Jump to content
Dannyo

[Spielerinfo] Nacer Barazite

236 posts in this topic

Recommended Posts

Wie immer: Diese Spielerinfo ist © by austriansoccerboard.at

Wenn sie euch gefällt verlinkt hierher und erzählt euren Freunden davon, aber kopiert sie nicht einfach woanders hin, THX! :)

Über ein Facebook-Like am unteren Ende der Seite würde ich mich außerdem sehr freuen :super:

-images-players-65600.jpg

Bildquelle: www.arsenal.com

DATEN & FAKTEN

Name: Nacer Barazite

Nationalität: Niederländisch

Geburtsdatum: 27.Mai 1990

Alter: 20

Hauptposition: Hängende Spitze

Nebenpositionen: Stürmer, linker/rechter Flügel, offensives Mittelfeld

Größe: 188cm

Gewicht: 79kg

Momentaner Verein: FK Austria Wien

Bisherige Vereine: Vitesse Arnheim, Derby County, Arsenal London, NEC Nijmegen

VORSCHUSSLORBEEREN

Als Nacer Barazite noch bei NEC Nijmegen in Holland spielte, tauchten Videos des marokkanisch-stämmigen Offensivmanns auf YouTube auf. Ein 15jähriges Supertalent verzückte seine kaum vorhandenen Fans mit spektakulären Gaberl- und Technikeinlagen und machte internationale Scouts auf sich aufmerksam, die sich auch nicht lange bitten ließen: Nacer Barazite wechselt im Alter von 16 Jahren zu Arsenal London, sollte dort zunächt in der U18 und danach in der Reserve-Mannschaft auf Torjagd gehen. Zu dieser Zeit ist der Rechtsfuß bereits Mitglied des niederländischen U17-Nationalteams, für das er sich im Gegensatz seiner marokkanischen Kollegen Ismail Aissati oder Mounir El Hamdaoui entschied. Für die U17-Elf der Niederlande erzielte er in acht Länderspielen drei Treffer.

Seine erste Reserve-Saison 2006/07 begann mit regelmäßigen Einsätzen, neben späteren Topspielern wie Nicklas Bendtner, Kieran Gibbs, Torhüter Vito Mannone oder der aktuellen Juventus-Leihgabe Armand Traore. In 13 Spielen erzielte Barazite 6 Tore und empfahl sich bereits im Alter von 16 Jahren für höhere Aufgaben. Bei Arsenal zählte man auf den jungen Niederländer und voller Spannung blickten die Verantwortlichen auf die Saison 2007/08, in der der Höhenflug des Nacer Barazite seinen vorläufigen Höhepunkt, aber auch einen Tiefpunkt erreichen sollte.

DREI HOCHZEITEN

Die Saison 2007/08 begann damit, dass Barazite im September 2007 längerfristig an den Klub gebunden wurde. Sein Potential war unbestritten, was er jetzt noch benötigte waren Spiele! Also kam er im Laufe dieser Saison gleich in drei Teams zum Einsatz: In der U18, der Reserve-Mannschaft und erstmals in der Kampfmannschaft. Sein Debüt für die erste Elf der Gunners feierte er bereits im August 2007, als er in einem Vorbereitungsspiel gegen Barnet einen Treffer erzielte. Zwei Bewerbsspiele waren 2007/08 ebenfalls drin: Beide im League Cup, eines gegen Sheffield United und ein folgenschweres gegen die Blackburn Rovers: Barazite kam nach 80 Minuten ins Spiel und musste 20 Minuten später, in der Verlängerung, wieder vom Platz. Der damals 17jährige erlitt im League-Cup-Viertelfinale eine Schulterluxation inklusive Kapselriss, die ihn etwa zwei Monate außer Gefecht setzte. Vor seiner Verletzung bestritt er insgesamt 13 Spiele für die U18 von Arsenal, in denen er 8 Tore erzielte und neben Jack Wilshere der herausragende Spieler war. In der Reserve machte er zudem drei weitere Tore in 8 Spielen. Und unmittelbar nach der Verletzung, die ihn jedoch angesichts seiner starken Form um einen Platz in der ersten Elf brachte (Bendtner wurde zu dieser Zeit zum Beispiel erstmals öfter an die Premier-League-Elf herangeführt), meldete er sich wieder eindrucksvoll zurück: Drei Tore im Comeback-Spiel gegen Southampton für die U18-Mannschaft Arsenals, im nächsten Spiel gleich wieder ein Tor. Insgesamt traf er nach seiner Schulterverletzung siebenmal für Reserve und U18, beendete die Saison 2007/08 schließlich mit zwei Spielen für die Kampfmannschaft, einer schweren Verletzung, sowie 18 Tore in rund 30 Spielen für Reserve und U18.

