Schlagt die Buchmacher mit unserem neuen Projekt overlyzer.com! Wir liefern LIVE-Trends für über 800 Ligen und Wettbewerbe, die den genauen Matchverlauf eines Spiels wiedergeben und euch insbesondere bei Live-Wetten einen entscheidenden Vorteil verschaffen können! Meldet euch jetzt an!

Jump to content
wama

Befindensbarometer / Leidenschaf(f)t Sturm Graz

973 posts in this topic

Recommended Posts

Hank Schrader schrieb vor 6 Stunden:

Ich erinnere daran, dass es sich bei Vogel völlig atypisch verhalten hat:

Da war trotz einer langen Negativserie die Stimmung absolut pro Trainer, auch hier, wo sich in Zeiten wo es nicht läuft gefühlt 10x mehr User melden als nach Siegen.

Wie man heute weiß, wohl zurecht und daher denke ich schon, dass hier nicht immer nur alles negativ gesehen wird. 

Hmmmm, atypisch bei Vogl. Ich müsste jetzt mal Postings suchen gehen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

zum xten mal komplett beschissen ins frühjahr gestartet und jetzt als draufgabe noch diese unsäglichen interviews, stellungnahmen unserer entscheidungsträger.

klar und auch nachvollziebar, da gehen nicht nur bei uns fans, sondern selbst bei der vereinsspitze teilweise die nerven durch, wird so manches rausgewuchtet, was man besser hinter verschlossenen türen besprechen sollte.

da ist man schwer genervt von einer sportlich bestenfalls seitwärtsbewegung ohne echte aussicht auf mittelfristige besserung, davon, dass man, obwohl man wirtschaftlich deutlich mehr in den kader investiert hat, stagniert, nicht vom fleck kommt.

dass man mittlerweile seit foda mit nem den dritten trainer schon jetzt verständlicherweise nicht mehr zu füßen liegt, weil er mit seinem recht unattraktiven spielsystem weder ergebnistechnisch( wie teilweise wenigstens foda) erfolgreich ist, schon gar nicht die stadien füllt, kommt noch dazu.

sturm ist seit 2 jahren wieder bestenfalls östterreichisches miitelmaß, wie übrigens die überwiegende zeit seiner 110 jährigen vereinsgeschichte, so ehrlich muss man sein und diese erkenntnis tut weh - allen.

dass dieses sportliche mittelmaß schon heuer deutliche wirtschaftliche einbußen bringen wird, nächste saison, soferne es keine groben veränderungen in vielerlei hinsicht gibt, das noch deutlich toppen wird, scheint vorgezeichnet, wird aber vorerst dennoch kein beinbruch sein, weil man einige reserven hat.

was also tun?

sich zur realität, somit zum mittelmaß bekennen, abspecken, einige teure spieler, trainer, geschäftsführer sport und wirtschaft,... loswerden, nicht verlängern und den xten neuanfang wagen, oder einfach weiterhin  hoffen und wegsehen?

sturm wird nicht zugrunde gehen, wenn man einen xten neuanfang so kommuniziert, dass man seine ziele völlig neu definiert, den fans reinen wein einschenkt, einmal 1 - 5  jahre durchschnauft, sich neu ausrichtet, auf mittel - bis langfristige ziele umstellt, zumindest mal vorerst keine titel oder europacupplätze errlngen muss, künftig endlich nachhaltig auf die eigene jugend, die steiermarkkkarte setzt, geführt von nur 2,3 soliden legionären und 2,3 erfahren bundesligaprofis.

die konkurrenz würde uns so zwar zwischenzeitlich noch weiter enteilen, was aber so oder so passieren würde, weil wir wohl noch auf unbestimmte zeit kein eigenes stadion nützen können oder dürfen.

in ein paar jahren könnte sich unsere neuausrichtung aber sportlich und wirtschaftlich gelohnt haben und das eventuell sogar für einen dann längeren zeitraum.

eines ist aber auch klar: der absolute burnerverein wird sturm, auch nach einem erfolgreichen paradigmenwechsel, nie sein können, aber ein wieder sympathischer, ehrlicher, authentischer, dessen zahlreichen eigenen talenten man wieder mit herzblut zusieht.

warum sollten unsere aktuellen und künftigen sponsoren und gönner,...nicht auch diesen weit vernünftigeren weg unterstützen?

dieses sinnentfremdete, nur dem raschen erfolg nacheifernd, ausgerichtet sein, also stetig zu gambeln und dem alles unterzuordnen ist doch auch keine strategie, die eine bank verfolgt, oder seh ich da etwas falsch, herr präsident?

reifer war die zeit bei sturm wohl noch nie, endlich richtige, nachhaltige spuren zu hinterlassen, nicht noch mehr elfer zu vergeben, dem verein ein neues, nachhaltiges leben einzuhauchen.

forever sturm graz !!!!! 

