DER_SCHEMY

Members
  • Gesamte Inhalte

    2.956
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 User folgt diesem Benutzer

Über DER_SCHEMY

  • Rang
    ooooh weeee
  • Geburtstag 28.09.1984

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Otk

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Rapid Wien
  • Selbst aktiv ?
    Nein
  • Beruf oder Beschäftigung
    Angestellter
  • Bestes Live-Spiel
    Rapid - Sturm (Meisterschaftsfinale 96), Rapid - GAK (Cup-Halbfinale 04-05)
  • Schlechtestes Live-Spiel
    Kapfenberg/Mattersburg/LASK/Ried/Admira oder so gegen RAPID
  • Lieblingsspieler
    Maradona, Zidane, Beckham, Gerrard
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    England
  • Geilstes Stadion
    Gerhard Hanappi Stadion

Letzte Besucher des Profils

4.734 Profilaufrufe
  1. Wahrscheinlich hast du recht. Da spielt bei mir wohl noch mehr die letztwöchige Diskussion mit ("melde mich immer nur, wenn wir scheiße spielen"). Ist ja auch nicht so wichtig, du andest Petsos nicht so schlecht, ich fand ihn nicht so gut, Galvao fanden wir beide überraschend schwach und alle hier ärgern wir uns, dass wir seit der Winterpause 9 Punkte auf Sturm aufholen hätten können, das aber vergeigt haben. Ich laste es Djuricin an und mein Vertrauen darauf, dass er die Mannschaft entscheidend weiterbringt, schwindet merklich. Für dich liegt es an der generellen Instabilität der Mannschaft. Wir einigen uns darauf - es ist spät, der Spieltag war prinzipiell nicht besonders prickelnd und wir hoffen auf Besserung gegen den LASK.
  2. Es ist doch unlogisch, jene Spieler besser zu bewerten, die konstanter schlecht spielen. Aber wenn das dein Bewertungsschema ist, tu dir keinen Zwang an, klatsch, juble, öffne eine Flasche - steht dir doch völlig frei. Nur warum du so oft versuchst, meinen kritischeren Zugang als weniger legitim darzustellen, versteh ich nicht. Kann dir doch auch wurscht sein, ob und warum ich Petsos Leistung gut fand oder nicht - du findest ja meinen grundsätzlichen Zugang falsch, ich hab nicht die richtige Erwartungshaltung, ich steuere gezwungenermaßen auf Enttäuschung zu. Mag eh sein, aber irgendwie ist es wenig überraschend, dass wir auch in Detailfragen unterschiedliche Sichtweisen haben, oder?
  3. Alles klar. Richtig kompetente Menschen. Wenn ich mal welche treff, lass ich sie schön grüßen von dir. Weißt eh - nur weil ich ja keine Ahnung hab und niemanden kenn, der eine Ahnung hat, im absoluten Gegensatz zu dir. Super war er. Da gibt es gar keine Diskussion - ich bin geläutert.
  4. Zur Klarstellung: Das Recht ins Stadion zu gehen spreche ich niemandem ab. Man muss halt die anderen aushalten, auch wenn man ihren Zugang nicht gut findet, ist leider so. Aber jeder soll ins Stadion gehen und dort tun, was er für richtig hält (falls jemand auf meine Erlaubnis gewartet hat). Nur wer gerne Zippos wirft, soll lieber zuhause bleiben.
  5. Fußball ist recht einfach zu verstehen und trotzdem schwer zu meistern, das macht es ja so besonders. Ich beschäftige mich ja auch viel, würde mir aber nicht anmaßen, dass ich mich besser auskenne, als jemand, der Fußball vielleicht nur über die emotionale Ebene wahrnimmt. Es hat ja beides seine Berechtigung. Und ob Petsos heute gut oder schlecht gespielt hat, das ist nur zu einem gewissen Teil mathematisch. Er war auch sicher sehr gut im Vergleich dazu, wie ich mich an seiner Stelle geschlagen hätte, insgesamt trotzdem nicht gut genug, um Rapid zum Sieg zu verhelfen. Und irgendwo dazwischen wird jeder seine Wahrbeit finden müssen. Die Einschätzung ist ja auch eine Frage der Erwartungen.
