“ mit einer gewissen Salami-Taktik gerüttelt wird. Im Laufe der Zeit wurde der teils langjährige „Freundeskreis“ vermehrt ausgedünnt und aus einer größeren Gruppe geht der Trend nicht erst seit jetzt Richtung One-Man-Show, was man aus der Vergangenheit kennt und sich auch nicht immer als ideal erwiesen hat. Weniger Köpfe bedeuten eine kürzere und einfachere Entscheidungsfindung und eine schlankere Struktur, aber auch weniger Synergiepotenzial und Kontakte.

Ob es in diesem Fall hilfreich oder hemmend ist, wird die Zukunft zeigen.

Edited by Strafraumkobra

Share this post


Link to post
Share on other sites
LASK08 schrieb vor 4 Stunden:

Dass dieses im Juli 2022 komplett fertig ist, scheint aus heutiger Sicht eher unwahrscheinlich. Wir können aber die ersten Partien sicher auf der Baustelle bestreiten, das wird nicht das große Thema sein. 

Nachdem viele sicherheits- bzw brandschutzrelevante Einrichtungen meist zum Schluss kommen wäre ich da eher skeptisch, dass sehr lange vor Baufertigstellung ein Ereignis wie ein Fußballspiel in der Arena stattfinden kann (Benützungsbewilligung).

Hab bewusst nur einen kleinen Teil des Postings zitiert, da der Rest keiner weiterer Worte bedarf - volle Zustimmung

Share this post


Link to post
Share on other sites
ferchi schrieb vor 35 Minuten:

Nachdem viele sicherheits- bzw brandschutzrelevante Einrichtungen meist zum Schluss kommen wäre ich da eher skeptisch, dass sehr lange vor Baufertigstellung ein Ereignis wie ein Fußballspiel in der Arena stattfinden kann (Benützungsbewilligung).

 

Ich hab's gestern schon geschrieben... glaube dass dann nur mehr einige Aussenarbeiten noch offen sind. Irgendwelche kosmetische Verschönerungen der Fassade. Vielleicht auch innen irgendwelche Sachen die sicherheitstechnisch keine Rolle spielen. z.B muss die Auswärtskabine nicht unbedingt Pico Bello fertig sein :=

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nennt mich Zweckoptimist, aber das beste was dem Finanzrahmen passieren konnte ist meiner Meinung nach, dass man dem Gruber unterstellt hat, er hätte es nicht im Griff. Der wird umso mehr drauf schauen, dass das Hand und Fuß hat, um im Nachhinein jeden eines Besseren belehrt zu haben.

Edited by k4k4du

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das von Dezember 20 bis Jänner  21 alleine der Preis von Stahl um fast 18% gestiegen ist, lassen bei einem Stadionprojekt mit ein „paar „Tonnen Stahl auch die Baukosten steigen. Hilft nur sponsernd by Voest Linz und/oder Wimberger Fixpreisgarantie mit Bauherrenmithilfe um im Budget zu  bleiben

Share this post


Link to post
Share on other sites
geha schrieb vor 2 Stunden:

Das von Dezember 20 bis Jänner  21 alleine der Preis von Stahl um fast 18% gestiegen ist, lassen bei einem Stadionprojekt mit ein „paar „Tonnen Stahl auch die Baukosten steigen. Hilft nur sponsernd by Voest Linz und/oder Wimberger Fixpreisgarantie mit Bauherrenmithilfe um im Budget zu  bleiben

Vielleicht können wir ja noch der Voest als Deal für billigeren Stahl anbieten im Vereinsnamen dafür vorzukommen - würde ich kein Problem dabei sehen  :davinci:

Share this post


Link to post
Share on other sites
k4k4du schrieb vor 3 Stunden:

Nennt mich Zweckoptimist, aber das beste was dem Finanzrahmen passieren konnte ist meiner Meinung nach, dass man dem Gruber unterstellt hat, er hätte es nicht im Griff. Der wird umso mehr drauf schauen, dass das Hand und Fuß hat, um im Nachhinein jeden eines Besseren belehrt zu haben.

Ich hab den Brief gelesen und kann dir sagen, dass Zauner darin NICHT behauptet hat, dass der LASK sich das Stadion so nicht leisten kann bzw. die Finanzierung nicht im Griff hat. Er hat sich darüber beschwert, dass er keine Informationen zu den Themen Förderungen, Sponsoring und Finanzierung hat und dass er deshalb nicht beurteilen kann was sich der LASK leisten kann. Das ist ein wesentlicher Unterschied. Und ich bin mir sicher, dass das bewusst genau so formuliert wurde.

