Schlagt die Buchmacher mit unserem neuen Projekt overlyzer.com! Wir liefern LIVE-Trends für über 800 Ligen und Wettbewerbe, die den genauen Matchverlauf eines Spiels wiedergeben und euch insbesondere bei Live-Wetten einen entscheidenden Vorteil verschaffen können! Meldet euch jetzt an!

Jump to content

wama

Members
  • Content Count

    683
  • Avg. Content Per Day

    0
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

About wama

  • Rank
    Weltklassecoach
  • Birthday 08/07/1961

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Sturm Graz, Liverpool, Dortmund, Napoli
  • Selbst aktiv ?
    nur kurz - jetzt nur noch hobbymäßig
  • Beruf oder Beschäftigung
    Selbständig
  • Bestes Live-Spiel
    3-2 gegen Marseille
  • Schlechtestes Live-Spiel
    eine 0-4 Klatsche am alten GAK Platz
  • Lieblingsspieler
    früher Bozo Bakota, heute Mo Salah, Kylian Mbappe
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    England, Holland
  • Geilstes Stadion
    Gruabn
  • Lieblingsbands
    LP, Triggerfinger, Mark Forster,...
  • Am Wochenende trifft man mich...
    im Cuba oder Admiral St. Peter
  • Lieblingsfilme
    Mafiafilme, Thriller
  • Lieblingsbücher
    Bücher von Chuck Palahniuk, Nick Hornby,...

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Graz
  • Interessen
    Fußball, Tennis, Schifahren, Wandern

Recent Profile Visitors

3,177 profile views
  1. RIP Stocki, hast Historisches hinterlassen, unseren dritten und bislang letzten Meistertitel in der Saison 2010/11. Hab dich einmal live kennengelernt im September 2010 bzw. mit dir geplaudert. Das war auf der Gugl, im Vipbereich des Lask, der damals am Ende der Saison, noch unter Präse Reichel, über dessen Tochter Sandra wir eingeladen waren, aus der damals 10er Liga abgestiegen ist, gegen uns an diesem Abend auf eigener Anlage in ein grandioses 0 - 4 Heimdebakel lief( 2x Kienast, Szabics, Hötzl). Hab grad nachgesehen, das war die 8.Runde, danach hatten wir 16 Punkte und waren Dritter, lagen hinter Wacker Innsbruck und Ried, aber 3 bzw. gleich 7 Punkte vor Salzburg, Austria und Rapid, die allesamt nie so wirklich in die Gänge kamen. Erstmal in dieser irgendwie seltsamen Saison, in der Kienast und Szabics vorne echt toll harmonierten, hinten Schildenfest die Abwehr dirigierte und im Mittelfeld unter anderem ein Muratovic die Fäden zog, auf der Seite ein gewisser Patrick Wolf für Tempovorstöße sorgte, die Mitbewerber allesamt keine Beständigkeit zusammenbrachten, an den Meistertitel geglaubt hat man aber erst sehr spät in der Saison, genauer gesagt ab Runde 27/28(von 36), als man sich zuhause gegen Rapid gerade noch in ein 3-3 zurückfightete und ein paar Tage später, diesmal in Wien bei Rapid verdient mit 2-0 gewann. Danach gabs zwar gleich noch den Heimdämpfer gegen Salzburg(0-3), von den dann verbleibenden 7 Spielen gewann man aber 5 und spielte 2x unentschieden. Am Ende war man 3 Punkte vor den Salzburgern, 5 vor der Austria und 8 vor einer damals echt starken Ried, die nach 18 Runden noch ganz vorne waren. Innsbruck wurde übrigens am Ende hinter Rapid nur noch Sechster. War echt kultig damals in Linz und eine unvergessliche Nacht, an die ich mich, auch dank dir, immer mit einem zufriedenen Lächeln zurückerinnern werde.
  2. Nemeth,19 Jahre alt, U 19 Nationalspieler, 1.91 groß, also etwa gleich hoch wie Wüthrich und Stankovic, der übrigens nebst in der Innenverteidigung auch im defensiven Mittelfeld spielen kann, ist dann wohl der erste Back Up für Stankovic u Wüthrich, soferne die mal verletzungs(oder krankheits - )bedingt, oder durch Sperren pausieren müssen. Wüthrich war ja schon mal angeschlagen und selbst coronabedingte Ausfälle können wieder passieren,... Da Geyrhofer, der eigentliche Einserersatz, wenn nicht sogar bereits vor Wüthrich positionierte Stammverteidiger, vermutlich wie auch ein Trummer, länger, wohl bis zum Frühjahrsstart ausfallen wird, Komposch gerade erst reingeschnuppert hat in die Kampfmannschaft, macht in dieser Situation speziell eine Leihe eines durchaus talentierten, jungen Österreichers durchaus Sinn, zumal Mainz den sicher nicht gerade erst verpflichtet hat, weil er so schwach ist, ihn wohl als Zukunftsaktie sieht. Der Großteil des Gehalt für diese eine Saison wird vermutlich auch von Mainz übernommen werden, die ja froh sein werden, wenn er auf ein paar Einsätze kommt. Weil unter Ilzer wohl nur der spielen wird, der sich ihm in den Trainings aufdrängt, kann auch ein Komposch weiter hoffen, auf ein paar Kurzeinsätze zu kommen, liegt somit nur an ihm selbst, sich aufzudrängen, bzw. immer näher an den Stammkader heranzurücken. Unter diesen Gesichtspunkten also für mich alles andere als ein dummer Leih - Transfer, auch weil ein Nemeth, etwa vergleichbar mit dem eben erst verpflichteten Gazibegovic, zum jetzigen Zeitpunkt bereits etwas weiter, routinierter als ein Komposch bzw. der restliche Nachwuchs auf dieser Position ist, mir bei Mattersburg schon sehr positiv aufgefallen ist.