SPIELSTIL, STÄRKEN UND SCHWÄCHEN

Am Ende der Saison 2007/08 wurde Barazite mit einem Platz auf der Ersatzbank für das letzte Premier-League-Spiel gegen Sunderland belohnt, jedoch leider nicht eingewechselt. Seine zahlreichen Auftritte in Reserve und Jugendmannschaft, sowie weitere Einsätze im niederländischen Nationalteam, lieferten den Fans jedoch reichlich Gelegenheiten dem jungen Holländer auf die Beine zu sehen. Was den Fans sofort auffiel: Die Bewegungsabläufe Barazites erinnern an den jungen Zlatan Ibrahimovic: Aufrechter Oberkörper, sehr enge Ballführung und stets der Versuch mit dem Kopf durch die Wand zu gehen.

Barazites Stärke ist definitiv seine Ballbehandlung, Übersicht und das Passspiel. Als typischer Stürmer ist er nicht zu betrachten, er ist eher ein Spieler, der in der Offensive einen großen Bewegungsradius und Freiheiten benötigt. Am Ball kann der starke Dribbler wohl fast alles - gekonnte Tricks auf hohem Tempo gehören zu seinen Spezialitäten. Zudem kommen gute, überlegte Pässe mit links und rechts, bei dem jedoch auch seine Mitspieler mitmachen müssen. Bei seinen späteren Stationen Derby County und Vitesse Arnheim hatte er oft das Problem, dass er schnelle Angriffe mit "Einmal-Berühren" spielen wollte, seine Teamkollegen allerdings nicht so mitspielten, wie er es wollte. Das Resultat waren Verzweiflungsaktionen: Barazite wollte zu oft die gesamte gegnerische Abwehr überspielen und lief sich fest oder verlor den Ball oder aber - was er auch liebend gerne macht und worauf ihr euch einstellen solltet - wenn er aus 30 Metern unbedrängt zum Schuss kommt, dann schießt er. Über die Effizienz lässt sich dabei streiten, denn während er bei der U18 und der Reserve-Elf auf diese Weise Tore machte (wie zum Beispiel 2009/10 gegen die Stoke City Reserves) oder zumindest vorbereitete, weil der Keeper den Ball abspringen ließ, war er in einer ersten Mannschaft mit derartigen Versuchen noch nie erfolgreich.

Barazite war zudem meistens etatmäßiger Elfmeterschütze seiner Teams. In der Reserve von Arsenal war er ein sicherer Schütze, verschoss nicht einen Ball vom Punkt - für Derby County verschoss er jedoch später einen wichtigen Elfer gegen Nottingham Forest, was ihm einige Fans nicht verziehen.

Doch das Spiel des Nacer Barazite hat natürlich auch seine Schattenseiten. Am Augenscheinlichsten sind bestimmt seine Schwächen in der Defensive. Es wird stark darauf ankommen, in welches System Barazite bei der Austria gepresst wird. Ideal ist er wohl in einem 4-2-3-1 als offensiver Mittelfeldspieler oder hängende Spitze mit zwei defensiven Mittelfeldspielern hinter sich aufgehoben. Wenn Barazite als zweiter Stürmer neben Linz steht, könnte das in Rückwärtsbewegung für ein Vierermittelfeld zu einem Problem werden, da er nach hinten sicher nicht der nötige Lückenfüller im zentralen Mittelfeld ist. Zudem zeigten seine bisherigen Stationen, dass er zwar die Übersicht für den freien Mann hat, oft jedoch zu eigensinnig bzw. leichtsinnig agiert. Nicht selten probiert er statt des einfachen Passes ein leichtfüßiges, elegantes Dribbling, das dann eben nicht immer aufgeht. Klar, wenn es aufgeht werdet ihr in Jubelstürme verfallen ;) - aber wenn nicht liefert das oft lockerflockige und etwas zu energielose Spiel des Nacer Barazite Grund zum Ärgern.

Auch auffällig: Nacer Barazite spielte seine besten Partien, wenn auch seine Mitspieler gut waren und je besser sein Team war, desto besser spielte auch er. Er ist nicht unbedingt ein Spieler, der sein Team mitreißt und selbst die Kohlen aus dem Feuer holt, wenn es brenzlig ist. Wenn das Drumherum passt, ist er jedoch im Stande grandiose Partien zu spielen. Eine offene Frage, die sich erst langsam aber sicher klären wird: Wie kommt der leichtfüßige Barazite, der bei manchen seiner Dribblings aussieht, als würde er ein paar Zentimeter über dem Boden schweben, mit der harten österreichischen Liga zurecht. Spielt er mit so manchem holzgeschnitzten Abwehrspieler Katz und Maus oder wird er einer sein, den man aus "de Bock" haut. Da Barazite noch nie in einer Liga wie der österreichischen gespielt hat, kann er das nur selbst auf dem Platz beantworten.

