Mach' mit bei der ASB-Bundesliga-Tippliga zur Saison 2019/20! Einfach mit dem ASB-Usernamen bei TIPPETY anmelden und lostippen. Alle weiteren Infos hier!

Jump to content

Jetzt Poscht's aber19

Members
  • Content Count

    3,378
  • Avg. Content Per Day

    1
  • Joined

  • Last visited

3 Followers

About Jetzt Poscht's aber19

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Vienna
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Übers ASB

Recent Profile Visitors

10,053 profile views
  1. Dass wir unsere verschiedenen Sichtweisen einbringen....das ist das Salz in der Suppe des Forums. Ob die jeweiligen Trainer und Verantwortlichen die richtigen Schlüsse ziehen ist unsere Hoffnung und vor allem auch die der Spieler, welche auch in Zukunft dabei sein wollen und können. Die Arrivierten sind es wohl nur noch für maximal eine Ostligasaison oder zumindest solange, als sie als Führungsspieler auch mittelfristig für den Mannschaftserfolg und für das Heranreifen der Jungen wichtig sind und auch bereit sind all ihre Fähigkeiten positiv einzubringen. So pragmatisch und trocken das jetzt klingen mag, aber dafür haben die Burschen, welche es bis in die U 18 und darüber geschafft haben und deren Familien all die schönen und interessanten Jahre hin gearbeitet, zumindest jene bei welchen der Fokus auf Karriere liegt. Jene die den Sprung in den bezahlten Fußball nicht schaffen, jedes Jahr die Mehrheit, werden hoffentlich weiterhin Spaß an der Sache haben oder besser noch...der Vienna im Umfeld als Fans oder in Funktionen erhalten bleiben. Der Test ist und bleibt eine Standortbestimmung...FÜR ALLE, auch für die Fans. Auch wenn die Voraussetzungen der Akademieabsolventen und Profi-Bundesligakaderspieler beim Gegner ganz andere sind, als bei jenen, welche sich nun schon über 2 Jahre in den Niederungen der Tramwayligen an die jeweiligen Gegebenheiten anpassen müssen, so hat man doch einiges raus lesen können... ...Dem Forum sei Dank. Bsp Hendl pro kontra, Stärken Schwächen....dass dieser in erster Linie von einer funktionierenden Abwehr, einem Mannschaftsgefüge und einem Spielverlauf abhängig ist..nicht zu vergessen. Erst ab dem Dreiertausch konsolidierten wir uns, davor maximal Stückwerk und das ohne böse Kritik, sondern mit dem Hintergrund des übermächtigen Gegners gegen das was uns bleibt, wenn die Führungsspieler nicht dabei sind. Für einen möglichen Durchmarsch und danach schaut's personell schon wieder ganz anders aus, das wird wohl in einem Jahr das Thema sein...so hoffe ich.
  2. In Essling war er Ersatz...normal war er Einser bei den Tests ..und Hendl hat heute Super Reflexe gezeigt. Pech hatte Jakob Chiste, dass der Freistoß gegen ihn so perfekt geschossen war. Vor allem, weil ee eh so selten dran kommt
  3. Verzeih..beim Match gibt's nur Blick aufs Geschehen...bin aber gut vertreten worden...Bravo Yellow
  4. Essling hat's doch geschafft das Rundherum. Gut, wir sportlich nicht so ganz, eigentlich halb auch nicht...die Meisten pflegten eher den Tratsch und das leibliche Wohl am Sonnentag in der Prärie....
  5. Von den Amateuren in die Kampfmannschaft, der Yellow hat's geschafft, der Yellow hat's geschafft. Naja so ein Archiv ist Goldes Wert, wenn man eins hat... ...oder wenn's jemand gibt, der eins sucht und findet
  6. Die eher seltene Violett-Weiß Farbenblindheit...meistens im Frühjahr zur Veilchenblüte diagnostiziert. Ob das direkt mit der Pollenzeit zusammenhängt, wird in Fachkreisen noch diskutiert ich sag mal sooo
  7. Wir hatten vor zwei Jahren ca eine ordentliche GV beim Pfarrwirt in den Gewölben ..da hat sich Kurt Svoboda erstmalig vorgestellt
  8. First Vienna plus HOWA als Tradition und international zu platzieren ist mir persönlich sehr wichtig...die Liebe meines Lebensuuups Auf jeden Fall wichtiger als Beethoven, den ich persönlich nicht gekannt habe, und der in der ganzen Stadt herum geistert und namentlich verewigt ist, selbst dort wo er nur spazieren ging... von den anderen täglichen Geschäften einmal abgesehen. Aber selbst dort würde man wohl die Hinweisschilder anbringen, wenn es denn diese speziellen historischen Orte noch gäbe.
  9. Meinst Du das Stüberl = Kantine oder die Pächter von den Standln draußen an Matchtagen. Letzterer ist in erster Linie für die Matchbesucher zuständig... ...wenn Du diese meinst, so tust der Tennis Pächterin Unrecht, welche die Kantine betreibt mMn. Aber ALLE können aus Fehlern lernen, WENN SIE WOLLEN...voraus gesetzt
  10. Als interessierter Fan konnte man schon viel Positives raus lesen aus der Partie gegen einen höherklassigen Gegner auf fremden Boden. Die reine Freude war, wie die Abläufe schon eingespielt sind Die Spielfreude in Kombination mit dem Nachdruck zwingend zu Strafraumsituationen führen müssen Mannschaftsteile mit einander harmonieren Defensiv kaum mehr etwas zugelassen wird... ..."waun de Ansa-Partie spüt"....die Führungsspieler und Antreiber. Noch mehr Freude macht das Zuschauen, wenn auch die Knipser am Werkeln sind und damit zählbare Erfolge raus schauen. Gar nicht auszuhalten das Glücksgefühl bei Sonnenschein und umringt von vielen lieben Blau-Gelben. Dann spielt es auch gar keine Rolle, ob dann zur Abwechslung nach langem wieder (vermeidbare) Gegentore fallen, weil es eben nicht immer so -siehe oben- sein kann. Umso schöner und interessanter das i-Tüpferl zum Wochenendausklang am Sonntag wieder mit Vienna Fans im privaten Rahmenabseits des Fußballplatzes. Es ist schön ein kleiner Teil der "blau-gelben Familie" zu sein.
  11. Mein zweiter Vorname ist Demut. Weil Helmut wäre bei der Namensänderung einfach zu wenig gewesen, um meine fußballerisch- seelische Pein zum Ausdruck zu bringen. Wallfahrten nach Mariazell, auf den Knieen rutschend bergauf das Gscheid, ...nein es würde alles nichts helfen. Ich trau mich gar niemand mehr erzählen, dass ich Blau-Gelber bin, aus Angst unter Artenschutz gestellt zu werden. Die gerechte Strafe für unseren Hochmut, IMMER den Wuaschtggglubb mit einer Selbstverständlichkeit hinter uns zu lassen. ...ja das Leben ist hart, aber gerecht. Aber welch kümmerlich-kärgliches Dasein müssen die eintönig Zweifärbig-gestreiften seit damals durch gemacht haben, ohne die Farben froh schönen, siegreichen Gegner aus dem fernen Döbling, ein Drama in Schwarz-weiß....ihnen kann geholfen werden.
  12. Feine, solide Partie gegen eine gute Rapid II, obwohl so ein Test kein Maßstab ist...für beide nicht.
×
×
  • Create New...