  6. Check ich nicht. Haben ihn jetzt viele kritisiert oder nicht? War doch der Ausgangspunkt, dass so viele "Fans" zu hart zu Petsos gewesen wären. Jetzt haben wiederum nur wenige ein schlechtes Spiel von ihm gesehen. Oder kennen sich die vielen einfach nicht aus und die wenigen schon? Oder umgekehrt?
  7. Kann halt nicht jeder mit Demut und der Fähigkeit zur Selbstkritik ausgestattet sein, gell?
  8. Nichts für ungut, aber so eine Haltung würde ich mir nicht anmaßen.
  9. Ich finde auch Kritiker, die Spieler lautstark im Stadion kritisieren, sind nicht automatisch hirnlose Basher. Ich verstehe nicht, warum man Fans das Recht absprechen will, ihren Unmut über das Gezeigt im Stadion Luft zu machen. Emotion geht immer in beide Richtungen, es gibt das Gute nicht ohne das Schlechte. Auch bei Rapid. Wer das nicht aushält, muss in die Oper gehen, sorry. Und zur Leistung - "Gar nicht so schlecht", würde ich nicht unterschreiben. "Viel zu schlecht für einen Legionär", "Weit unter dem, was man von ihm erwarten können sollte", "Hat seinen Transfer noch bei weitem nicht gerechtfertigt" - all das schon viel eher. Daher finde ich auch, dass man mit seiner heutigen Leistung nicht zufrieden sein muss.
  10. Was heißt denn schon 1:1-Ersatz? Er muss ja nicht genau die gleiche Rolle spielen. Aber ich erwarte mir vom Trainer und von ihm, dass wir nicht eine Klasse schwächer werden, wenn er spielen muss. Er könnte zum Beispiel den Ball schneller abspielen. Er könnte öfter versuchen, diagonal zu verlagern, die Technik dazu hätte er. Er könnte seine Position konsequenter halten, damit Ljubicic nicht so große Räume verteidigen muss usw. Da ist keine einzige Sache dabei, die er von den Anlagen her nicht so gut könnte wie Schwab (wie zb Kopfballstärke oder körperliche Präsenz). All das zeigt er nicht. Entweder wird er nicht richtig eingesetzt oder er bringt's nicht. Aber nochmal: Es steht euch ja frei, Petsos heute gut zu finden, von mir aus könnt ihr sogar finden, er wäre einer der stärksten Spieler gewesen, es sei euch unbenommen. Gestört hat mich viel mehr, dass so getan würde, als sei jeder Kritiker ein hirnloser Basher, der im Stadion den eigenen Spieler wüst beschimpft. Nur so viel: Auch ich habe bei seiner Auswechslung applaudiert, weil ich seine Leistung einfach mies fand. Fühle mich nicht besonders schlecht deswegen. Was soll ich dir jetzt sagen? Komm Sektor 10, Reihe 30, dann wirst du in die Anti-Joelinton-Zone kommen, wo er heute verbal "in einen Koffer verpackt und nachhause geschickt" wurde und mehrfach die Höhe der Kaufoption ("SIEBEN! MILLIONEN!") in den Hütteldorfer Nachthimmel gezetert wurde. Und das, obwohl Joelinton aus meiner Sicht eine sehr gute Partie abgeliefert hat, wohl auch der beste Rapidler auf dem Platz war, er in der Enstehung des Ausgleichs und vieler anderer gefährlicher Situationen entscheidend beteiligt war. Gegen Petsos gab's kaum übermäßige Kritik hier. Also macht der Standort wohl doch etwas aus. Aber trotzdem: Auch wenn ich ihnen nicht Recht geben würde - das alles muss man im Stadion einfach aushalten können. Sowohl als Spieler als auch als Fan. Nein, alles wie immer.