Ehrlich gesagt mache ich mir - im Gegensatz zu vielen anderen - weder aktuell noch in den letzten Monaten Sorgen bezüglich der Finanzierung des Stadions und eventuell daraus entstehender finanziellen Belastungen. Gruber ist meiner Einschätzung nach sehr erfolgreich in der Lukrierung von Förderungen und Sponsorgeldern. Die 30 MEUR Landesförderung, die kolportierten mehr als 30 MEUR von Raiffeisen für 10 Jahre Namensrechte am Stadion und geschätzte 10 MEUR an Förderungen vom ÖFB und vom Bund (inkl. 7% Corona-Investitionsförderung) sind beispielsweise allesamt dem Eigenkapital zuzurechnen und erlauben schon einmal einen gewissen Spielraum für „Add-Ons“ über die kommunizierten reinen Stadionkosten von 60-70 MEUR hinaus.

Man kann nicht erwarten, dass hierzu vom Verein in Privatbesitz Details bekannt gegeben werden. Selbst Rapid, die sich als großer Mitgliederverein einer weitreichenden Transparenz verschrieben haben, hat den Allianz-Beitrag für die Namensrechte als Geschäftsgeheimnis nicht kommuniziert. Kolportiert wurden 19 MEUR für 10 Jahre. Von den 26 MEUR Förderungen von der Stadt Wien konnte Rapid ca. 20 MEUR für den Stadionneubau um 53 MEUR verwenden. Der Rest wurde für das Trainingsgelände beim Prater und den Akademiestandort in Hütteldorf aufgewendet.

Gruber hat bislang auch nie den Eindruck gemacht, dass er bereit ist großartige finanzielle Risiken einzugehen. Jürgen Werner hat immer betont, dass er einen strikten finanziellen Rahmen für das Sportbudget einzuhalten hat. Als man im ersten Aufstiegsjahr in der zweiten Liga eine rasche Aufstiegschance gesehen hat und mit Dovedan & Co. nochmals nachgelegt hat ist das beispielsweise nicht auf Pump erfolgt. Gruber und Werner haben von den Mitgesellschaftern höhere finanzielle Beiträge eingefordert wodurch sich auch der Kreis der FDL verkleinert bzw. verändert hat. Einige konnten nicht mithalten, andere wollten ihr Financial Exposure nicht erhöhen. Das war damals alles in den Medien zu verfolgen.

Und dann bin ich schon beim nächsten Punkt. Wenn man sich die Gesellschafterstruktur des LASK ansieht ist klar zu erkennen, dass Gruber und Werner mit Abstand die höchsten Gesellschaftsanteile halten. Gruber ist sicherlich kein Feind des eigenen Geldes, das wohl in nicht unwesentlichem Maß im Verein steckt. Warum soll er sich um Kopf und Kragen bringen? Gruber hat sich sein Vermögen als Unternehmenssanierer aufgebaut. Die Taschenrechner funktionieren bei diesen Leuten üblicherweise schon ziemlich gut. Und selbst wenn er bei diesem Leuchtturmprojekt die wirtschaftliche Vernunft beiseite schieben wollte gibt es mit Raiffeisen als finanzierende Bank auch noch jemanden, die bei so einem Projekt aufgrund ihres multiplen Engagements sicherlich besonders gut hinschauen.

Quintessenz des Ganzen ist: Ich bin mir sicher, dass der LASK ein Stadion baut, das er sich auch leisten kann. Ich bin mir auch sicher, dass dieses Stadion (mit einem entsprechenden Mehrpreis) auch einen neuen Benchmark in der österreichischen Stadionlandschaft darstellen wird. Und ich glaube, dass es noch immer das ernste Ziel von Gruber ist, den LASK mit diesem neuen Stadion (finanziell) stärker zu machen. Ich möchte mir die Vorfreude darauf vom öffentlichen Schmutzwäsche-Waschen nicht verderben lassen.

Edited by GH78

Share this post


Link to post
Share on other sites
GH78 schrieb vor 11 Minuten:

 und geschätzte 10 MEUR an Förderungen vom ÖFB und vom Bund (inkl. 7% Corona-Investitionsförderung) .

Wo kommen die da her? Ich dachte der ÖFB gibt "nur" ein paar 100k her. Und die Investitionsförderung ist nach oben hin gedeckelt mit den maximalen Fördervolumen von 3,5 Mio EUR. Bei Projekten über 50 Mio, bleibt die Berechnungsbasis bei 50 Mio stehen. Ich weiß nicht ob es zulässig wäre, verschiedene Projekte ein zu reichen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
111ASK schrieb vor 3 Minuten:

Wo kommen die da her? Ich dachte der ÖFB gibt "nur" ein paar 100k her. Und die Investitionsförderung ist nach oben hin gedeckelt mit den maximalen Fördervolumen von 3,5 Mio EUR. Bei Projekten über 50 Mio, bleibt die Berechnungsbasis bei 50 Mio stehen. Ich weiß nicht ob es zulässig wäre, verschiedene Projekte ein zu reichen. 