 

 

 

Edited by wama

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dieses depressive Gesudere von ein paar Luschen hier ist  ja wirklich absurd. Wessen Horizont über den Tribünenrand nicht hinausreicht, sieht halt nicht, was früher bei uns und anderswo abging. Wo stehen wir heute, wo standen wir vor einem Jahr, wo standen wir unter Vogel? Alle Kaderleichen sind angebracht, es rückt in den kommenden 2,3 Jahren eine halbe Stammelf aus dem eigenen Nachwuchs heran. By the way: schaut euch mal die Transferflops, verbrannten Millionen und sportlichen Performances von Z. B. Rapid, Austria in den letzten drei Jahren an. Et cetera. Kurzum: Cool bleiben bitte und nicht bei jedem Lercherlschas die Nerven wegschmeißen.

Edited by sanktpetri

Share this post


Link to post
Share on other sites
sanktpetri schrieb vor 2 Minuten:

Dieses depressive Gesudere von ein paar Luschen hier ist  ja wirklich absurd. Wessen Horizont über den Tribünenrand nicht hinausreicht, sieht halt nicht, was früher bei und anderswo abging. Wo stehen wir heute, wo standen wir vor einem Jahr, wo standen wir unter Vogel? Alle Kaderleichen sind angebracht, es rückt in den kommenden 2,3 Jahren eine halbe Stammelf aus dem eigenen Nachwuchs heran. By the way: schaut euch mal die Transferflops, verbrannten Millionen und sportlichen Performances von Z. B. Rapid, Austria in den letzten drei Jahren an. Et cetera. Kurzum: Cool bleiben bitte und nicht bei jedem Lercherlschas die Nerven wegschmeißen.

Feinster Whataboutism. 

Wenn was schiefläuft, darf ich das auch benennen, ja ich muss es sogar. Wo ich dir recht gebe, ist allerdings die Ausdrucksform. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
sanktpetri schrieb vor 13 Minuten:

Dieses depressive Gesudere von ein paar Luschen hier ist  ja wirklich absurd. Wessen Horizont über den Tribünenrand nicht hinausreicht, sieht halt nicht, was früher bei uns und anderswo abging. Wo stehen wir heute, wo standen wir vor einem Jahr, wo standen wir unter Vogel? Alle Kaderleichen sind angebracht, es rückt in den kommenden 2,3 Jahren eine halbe Stammelf aus dem eigenen Nachwuchs heran. By the way: schaut euch mal die Transferflops, verbrannten Millionen und sportlichen Performances von Z. B. Rapid, Austria in den letzten drei Jahren an. Et cetera. Kurzum: Cool bleiben bitte und nicht bei jedem Lercherlschas die Nerven wegschmeißen.

Das wäre sehr erfreulich, kannst du das irgendwie belegen? Und damit meine ich nicht nur, das Spieler aus dem eigenen Nachwuchs bei Sturm unter Vertrag sind, sondern das mit diesen Spielern auch geplant wird. Gibts da irgendeine Quelle dazu?

Share this post


Link to post
Share on other sites
flachzange1987 schrieb vor einer Stunde:

Feinster Whataboutism. 

Wenn was schiefläuft, darf ich das auch benennen, ja ich muss es sogar. Wo ich dir recht gebe, ist allerdings die Ausdrucksform. 

