DER_SCHEMY

Members
  • Gesamte Inhalte

    3.051
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 User folgt diesem Benutzer

Über DER_SCHEMY

  • Rang
    ooooh weeee
  • Geburtstag 28.09.1984

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Otk

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Rapid Wien
  • Selbst aktiv ?
    Nein
  • Beruf oder Beschäftigung
    Angestellter
  • Bestes Live-Spiel
    Rapid - Sturm (Meisterschaftsfinale 96), Rapid - GAK (Cup-Halbfinale 04-05)
  • Schlechtestes Live-Spiel
    Kapfenberg/Mattersburg/LASK/Ried/Admira oder so gegen RAPID
  • Lieblingsspieler
    Maradona, Zidane, Beckham, Gerrard
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    England
  • Geilstes Stadion
    Gerhard Hanappi Stadion

Letzte Besucher des Profils

4.849 Profilaufrufe
  1. Danke, habe mir das Handspiel nochmal angesehen - klar ist der Arm weit oben, aber grundsätzlich gilt ja, dass ein verunglückter Klärungsversuch, den sich der Spieler selbst an den Arm schießt, eher nicht als Absicht zu werten ist, für mich ist die Entscheidung daher vertretbar. Aber es stimmt: Wenn er ihn pfeift, dann können wir uns alle nicht beschweren. Und wie das Spiel ausgegangen wäre, wenn wir kurz vor der Pause den Ausgleich bekommen hätten, darüber will ich gar nicht nachdenken. Zur Ivan-Aktion: Absolut. Ich war mir auch sicher, dass der Pfiff kommt und es hat überhaupt nicht zu seiner Linie gepasst, dass er es laufen ließ. So gesehen muss man eher sagen, wir hatten Pech, dass er nicht öfter richtig gepfiffen hat und nicht Glück, dass er einmal richtig gepfiffen hat. Naja. Viel war es bei Schwab auch nicht. Er hat halt nicht richtig dagegen gehalten, weil er Angst vor Gelb-Rot hatte, denke ich. Außerdem lässt ihn Savicevic mit dem ersten Kontakt super aussteigen und bringt ihn damit auch aus dem Gleichgewicht. Siehe:
  2. Wann war dieses vermeintliche Handspiel? Habe es im Stadion nicht mitbekommen und würde es mir gerne auf DAZN noch mal ansehen. Und bei der Ivan-Aktion: Das war doch nie und nimmer ein Foul. Natürlich hatten wir irgendwie Glück, dass der Schiri nicht fälschlicherweise gepfiffen hat, aber das gilt ja für jeden Zweikampf im Spiel.
  3. Vor der Riesenchance durch die Slowaken in der 68. hat Schwab auch einen Zweikampf genau deshalb verloren, weil er sich nicht mehr reingehen getraut hat. Leider muss man halt sagen, dass Schwabs Gelbe zu den berechtigten gehört hat - er hat da ein sehr offensichtliches, taktisches Foul gemacht, für das der Schiri Gelb geben MUSSTE.
  4. Für mich der Schlüsselmoment des Spiels. Mal wieder schlecht herausgespielt, dann macht es Slovan schnell und gut, spielt das schön aus - eigentlich ein sicheres Tor. Aber Strebinger steht gut, macht alles richtig und so rettet er uns diesen Sieg. Natürlich ist auch etwas Glück dabei, dass der Nachschuss nicht drin ist, aber Richi hat sich das in den letzten Monaten wirklich verdient.
