Jump to content
Phipp

Bundesheer Topic

5,888 posts in this topic

Recommended Posts

Habt's ihr keine Moslems? Die durften bei uns Weihnachten und Silvester ChvT sein. :D

891617[/snapback]

ja, allerdings wurde von denen nur einer eingeteilt :aaarrrggghhh:

Share this post


Link to post
Share on other sites

So endlich ist die Grenze vorbei. Ich war in Ritzing (Burgenland). Wir hatten auch so viele Aufgriffe. Es waren genau 0 Aufgriffe. Ich bin nie beim schlafen erwischt worden, da ich natürlich nie geschlafen habe :busserl: Ich finde auf der Grenze verblödet man völlig, weil einige meiner Kameraden standen doch etwas "geistig im Eck" oder wie war es bei euch? Ich bin echt froh, endlich wieder normal leben können ohne Angst zu haben, dass auf einmal die Dienstaufsicht hinter einem steht. Endlich wieder am Wochenende ausschlafen können und fortgehen kann man auch wieder.

Ach ja heute hab ich gesehen, dass ich 9 Tage vorm abrüsten meinen ersten Chargen-Dienst haben werde. Werd aber schauen das ich den Dienst los werde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

War auf der Grenze immer mit dem Gleichen zusammen draußen.

Der war leiwand drauf, genauso wie alle anderen aus meiner Gruppe.

Bei schlafen hat uns auch nie jemand dawischt. Nur dass wir halt immer nach 30min aufgewacht sind weils eiskalt im Zelt war (Ofen glüht - 30min - Ofen friert ein)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach du scheisse du warst wirklich 6 Wochen mit den gleichen Typen draussen!!!

Da bin ich ja echt froh, das wir durchgewechselt haben, weil am ende war ich eh schon so angepisst mit irgendjemanden da rauszugehen. Das lustige ist ja ich würd mal behaupten, das ich die leute mit denen ich draußen war besser kenne als z.B. meine Freundin oder meine Mutter

Mitleid hab ich nur mit den Leuten die jetzt auf die Grenze kommen, weil es jetzt so saukalt ist und dazu dürfen die auch noch zu Weihnachten, Silvester und Heiligen drei Könige auf der Grenze sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So jetzt fangen die ersten Jammereien an...

Die Feldlagerwoche war doch hart bei uns. Es hat rechtzeitig zum Schneien begonnen, sodass wir schon in etwa wussten was auf uns zukommt. Von Dienstag auf Mittwoch war meine Gruppe als VPGrp eingesetzt zur Lagerbewachung. Vorallem die Zeit als KoPo/SiPo war mehr als nur schlimm. Eiseskälte und niemand ist gekommen. Im ganzen hatten wir diese Nacht zwei Stunden Schlaf... Dann Mittwoch auf Donnerstag: 24h Kampftag mit Hauptaugenmekr gesicherter Fußmarsch. Zuerst mussten wir mit Zeitvorgabe, selbst an einen Ort orientieren. Und ich war MG1. Um Mitternacht sagen uns die Ausbilder, dass wir einige ZEit in einer Stellung hocken werden. Wir ziehen uns natürlich dementsprechend an. Und was ist? Wir marschieren. Nach vier Stunden marschieren (mit einem ordentlichen Tempo und immer wieder ABC-Alarm im Schneetreiben) bin ich als MG1 eingegangen. Transport in die Kaserne, die Ausbilder haben mir schon gesagt, dass EF hiermit für mich beendet ist. In der Kaserne bin ich dann nach der Standeskontrolle zum Spiess der meinte, dass ich mal in KrRev sollte. Dort hat man bei mit 37,7° gemessen. Also stationär aufgenommen und dort war ich bis gestern. Außerdem bin ichh weiterhin im Ausbildungsdienst, allerdings mag der KaserneKdt mich gar nicht mehr weil ich ihm gesagt habe, dass ich nicht auf die MilAk will. :angry: Naja, die Zweifel kommen jetzt auf, ich hoffe, dass ich das ganze durchsteh bis Ende Jänner... Dann gehts auf die Waffenschule dort wird das ganze schon lockerer und interessanter sein.