Natürlich sind die Ergebnisse der letzten 4 oder 5 Spiele und auch die meisten Leistungen dabei zum Vergessen, und auch einige mehr zuvor in diesem Herbst. Aber bittschen, unter Vogel waren wir am Rande des Abgrunds bzw, einen Schritt weiter, und Mählich  hat  binnen 6, 7 Spielen alles auf Kurs gebracht (klar, die Leistungen und die Heimergebnisse im Frühjahr waren  sicher nicht befriedigend).  Und die Austria hat derweil Wundertrainer Ilzer geholt, landet ziemlich sicher im UPO. Oder Rapid im Vorjahr mit Wundertrainer Kühbauer: Direkt ins UPO. Erst jetzt performen die einigermaßen so, wie es deren im Vergleich zu unserem mindestens doppelt so fetter Geldbeutel entspricht. Auch, weil man (aus Sturm-Sicht: leider) bei Rapid zur Abwechslung mal nicht die Nerven geschmissen hat (wie man es mit zuvor Canadi- und Barisic-Rauswurf machte) . Wenn die Sturm-Führung jetzt die Nerven wegschmeißt, lachen die sich alle anderen in der Liga krumm und wir werden wieder ein, zwei Jahre zurückgeworfen. Bitte, wir sind 3 Runden vor dem Cut 6 Punkte überm Strich, der Kader ist Top-4-tauglich, und NEM ist auch nicht auf der Nudelsuppe daher geschwommen. Das sieht man an seinen Performances vor uns und das wird man auch sehen, wenn er mal nicht mehr bei uns ist. Was Jauk und/oder Kreissl jetzt unnötigerweise aufführen, müsste man ausblenden, das ist lächerlich. 

Sohnemann schrieb vor einer Stunde:

Das wäre sehr erfreulich, kannst du das irgendwie belegen? Und damit meine ich nicht nur, das Spieler aus dem eigenen Nachwuchs bei Sturm unter Vertrag sind, sondern das mit diesen Spielern auch geplant wird. Gibts da irgendeine Quelle dazu?

Schau dir einfach an, wie viele AMAs oder sogar U18-Kicker schon Jungprofi-Verträge haben, wie viele davon gute Rollen in den ÖFB-Teams spielen. Oder wie viele AMAs NEM ins Wintercamp mitgenommen hat, und vergleiche das mit den Jahren zuvor. Es wachsen wie gesagt einige sehr gute Jahrgänge heran, das ist auch immer ein bisschen Glück, denn die Jahrgänge zuvor waren nicht berauschend, daher gab's auch im Schnitt nur wohl bestenfalls einen pro Jahrgang, der bei Sturm oder anderswo den Sprung zum Profi schaffte. Ich bin ja z. B. auch gespannt, was aus Fuchshofer wird. 

Edited by sanktpetri

Share this post


Link to post
Share on other sites

Apathie triffts wohl ganz gut. Keine Ahnung warum man sich den Dreck, diese Teilnahmslosigkeit der Spieler und das Gemauere wie in den schlimmsten Foda-Saisonen antun sollte. Bzw. warum man noch irgendwelche Emotionen erleben sollte wenn nicht mal die Mannschaft Kampfgeist zeigt, der Trainer nach der Devise "nudel ma a Tor rein, dann mauer ma wie Mattersburg" spielen lässt und der Sportdirektor statt langfristig zu planen einzig und allein auf den kurzfristigen (und ausbleibenden) Erfolg aus ist.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
wama schrieb am 17.2.2020 um 17:51 :

sturm ist seit 2 jahren wieder bestenfalls östterreichisches miitelmaß, wie übrigens die überwiegende zeit seiner 110 jährigen vereinsgeschichte, so ehrlich muss man sein und diese erkenntnis tut weh - allen.

Sorry mein Freund, bis auf einige kurze Epoche waren wir nie mehr als das Mittelmaß. Mit Ausreißern nach oben und unten.

Vielleicht sollte man das mal erkennen. 

syke schrieb vor 11 Stunden:

Apathie triffts wohl ganz gut. Keine Ahnung warum man sich den Dreck, diese Teilnahmslosigkeit der Spieler und das Gemauere wie in den schlimmsten Foda-Saisonen antun sollte. Bzw. warum man noch irgendwelche Emotionen erleben sollte wenn nicht mal die Mannschaft Kampfgeist zeigt, der Trainer nach der Devise "nudel ma a Tor rein, dann mauer ma wie Mattersburg" spielen lässt und der Sportdirektor statt langfristig zu planen einzig und allein auf den kurzfristigen (und ausbleibenden) Erfolg aus ist.

 

 

Du hast gestern Teilnahmslosigkeit und gemauere gesehen ?.