  3. Hab den ersten Meisterschaftssieg gegen ein deutlich angeschlagenes Altach, die man dann dennoch erst so dominant schlagen muss, abgewartet um mein erstes Resume zu ziehen: . Schicker: Ihm hätte ich den jetzigen Kader zugegebenermaßen noch im Frühjahr nie und nimmer zugetraut, vor allem weil ich dachte, er bleibt selbst unter der neuen Funktion von Kreissl als technischer Direktor, die ja gottlob dann doch nicht mehr eintrat, dessen Lehrbua. Er hat allerhöchstes Lob verdient und einen aktuellen, deutlich verjüngten und qualitativ sehr ordentlichen Kader zusammenbekommen, dem man, wenn unter Ilzer immer stärker zusammengerückt, doch einiges zutrauen kann. Selbst wenn Eze nicht mehr wechselt, wurden alle anderen, mit denen man nicht mehr plante, frühzeitig darüber informiert und letztlich auch abgegeben. Seine Trainerwahl Ilzer, den er unter allen Umständen wollte, scheint ebenso die zum Zeitpunkt der Verpflichtung richtige, auf Mittelfristigkeit ausgerichtete Entscheidung zu sein. . Neuzugänge: Gorenc Stankovic, Wüthrich, Dante( der uns ja schon gehörte), Ingolitsch, zuletzt Gazibegovic sind, obwohl erst 4 Spiele gespielt sind, allesamt echte Verstärkungen für unsere Abwehr, die ja auch noch unsere eigenen Talente Trummer, Geyrhofer, Komposch beinhaltet, die uns noch sehr viel Freude bereiten werden. Nemeth, mit 19 noch sehr jung, aber sehr talentiert und bei Mattersburg bereits auffällig, der heute als Innenverteidiger - Backup auf Leihbasis dazustieß, wird wohl nur bis zur Rückkehr Geyrhofers im vermutlich Frühjahr 21 eine hoffentlich seltene Rolle spielen müssen, könnte aber auch im defensiven Mittelfeld aushelfen. Stankovic scheint der klare Anführer unserer Defensive zu sein. Kuen, der etwas an Zulj erinnert, macht unser Mittelfeld durch seine Präsenz, Übersicht, feine Technik und seine oft genialen Passes deutlich besser, unausrechenbarer. Hoffen wir, dass er lange verletzungsfrei bleibt. Mwepu ist im Angriff eventuell eine Aktie für die Zukunft, braucht aber wohl noch einige Zeit, bis er richtig angekommen und dann an die Kampfmannschaft herangeführt ist. Im Angriff wird Sturm sicher noch nachrüsten, vermutlich im Wintertransferfenster, da Balaj für mich immer mehr abbaut, alles andere als noch jemals ein Knipser wird, immer verkrampfter, unzufriedener wirkt, Friese zwar rackert und sich zerreißt, nicht nur um die Hüften beweglicher als Balaj ist, aber eben auch kein waschechter Knipser ist. Da diese beiden nicht gerade die antrittschnellsten sind, sollte es dann doch ein ebensolcher Stürmer werden, der auch brauchbar finishen kann. Ilzer: Er wollte schon immer Sturmtrainer sein, jetzt ist er es. Ich denke, dass er zum genau richtigen Zeit zu uns stieß, weil ihn gerade das schwierige Jahr bei der Wiener Austria letztlich weiter reifen ließ, nachdem er nach seinen Stationen bei Hartberg und dem Wac erfolgreich und dadurch schon fast zu gehypt war. Man erkennt schon jetzt deutlich seine Handschrift, die auf sehr viel Laufarbeit und starkes (situatives) Pressing ausgelegt ist, auf Umschalten mit schnellen Pässen direkt in die Tiefe gespielt. Vergleicht man das mit dem NEM Fussball, kommt wahre Freude auf, weil wesentlich aggressiver, schneller, geordneter, dadurch attraktiver gespielt wird, auch wenn noch längst keine echte Konstanz, schon gar nicht Perfektion eingetreten ist. Man hat aber bislang immer das Gefühl, das es der Mannschaft richtig gefällt, wie man nun Fussball spielt, dass jeder alles gibt, sich für den anderen den Arsch aufreißt, kurz: man sieht endlich wieder ein echtes Team am Feld, das Zusammenhalt demonstriert und Freude am Job hat. Ilzer und Schicker, die gemeinsam für diesen Kader und endlich wieder Fussball stehen, verstehen sich noch dazu prächtig, was die jeweilige Arbeit natürlich angenehmer und offensichtlich erfolgreicher macht. Imponierend finde ich auch, wie sich die Jungen wie Trummer, Geyrhofer, Zettl, Shaba, Koch, Komposch deutlich rasanter als bislang entwickeln, körperlich und fussballerisch deutlich zugelegt haben, dafür auch immer wieder mit Einsätzen belohnt werden. Generell fällt mir auch auf, dass die körperliche Fitness des Kaders deutlich besser wurde. Zwischenfazit: Kompliment an Schicker, Ilzer und die gesamte Mannschaft - man ist ganz offensichtlich auf einem guten Weg, den es gemeinsam gilt mit derselben Akribie und Leidenschaft weiter zu gehen, auch wenn es natürlich auch mal zu kleineren Tiefs kommen wird. Bleibt der Zusammenhalt aller, der nunmehrige Spirit, auch dann annähernd derselbe, wächst da gerade was zusammen, was uns allen zumindest die nächsten 2,3 Jahre, hoffentlich auch länger, richtig Freude bereiten wird, unter anderem auch, weil immer mehr (auch eigene) Junge herangeführt, kontinuierlich und bedacht eingebaut werden. Es darf also gerne so weitergehen und hoffentlich bald auch wieder mit mehr persönlicher Stadionunterstützung durch uns Fans, die für noch mehr Gesamtpower sorgen wird.