EIn weiteres Schmankerl hat mir aber gestern mein Opa präsentiert. Noch 2006 kommen eine Novelle, dass alle Milizler monatlich 240€ bekommen (also, auch wenn man jetzt studiert und nicht bei fWÜ dabei ist). Ein feines Taschengeld für Studieren und eine weite Motivation.

Share this post


Link to post
Share on other sites

diese woche waren wir allentsteig mit unseren jaguar panzern. höhepunkt war das ss mit der HOT am donnerstag. am vormittag war der 1. zug von vize rennhofer an der reihe. es schossen der risch, lasch und der kdt jeweils 2 raketen. macht bei 3 panzern pro zug 18 raketen pro zug. der 1. zug hatte ca. 6 treffer :D . nachdem dann der bataillonskommandant schon den ersten auszucker hatte warn dann wir 3. zug an der reihe: 16 von 18 treffern. ich habe alle beide getroffen. das scharfschießen mit der HOT ist wohl eines der genialsten erlebnisse dass ich je erleben durfte :clap:

Share this post


Link to post
Share on other sites

War auf der Grenze immer mit dem Gleichen zusammen draußen.

Der war leiwand drauf, genauso wie alle anderen aus meiner Gruppe.

Bei schlafen hat uns auch nie jemand dawischt. Nur dass wir halt immer nach 30min aufgewacht sind weils eiskalt im Zelt war (Ofen glüht - 30min - Ofen friert ein)

892455[/snapback]

Das erstemal war ich Dezember 1993 auf der Grenze, in Rechnitz. Am Tag der Ankunft: knapp +15 Grad, Adjustierung Sommer kurz, Sonnenschein, herrlich.

In der Früh wachen wir auf, Minusgrade, Schneefall, Kälte, welche den Rest des Einsatzes bestimmt haben. Nach spätestens 3 Tagen sind alle Garnituren durchnässt und man bringt die auch nicht mehr trocken...

War einmal mit einem Kameraden aus meiner Gruppe auf Posten am Geschriebenstein, dem höchsten "Berg" des Burgenlandes ( :laugh: 883 m über Meeresspiegel), 12 Stunden bei Eiseskälte und Scheesturm, ohne Heizung.... und der hat die ganze Zeit nur gejammert, wie kalt es ist und das er nach Hause will....

Ca. wie dieser Kollege hier:

Die Feldlagerwoche war doch hart bei uns. Es hat rechtzeitig zum Schneien begonnen, sodass wir schon in etwa wussten was auf uns zukommt. Von Dienstag auf Mittwoch war meine Gruppe als VPGrp eingesetzt zur Lagerbewachung. Vorallem die Zeit als KoPo/SiPo war mehr als nur schlimm. Eiseskälte und niemand ist gekommen.

Arme Burlis! :D

Aber wäre ich nicht in dumpfes Brüten verfallen, hätt' ich den Dolm wahrscheinlich in Notwehr erschossen... :glubsch:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei uns san jetzt irgendwelche Dodln aus Klagenfurt gekommen die mit uns den Kraftfahrerkurs machen. Einfach unglaublich wie unfähig die san :aaarrrggghhh:

Und gestern hatten wir Angelobung -> superlangweilig

Die einzigen "Höhepunkte" waren die zwei Rekruten die umgfallen san, aber netmal das durften wir wegen dem scheiß "Habt Acht" sehen :finger:

Share this post


Link to post
Share on other sites

War sehr sehr kalt :eviltongue: und paar Dodeln meinten sie müssten keinen Feldpullover etc. drunter anziehen :D

Was genau passiert ist weiß ich auch noch nicht, bin nach der Angelobung natürlich sofort nach Wien :love: gefahren

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


×
×
  • Create New...