Mach' mit bei der ASB-Bundesliga-Tippliga zur Saison 2019/20! Einfach mit dem ASB-Usernamen bei TIPPETY anmelden und lostippen. Alle weiteren Infos hier!

Jump to content

Grazer Athletiksport Klub

Members
  • Content Count

    1,046
  • Avg. Content Per Day

    2
  • Joined

About Grazer Athletiksport Klub

  • Rank
    Im ASB-Tausenderklub

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich glaube, nicht nur im Gespräch, sondern da war man schon viel weiter, aber dann kam die Verletzung von Wendler bzw. der Unfall von Elsneg (und damit Barbosa ..,). W.
  2. Jetzt ist es Offiziell: http://www.grazerak.at/index.php/aktuelles/931-herzlich-willkommen-christoph-nicht Herzlich Willkommen beim GAK! W.
  3. Einer der ganz großen Roten ist für immer abgetreten - R.I.P. Erwin Hohenwarter! W.
  4. Ich bin einmal dafür, dass man die Arbeit von AG nach Ende der Saison endgültig beurteilen sollte. Nicht mehr und nicht weniger ... Zu Gerald Säumel: Jetzt einmal unabhängig, ob er so eine Funktion überhaupt wollte oder nicht (was ja auf einem ganz anderen Blatt stteht), hat er den GAK neu von seinen Anfängen an miterlebt und auch geprägt. Das finde ich eine nicht unwesentliche Sache (auch gerade im Zusammenhang mit dem Rückzug von HARA in die 2. Reihe). Ich denke, wir brauchen weiterhin genau diesen Geist von 2012ff, weil wir gerade im finanziellen Bereich mittelfristig mit einigen/vielen Vereinen nicht werden mithalten können. Insofern wäre so eine Führungs- und Integrationsfigur schon sehr gut, um nicht die Bodenhaftung zu verlieren. Er hat quasi in allen Klassen gespielt, hat einige Menge sportliche Erfahrung in unterschiedlichem Umfeld. Er ist ja schon Koordinator Sport im Verein, sein Netzwerk wird er sich auszubauen haben, aber wird sich schon in der Szene ganz gut auskennen. Wenn die Profi-Kapitalgesellschaft kommt, brauchen wir ja zumindest einen (oder zwe?i) Geschäftsführer und da wäre er auf der sportlichen Seite - gerade eben, weil er auch Jurist ist - sicher gut aufgehoben. Sicherlich müsste er das hauptberuflich machen, anders geht das natürlich nicht. Er wäre ja auch nicht alleine, sondern da ist sicher ein (kleines) Team notwendig für Spiel- und Spielerbeobachtung, Scouting, Analyse etc. pp. - aber als kluger Kopf wäre an der Spitze sicher kein Falscher ... Wie gesagt, alles Hypothese, aber man muss und wird sich in diesem Bereich sicher Gedanken machen müssen, um sich da breiter und besser aufzustellen! W.
  5. Nenn, wie es du willst - er kennt den Verein, hat als Spieler Unterhaus und Oberhaus gespielt, jetzt schon mit einer Funktion betraut (Koordinator Sport), ist Jurist. Aber klar, Rom ist auch nicht an einem Tag erbaut worden. Nur: Rene Aufhauser wird hws. nicht zu uns kommen, jedenfalls nicht in nächster Zeit ... W.
  6. Aufhauser ist sicher ein schöner Gedanke für den sportlichen Leiter, aber vielleicht ist da das Gute sehr nahe, nämlich Gerald Säumel! W.
  7. Ja, Aufhauser wäre sicherlich jemand für uns. Frage ist, was er für einen Plan für sich hat ... W.
  8. Hackinger und Gantschnig sowie Filip Smoljan als Newcomer vom GAK. W.
  9. Advent, Advent - der GAK-Advent-Podcast: W.
  10. Gut, im Moment ist die halbe Liga in der Abstiegszone - insofern hat sich von der generellen Ausrichtung nicht wirklich viel verändert: man muss regelmäßig punkten (am besten möglichst oft mit 3 Punkten). W.
  11. Na, offenbar nicht konzentriert genug, sonst wäre es eh ein Dreier geworden ... W.
  12. Grundsätzlich ist es vaber so, dass man Infrastruktur nicht nur für die nächsten 5 Jahre, sondern für 30, 40, 50 Jahre baut. Insofern muss man bei Ausstattungsmerkmalen, Kapazität schon auch den Zeitfaktor einrechnen. Man sieht es ja in Liebenau, wo es schon bei der Planung die Warnung gab, dass der VIP-Klub zu klein sein könnte. Die Frage ist letztlich - und darum geht es: ein europacuptaugliches Stadion hat bestimmte Merkmale (in allen Bereichen, die zähle ich jetzt nicht auf) und die werden halt kosten - ob das dann in irgendeiner Form wirtschaftlich sein kann ... Man kann ja, was die Kapazität betrifft, gerne von einen modular-ausbaubaren Stadion träumen, aber da muss halt der Ausbau so erfolgen, dass man die höhere Kapazität dann auch hat, wenn man sie braucht. Und das ist ein gefährliches Spiel, weil man dann davon abhängig ist ... Also: wenn, dann gleich was Ordentliches, dass alle Stückerl spielt und keine halben Sachen. Aus heutiger Sicht kann niemand die Entwicklung abschätzen! Und wenn sich der anderen Verein unbedingt einbildet, Liebenau haben zu wollen, dann muss es halt auch was Gleichwertiges für uns geben ... Da würde ich auch keinen Millimeter zurückweichen, sonst stehen wir eines Tages ohne (bundesligataugliche) Spielstätte da! Aber: abgesehen von der Wirtschaftlichkeit der so genannten "Zweistadien-Lösung" ist eben die Frage, wo es - im Norden von Graz - ein solches Grundstück für ein solches Stadion (Kapazität: mind. 12.000 national, 10.000 international - auch die UEFA-/FIFA-Regularien werden sich im Laufe der Zeit ändern, da muss dann trotzdem eine Anpassung möglich sein) geben soll, mit einer entsprechenden Infrastruktur, Verkehrsanbindung (v. a. ÖV) etc. pp., geben könnte bzw. gibt ... W.
  13. Hier einmal ein Statement von MD zur Stadionfrage: https://www.kleinezeitung.at/sport/fussball/oesterreich/ersteliga/gak/5730303/Stadionfrage-in-Graz_Europatauglichkeit-VIPBereich_Das-fordert (leider wieder hinter einer Bezahlschranke) und hier auch: https://www.krone.at/2052157 Klare Aussagen, wie ich finde ... W.
×
×
  • Create New...