  4. der nächste prominente abgang im sturmforum. ganz ehrlich, wie bitte soll man diesen herben verlust auf die schnelle verkraften? nach unter anderem da wüde, toolking nun auch noch unser weiser graue prophet. es ist soooo bitter. zu seinem glück hat er nun wenigstens seine ganz eigene, neue heimat im forumsübergreifenden spambereich gefunden, wo ihn seine fans weiter huldigen dürfen, ihn niemand mehr bremst, maßregelt oder kritisiert, was ich finde. toi, toi, toi, weiser prophet - alles wird gut!
  5. wir waren heute nur jeweils in den anfangsminuten fussballerisch und körperlich präsent, danach leider mit viel zu vielen ballverlusten in der vorwärtsbewegung, technischen fehlern, kaum gewonnenen eins gegen eins situationen, kurz: mit leider zuvielen geschenken an den gegner, der es einigen von uns von beginn an mit teils sehr robusten spielweise schwer machte, einige damit deutlich beeindruckte, die dann öfter nicht mehr mutig genug in die zweikämpfe gingen. der schiri hat leider auch so einige überharte einstiege des gegners toleriert, die damit immer sicherer darin gemacht, dass sie uns die schneid abkaufen können, was ihnen letztlich souverän gelang. wennst dein spiel, wie wir, auf gegenpressing anlegst, musst aber selbst genauso resolut, körperlich und gedanklich antrittsschnell, technisch versiert und mutig auftreten, zumindest situationselastisch, wie es so schön heisst. in ansätzen war aber doch erkennbar, dass wir insgesamt schon brauchbar liefern könnten und natürlich stimmen zum jetzigen zeitpunkt noch nicht alle laufwege/abläufe zusammen, wie auch? gerade von routiniers wie jantscher, der eine gute vorbereitung spielte, sollte aber doch mehr auch körperliche präsenz zu sehen sein, da ging ja praktisch jeder ball auch in der vorwärtsbewegung wieder verloren, selbiges gilt heute teilweise auch für kiti, der wenigstens ab und zu zumindest seinen körper reinstellte. ich denke, ilzer wird das ansprechen und wir fans brauchen sicher noch einiges an geduld, auch wenns höchstwahrscheinlich von spiel zu spiel besser wird. wichtig war, wieder einmal angeschrieben zu haben, nicht mit einem negativerlebnis gestartet zu sein, eine deutlich verbesserte abwehr zu erleben. da rest wird scho!!!
  6. da hat du sowas von recht: genau dieses letzte video spiegelt perfekt wieder, mit welcher power, engagement, unfassbarerer verbundenheit zu diesem verein, kurz: mit welcher leidenschaft er für sturm gearbeitet hat. so megasympathisch, wie du heute bei deiner letzten videobotschaft aufgetreten bist, bist du auch seinerzeit bei uns gestartet und mit genau dieser nun endlich wieder spürbaren leidenschaft wirst du es auch nicht schwer haben, wieder eine interessante neue aufgabe für dich zu finden. alles gute jedenfalls dafür! danke günter kreissl, du hat sicher alles gegeben für unseren herzensklub sturm, auch wenn zuletzt leider nur noch wenig davon aufging. deine anstrengungen, dein unnachahmliches bemühen, sturm in vielen bereichen weiterzuentwickeln war deutlich spür - und sichtbar, lange wirklich erfolgreich, am ende ist dir aber leider so richtig die lust und luft ausgegangen...was auch immer die wahren gründe dafür waren. so oder so, du bleibst zumindest mir summa summarum absolut postitiv in erinnerung!
  7. das war ein sehr erfreulicher, laufintensiver und souveräner auftritt, den wir da gestern zu sehen bekamen. klar war der gegner alles andere als ein gradmesser, aber wie intensiv wir gestern von beginn an aufraten, war schön anzusehen, wie wir versucht haben uns im mittelfeld über die raute innen und aussen durchzukombinieren, nicht mehr alles nach vorne zu dreschen, wie unter nem, wirkt zusehends eingespielter, attraktiver. besonders freut mich, dass balaj, den man öfters wunderschön in szene setzte, endlich wieder traf und so selbstbewusstsein tanken konnte, auch für friese freut es mich, dass er zumindest einmal ins tor traf. zettl hat nicht nur gestern bewiesen, dass er schon bald eine alternative sein kann, dazu gibts ja noch den neuen, mwepu, der sich erst beweisen muss bei den amas. toll waren auch die kurzauftritte aller drei eingewechselten jungen( koch, zettl, komposch) anzusehen, die sich sofort nahtlos einfügen konnten. imponierend auch deren bodys, an denen sie wohl in den letzten wochen/monaten gearbeitet haben dürften. dazu gefiel mir auch geyrhofer mit einigen ganz starken pässen, auch dante war sehr souverän. stanko, wüthrich, ingolitsch, geyrhofer, dante präsentierten sich allesamt als klare verstärkung zum vorjahr. unsere gesamte verteidigung ist ein klares upgrade zur vorsaison, harmoniert gut, auch wenn mit trummer einer länger ausfallen wird, der wohl stamm gewesen wäre. jantscher war gestern ebenfalls sehr stark, hoffe er bleibt so fit und verletztungsfrei, hierländer hat ein schönes tor gemacht, ein weiteres aufgelegt, ist aber noch nicht in topform. ljubic wie meist sehr unauffällig, aber alles andere als ein zehner, den er gestern spielte, da sehe ich koch klar stärker auf dieser position, jäger fiel auch nicht gerade besonders positiv auf. kuen wieder stark, kräftemäßig aber noch lange nicht bei 100, der macht unser offensivspiel deutlich besser, variantenreicher, kein vergleich mehr zur vorsaison. kiti wird uns offensiv noch einmal eine spur besser machen, gestern ging er mir gar nicht ab, was ein kompliment an die anderen ist. in summe wirkt der gesamte kader schon recht gut eingespielt, sehr willig und laufstark, das spielsystem selbst deutlich attraktiver als in der vorsaison. ich wüsste nicht ob ich einen ego- despo, röcher,... und wie sie alle hießen, in irgendeiner form vermisse, obwohl jeder einzelne von ihnen individuelle klasse hatte, aber wohl zuwenig teamgeist bzw. eier, um sich mit dem ihnen sichtlich ungeliebten nem - spielsystem besser anfreunden zu wollen. der diesjährige kader scheint hingegen mit wirklicher freude die ilzerideen und vorgaben einzustudieren - hoffe wirklich sehr, dass auch die eine oder andere dumme niederlage, die sicher kommen wird, das nicht verändert, denke aber, das dem nicht so sein wird. schöner saisonstart also gestern, aber kein grund abzuheben, dazu war der gegner einfach nicht stark genug. am ende aber wars ein zeichen an uns, unserem verein wieder viel mehr aufmerksamkeit zu schenken, weil hier offensichtlich echt was erfreuliches im entstehen ist.