  5. + Wie kann dieser Strebinger bitte NICHT die Nummer 1 von Österreich sein? Unfassbare Leistung und schon seit Monaten unfassbar konstant. In der Zeit hat sich Siebenhandl schon fünf Mal angeschüttet und spielt trotzdem im Team. + Warum werden die Fans bei jedem Scheiß-Altach-Spiel penibelst getrennt und bei einem Hochrisikospiel muss man mit den Nazikanten die Linzer Straße runterspazieren? + Knasmüllner mit drei Toren, einem Assist und einem Lattenschuss - ganz große Leistung. + Ivan in seiner kurzen Zeit am Platz überragend, für meinen Geschmack hätte man ihn mit seiner Schnelligkeit schon eine Viertelstunde früher bringen können. + Hinten wackeln wir leider immer noch massiv, sehr oft aufgrund von Fehlern der Außenverteidiger, Boli hat uns da zwei-drei Mal RICHTIG in Bedrängnis gebracht. + Schwab mit einer kapitänswürdigen Leistung, hoffentlich kann er am Sonntag spielen - wobei, Donnerstag scheint eigentlich wichtiger. + Ich hatte den ganzen Tag ein schlechtes Gefühl, aber jetzt am Ende bitte: WIE GEIL WAR DIESER ABEND? EDIT, noch zwei Sachen: + Nazis, go home! + Wie jedes Mal, wenn es eng wurde, hat die Mannschaft Djuricin mit einer wirklich guten Leistung gerettet. Er macht vieles falsch, aber irgendwas macht er auch richtig.
  6. Gegen Altach wurde man komischerweise wieder total spritzig, nachdem man den Ausgleich bekommen hat.
  7. Seh ich auch so. Aus meiner Sicht ein Spieler, der durch gutes Coaching und den Einsatz in den richtigen Situationen sehr wertvoll für uns werden kann. Gefährlich wurde es immer dann, wenn er außergewöhnliches probiert hat: Den Ball mit der Brust weiterzuleiten, Wechselpässe über das halbe Feld usw. - immer, wenn er es einfach gestaltet hat, war es okay. Zu den Statistiken (von bundesliga.at und sofascore zusammengesammelt): Martic hatte 80 Ballaktionen, 68 gespielte Pässe (davon 33 in der gegnerischen Hälfte) mit einer Passquote von 77%, hat 15 Zweikämpfe geführt und davon 8 gewonnen. Aus meiner Sicht ist das zwar unterer Durchschnitt, aber bei der Gesamtleistung jetzt auch nicht desaströs. Barac und Müldür liegen auch etwa bei einer Zweikampfquote von 50% Ljubicic hat in der zweiten Halbzeit von 3 Zweikämpfen einen gewonnen, Auer hat von seinen 10 Zweikämpfen 5 gewonnen als AV, Potzmann gewann von 12 Zweikämpfen 3(!), Knasmüllner gewann 3 von 9.
  8. Ich würde einen Sportdirektor auch nicht daran messen, ob er manchmal vielleicht eine falsche Entscheidung getroffen hat, wenn er sie nach bestem Wissen und Gewissen trifft. Vielmehr geht es darum, wie schnell er sie erkennt und wie gut er sie korrigieren kann. Daran wird er zu messen sein. Aktuell steht es auf des Messers Schneide, wenn der Donnerstag in die Hose geht, dann ist eines der zentralen Saisonziele nach fünf Spielen schon verpasst. Dann muss man rückblickend sagen, dass man die falsche Entscheidung getroffen hat, denn nach aktuellem Stand sind wir uns wohl fast alle einig, dass man aus dem Kader mehr herausholen könnte.
  9. Bei deiner Frage kann man auch das Pferd von der anderen Seite aufzäumen: Welche österreichische Mannschaft schafft es denn, konstant Punkte zu sammeln und erlaubt sich keine Ausrutscher gegen die "kleinen"? Das ist ausschließlich Salzburg. Und daher ist es auch schnell erklärt: Der Unterschied zwischen Rapid/Austria/Sturm und dem Rest ist einfach nicht so groß, als dass sich gewisse Faktoren nicht sichtbar niederschlagen würden. Wenn bei Rapid zwei Leistungsträger nicht in Form/verletzt sind, dann tut man sich gegen Altach schon schwer. Wenn bei Rapid drei Stammspieler den Verein verlassen, dann wird es zum Saisonstart eng. Wenn Rapid drei Spiele lang nicht überzeugt hat und verunsichert ist, dann wird der Unterschied zu den anderen Vereinen immer geringer. Wenn Rapid unter der Woche gespielt hat, dann kann es