alpiniolo

Members
  • Gesamte Inhalte

    12
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über alpiniolo

  • Rang
    Anfänger

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    GAK
  1. Wir fahren nach Innsbruck... Freunde des gepflegten Fußballs und blonden Gerstensaftes aufgepasst: Es sind aktuell noch Restplätze im Bus nach Innsbruck verfügbar. Weitere Infos und Anmeldungen bitte via PN.
  2. und ihr beim Spiel des Jahres im Europa League Play-Off Finale ebenso nicht. https://www.transfermarkt.at/sk-sturm-graz_sk-rapid-wien/vorbericht/spielbericht/3190411
  3. Insolvenzantrag gestellt Gläubiger wollen Geld von Austria Klagenfurt Gegen die Austria Klagenfurt wurde ein Insolvenzantrag eingebracht. Der Verein bestreitet die Vorwürfe der Gläubiger. Das Ganze sei Angelegenheit des alten Präsidiums. Der sportliche Erfolg ist neu, die mögliche finanzielle Schieflage erinnert allerdings an die alten Zeiten. Wie das Landesgericht bestätigt, wurde gegen die Austria Klagenfurt ein Insolvenzantrag eingebracht. Dieser stehe nun zur Prüfung. Eine genauere Auskunft zu Schulden und Vorwürfen könne derzeit nicht erteilt werden. In der Gerüchteküche der Kärntner Sportwelt brodelt seitdem. Hinter dem Antrag sollen sowohl Privatpersonen als auch Firmen stehen. Ein Name, der immer wieder fällt, ist jener des bekannten und umtriebigen Spielervermittlers Sigi Steinwender. Aus seiner Abneigung gegen die neue Führung des Vereins macht er kein Geheimnis. Antragsteller sei er laut eigener Aussage aber nicht. „Es ist aber gut möglich, dass ich mich den Forderungen anschließe“, sagt Steinwender zur Kleinen Zeitung. Dem Vernehmen nach sollen die Neo-Eigentümer rund um die Investorengruppe Home United nach der Übernahme Schulden entgegen vorhergehenden Ankündigungen nicht bezahlt haben. Offen sei auch ein Honorar in Höhe von 200.000 Euro für die Vermittlung des Hamburger Unternehmens nach Klagenfurt. Insgesamt dürfte es derzeit um einen Streitwert von mehr als 400.000 Euro gehen. Laut dem Tabellenführer der Zweiten Bundesliga ist der Insolvenzantrag „unbegründet und haltlos“. Die behaupteten Forderungen würden zu Unrecht bestehen. Das habe das ehemalige Präsidium den neuen Eigentümern im Zuge der Übernahme auch zugesichert. „Dass ein angeblicher Gläubiger wider besseren Wissens einen unbegründeten Insolvenzantrag stellt, dient ausschließlich dazu, Druck auszuüben, und passt zum bisherigen Verhalten der dahinterstehenden Personengruppe“, sagt Austria-Anwalt Gernot Wilfling. Quelle: KleZe
  4. Aufrichtiges Beileid und tiefes Mitgefühl für diesen schweren Verlust aus dem roten Graz.
  5. Bei der Generalversammlung wurde verlautbart, dass man den Cup nicht im Budget einberechnet.
  6. Spiel sollte normal auf laola gestream werden.
  7. Bei der diesjährigen GV gab es keine Abstimmung über die Namensänderung bzw. Ergänzung um den Sponsor Namen. Es wurde bei der GV verlautbart, dass es eine mündliche Vereinbarung mit dem neuen Hauptsponsor gäbe (6-stelliger Betrag, Präsentation beim Hannover Spiel, etc.) und eine Namensänderung nicht zur Diskussion stünde, was ich sehr positiv finde. Der Vereinsname und das Vereinswappen soll mmn. frei von Sponsoren sein. Gut, dass es einer Zustimmung der Mitglieder bei der GV bedarf und