  8. wama

    Zuschauer/Tickets

    ist doch letztlich völlig egal, wer hier mehr verbockt hat, sturm, die grazer behörden, die bundesbehörden,...am ende verlieren einzig und alleine all jene fans, die sich auf das heutige spiel im stadion gefreut haben. ich sehe aber auch einen gewinner, auch wenn er einiges an kosten für diese nun nicht mehr erlaubte erweiterung auf über 7.200 investierte: sturm graz hat am ende zumindest davon profitiert, dass dieser nun wieder abgesagte erweiterungsplan dem aboverkauf mit sicherheit noch einmal einen boost gab, ein paar hundert abos mehr brachte. am ende wars ein netter und gutgemeinter versuch von sturm, der für das heutige spiel nicht wenige abobesitzer sehr verärgert. da man, wie es andere user auch schon richtig vermuten, davon ausgehen muss, dass der österreichische fussball wohl dem deutschen vorbild folgen wird, wirds nach den heutigen kurz - vorankündigungen für nächsten mittwoch, sehr wahrscheinlich auch in den nächsten wochen, wahrscheinlich vorerst mal bis ende oktober, bei den derzeitigen minikapazitäten, also bei maximal 1250 pro meisterschaftsspiel bleiben. das bedeutet wiederum, dass die regierung weitere ersatzzahlungen für deren einnahmenverluste an die vereine wird ausschütten müssen, um den völligen wirtschaftlichen kollaps in unserer liga zu vermeiden - die fernsehgelder wirds ja weiterhin noch nahezu unverändert geben, wenn zumindest gespielt wird, die frage ist nur wielange noch. die abobesitzer können ja dann, wie von sturm verlautbart, das geld für ihre abos zurückbekommen, soferne sie nicht neuerlich( wie schon im zuseherlosen frühjahr) eine art weitere freiwillige spende an den verein leisten wollen. ich gehe davon aus, dass nur max 25% der abobesitzer ihr abo auch tatsächlich zurückgeben werden im laufe der meisterschaft, einfach deshalb weil viele noch mit ihren entscheidungen zuwarten werden und am ende dann doch ihrem herzensverein mit der nichtrückforderung unterstützen wollen. ich hoffe nur, dass sturm das seinen treuesten fans nach corona mit irgendeiner genialen bedankungsaktion honorieren wird. am ende werden wir fans wohl noch zumindest bis zum frühjahr 21, eventuell sogar bis sommer nächsten jahres warten müssen, bis dieses leidige thema corona uns nicht mehr dauerverfolgt.
  9. ich hab mir die letzten drei vorbereitungsspiele fast vollständig angesehen. auch wenn man, aufgrund von verletztungen, corona,... praktisch nie mit derselben grundaufstellung auflief, die neue spielausrichtung an sich war klar erkennbar und trägt die deutliche handschrift ilzers, ist deutlich ansehnlicher, schneller, offensiver angelegt als unter dem vorgänger und funktioniert bis zum angriff schon sehr gut, allerdings eben nur bis dorthin. bei eigenen ballverlusten im mittelfeld sehe ich allerdings auch noch probleme auf uns zukommen, weil wir in der rückwärtsbewegung innen wie aussen eher behebig wirken, allerdings haben wir zumindest robustheit in der abwehr dazugewonnen. im defensiven umschalten und natürlich im angriff sehe ich somit noch deutlichen verbesserungsbedarf. die raute im mittelfeld, die schnellen aussen, die neue innenvertreidigung scheint offensiv schon gut zu funktionieren, die beiden stürmer hingegen noch gar nicht. tor: siebenhandl wird nicht zu verdrängen sein, sein ersatz schützenauer wirkte auch ganz ok in der vorbereitung. innenverteidigung: personell scheint uns gorenc - stankovic zum glück gut zu tun - der strahlt echt ruhe aus, liest das spiel gut, hat ein gutes stellungsspiel. wüthrich braucht wohl noch einwenig, bis er voll da ist, dazu wirkte er bislang alles andere als beweglich, hoffe, das ändert sich mit mehr spielpraxis. geyrhofer wirkt total motiviert, bemüht, solide, auch er braucht einfach einsätze, damit er souveräner wird. jäger spielte, für mich etwas überraschend, auch nicht wirklich schlecht auf dieser position. stamm wird aber wohl stankovic und wüthrich sein. aussenverteidigung: ingolitsch, neuer rechter aussenverteidiger, war bislang ganz ok, sehr kampfstark, nach vorne sollte aber doch mehr kommen. amoah, der diese position auch 1,2 mal kurz spielte, wirkte für mich gar nicht mal so übel, vorallem sein tempo und seine dribblings sind schwer ok. auf der linken aussenverteidigerseite spielte bislang trummer die hauptrolle, allerdings wird sich der gestern leider wohl gröber am knie verletzt haben. seine auftritte bislang waren echt ok, manchmal etwas übermotiviert, aber der ist am absolut richtigen weg. dante kann auch hinten links und das echt alles andere als schlecht, vorallem, wenns nach vorne geht. Komposch fiel auch nicht wirklich ab auf der linken aussenverteidigerseite, nur zu einsätzen in der ersten wird er wohl noch nicht kommen, ausser corona, verletzungen,... machens möglich. ingolitsch wird rechts gesetzt sein, links bleibt abzuwarten, wer den sonst für mich fixen trummer ersetzen wird. mittelfeld(raute): den defensiven part spielte vorallem ljubic und das überschaubar, aber doch ok. jäger machte das in der vorbereitung übrigens auch nicht so übel, selbst