McMo_18

Nenad Bjelica, Ex-Trainer von Austria Wien

3.667 Beiträge in diesem Thema

ich werde nie das Interview vergessen das Gruber vor dem Trainingslager über hl getätigt hat: jetzt müssen wir noch an seiner schwäche arbeiten damit er schneller heraus spielen kann. Gruber war selbst ein fliegenfänger und ist als Trainer eine absolute Flasche Wohlfahrt und knaller wären besser

Aber er hilft dem verein Geld sparen und verzichtet sogar auf lange Hosen! :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:lol::super:

Ums Geld?

Wenn er zu heftig nachtritt, hat der Verein sicher andere Möglichkeiten - auch was vielleicht eine Auflösung des Vertrags im Sinn von Bjelica betrifft (wenn er ein neues Jobangebot hat z.B.). War aber eh nicht ganz ernst gemeint und ist mit einem Zwinkern zu sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Er wird das Mitleid nicht haben wollen, aber mir tut es leid für Bjelica. Wenn ich nach den Interviews im Sommer und auch jetzt im Herbst vor Saisonstart gehe, dann wundert es mich, wenn eine Erklärung für sein "Scheitern" der angeblich autoritäre Stil war. Ich muss das Scheitern auch unter Anführungszeichen setzen, weil auch wenn ich selbst die Story, dass wir Bjelica die CL verdanken, weil er so taktisch klug gehandelt hat, für einen Mythos halte, kann man ja nicht auf der anderen Seite sagen, dass der Trainer für alles Schlechte verantwortlich ist, die 17 Millionen aus der CL aber der Verdienst von wem anderen sind. Also danke dafür.

Ich seh das so, dass er einfach überfordert war, aber auch dass die Situation schon so war, dass man leicht mal überfordert sein konnte. Eine Mannschaft, wo sich einige für Superstars halten, obwohl sie nur das Glück hatten im Fahrwasser eines aus vielen günstigen Momenten zusammengesetzten Phänomens mitzuschippern und selbst aber nur selten wirklich an die Grenzen ihres Könnens gehen. Eine Serie, die man unwahrscheinlich wiederholen konnte, vor allem auch weil logischerweise der Kopf hauptsächlich bei der CL war, Spieler die gerne dem Beispiel des Meistertrainers gefolgt wären und dann ein bisserl in der Luft gehangen sind, und schließlich zahlreiche Verletzungen, die es auch schwer gemacht haben, sowas wie Kontinuität zu schaffen.

Was sich Bjelica ankreiden muss ist, dass er den denkbar schlechtesten Umgang mit all diesen Problemen gefunden hat, indem er in der Öffentlichkeit Rösselsprünge vollzogen hat mit seinen Aussagen über die Mannschaft und etwas signalsiert hat, dass Okotie als "Respekt einfordern, aber nicht zu geben bereit sein" umschrieben hat. Höhepunkt war die "Wutrede" und jede Erfahrung sagt einem, dass ab da der Ofen aus ist (außer man tauscht komplett die Mannschaft aus). Dass das Opfer dann vorerst Hosiner war (vollkommen ungerechtfertigt) aber sonst wieder business as usual war, ist ein weiteres Scherflein dazu. Das war alles einfach zu widersprüchlich, nach außen, aber offensichtlich auch nach innen.

