marmux

Members
  • Gesamte Inhalte

    968
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über marmux

  • Rang
    ASB-Süchtige(r)

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SK Rapid

Letzte Besucher des Profils

644 Profilaufrufe
  1. Das mentale steht aber in sehr starker Abhängigkeit zum körperlichen. Wennst kein Land mehr siehst, weil dich der Gegner einfach körperlich Meier macht, kostet das mental enorm Substanz. Und so wie uns die in HZ überrollt haben, waren so Fehler wie der von Ljubicic nur eine Frage der Zeit.
  2. Freunde, ihr macht mir Angst. Wie viele Traimingseinheiten hat der Didi bis jetzt geleitet? Und dann les ich: Man bleibt beim gleichen instabilen System..... Ehrlich, das ist einfach realitätsfremd.
  3. Ich glaub ich hab a andere Partie gesehen als du. Das hatte nichts mit fehlendem Feuer zu tun. Uns ist schlicht die Luft ausgegangen.
  4. So. Wir gehen jetzt amal 2 Monat ins Fitnesscenter, dann halt ma bei der Retourpartie vielleicht schon 70 Minuten mit.
  5. Bistudeppat. Lehrbuch Elferfoul. Und Lehrbuch Elfer. Ljubicic braucht nur deppert die Kugel wegdreschen.
  6. Murg ist stehend KO
  7. Geiles Match. Unglaublich intensiv. Und Barac is a zache Zechn. Mit hättest nur mehr den Kopf amputieren können.....
  8. Wirst sehen, der kommt in der 60ten für Müldür.
  9. Es ist ein grundsätzliches Problem von uns dass wir nicht genug Spieler in die gefährliche Zone bekommen. Selbst wenn es Murg oder Ivan einmal schaffen im 1vs1 an ihrem Gegenspieler vorbeizukommen, gibt es maximal 2 potentielle Passempfänger, die dementsprechend leicht zugestellt werden. Aber das hat auch oder vor allem mit fehlenden Automatismen zu tun. Normalerweise muss ein LA oder RA sich sofort Richtung Strafraum bewegen und der LV oder RV einrücken, wenn der Gegenüber mit dem Zug aufs Tor beginnt. Nachdem das aber nicht absehbar und eher zufällig nach endloser Ballzirkulation in der neutralen Zone passiert, ist es schwer auszumachen für die Mitspieler.
  10. Wolf würde mich extrem wundern. Ist eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis der wieder einen Sattel in der deutschen BL hat.
  11. Da kannst nur mehr den Kopf beutln...
  12. Na ob der Stimmungsboykott net nach hinten los geht. Halt ich für Suboptimal und gerade zu Beginn eher für deppert.
  13. Keine Ahnung wie Bickel das gemacht hat. Eine sehr feine Sache, Gratulation.
  14. Ist schwer das Verhalten von Bickel zu deuten. Dass er mit der Situation und den Leistungen nicht zufrieden ist, war gestern bei den Kameraschwenks auf die Bank mehr als offensichtlich. Ich denke, er selbst sieht, dass der Verein ohne Veränderung nicht zur Ruhe kommen wird. Ich halte ihn aber für einen sehr korrekten Typen mit Handschlagqualität. Und vielleicht hemmt ihn das jetzt auch. Mit hoher Wahrscheinlichkeit hat er spätestens in der LSP mit Djuricin Mindestziele definiert, bei deren Erreichen er Djuricin jedenfalls die Stange hält - übrigens eine seltsame Redewendung. Und derzeit rettet sich Djuricin offensichtlich von Mindestziel zu Mindestziel. Ich bin allerdings davon überzeugt, dass es neben Zielen im Cup und intenational auch Anforderungen an die Meisterschaftsergebnisse gibt, da ja unser täglich Brot. Ein vernünftiger Zeitpunkt wäre eine Bewertung nach der Hinrunde des Grunddurchgangs, sprich nach Runde 11. Könnte irgendwo bei Schnitt von 1,4 liegen. Damit wäre er auch hier noch im Rennen. Scheitert Djuricin an einer der kommenden Vorgaben wäre er wohl am nächsten Tag Geschichte, aber bis dahin wird Bickel sein Wort halten, sofern er von seinem Chef nicht zu Gegenteiligem genötigt wird. Natürlich alles sehr viel Spekulation, aber man macht sich halt so seine Gedanken.
  15. Siehst. Ich würde mich auch nie hinstellen und behaupten, er hätte nicht immer alles gegeben und immer nach bestem Gewissen alles versucht. Aber die Schuhe bei uns passen nicht so schnell wem. Und das ist kein persönlicher Makel, das ist schon ganz anderen passiert. Soll er leichtere Aufgaben übernehmen und mit der Erfahrung wachsen. Auf eine Nagelsmann-Karriere kommen 10000e Trainer, die wenn überhaupt, dann mit vielen, vielen Jahren im Business reif für so einen Club sind.