Für Länderspiel taugliche Stadien ist der ÖFB-Beitrag schon höher, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Und mit dem Corona-Investitionsfonds habe ich mich nicht so genau auseinandergesetzt. Das kann schon sein, dass ich da mit meiner Einschätzung falsch liege. 4,5 MEUR von der Stadt als 50% Beteiligung bei einem eventuellen Parkdeck sind übrigens auch noch in der Losung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
GH78 schrieb vor 11 Stunden:

Quintessenz des Ganzen ist: Ich bin mir sicher, dass der LASK ein Stadion baut, das er sich auch leisten kann.

Gute Zusammenfassung, danke dafür. Meinte aber auch, dass in der Außenwahrnehmung zumindest kurz das Thema war, dass dem LASK die Kosten davonlaufen. Glaube das nimmt er schon persönlich.

Edited by k4k4du

Share this post


Link to post
Share on other sites
Eldoret schrieb vor 16 Stunden:

Ich hab's gestern schon geschrieben... glaube dass dann nur mehr einige Aussenarbeiten noch offen sind. Irgendwelche kosmetische Verschönerungen der Fassade. Vielleicht auch innen irgendwelche Sachen die sicherheitstechnisch keine Rolle spielen. z.B muss die Auswärtskabine nicht unbedingt Pico Bello fertig sein :=

 

 

die ist aber am Wichtigsten :D  da kennen wir keinen Spass !!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich bin immer noch hin- und hergerissen wie man die ganze Situation einschätzen soll. Ist nun Zauner der Buhmann, Gruber der Strahlemann? Umgekehrt? Oder doch irgendwo in der Mitte?

Fakt ist aber, dass Gruber immer mehr Macht über unseren Verein hat und eine Call Option vorhanden ist - das stört mich schon gewaltig bzw. lässt mich mehr als nur grübeln.

Habe zudem gerade gesehen, dass auch ein anderer Kollege sich darüber Gedanken gemacht hat bzw. auf Seit1908 gepostet hat. Sehr interessanter Beitrag. Zuletzt kam glaub ich ähnliches von @Rektor

https://seit1908.at/quo-vadis-lask-reloaded/

Wie gesagt.. die ganze Situation lässt mich unverändert nicht zur Ruhe kommen, Kosten hin- oder her.:nervoes:

Edited by Chrisu6

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chrisu6 schrieb vor 5 Minuten:

Also ich bin immer noch hin- und hergerissen wie man die ganze Situation einschätzen soll. Ist nun Zauner der Buhmann, Gruber der Strahlemann? Umgekehrt? Oder doch irgendwo in der Mitte?

kann man nicht pauschal sagen, aber siegmund ist halt augenscheinlich schon ziemlich geil auf die "totale kontrolle" (:davinci:) im verein. wo uns das hinführt, ist schwer zu sagen, da er grundsätzlich ja gute arbeit leistet. wenn das aber mal nicht mehr der fall ist, und der sportliche erfolg nicht mehr so da ist, kann uns das halt wieder ordentlich in die scheiße reiten, wenn die breite basis, die wir zweifelsohne hatten, fehlt, um das einsturzgefährdete haus abzusützen, bildlich gesprochen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Much1 schrieb vor 28 Minuten:

kann man nicht pauschal sagen, aber siegmund ist halt augenscheinlich schon ziemlich geil auf die "totale kontrolle" (:davinci:) im verein. wo uns das hinführt, ist schwer zu sagen, da er grundsätzlich ja gute arbeit leistet. wenn das aber mal nicht mehr der fall ist, und der sportliche erfolg nicht mehr so da ist, kann uns das halt wieder ordentlich in die scheiße reiten, wenn die breite basis, die wir zweifelsohne hatten, fehlt, um das einsturzgefährdete haus abzusützen, bildlich gesprochen.

der unterschied zu früher ist aber, dass gruber mit dem herzen dabei ist.. und das merkt man auch bei jedem sieg und jeder niederlage an seinen emotionen
somit lässt mich das ziemlich relaxed in die zukunft blicken noch dazu weil er geschäftsmäßig kein idiot ist vom beruflichen background her

Share this post


Link to post
Share on other sites
wunderwuzzi schrieb vor 2 Minuten:

der unterschied zu früher ist aber, dass gruber mit dem herzen dabei ist.. und das merkt man auch bei jedem sieg und jeder niederlage an seinen emotionen
somit lässt mich das ziemlich relaxed in die zukunft blicken noch dazu weil er geschäftsmäßig kein idiot ist vom beruflichen background her

Das stimmt natürlich. Trotzdem soll man mmn bei solchen geschichten immer wachsam sein, wenn es gewisse kontrollinstanzen im klub schlichtweg nicht mehr gibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...