Was sich Parits und Kraetschmer gedacht haben, da noch weiter zuzuschauen, kann ich mir zwar ungefähr denken, verstehen tu ich es trotzdem nicht. Schon gar nicht was die Winterpause anlangt. Aber es ist halt schon auch so, dass die Story zwei Seiten hat, und das vermutlich es nicht so einfach gemacht hat, einen Schlussstrich zu ziehen. Es ist deutlich einfacher diejenigen Spieler aufzuzählen, die augenscheinlich trotzdem ihr Bestes gegeben haben, als jene, wo man sich schon auch fragen muss, ob Profifußball wirklich das Richtige für sie ist. Und wenn Bjelica wie zuletzt einen Holland vom Platz schickt, der gleich beleidigt in die Kabine abdampft, obwohl er trotz großteils beschissener Leistungen immer wieder seine Chance kriegt, dann offenbaren sich doch gröbere Probleme, als solche die ein einfacher Trainerwechsel beseitigt. Oder ums platt zu sagen, in "meiner" Austria gäbs keinen Koch (hinten schlecht und vorne nicht vorhanden), keinen Holland (für diese wichtige Position fehlt ihm die Klasse, hat null wirkung nach vorne, macht unglaublich viele Schlampigkeitsfehler), keinen Stankovic (brav aber nicht mehr als ein Poser am Platz), keinen Dilaver (für den gilt ähnliches wie für Holland, einerseits einfach nicht gut genug, weil meiste Zeit desorientiert, sehr oft aber auch desinteressiert wie mir scheint, daher auch nicht als Ersatz), keinen Lindner (ein Goalie der keinen Ball fängt ist kein Goalie, mag er noch so gut und reaktionsschnell auf der Linie sein), vermutlich keinen Mader (obwohl ich dem zugute halte, dass er einiges zur Ordnung im Spiel beitragen kann), auch keinen Okotie (sorry but your best days are over), einen Ortlechner auch nur, wenn er den Arsch hochkriegt und dauerhaft annähernd so spielt wie zumindest in der einen CL Partie, kurz so wie ein Kapitän als Vorbild auf dem Feld agieren sollte, Jun darf sich halt "nicht fallen lassen", im eigentlichen und im übertragenen Sinn. gäb sicher noch den einen oder anderen. dePaula hätt ich zwar nicht geholt, weil der Platz einem unserer Nachwuchsspieler gehört, aber in einer guten Mannschaft kann der schon eine gute Figur machen, macht er ja auch in einer schlechten derzeit. Salamon zerreisst sich und erntet die Früchte dafür, mir scheint er allerdings unterm Strich nicht zu außergewöhnlichem befähigt. Da fallt einem gleich der Royer ein, der wäre dazu wohl befähigt, spielt aber trotzdem scheisse. kann ja nicht nur am Trainer liegen, weil ganz zufällig ist er in Deutschland ja auch nicht gescheitert (sagen wir es wie es ist).

also weil es eh schon so lange ist: der Gager alleine wird es auch nicht richten können. Trotz der aufgezählten Umstände haben wir einen Nr.2. Kader in unserer Liga, das sollte sich in den kommenden Begegnungen deutlich zeigen, dennoch freue ich mich schon ein bisserl auf den Umbruch im Sommer. Klein ist zwar nicht der beste RV den man sich wünschen kann, aber besser als was wir jetzt haben, Meilinger könnte den Kader auch nochmal aufwerten, Gartler ist mehr als eine Überlegung wert, Horvath und Michorl werden in die Kampfmannschaft reinwachsen, wichtig wird sein einen guten Mann für das defensive Mittelfeld zu holen bzw. einen der vielleicht auch in der IV einsetzbar ist. Vujadinovic wär ja so einer, aber der schießt mir zuviel Böcke als, dass ich auf den besonders neugierig wär. Sollte der Herr Holland allerdings wieder draufkommen was sein Job ist und sich zusammenreissen, dann könnte man damit auch einigermaßen leben. einen IV wird es trotzdem brauchen.

Ziel muss die Meisterschaft 2014/15 sein und jetzt die ersten Schritte in diese Richtung zu machen. Einer dieser Schritte ist zum Glück heute passiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Er wird das Mitleid nicht haben wollen, aber mir tut es leid für Bjelica. Wenn ich nach den Interviews im Sommer und auch jetzt im Herbst vor Saisonstart gehe, dann wundert es mich, wenn eine Erklärung für sein "Scheitern" der angeblich autoritäre Stil war. Ich muss das Scheitern auch unter Anführungszeichen setzen, weil auch wenn ich selbst die Story, dass wir Bjelica die CL verdanken, weil er so taktisch klug gehandelt hat, für einen Mythos halte, kann man ja nicht auf der anderen Seite sagen, dass der Trainer für alles Schlechte verantwortlich ist, die 17 Millionen aus der CL aber der Verdienst von wem anderen sind. Also danke dafür.