  11. Da bestimmt der Standort eben die Wahrnehmung. In meinem Umkreis wird halt der Kopf geschüttelt, wenn er das Spiel jedes Mal langsam macht, wenn er sich in Luftzweikämpfen abziehen lässt wie ein U14-Spieler oder wenn er seine Position verlässt, um im Alleingang den Tormann anzupressen. Das Psychofoul war dann nur das Sahnehäubchen drauf. Aus meiner Sicht war die Leistung nicht okay. Fakt ist doch: Wir haben für den Verletzungsfall von Schwab im Sommer einen erfahrenen Legionär geholt, der schon mal bei uns war. Jetzt ist er gefordert und wir sind ohne Schwab und mit ihm ziemlich schwach. Defensiv instabil, träge im Umschalten, offensiv wenig flexibel. Er ist weit entfernt davon, ein Ersatz für Schwab zu sein und das ärgert halt viele. Ich verstehe das. Er hat zwei Möglichkeiten: Besser spielen oder Kritik aushalten.
  12. Ach bitte, das ist Profifußball. Petsos ist ein hochbezahlter Spieler, der schon damals geglaubt hat, dass er Rapid entwachsen wäre. Der muss Kritik aushalten, die war heute völlig im Rahmen und ich finde auch, sie ist berechtigt. Rapid ist mit ihm instabiler, langsamer und hat weniger Power als mit Schwab. Dann muss er halt besser spielen, dann pfeifen sie ihn auch nicht aus. So einfach ist das.
  13. Vielleicht haben sich die beiden ihr Standing durch gute Leistungen verdient und Petsos seine Rückholaktion noch durch nichts gerechtfertigt? Und sein Psychofoul vor der Halbzeit ist auch etwas, was ich von einem routinierten Legionär nicht brauche.
  14. Nicht jeder, der Petsos Leistung nicht gut fand (Stichwort Tempo, Stichwort Positionstreue, Stichwort Balance) ist ein Ahnungsloser.
  15. Deshalb erwarte ich mir ja, dass man die richtigen Entscheidungen im sportlichen Bereich trifft. Und ich kritisiere es, wenn man offensichtlich falsche trifft, wie zum Beispiel die Kaderreduktion im heurigen Winter, die uns als Klub sicher nicht stärker gemacht hat. Muss mir einer erklären, warum das jetzt besser sein sollte, dass wir ohne echten LV auflaufen und Sturm dafür auf Schrammel zurückgreifen kann. Oder warum man sich mit der Stürmersuche im Sommer schon so lange Zeit gelassen hat, einen unpassenden Spieler geholt hat und jetzt wieder nicht vorsorgt und keinen Spieler im Winter holt, der sich bis zum Sommer eingewöhnen könnte. Auf der Position hat man ein Riesenproblem, das jede Woche (und auch während der Siegesserie) offensichtlich wird und trotzdem handelt man gar nicht bzw. viel zu spät. Und wenn dann im Sommer zumindest einer der beiden Legionäre geht, steht man wieder vor dem Problem, dass man einen neuen Spieler integrieren muss, wofür der wieder eine Halbsaison braucht. Das sind aus meiner Sicht alles keine Aktionismen, sondern vorausschauende Kaderpolitik, die es bei uns einfach nicht gibt. Ja, wir sind mit Barisic eh nicht schlecht gefahren. Ich bin der Meinung, dass in seiner letzten Saison auch ein bisschen mehr drin gewesen wäre, aber da soll man nicht unzufrieden sein. Trotzdem hat man schon damals und auch seither keine stringente Strategie verfolgt, was man eigentlich will. Was ich skizziert habe, haben wir nicht probiert, weder mit Büskens noch mit Canadi - all das waren unlogische Verpflichtungen. Genauso ist es Djuricin. Vielleicht schaffen wir es eh, dass wir Sturm noch überholen und nächstes Jahr wieder europäisch sind. Es wäre halt mehr Zufall denn strategische sportliche Führung, die uns dorthin gebracht hätte, das ist fix.