Jump to content
LiamG

COVID-19 in Österreich

70,540 posts in this topic

Recommended Posts

patierich schrieb vor 4 Stunden:

Die Anzahl der privaten Zusammenkünfte wird sicher auch gestiegen sein mit der Gastroöffnung.

Möglicherweise ist der Tenor "Jetzt ist es eh lockerer, kann ich mehr Leute einladen."

So kommt es mir auch vor. Offene Gastro führt dazu, dass für die Leute "alles normal" ist. Es verhalten sich viele so wie im letzten Sommer

Share this post


Link to post
Share on other sites
altach90 schrieb vor 4 Minuten:

So kommt es mir auch vor. Offene Gastro führt dazu, dass für die Leute "alles normal" ist. Es verhalten sich viele so wie im letzten Sommer

Sehe ich genauso, sobald man wieder etwas mehr darf scheißen sich die Leute nix mehr.

Bin sogar überzeugt davon das auf Events mit mehreren hundert Personen dafür strengen Regel wenig passiert. Das problem ist aber das Leute hören, Hey da war ein Event mit 200 Leuten, wenn das geht dann können wir ja auch wieder Party machen etc. Natürlich alles privat und ohne jegliche vorsichtig und schon schießen die cluster wie die schwammerl aus den Boden!

Share this post


Link to post
Share on other sites
falcomitdemkoks schrieb vor 5 Stunden:

es ist halt einfach ein erfolgreiches modell:

Image

endlich wieder erster :love:

aja, es gibt keinerlei wissenschaftliche begleitdaten zur öffnung :fuckthat:

Das ist irre.

patierich schrieb vor 4 Stunden:

Die Anzahl der privaten Zusammenkünfte wird sicher auch gestiegen sein mit der Gastroöffnung.

Möglicherweise ist der Tenor "Jetzt ist es eh lockerer, kann ich mehr Leute einladen."

Das ist gut möglich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man sieht ganz gut, dass sich die Voraussagen bestätigt haben - die Schulschließungen wirken weiterhin, sie sind leider das wirklich effektive Mittel nach den Monaten der Dauermaßnahmen. Mit allen Kollateralschäden, aber die Wellenbewegung stimmt.

Gleichzeitig war die Nichtunterscheidung zwischen Außen- und Innengastronomie in Vorarlberg ungeschickt und wohl mit ein Infektionstreiber. Es ist natürlich schade, dass es zu wenig begleitende Erhebungen gab, ob es hauptsächlich daran lag (und dann uU auch an der zurückgehenden Angst, aber auch das ist weiterhin ein effektives Mittel zur Pandemieeindämmung) oder ob das eher den normalen Wellenverlauf widerspiegelt, den @Joke oft anführt und somit ohnehin, gerade aufgrund der Neuverbreitung der britischen Variante, sich ohnehin nur verzögern konnte.

Weiterimpfen, Vollgas!

Share this post


Link to post
Share on other sites
PjotrTG schrieb vor 38 Minuten:

Man sieht ganz gut, dass sich die Voraussagen bestätigt haben - die Schulschließungen wirken weiterhin, sie sind leider das wirklich effektive Mittel nach den Monaten der Dauermaßnahmen. Mit allen Kollateralschäden, aber die Wellenbewegung stimmt.

Gleichzeitig war die Nichtunterscheidung zwischen Außen- und Innengastronomie in Vorarlberg ungeschickt und wohl mit ein Infektionstreiber. Es ist natürlich schade, dass es zu wenig begleitende Erhebungen gab, ob es hauptsächlich daran lag (und dann uU auch an der zurückgehenden Angst, aber auch das ist weiterhin ein effektives Mittel zur Pandemieeindämmung) oder ob das eher den normalen Wellenverlauf widerspiegelt, den @Joke oft anführt und somit ohnehin, gerade aufgrund der Neuverbreitung der britischen Variante, sich ohnehin nur verzögern konnte.

Weiterimpfen, Vollgas!