es dieses Mal zu keiner Abstimmung gekommen ist. Generell gilt es bei diesem Thema nicht "schwach" zu werden. Hauptsponsoren und Premium-Partner kann man auf andere Wege sehr gut platzieren. Zum Sponsor selbst: Gut, dass wir einen Hauptsponsor haben. Ich persönlich hätte auf einen Sponsor, der in der Gerüchteküche herumschwirrte (Magna, Jerich, Liebherr, MM Karton) getippt. Zum Trikot: Der schwarz weiße Patzen am Trikot wirkt aus irgendeinem Grund extrem hässlich. In weiß schwarz oder weiß rot (die Logo-Varianten gibt’s) od. im Idealfall nur ein weißer Schriftzug HPYBET ohne das „Kastl“ würden das ansonsten ansehnliche Trikot mmn. stark aufwerten.
  8. @Moldi Woher hast du die Info bezüglich Lopoca?
  9. Einfach googlen nach: "laola kodi fire tv stick" Da gibt es einige Anleitungen wie man Laola am Amazon FireTV Stick zum Laufen bringt. Ich selbst habs noch nicht ausprobiert. Ansonsten Laptop mit HDMI am Fernseher anschließen und geht scho....
  10. Berücksichtigt wird sicherlich auch, dass es nicht zu einer Überschneidung mit der SV-Ried (gastiert beim ASK-BSC Bruck/Leitha) kommt.
  11. Trainingsauftakt Der siebente Titel in Folge ist beim GAK kein Thema. Der siebente Meistertitel in Folge war beim Trainingsstart des GAK kein Thema. Die 2. Liga sorgt für etwas Demut. Sieben Fans haben sich in Graz-Weinzödl eingefunden. Schließlich hat der GAK mit seiner Vorbereitung auf die kommende Saison begonnen. Um 18.30 Uhr war die erste Einheit angesetzt. 28 Minuten mussten die Kiebitze auf die Mannschaft mit den fünf Neuerwerbungen Gerald Nutz, Marco Gantschnig, Christoph Weissenbacher, Benjamin Rosenberger und Alexander Kogler warten. Und um ganz genau zu sein: Eigentlich waren es sieben Neue bei den „Roten“. Denn mit Alois Hödl hat man einen neuen Co-Trainer engagiert. Und David Preiß ist sozusagen der alte neue Coach. Die Verzögerung des Starts ergab sich aufgrund des Besuchs von Obmann Harald Rannegger, der einige Eröffnungsworte sprach. Dabei ging es vor allem um die Erwartungshaltung: Man könne nicht erwarten, weiterhin so große Brötchen zu backen, im Konzert der größeren Gegner. Auch wenn der Stamm der Mannschaft gehalten und mit frischen Kräften verstärkt wurde. Als Saisonziel gab Rannegger einen Platz zwischen Rang acht und zwölf aus. „Wir müssen einmal schauen, wie wir in der Liga ankommen“, argumentierte der GAK-Obmann diese Bescheidenheit. Trainer Preiß ließ sich auf solche Spielchen erst gar nicht ein. „Ich werde keine Platzierung sagen. Wir wissen, dass es sportlich ein großer Schritt ist und werden dementsprechend hart arbeiten.“ Der GAK wächst. Im Betreuerteam wurde nachgerüstet, im Büro ebenso. Die Zweite Liga hat andere Dimensionen. 120 VIP-Saisonkarten zu je 2000 Euro sind bereits verkauft, weitere 1100 Abos bereits abgesetzt. 1,8 Millionen Euro beträgt das Jahresbudget des GAK. Das Training, das bis auf die angeschlagenen Dieter Elsneg, Philipp Wendler und Lukas Graf alle mitmachten, dauerte 66 Minuten bei über 30 Grad Celsius. In den kommenden Tagen folgen Leistungs- und Funktionstests. Und die „sieben“ war tatsächlich bei niemandem Thema, auch den Fans nicht: Vom siebenten Meistertitel in Folge sprach keiner. Demut schadet nicht.
  12. Ist es möglich direkt bei der GV noch Mitglied zu werden?