jantscher, der eine tolle vorbereitung spielte, kann diese rolle übernehmen. die rookies sehe ich da noch nicht soweit. wird wohl auf ljubic hinauslaufen. die beiden zentralen in der mittelfeldraute werden wohl hierländer rechts und kiti links sein, wobei auch jantscher beide rollen einnehmen kann. am besten gefiel mir hier aber dante, der eine ganz tolle vorbereitung auf gleich mehreren positionen ablieferte. vorne in der raute sollte, wenn ganz fit, kuen gesetzt sein, zumindest hat das gestern schon mal ganz gut gepasst bei ihm, sonst würde ich da, also quasi auf der 10, am ehesten mit jantscher oder kiti spielen. von den jungen ist für mich koch noch derjenige, der vorne in der raute spielen könnte, der müsste körperlich allerdings noch zulegen, shaba und zettl sind weitere alternativen. mal sehen wer in der raute gesetzt ist: wohl ljubic, hierländer , kiti und jantscher, weil dante trummer ersetzen wird müssen hinten links. und kuen? entweder er ersetzt kiti, der noch wechselt, oder matcht sich mit jantscher. angriff: der ist und bleibt unser echtes problem. weder friese noch balaj strotzen nach dieser für sie traurigen vorbereitung vor selbstbewusstsein, waren schon davor angezählt bei den fans, amoah zeigte sich für mich noch am deutlichsten verbessert von allen. wenn du zwei so ähnliche stürmer hast, die leider recht hüftsteif und ausrechenbar rüberkommen, machst du dir als mannschaft das leben selbst schwer. beide nebeneinander funktioniert offensichtlich so gut wie gar nicht. ein quirliger, antrittsschneller nebenpart zu friese oder balaj könnte allerdings auch deren scorerwerte deutlich verbessern und sturm einige spiele aufgrund von alleinigen stürmertoren gewinnen lassen. huspek und amoah könnten diese rolle rein theoretisch einnehmen, versucht hat es der trainer ja auch, nur rausgekommen ist dabei so gut wie gar nichts. sturm muss und wird hier sicher noch reagieren, noch sinds ja drei wochen bis zum meisterschaftssaisonstart. nächsten freitag wird man souverän mit einem sieg im cup starten, dann gibts zwei wochen länderspielpause, wo man hoffentlich schon einen neuen stürmer integrieren und an anderen dingen arbeiten kann. sicher scheint für mich nur: auch diese saison wird wohl sicher keine einfache, es wird wohl diese vieldiskutierte übergangssaison, ich hoffe aber wenigstens noch aufgepeppt mit einem halbwegs treffsicheren stürmer, damit man net jedes spiel leiden müssen.
  10. - Sturm Graz hat diese Saison den 6. Tabellenrang belegt: wie im Vorjahr, als man Ende 5. wurde und dann noch megaglücklich Rapid im Play OFF ausschaltete, schaffte man es immerhin zumindest ins OPO, hatte nichts mit dem Abstieg zu tun - aus insgesamt 32 Bundesligapielen gabs es gerade einmal 10 Siege, 5 Unentschieden und unfassbare 17 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 46:60 - nach dem Grunddurchgang(22 Spiele) war man noch 5., hatte ein Torverhältnis von 37:28 bei 9 Siegen, 5 Unentschieden und 8 Niederlagen - hier gabs auch 2 hohe Siege auswärts gegen die Wattener(5-1) und St. Pölten(4-0). Höchster Heimsieg war ein 4-1 gegen die Admira. - im OPO(10 Spiele) gabs dann genau einen Sieg auswärts bei Hartberg(2-1), sonst nur Niederlagen bei einem Torverhältnis von 9:32, was den klar stockletzten Platz ergab - somit hat Sturm in den letzten beiden OPOs genau keinen einzigen Heimpunkt aus sage und schreibe 10 Spielen geschafft - unser bester Schütze war Diva Kiril Despodov mit "satten" 8 Treffern - unser besten Assistgeber waren Despodov, Kiteshvili und Röcher mit je 5 Vorlagen - bester Scorer war Despodov mit 13 Scorerpunkten, gefolgt von Kiteshvili mit 11 und Röcher mit 10, Balaj und Jantscher brachten es auf 8 Scorerpunkte - Sturm hatte gemeinsam mit St. Pölten insgesamt 9 Ausschlüsse( 1x Glattrot, 8x Gelbrot), holte alleine die meisten Gelben für Kritik(10) - interessant: Rapid und selbst Mattersburg hatten keinen einzigen Ausschluss. Mattersburg holte sich aber gemeinsam mit St. Pölten die Gelbewertung mit je 87 Gelben, womit St. Pölten letztlich die Gesamtkartenwertung mit satten 96 Karten souverän gewann - Solange uns Corona noch ins Stadion gelassen hat( also für 11 Heimspiele), hatten wir einen für diese Saison doch beachtlichen Zuseherschnitt von 10.365, was im Vergleich zum Vorjahr ein Minus von 7,67% bedeutet hätte - im Europacup schieden wir, wie schon eine gefühlte Ewigkeit gewohnt, gleich wieder am Auftaktgegner aus: diesmal scheiterte man an der norwegischen Macht Haugesund: auswärts gestartet mit einer 2-0 Niederlage gewann man zwar zuhause mit 2-1 und vorbei wars wieder. - Im österreichischen Cup gings nach Auswärtssiegen gegen Anif, A. Klagenfurt(recht glücklich) und KSV(recht glücklich) immerhin bis ins Viertelfinale, wo dann beim Lask( 0-2) völlig verdient Endstation war - bester Sturmspieler der Saison war aus meiner subjektiven Sicht ganz klar Kiteshvili, bester Rookie wohl Trummer, gefolgt von Geyerhofer - die größte Enttäuschungen für mich: Balaj, Spendlhofer, Sakic, Röcher, Despodov, Jantscher,...ok, wer eigentlich nicht von den Arrivierten?