Ich frag mich ja, was in der Schweiz anders läuft... dort quasi durchgehend geöffneter Schulen keine solche Cluster und die Infektionszahlen sind in etwa auf demselben Niveau wie bei uns, Geschäfte sind aber durchgehend offen seit 1. März und gab auch nicht für die Hälfte der Bevölkerung einen Lockdown... wäre wirklich interessant, was hier die Ursache ist.

@Innengastronomie: das wäre natürlich besser gewesen, wenn man die nicht öffnet und dafür in der Außengastronomie keine Testpflicht verfügt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
groundhopper schrieb vor 33 Minuten:

Ich frag mich ja, was in der Schweiz anders läuft... dort quasi durchgehend geöffneter Schulen keine solche Cluster und die Infektionszahlen sind in etwa auf demselben Niveau wie bei uns, Geschäfte sind aber durchgehend offen seit 1. März und gab auch nicht für die Hälfte der Bevölkerung einen Lockdown... wäre wirklich interessant, was hier die Ursache ist.

Ich schreib es hier herinnen immer wieder: Home-Office Pflicht!
Das ist der Unterschied zwiwchen der Schweiz und uns. Dürfte ähnlich effektiv wie Schulschließungen sein, hat aber deutlich weniger negative Auswirkungen. Die Schüler haben halt keine Lobby im Gegensatz zu den Unternehmen, die sich dagegen wehren.

 

Edited by altach90

Share this post


Link to post
Share on other sites
PjotrTG schrieb vor einer Stunde:

oder ob das eher den normalen Wellenverlauf widerspiegelt, den @Joke oft anführt und somit ohnehin, gerade aufgrund der Neuverbreitung der britischen Variante, sich ohnehin nur verzögern konnte.

In OÖ ist das dann schon eine ziemlich lange Welle. Irgendwie gundeln wir schon seit 1,5 Monaten auf bei einer Inzidenz von 200 +/-20 herum

 

inzidenz.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites
groundhopper schrieb vor 20 Minuten:

Ich frag mich ja, was in der Schweiz anders läuft... dort quasi durchgehend geöffneter Schulen keine solche Cluster und die Infektionszahlen sind in etwa auf demselben Niveau wie bei uns, Geschäfte sind aber durchgehend offen seit 1. März und gab auch nicht für die Hälfte der Bevölkerung einen Lockdown... wäre wirklich interessant, was hier die Ursache ist.

@Innengastronomie: das wäre natürlich besser gewesen, wenn man die nicht öffnet und dafür in der Außengastronomie keine Testpflicht verfügt.

Ohne Test kommt man in die Innengastro nicht rein, wie kann das kausal für den Anstieg sein?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Baby Elefefant, Impfturbo und nun "Alles gurgelt"; Sind wir da im Kasperl Theater oder wie darf man das sehen? Regt mich auf! Idioten :facepalm:
---

Bereits eine Million Gurgeltests in Wien

Die Initiative „Alles gurgelt!“ von Stadt Wien und Wirtschaftskammer Wien hat die Marke von einer Million CoV-Tests übersprungen. Bis gestern wurden 1.025.613 Proben ausgewertet. Davon waren 0,56 Prozent positiv, es wurden also 5.748 Infektionen erkannt.

„Regelmäßige Testungen sind eines der zentralen Elemente, um das Infektionsgeschehen im Blick zu behalten und Infektionsketten rasch zu unterbrechen“, sagte Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ).

Erstmals wurde die Altersverteilung der Teilnehmer ausgewertet. Die höchste Quote verzeichneten die 30- bis 39-Jährigen (17.158 Tests pro 100.000 Einwohner) – in dieser Gruppe habe sich somit statistisch jede und jeder Sechste in Wien im betreffenden Zeitraum an „Alles gurgelt!“ beteiligt.