ENDLICH SPIELPRAXIS

Doch zurück zur Karriere des Niederländers: Im Juli erzielte er noch einen Treffer für Arsenals Kampfmannschaft im Freundschaftsspiel gegen Barnet, Mitte August 2008 wechselte Barazite allerdings 18jährig zu Derby County in die zweite englische Leistungsklasse, die "Championship". Für den späteren Tabellen-Achtzehnten der 24er-Liga absolvierte er in Meisterschaft und Cup 34 Spiele und hinterließ bei den Fans gemischte Gefühle. Manche meinen, dass er eine feine Technik an den Tag legte, wie sie in der stark dynamikgeprägten Championship selten zu beobachten ist, andere wiederum waren aufgrund seines manchmal laschen Spiels verärgert. Vorallem die vielen Schussversuche und einige eigensinnige Aktionen - dazu der verschossene Elfmeter gegen Nottingham Forest - stießen den Fans sauer auf. In diesen 34 Spielen erzielte Barazite einen Treffer und der allgemeine Tenor des schwachen Zweitligisten war, dass sie den Offensivmann gerne weiterhin ausleihen würden, wenn Arsenal das zulässt.

Auch im Nachwuchsnationalteam kam Barazite zu Einsätzen: Sechs Qualifikationsspiele für Hollands U19, dazu vier Freundschaftsspiele, in denen er dreimal traf. Das Gesamtpaket der Saison 2008/09 und 44 Pflichtspiele waren für Arsenal Grund genug den Hoffnungsträger zurück in den Kader zu holen. Barazite kehrte zu den Gunners zurück und erlebte ich Sommer 2009 ein erneutes Hoch: Mitte Juli erzielte er in einem Testspiel wieder mal ein Tor für die Kampfmannschaft. Gegner war - natürlich - wieder Barnet, gegen die er nun schon dreimal traf. Anfang August debütierte der nun 19jährige Barazite im niederländischen U21-Nationalteam, für das er im Laufe der Saison noch fünf weitere Spiele bestritt (zweimal über die vollen 90 Minuten). Und Mitte September kam er im League Cup gegen West Bromwich Albion zu seinem dritten Pflichtspieleinsatz für Arsenal - beim 2:0 gegen West Bromwich Albion spielte er etwa 20 Minuten lang.

Und unmittelbar nachdem sich die Situation für ihn besserte, wurde er auch wieder auf den Boden der Realität zurückgeholt: Ende September neuerliche Schulterverletzung, vier Monate Pause. In der Saison 2009/10 waren insgesamt nur 9 Einsätze (4 Tore) für die Reserves von Arsenal drin...

AB NACH HOLLAND

2010/11 stellte Arsenal Barazite Vitesse Arnheim für ein Leihgeschäft zur Verfügung. Die Saison startete mit einem dreiwöchigen Probetraining bei den Glasgow Rangers, wo Barazite im Testspiel gegen Glentoran Belfast die Verantwortlichen überzeugen konnte. Rangers-Coach Walter Smith wies darauf hin, dass es unverkennbar ist, dass Nacer Barazite die Arsenal-Schule durchlief. Man sehe ihm das vorallem in seiner Ballbehandlung und im Passspiel an. Die Rangers nahmen jedoch aufgrund der Fitness des Niederländers Abstand von einer Verpflichtung. Man suchte nach einem Spieler, der den Schotten sofort helfen würde.

Den 20jährigen Angreifer zog es schließlich in seine Heimatstadt. Nicht nur die regelmäßigen Einsätze waren verlockend, auch die Chance sich in der holländischen Eredivisie zu behaupten. Doch Vitesse Arnheim ist eine komplett neu zusammengewürfelte Mannschaft, die vor der Saison sechs Spieler verpflichtete, sieben weitere auslieh und gleich 13 Spieler ziehen ließ. Als Resultat spielt Vitesse trotz den Chelsea-Leihgaben Rajkovic und Matic und weiterer starker Spieler wie Ex-Ajax-Jungstar Ismail Aissati, Ex-Bochum-Stürmer Sinan Kaloglu oder dem slowenischen Nationalteam-Spielmacher Dalibor Stevanovic gegen den Abstieg. Und wie bereits vorhin erwähnt: Wenn eine Mannschaft nicht funktioniert, funktioniert auch Barazite nicht! Der halbjährige Holland-Aufenthalt floppte total - Barazite spielte in neun Ligaspielen (nur einmal über volle 90 Minuten), traf kein einziges Mal. Nur im Cup war er beim 6:0-Auswärtssieg gegen die Flevo Boys zweimal erfolgreich.