  11. auch wenn speziell jauk nicht die gesamte schuld auf seine schultern nahm, es waren am ende doch recht klare worte von jauk und schicker, denen hoffentlich auch daten folgen. unsere führung hat klare fehler eingestanden, zugegeben, sich entschuldigt, wollte unbedingt rang 3, hat zuviel riskiert und ist grandios gescheitert, was so nicht mehr passieren soll. die xte, nun fixierte kooperation, diesmal mit ksv, sehe ich schon alleine aus der tatsache, dass man die obersteiermark nun mehr einbezieht, durchaus positiv, sollte beiden vereinen sportlich und wirtschaftlich hilfreich sein und wird unter anderen auch den einen oder anderen fan mehr ins stadion,...bringen. mit kreissl wird jauk ein männergespräch führen, das für mich sehr sicher, zur folge haben wird, dass man diesen, für ihn geschaffenen posten, aufgrund der neuen gegebenheiten wohl einsparen muss - hoffen wir, dass man sich da finanziell vernünftig einigt. schicker, der offensichtlich viel stärker im sattel sitzt, als bislang von mir vermutet, hat mich nicht nur heute sehr positiv überrascht, scheint ordentlich anzupacken und auch die kraft zu haben, sich den nun richtig schwierigen aufgaben zu stellen, den veränderungsprozess mitzutragen. selbst seine rhetorik hat sich deutlich verbessert, symphatisch kam er ja immer schon rüber. die nun ausgerufene, in vielerlei hinsicht schwierige und arbeitsintensive neuausrichtung hat zumindest ein paar eckpfeiler, die für mich stimmig sind: . tabellenplatzierungsvorgaben gibts offiziell, zumindest für die kommende saison, keine mehr - no na . deutliche kaderverjüngung, auch wenns wegen der noch bestehenden verträge nicht unbedingt von heute auf morgen gehen kann . durchgängigkeit der spielanlage, also einheitlliche spielweise, zurück bis zur aka - na hoffentlich!!! . besseres monitoring der spielerleistungsdaten mit einem neuen? anbieter - echt?, aber gott sei dank! was bitte geschah bislang? da war ja vermutlich selbst hartberg, altach,... scheinbar um meilen voraus. . 3 jahresplan - in diesem zeitraum soll also die verwandlung sturms erfolgen, all die geplanten schritte griffig werden : na hoffentlich schmeissens nicht davor wieder die nerven weg, wenns die ersten gröberen probleme gibt, zB. bei einem möglichen abstiegskampf ! zusammengefasst: vieles war so für heute zwar erwartbar, jetzt wurde aber vieles endlich in aller deutlichkeit von jauk und schicker ausgesprochen, verdeutlicht, was einmal der erste schritt war. jetzt heissts hart zu arbeiten für schicker und co, einen vernünftigen trainer zu finden, der diesen weg hoffentlich mal für zumindest 3 jahre mitträgt und prägt, spieler loszuwerden oder nicht mehr mit einsatzzeit zu belohnen, die sie bei einem verein wie sturm aufgrund ihrer einstellung oder ihres könnens einfach nicht verdient haben. jetzt heisst es für den verein hoffentlich unter anderem auch deutlich mehr geld in die nachwuchsarbeit zu investieren, zu versuchen, dafür zusätzliche geldgeber zu lukrieren. wir fans werden mit einigen, hoffentlich nicht zu harten rückschlägen rechnen dürfen in den nächsten 1,2 jahren, die wohl nicht ausbleiben können und werden, aber: wir dürfen berechtigt darauf hoffen und bauen, dass die letzten 2 jahre mit all seinen unsäglichen sportlichen und sonstigen begleiterscheinungen sich einfach nicht wiederholen werden, man ab kommender saison wieder eine einheit am platz sehen wird, die endlich wieder charakter und eier hat und geführt von ein paar gestandenen kickern ein paar junge immer besser machen wird. meine geduld habens jetzt wieder einmal für einen längeren zeitraum, weil ich letztlich nicht nachtragend bin, die heute ausgesprochene neuausrichtung seine faire chance verdient hat, auch wenns die xte ist! sehen das viele andere auch so, wird das stadion nächste saison wieder gut gefüllt sein, was gerade in harten umbruchszeiten ein riesiger vorteil wäre.