Ich seh das so, dass er einfach überfordert war, aber auch dass die Situation schon so war, dass man leicht mal überfordert sein konnte. Eine Mannschaft, wo sich einige für Superstars halten, obwohl sie nur das Glück hatten im Fahrwasser eines aus vielen günstigen Momenten zusammengesetzten Phänomens mitzuschippern und selbst aber nur selten wirklich an die Grenzen ihres Könnens gehen. Eine Serie, die man unwahrscheinlich wiederholen konnte, vor allem auch weil logischerweise der Kopf hauptsächlich bei der CL war, Spieler die gerne dem Beispiel des Meistertrainers gefolgt wären und dann ein bisserl in der Luft gehangen sind, und schließlich zahlreiche Verletzungen, die es auch schwer gemacht haben, sowas wie Kontinuität zu schaffen.

Was sich Bjelica ankreiden muss ist, dass er den denkbar schlechtesten Umgang mit all diesen Problemen gefunden hat, indem er in der Öffentlichkeit Rösselsprünge vollzogen hat mit seinen Aussagen über die Mannschaft und etwas signalsiert hat, dass Okotie als "Respekt einfordern, aber nicht zu geben bereit sein" umschrieben hat. Höhepunkt war die "Wutrede" und jede Erfahrung sagt einem, dass ab da der Ofen aus ist (außer man tauscht komplett die Mannschaft aus). Dass das Opfer dann vorerst Hosiner war (vollkommen ungerechtfertigt) aber sonst wieder business as usual war, ist ein weiteres Scherflein dazu. Das war alles einfach zu widersprüchlich, nach außen, aber offensichtlich auch nach innen.

Was sich Parits und Kraetschmer gedacht haben, da noch weiter zuzuschauen, kann ich mir zwar ungefähr denken, verstehen tu ich es trotzdem nicht. Schon gar nicht was die Winterpause anlangt. Aber es ist halt schon auch so, dass die Story zwei Seiten hat, und das vermutlich es nicht so einfach gemacht hat, einen Schlussstrich zu ziehen. Es ist deutlich einfacher diejenigen Spieler aufzuzählen, die augenscheinlich trotzdem ihr Bestes gegeben haben, als jene, wo man sich schon auch fragen muss, ob Profifußball wirklich das Richtige für sie ist. Und wenn Bjelica wie zuletzt einen Holland vom Platz schickt, der gleich beleidigt in die Kabine abdampft, obwohl er trotz großteils beschissener Leistungen immer wieder seine Chance kriegt, dann offenbaren sich doch gröbere Probleme, als solche die ein einfacher Trainerwechsel beseitigt. Oder ums platt zu sagen, in "meiner" Austria gäbs keinen Koch (hinten schlecht und vorne nicht vorhanden), keinen Holland (für diese wichtige Position fehlt ihm die Klasse, hat null wirkung nach vorne, macht unglaublich viele Schlampigkeitsfehler), keinen Stankovic (brav aber nicht mehr als ein Poser am Platz), keinen Dilaver (für den gilt ähnliches wie für Holland, einerseits einfach nicht gut genug, weil meiste Zeit desorientiert, sehr oft aber auch desinteressiert wie mir scheint, daher auch nicht als Ersatz), keinen Lindner (ein Goalie der keinen Ball fängt ist kein Goalie, mag er noch so gut und reaktionsschnell auf der Linie sein), vermutlich keinen Mader (obwohl ich dem zugute halte, dass er einiges zur Ordnung im Spiel beitragen kann), auch keinen Okotie (sorry but your best days are over), einen Ortlechner auch nur, wenn er den Arsch hochkriegt und dauerhaft annähernd so spielt wie zumindest in der einen CL Partie, kurz so wie ein Kapitän als Vorbild auf dem Feld agieren sollte, Jun darf sich halt "nicht fallen lassen", im eigentlichen und im übertragenen Sinn. gäb sicher noch den einen oder anderen. dePaula hätt ich zwar nicht geholt, weil der Platz einem unserer Nachwuchsspieler gehört, aber in einer guten Mannschaft kann der schon eine gute Figur machen, macht er ja auch in einer schlechten derzeit. Salamon zerreisst sich und erntet die Früchte dafür, mir scheint er allerdings unterm Strich nicht zu außergewöhnlichem befähigt. Da fallt einem gleich der Royer ein, der wäre dazu wohl befähigt, spielt aber trotzdem scheisse. kann ja nicht nur am Trainer liegen, weil ganz zufällig ist er in Deutschland ja auch nicht gescheitert (sagen wir es wie es ist).