Vitesse Arnheim beendete den Leihvertrag von sich aus und schickte Barazite zurück nach London, wo man über die Entwicklung der großen Nachwuchshoffnung etwas frustriert war. War die Saison 2007/08 noch ein untrügerisches Zeichen dafür, dass Barazite der Rosicky-Nachfolger bei Arsenal sein würde, brachten die nächsten Saisonen wechselhafte Leistungen bei Derby County und sehr schlechte bei Vitesse Arnheim. Das Potential zu einem großen Fußballer hat Nacer Barazite definitiv, aber seine Entwicklung dauerte zu lange für den englischen Spitzenklub: Der 20jährige durfte gehen. Nutznießer war bekannterweise die Austria, die den Holländer nach zwei Testspieltoren gegen Dinamo Bukarest für 2 1/2 Jahre verpflichtete und sich jetzt über einen flexiblen Offensivspieler freuen darf, der tolle Dinge mit dem Ball anfangen kann, jedoch auch seine Streicheleinheiten und spurende Nebenleute braucht.

TEENAGER BEI ARSENAL - EINE KURZANALYSE

Nacer Barazite ist nur eines von vielen Talenten, die ihr Glück bereits sehr jung im Ausland bei Arsenal London versuchen. Aber was passiert eigentlich mit den vielen Jungen, die ihr Land für die Gunners verlassen, es bei Arsenal nicht zu großem Ruhm schaffen. Was passiert mit den vielen anderen Barazites? Hier eine kleine Aufstellung darüber, was in den letzten fünf Jahren aus mehr oder weniger gescheiterten Jungstars des FC Arsenal passierte:

* Anthony Stokes, Angreifer, bis 2006/07 bei Arsenal, kein Ligaspiel. Der heute 22jährige Ire spielte erfolglos für Sunderland, Sheffield United und Crystal Palace, fand jedoch sein Glück in Schottland: 2009/10 22 Saisontore für Hibernian Edinburgh, diese Saison mit elf Ligatoren einer der Besten im Team von Celtic Glasgow.

* Arturo Lupoli, Angreifer, bis 2005/06 bei Arsenal, kein Ligaspiel. Nach seinem Arsenal-Engagement spielte der heute 23jährige Italiener für Derby (7 Saisontore) und danach erfolglos für Fiorentina, Treviso, Norwich City und Steffield United. Heute ist er Stammspieler bei Ascoli in der italienischen Serie B.

* Giorgos Efrem, Flügelspieler, bis 2006/07 bei Arsenal, kein Ligaspiel. Bei Arsenal galt er als Talent, mittlerweile ist der 21jährige in Zypern ein Star. Nach erfolglosen Stopps bei den Rangers und Dundee in Schottland, spielt er seit 2009/10 für Omonia Nikosia und das sehr erfolgreich (zehn Pflichtspieltore, mittlerweile 6-facher Nationalspieler)

* Fran Mérida, linkes Mittelfeld, bis 2009/10, 6 Ligaspiele, 1 Tor. Nachdem das Supertalent aus Barcelona bei Arsenal nicht dauerhaft Fuß fassen konnte, wechselte er zu Atletico Madrid und ist dort Ergänzungsspieler. Diese Saison bereits 24 Pflichtspieleinsätze (meistens von der Bank) und drei Tore (u.a. in der Europa League gegen Bayer Leverkusen)

* Rui Fonte, Stürmer, bis Winter 2008 bei Arsenal, kein Ligaspiel. Portugiesischer U21-Teamspieler, 20 Jahre alt, nach seinem Arsenal-Engagement bei Crystal Palace, Vitoria Setubal und Espanyol Barcelona - überall ein Flop.

* Håvard Nordtveit, Innenverteidiger, bis vor wenigen Wochen bei Arsenal, kein Ligaspiel. Langjähriger Kapitän der Reserve-Mannschaft und Teamkollege von Barazite. Erfolgloses Leihgeschäft mit Salamanca 2008, danach erfolgreiche Leihgeschäfte mit Lilleström und Nürnberg, seit einigen Wochen fix von Mönchengladbach verpflichtet und dort bisher Stammspieler.

* Francis Coquelin, rechter Verteidiger, bis Sommer 2010 bei Arsenal, kein Ligaspiel. Der heute 19jährige Franzose wurde nach zwei Jahren Youth Team und Reserves an Lorient verliehen und ist beim französischen Mittelständler zur Zeit gesetzt.

© Dannyo - austriansoccerboard.at

Hoffe informiert zu haben! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nicht selten probiert er statt des einfachen Passes ein leichtfüßiges, elegantes Dribbling, das dann eben nicht immer aufgeht. Klar, wenn es aufgeht werdet ihr in Jubelstürme verfallen ;) - aber wenn nicht liefert das oft lockerflockige und etwas zu energielose Spiel des Nacer Barazite Grund zum Ärgern.

typisch austrianer :yes:

@Dannyo: danke- super bericht! denkst du, dass die championship weniger harte verteidiger hat als unsere?

Edited by LIONDUB

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...