Share this post


Link to post
Share on other sites
SteirAIR schrieb vor 7 Stunden:

Sorry mein Freund, bis auf einige kurze Epoche waren wir nie mehr als das Mittelmaß. Mit Ausreißern nach oben und unten.

Ich hab mir mal wieder die Ligaplatzierungen angesehen und den Mittelwert ausgerechnet. Als Startpunkt hab ich die erste Nachkonkurs Saison genommen:

Sturm 3,8 | Rapid 2,9 | Austria 2,9 | RB 1,3 

Seit dem Konkurs waren wir im Mittel auf Platz 4, ähnlich wie die Austria, Rapid auf Platz 3 und RB mit Abstand 1.
Standardabweichung bei uns ist 1,3, bei Rapid 1,1. Ergibt auch Sinn, da wir und auch Rapid kaum Ausreißer von unserem mittleren Tabellenplatz gehabt haben. Die Platzierungen der Austria schwanken da stärker, mit einem Sigma von 1,9 und der Wahnsinn ist RB mit 0,4.

Also zusammengefasst waren wir seit dem Konkurs fast immer auf dem Platz, der auch unserem Budget entspricht, etwas besser als die Austria, die wie Rapid einen Platz hinter ihrem Budgetrang liegt.

Das sind halt jetzt nur Zahlenspielereien, mir ist durchaus bewusst, dass die ein oder andere bessere Platzierung möglich gewesen wäre.

Edited by herr_bert

Share this post


Link to post
Share on other sites
herr_bert schrieb vor 8 Minuten:

Ich hab mir mal wieder die Ligaplatzierungen angesehen und den Mittelwert ausgerechnet. Als Startpunkt hab ich die erste Nachkonkurs Saison genommen:

Sturm 3,8 | Rapid 2,9 | Austria 2,9 | RB 1,3 

Seit dem Konkurs waren wir im Mittel auf Platz 4, ähnlich wie die Austria, Rapid auf Platz 3 und RB mit Abstand 1.
Standardabweichung bei uns ist 1,3, bei Rapid 1,1. Ergibt auch Sinn, da wir und auch Rapid kaum Ausreißer von unserem mittleren Tabellenplatz gehabt haben. Die Platzierungen der Austria schwanken da stärker, mit einem Sigma von 1,9 und der Wahnsinn ist RB mit 0,4.

Also zusammengefasst waren wir seit dem Konkurs fast immer auf dem Platz, der auch unserem Budget entspricht, etwas besser als die Austria, die wie Rapid einen Platz hinter ihrem Budgetrang liegt.

Das sind halt jetzt nur Zahlenspielereien, mir ist durchaus bewusst, dass die ein oder andere bessere Platzierung möglich gewesen wäre.

So ist es. Die Kunst wäre jetzt das ganze langsam zu steigern, ohne den Boden zu verlieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

In Österreich waren bis auf sagen wir 4 Vereine wenn man es gut meint alle Mittelmaß. Es gab Elf Meister seit der seit der Gründung der Staatsliga. RB Rapid Austria und diverse Tirol Konstellationen haben seit Einführung der Staatsliga 57 Titel geholt die restlichen verteilen sich auf Sturm, GAK, AS, Admira, Voest, LASK und WSC. Von den Österreichischen Meistern seit dem spielen 5 nicht erstklassig. Der erfolgreichste nicht erstklassige Verein ist Wacker mit 10 Titeln. Also zusammenfassend waren wir immer Mittelmaß im Verhältnis zu vielen anderen halten wir uns aber schon ewig und Sind noch immer relevant. Wir sind mittlerweile seit über 50 Jahren erstklassig 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würd hier gerne eine Frage stellen und hoffe auf normale Antworten...

Wir haben jetzt im Jahr 2020 vier Spiele abgeliefert, jedes Spiel konträrer als das andere, Voraussetzungen komplett andere. 

Egal ob gegen Lask (Spiel des Jahres),

Mattersburg (5 Stammspieler fehlten),

Admira (Man muss einfach irgendwie gewinnen (dass man über diesen scheiss Strich ist)

oder gestern gegen die Austria (man konnte frei aufspielen).

Was ich damit meine egal um was es geht... Ob um alles wie zb. gegen Lask oder Admira oder um nichts sowie gestern oder gegen Mattersburg wo die halbe Mannschaft fehlte. Man merkt einfach am Platz in keinster Weise irgendwelche Unterschiede...

WARUM is das so?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...