  12. egal was auch medial oder in den foren passiert, egal wie beschämend unsere kicker woche für woche auftreten, wobei selbst der sieg in hartberg gegen sichtlich müde hartberger alles andere als eine offenbarung war, unser gesamter vorstand versteckt sich weiterhin vollends, lässt den neuen sportdirektor schicker die nicht nur mediale drecksarbeit machen. klar, man hat das minimalziel opo erreicht, die saison ist 5 runden vor schluss noch nicht zu ende gespielt, ein 5. endrang und somit 2 qualispiele gegen diesmal wahrscheinlich die austria sind noch machbar. nur bringt selbst ein ausschalten der austria irgendjemanden etwas bei sturm? mitnichten, wie wir alle wissen, ganz im gegenteil, es wäre wohl wieder nur die perfekte ausrede, wie auch in den letzten jahren, dass wir weiter jenen weg beschreiten, der uns seit gut 2 jahren ins nicht einmal mittelmaß zurückgereiht hat. die ganzen negativen entwicklungen der letzten wochen, eigentlich monate, die bankrotterklärung des trainerteams, zahlreicher spieler schreien doch gerade nach einer mehr als deutlichen stellungnahme seitens der tatsächlichen vereinsverantwortlichen, die klar und deutlich stellung dazu beziehen müsste, dass man sich zuletzt vollkommen am holzweg befand und ab sofort auf korrekturkurs gehe. da man sich dadurch ja auf vorstandsebene selbst klare fehler eingestehen müsste, vorallem in puncto abgesegneter personalentscheidungen, zaudert man hier herum, wohl in der hoffnung, es könnte doch noch ein sportliches wunder geschehen, welches wiederum deren ursprüngliche strategie, unter allen umständen direkt eine europäische gruppenphase erreichen zu wollen, was aber zu 100% nicht eintreffen wird, bestätigen würde. fehler einzugestehen setzt menschliche größe voraus, sie zu korrigieren kostet meist sehr viel geld. der vorstand hat sehr viel in puncto kader und trainerbesetzung riskiert im jahr davor und speziell heuer, ist sozusagen beinahe all in gegangen für den schnellen erfolg und ist damit gnadenlos und grandios gescheitert, während andere teams wie der lask, wac, heuer auch rapid in der zwischenzeit kontinuierlich aufholen, aufbauen konnten, uns längst sportlich deutlich überholt haben und ein klar erkennbares konzept in gleich mehreren bereichen verfolgen. diese saison wird dazu, nach längerer zeit wieder, auch wirtschaftlich sicher ein fettes minus bringen, natürlich auch coronabedingt, vorallem aber, weil man sich total verspekuliert hat, kaum oder durch corona nur geminderte verkaufserlöse( kiti?) generieren wird können. der vorstand hat auf ein eigenes stadion gehofft, dafür gespart, bzw. sich zumindest ein längerfristiges pachtrecht in liebenau erkaufen wollen, was ja mehr als löblich ist. ein direktes erreichen einer gruppenphase hätte diese vorhaben deutlich erleichtert, weiter beschleunigt. jetzt heisst es aber wohl, auch diese pläne neu zu bewerten. es sind, für mich feststehend, sicher noch finanzielle reserven vorhanden, selbst jetzt noch nach corona. es stellt sich also für mich die frage: greift der vorstand die durch hauptsächlich transfererlöse geschaffenen reserven (weiter) an um auch nächste saison weiter auf zumindest endrang 3 oder den cupsieg zu schielen, investiert man abermals in ein neues trainergespann samt ablösen fürs derzeitige trainerteam, in einen deutlich besseren kader, oder deklariert man sich, was ich mir erwarte, endlich dazu, ähnlich wie nach einem konkurs, mehr oder weniger bei null anzufangen und kontinuierlich etwas entstehen zu lassen, was mittel bis langfristig sicher die klügste lösung wäre, auch wenn es sportlich 1,2 jahre wohl abstiegskampf bedeuten könnte. ein rigoroser neuanfang sollte aber jedenfalls mit neuen führungskräften passieren, was das ausscheiden des tainerteams, von kreissl, dem großteil des kaders bedeutet. das würde sehr viel, fürs stadion weggespartes, geld kosten. und genau das wird es, vermute ich mal stark, solange jauk entscheidet, nicht geben, weshalb wohl wieder nur halbherzige billiglösungen in jeglicher hinsicht, die natürlich nicht zwangsläufig schlecht sein müssen, getroffen werden. ich würde, wie schon öfter geschrieben, kreissl entgültig loswerden, die trainer wechseln, schicker zurückreihen und ihm einen erfahrenen sportdirektor vorsetzen, dazu den kader mit vorallem schnellen, kampfkräftigen, technisch vernünftig talentierten, charakterstarken spielern aufstellen, in der die vorallem eigenen jungen zumindest 3, 4 fixplätze in der ersten elf haben sollten. ok, bin wieder aufgewacht, macht euch also keine sorgen um mich - träumen ist ja erlaubt!
  13. ich war sehr lange ein echter kreisslfan, speziell seine anfangszeit bis etwa zum cuptitel brachte viel frischen wind in den verein, einige positive veränderungen. er startete total charismatisch, überzeugend, mit enormen eifer und feuer - all das übertrug sich auch auf den verein. spätestens mit den fast logischen abgängen nach dem cuptitel, allerspätestens mit dem alarabgang begann sich das blatt allerdings zu wenden, verspielte er sich langsam voranschreitend sein zu recht aufgebautes gutes image. fehleinschätzungen bei transfers und trainern wurden häufiger, die anfangs noch so gelobten kaderzusammenstellungen erwiesen sich zunehmend als bestenfalls durchschnittlich. echte leader, antreiber, führungsspieler, auch notwendige echte knipser vernmisst man seither, den eigenen nachwuchs, auch wenn man ihn mit profiverträgen ausstattete und mittrainieren ließ, ließ man fast vollkommen aussen vor. seine medialen auftritte wurden ruppiger, wehleidiger, verwunderlicher und hatten nichts mehr mit dem kreissl zu tun, der anfangs so wortgewandt und sympathisch rüberkam. einzig die wirtschaftliche seite, also die verkaufserlöse, waren bis zuletzt recht positiv, was ihm wohl auch dazu verhalf, nach seiner nun beginnenden auszeit von jauk einen vertrag als technischer direktor erhalten zu haben. ich halte das für eine fatale fehlentscheidung, wie ohnehin auch schon in einem anderen fredl angedeutet. bei einer so deutlich fallenden tendenz, wie sie kreissl seit schon geraumer zeit aufzuweisen hat, bleibt zwar die erinnerung und das berechtigte lob für anfangs tolle arbeit, aber eben auch die erkenntnis, dass seine aura nicht mehr wirkt, er sich verbraucht, aufgerieben hat. rein wirtschaftlich und darum sollte es einem manager, banker wie jauk letztenendes gehen, ist diese belohnung und neuschaffung des postens als technischer direktor für kreissl zumindest für mich absolut nicht mehr vertretbar. im gegenteil, sie führt zu vielen reibungspunkten innerhalb unseres vereins, der so genau das nicht sein wird, was er gerne möchte: eine geschlossene einheit, eine familie. schicker wird sich, solange sein freund kreissl im verein tätig ist, immer mit kreissl besprechen, austauschen - dass genau das der falsche weg ist um wieder raus zu kommen aus diesem auch von kreissl mitverschuldeten dauertief, versteht sich für mich von selbst. entweder man traut schicker diese derzeit unglaublich schwierige aufgabe zu, den mist, den sein buddy kreissl hinterlassen hat, alleine aufzuräumen und wieder positives entstehen zu lassen, oder eben nicht. ich denke, dass diese herkulesaufgabe (auch ohne kreissl), für ihn noch zu früh kommt, ihm ein sportdirektor vorgesetzt gehörte, der nachweislich troubleshooten kann, sofort ein standing im verein hätte und deutlich besser vernetzt ist als schicker( mit oder ohne kreissl). wenn sturm sich wieder halbwegs positionieren und mittelfristig wachsen will in unserer liga ist für mich dieser schritt absolut unabdingbar. dazu brauchts also keinen kreissl mehr, dessen gage stattdessen besser in den neuen sportdirektor gesteckt werden sollte. kreissl sollte man dennoch nicht einfach so vom hof jagen, sondern seine anfänglichen leistungen gebührend würdigen und ein für alle anständiges ausstiegsszenario finden.