schon sein, dass die fehlenden Vorbereitungstage spürbar sind. Und wenn das alles zusammenkommt, dann verliert man halt in Bratislava oder sieht gegen Altach und den WAC schlecht aus. Und warum Salzburg nicht? Natürlich ist die Einstellung ein Thema. Aber es gibt auch andere Faktoren: Wenn man es mit unfassbaren Gehältern schafft, dass die Spieler nicht bei der ersten Gelegenheit weg sind. Wenn man einen Kader hat, in dem jede Position qualitativ doppelt besetzt ist. Wenn man ein Firmenkonstrukt hat, das einen direkten Karriereweg in die deutsche Bundesliga vorzeichnet. Wenn man infrastrukturell was Trainingsmöglichkeiten, medizinische Abteilung usw. betrifft so viel attraktiver ist als alle anderen Verine. Wenn man im Europacup aufzeigt. Wenn nicht jeder Transfer sofort und zur Gänze einschlagen muss, sondern auch die Zeit bekommt, sich einzuleben. Kurz: Wenn Geld keine Rolle spielt - dann schafft man es auch, die Schwankungen, mit denen Vereine wie Sturm, Austria oder Rapid zu kämpfen haben, auszugleichen und konstant erfolgreich zu sein. Ich fürchte, damit muss man sich abfinden, solange Salzburg finanziell in einer eigenen Liga spielt und nicht mehr so patschert damit umgeht wie in den ersten paar Jahren. Die Liga hat diese Übermacht zugelassen, wir müssen jetzt alle damit leben. Was aber nicht heißt, dass man mit diesen Scheißleistungen leben muss. Aber nur so viel: Voriges Jahr haben wir alle ganz neidisch nach Graz geschaut, weil die das so gut gemacht haben. Aktuell sind sie wahrscheinlich noch eine Spur schlechter drauf als wir - weil sie halt genau die gleichen Probleme haben, mit denen wir seit vielen Jahren zu kämpfen haben. Abgänge, Formschwächen, unsichere Neuzugänge, die aber sofort einschlagen müssen und so kommt es dann halt, wie es bei ihnen und bei uns gerade kommt. Trotzdem gilt es, das zu reduzieren - ein kompetenter Trainer mit einer klaren Spielidee (zb Glasner) kann dazu ein erster Schritt sein.
  10. Spieler mit wenig Körper und viel Technik haben wir genug. Ich bin froh, dass wir auch einen "Henker" haben, den man in einer Partie bringen kann, in der das Körperliche im Mittelpunkt steht, oder in der es darum geht, viele hohe Bälle hinten rauszuköpfeln. Und nochmal: Martic wurde nicht als Superstar geholt, der uns eine Partie nach der anderen gewinnt und auch wenn er heute schwach war (sicher nicht der schwächste) - da haben auch ganz andere Kaliber ausgelassen.
  11. Zustimmung. Aber ein bisschen geringschätzend ist das denen gegenüber schon. Klar können die an einem guten Tag mit einer Woche Vorbereitung Rapid an einem schlechten Tag fordern und auch das bessere Team sein, das ist ja kein Viertligist. Rapid war heute halt sehr trist, das stimmt schon, am Ende gab es aber schon viel schlimmere Leistungen gegeben, muss man halt immer in Relation sehen.
  12. Ja, eh nicht. Nur weil hier teilweise geschwelgt wird, als wären wir vor Djuricin über alle drübergefahren und ausschließlich an den übermächtigen Salzburgern gescheitert.
  13. Er hat auch heute für Ansätze gezeigt, vor allem, was Zweikämpfe in der Luft und am Boden betrifft. Er war halt nervös und in einer Mannschaft ohne Struktur.
  14. Einen U19-Spieler mit dem Körper zeigst mir bitte. Verstehe nicht, warum einige hier jetzt die Misere an einem Kaderergänzungsspieler festmachen, der heute sein erstes Spiel für Rapid gemacht hat.