Knapp dahinter folgten die 40- bis 49-Jährigen (15.666), die 20- bis 29-Jährigen (13.389) und die 50- bis 59-Jährigen (12.473).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hans_Dotterblum schrieb vor 8 Minuten:

In OÖ ist das dann schon eine ziemlich lange Welle. Irgendwie gundeln wir schon seit 1,5 Monaten auf bei einer Inzidenz von 200 +/-20 herum

 

inzidenz.JPG

Was für mich durchaus erklärbar wäre: Wenn die Welle nie richtig ansteigt oder ansteigen kann, kann sie auch nicht so leicht brechen.

altach90 schrieb vor 11 Minuten:

Ich schreib ea hier herinnen immer wieder: Home-Office Pflicht!
Das ist der Unterschied zwiwchen der Schweiz und uns. Dürfte ähnlich effektiv wie Schulschließungen sein, hat aber deutlich weniger negative Auswirkungen. Die Schüler haben halt keine Lobby im Gegensatz zu den Unternehmen, die sich dagegen wehren.

 

Danke - man vergisst das immer. Die gibts ja auch in Wien nicht. Es gibt neben den Schulen und der Angst ja wirklich noch einen dritten Hebel.

Share this post


Link to post
Share on other sites
altach90 schrieb vor 13 Minuten:

Ich schreib es hier herinnen immer wieder: Home-Office Pflicht!
Das ist der Unterschied zwiwchen der Schweiz und uns. Dürfte ähnlich effektiv wie Schulschließungen sein, hat aber deutlich weniger negative Auswirkungen. Die Schüler haben halt keine Lobby im Gegensatz zu den Unternehmen, die sich dagegen wehren.

 

Dachte ich auch, allerdings meine ich, erst vor Kurzem einen Artikel gelesen zu haben, dass die Homeoffice-Pflicht doch nicht so viel bringt wie erhofft, aber finde ihn leider nicht mehr.
Außerdem wurde diese ja erst 2021 eingeführt. Die Schulen waren aber auch letztes Jahr deutlich mehr geöffnet als bei uns...
War diesen Monat 15 Tage in der Schweiz und das Mobilitätsaufkommen ist jetzt nicht so gering - teilweise (gefühlt) schon wieder vor Corona-Ausmaße und die Homeoffice-Pflicht lässt sich ja auch umgehen mit einer Begründung...

OidaFoda schrieb vor 10 Minuten:

Ohne Test kommt man in die Innengastro nicht rein, wie kann das kausal für den Anstieg sein?

Wie gestern bereits geschrieben... Tests werden gefälscht, nicht (richtig) kontrolliert, sind zu lange gültig und sind zu ungenau.
Es reicht ein gefälschter Test und du kannst einen schönen Cluster haben.

Regeln werden nicht eingehalten, beispielsweise gab es am Saisonschluss hier durchaus Lokale in den Skigebieten, die bis 22 Uhr geöffnet hatten und wo weder Abstandsregeln noch sonst etwas eingehalten wurde... und dann wundert man sich über die Anstiege. 
Und liest heute in der Zeitung vom "Experten" Fiedler, dass die Anstiege gar nichts mit den Öffnungen zu tun haben... Aber dieser Experte war es auch, welcher meinte, in Vorarlberg wird die Ampel nie rot und keine Woche später war es dann soweit :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites
groundhopper schrieb vor 7 Minuten:

 

Wie gestern bereits geschrieben... Tests werden gefälscht, nicht (richtig) kontrolliert, sind zu lange gültig und sind zu ungenau.
Es reicht ein gefälschter Test und du kannst einen schönen Cluster haben.

 

Ist das Fakt oder Spekulation? 

Edited by OidaFoda

Share this post


Link to post
Share on other sites
PjotrTG schrieb vor 24 Minuten:

Was für mich durchaus erklärbar wäre: Wenn die Welle nie richtig ansteigt oder ansteigen kann, kann sie auch nicht so leicht brechen.

Verhindert deiner Meinung die geschlossene Gastro den "typischen" Wellenverlauf?

Edited by Hans_Dotterblum

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

×
×
  • Create New...