  14. klar wäre es am fairsten, schicker an seinen daten zu messen, das ist ja unbestritten. liege ich allerdings mit meinen vermutungen rund um den "unruheherd" kreissl richtig, der die letzten beiden unleidlichen saisonen maßgeblich mitzuverantworten hat, tat er schicker mit der befürwortung seiner eigenen nachfolge nichts gutes. abgesehen davon, dass kreissl sich selbst auf diese art u weise geschickt aus der unmittelbaren verantwortung für 2 jahre mehr oder weniger mißerfolg nahm und sich auch noch einen nachfolgejob als technischer direktor ab herbst sicherte, hat er schicker einen trümmerhaufen in jeglicher hinsicht hinterlassen, den er nun als freund und nachfolger kreissls, aufzuarbeiten hat. die tatsache, dass kreissl, dann als technischer direktor, auch weiterhin im hintergrund agieren und schicker beraten, "zuarbeiteten" wird, wird im verein, vorallem bei einigen spielern, sicher nicht überwiegend gutgeheissen und schicker, egal, wie sehr er sich auch bemüht, mehr schaden als nützen. daher: ich sehe nur dann etwas land für schicker, hier etwas vernünftiges als gf sport entstehen zu lassen, wenn er vollkommen ohne kreissl agieren dürfte. lässt jauk kreissl ab herbst tatsächlich den technischen direktor machen, was ja bereits entschieden ist, wird sich, zumindest für mich, genau nichts ändern bei sturm - deshalb hoffe ich ganz stark, dass jauk sich das nochmal durch den kopf gehen lässt oder kreissl selbst einen rückzieher macht. daher schrieb ich darüber, dass kreissl weg muss und weiter, dass ich persönlich es am besten finden würde, man würde schicker ins 2. glied zurücknehmen und ihm vorerst einmal einen zB. ertl,...als neuen, sogar charismatischen sportdirektor, der zwar selbst auch noch eher unerfahren ist, vorsetzt, womit schicker aus dem kreissldunstkreis rauskäme und sich auf seine stärken konzentrieren könnte.
  15. mich überrascht, dass man nach diesem peinlichen auftritt gestern abend bislang nichts von einer spontan einberufenden vorstandssitzung hört. da gibts doch überhaupt nichts daran zu deuteln an dieser blamablen vorstellung gestern - das war ein glasklares foul der spieler am eigenen trainer, der sich beim interview danach sichtlich angeschlagen und unwohl fühlte. warum einige spieler mit dem trainer nicht mehr so recht können, wird seine gründe haben, die es auf vorstandsebene zu hinterfragen gilt, wenn sie nicht ohnehin längst bekannt sind. meine vermutung: der von mir solange so geschätzte kreissl ist vermutlich die wurzel allen übels. ihm ist die kaderzusammenstellung und trainerbestellung der letzten 2 jahre zu verdanken. er hat es sich mit so manchen verpflichtungen, dazu mit seiner zunehmend unbeherrschter werdenden art wohl mit dem einen oder anderen kadermitglied, wohl auch trainer deutlich verscherzt, zuletzt, um seinen fortbestand im verein zu retten, auch noch schicker "mitinstalliert", wird künftig weiter führend als technischer direktor fungieren. das stößt so manchem auf im verein, auch weil vom ursprünglichen kreissl nicht mehr übrig ist als eine leere hülle. will man da wieder raus aus der total verfahrenen situation, muss sich unser präse einen kardinalfehler eingestehen, was ihm sehr schwer fallen wird, nämlich den, kreissl nicht längst entgültig entfernt zu haben. dieser "unruheherd" hat offensichtlich einfach nicht mehr das notwendige standing im verein. wie schon anfangs geschrieben: ich vermute, er ist wohl die wurzel des schon länger schwelenden übels. entfernt man kreissl entgültig, stellt auch nem frei, den er (mitzu)verantworten hat, stellt man schicker, also kreissls marionette, wieder eine reihe zurück und ihm einen sportdirektor a la zB. ertl vor, würde recht schnell wieder ruhe und vorallem perspektiven einkehren bei sturm. als trainer, der ab sofort endlich wieder auf deutlich mehr nachwuchs und vorallem schnelleren fussball setzen sollte, würde ich die schon genannten buric, schopp oder feldhofer gerne bei uns sehen, wobei schopp wohl das rennen machen wird, wenn man kreissl sofort freistellt. fakt ist, dass ohne eine totalentmachtung kreissls weiterhin stillstand bei uns herrschen wird - ich baue also auf jauks menschenverstand und darauf, dass er lieber jetzt geld dafür verbrennen wird, als künftig vorprogrammierte pleiten in sportlicher wie wirtschaftlicher hinsicht verantworten zu müssen. risiko ist zwar nicht der vorname jauks, aber weitsicht sollte er schon haben - zumindest ich baue darauf.
×
×
  • Create New...