also weil es eh schon so lange ist: der Gager alleine wird es auch nicht richten können. Trotz der aufgezählten Umstände haben wir einen Nr.2. Kader in unserer Liga, das sollte sich in den kommenden Begegnungen deutlich zeigen, dennoch freue ich mich schon ein bisserl auf den Umbruch im Sommer. Klein ist zwar nicht der beste RV den man sich wünschen kann, aber besser als was wir jetzt haben, Meilinger könnte den Kader auch nochmal aufwerten, Gartler ist mehr als eine Überlegung wert, Horvath und Michorl werden in die Kampfmannschaft reinwachsen, wichtig wird sein einen guten Mann für das defensive Mittelfeld zu holen bzw. einen der vielleicht auch in der IV einsetzbar ist. Vujadinovic wär ja so einer, aber der schießt mir zuviel Böcke als, dass ich auf den besonders neugierig wär. Sollte der Herr Holland allerdings wieder draufkommen was sein Job ist und sich zusammenreissen, dann könnte man damit auch einigermaßen leben. einen IV wird es trotzdem brauchen.

Ziel muss die Meisterschaft 2014/15 sein und jetzt die ersten Schritte in diese Richtung zu machen. Einer dieser Schritte ist zum Glück heute passiert.

Guter Artikel :super:

Zum Thema "leid tun". Ich glaube der Nenad braucht niemanden leid tun und er tut sich selbst auch nicht leid. Er war zwar zur falschen Zeit beim falschen Verein, aber verbaut hat er sich nichts.

Der Kroate wolle sich jetzt "ein bisschen vom Stress erholen" und seine Diplomarbeit für die UEFA-Pro-Lizenz schreiben. "Wohin es mich zieht, weiß ich noch nicht. Aber ich bin ein Typ, der nie aufgibt. Die Champions League hat mich europaweit bekannt gemacht, also sehe ich meine Zukunft sehr rosig", ist Bjelica hinsichtlich seiner Zukunft zuversichtlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich würde interessieren wie so eine Diplomarbeit für Fußballtrainer aussieht, den manchen traue ich es nicht zu eine ordentliche These geschweige einen ordentlichen Satz zu formulieren.

"Nenad Bjelica über Respekt im Fußball" von Nenad Bjelica :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich würde interessieren wie so eine Diplomarbeit für Fußballtrainer aussieht, den manchen traue ich es nicht zu eine ordentliche These geschweige einen ordentlichen Satz zu formulieren.

"Nenad Bjelica über Respekt im Fußball" von Nenad Bjelica :D

Verstehe ich das richtig. Jeder, der die Pro-Lizenz hat, musste eine Diplomarbeit schreiben? Also auch Andi O. oder Ivica V.?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bis sommer 2015 soweit ich weiß. ich halt bjelica nicht für so phlegmatisch wie schöttel, aber 1 jahr warten kann ich mir bei ihm auch vorstellen.

Yep. Glaub aber auch, dass der Schöttel a Spur mehr kassiert kurz nach Verlängerung, als der vom WAC gekommene Bjelica.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verstehe ich das richtig. Jeder, der die Pro-Lizenz hat, musste eine Diplomarbeit schreiben? Also auch Andi O. oder Ivica V.?

Ja ^^ und mich würde wirklich interessieren welchen Ausmaß und welche Qualität diese haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.